Qualifizierter Krankentransport Meinungsumfrage

H

Hoffnung2017

Neues Mitglied
Basis-Konto
Hallo zusammen!

Bin im einem Krankenhaus seit ca 15 Jahren als Kph im Patientenfahedienst tätig.
Also , bringe ich in erster Linie die Patienten zum Op und aus dem Awr dann auf Station.
Ab und zu kann es vorkommen, so alle 3 Monate vlt, das wir also wir sind 2 qualifizierte Kphs , auch am Wochenende aus dem Funktionsdienst in der Pflege auf Station einspringen sollen wenn da Personal fehlt.
Also ein Kollege Samstags, und der andere Sonntags.
Ich bin aber schon so lange im Fahrdienst, das ich im Grunde total aus der Pflege draußen bin.
Hab aber auch schon freiwillig bei einer netten Kollegin eine Schicht mal am Wochenende mitgearbeitet, um mir das eine oder andere anzueignen und aufzufrischen.
Fühle mich eigentlich für die Wochenendeinsätze total überfodert und nichtn"fit" genug.
Bin quasi Schüler im ersten Lehrjahr.
Hab bei der Pdl 2 mal schon nach gefragt, ob ich denn mal so ne Praxisanleitung mitmachen könnte.
Es kam keine klare Aussage.
Ein drittes mal frage ich nicht nach.
Ansonsonsten bin ich glücklich im Fahrdienst,habe die Dankbarkeit von den Patienten.
Das Pflegepersonal lässt mich aber schon ab und an stark spüren, das der Job nicht so gewürdigt ist.
Mich würde eure Meinung interressieren,
Ob der Funktionsdienst überhaupt was in der Pflege zu suchen hat.
Nicht falsch verstehen, ich helfe gerne.
Besten Dank schon mal
 
Deichkind88

Deichkind88

Mitglied
Basis-Konto
Hallo Hoffnung,

zum Einen möchte ich erst einmal mein Entsetzen, aber auch ein bisschen meine Traurigkeit darüber ausdrücken, dass auch Du erfahren musst, dass der „Hol- und Bringedienst“ nicht genügend Wertschätzung erfährt. Bei uns ist es ähnlich. Leider nicht nur der Funktionsdienst, auch die Reinigungskräfte, Pflegehelfer etc. Leider muss ich mich da wirklich oft für meinen Berufsstand schämen (nach oben kuschen und nach unten treten...) und möchte noch einmal deutlich sagen, dass jeder Dienst im Krankenhaus, egal ob Funktionsdienst, Hilfskraft, Hausmeister oder Reinigung seinen nicht unerheblichen Teil zum Betriebsablauf beiträgt und wir alle, aber wirklich alle, in einem Boot sitzen. Schade, dass einige andere das nicht so sehen.
Bezüglich Deiner Frage - eigentlich hat der Funktionsdienst, meiner Meinung nach, nichts in der Pflege zu suchen. Zumindest nicht ohne vorherige Einarbeitung und Absprache. Denn die Mitarbeit ohne Einweisung und ohne Kenntnis der Abläufe birgt in meinen Augen Risiken, ganz abgesehen von der Mitarbeiterzufriedenheit, die ja in Deinem Falle auch darunter leidet, alleine schon dadurch, dass Du kein feed-back bezüglich einer Anleitung erhältst.
Wahrscheinlich werden solche Zustände aber in Zukunft die Regel werden...
 
H

Hoffnung2017

Neues Mitglied
Basis-Konto
Hallo Hoffnung,

zum Einen möchte ich erst einmal mein Entsetzen, aber auch ein bisschen meine Traurigkeit darüber ausdrücken, dass auch Du erfahren musst, dass der „Hol- und Bringedienst“ nicht genügend Wertschätzung erfährt. Bei uns ist es ähnlich. Leider nicht nur der Funktionsdienst, auch die Reinigungskräfte, Pflegehelfer etc. Leider muss ich mich da wirklich oft für meinen Berufsstand schämen (nach oben kuschen und nach unten treten...) und möchte noch einmal deutlich sagen, dass jeder Dienst im Krankenhaus, egal ob Funktionsdienst, Hilfskraft, Hausmeister oder Reinigung seinen nicht unerheblichen Teil zum Betriebsablauf beiträgt und wir alle, aber wirklich alle, in einem Boot sitzen. Schade, dass einige andere das nicht so sehen.
Bezüglich Deiner Frage - eigentlich hat der Funktionsdienst, meiner Meinung nach, nichts in der Pflege zu suchen. Zumindest nicht ohne vorherige Einarbeitung und Absprache. Denn die Mitarbeit ohne Einweisung und ohne Kenntnis der Abläufe birgt in meinen Augen Risiken, ganz abgesehen von der Mitarbeiterzufriedenheit, die ja in Deinem Falle auch darunter leidet, alleine schon dadurch, dass Du kein feed-back bezüglich einer Anleitung erhältst.
Wahrscheinlich werden solche Zustände aber in Zukunft die Regel werden...
Hallo,

danke für deine Antwort. Hat mich etwas beruhigt, genau auf den Punkt gebracht
Bist du etwa auch im Transportdienst tätig?
Dann kannst du ja bestimmt nachvollziehen, wie das ist, wenn meine Chefin Donnerstags oder Freitags kurz vorm Wochenende anruft, ich solle einspringen.
Auch, wenns nur ein Tag zum aushelfen ist, hab ich ein gewisses Unwohlsein dabei, und denke, hoffentlich wirds ein guter Tag und es geht alles gut.
Wenn man dann frei unter der Woche hat, hat der ander Kollege im Fahrdienst dann mehr Arbeit.
Jetzt meine Frage: Welche Möglichkeiten gibt es, sich die einigermassen fit fürs Wochenende zu machen? Ohne meiner Chefin direkt sagen zu müssen, das ich es nicht bin? Freiwillig am Wochenende auf Station hab ich schon mal gearbeitet.
Wer macht das aber schon..
Ach, und Fortbildungen sollen wir nur die 2 Pflichtfortbildungen machen, die nur gering was mit der pflege zu tun hat.
Weiss nicht, wie die pdl reagiert, wenn ich mich für releavante Fortbildungen anmelde.
Ich fehle ja dann in der zeit im Fahrdienst....
Danke
 
Deichkind88

Deichkind88

Mitglied
Basis-Konto
Hallo Hoffnung,

ich bin Pflegekraft, aber sehe dieses Verhalten bzw. dieses Auftreten gegenüber anderen Berufsgruppen in unserem Haus auch sehr häufig. Schade, dass man es sich untereinander oftmals so schwer machen muss...aber nun zum eigentlichen Thema.
Du hast es der PDL bereits mitgeteilt, dass Du Dich nicht ganz sicher fühlst dabei?
Das wäre nämlich mein Vorschlag gewesen. Wenn das nicht genügt, bin ich immer für eine schriftliche Absicherung, dass Du jegliche Verantwortung ablehnst und nur auf Anordnung dort arbeitest. Wobei das oft auch schwierig ist. Ansonsten bleibt nur die Möglichkeit, Dich wieder ein zu lesen, d.h. Diagnosen anschauen, pflegerische Maßnahmen und Besonderheiten wiederholen (PflegeWiki) etc. Bist Du interdisziplinär dann tätig? Oder immer nur eine Station bzw. eine Fachrichtung? Wichtig ist auch, dass Du sofort gezeigt bekommst, wo alles ist, im Besonderen Notfallköfferchen und solche Dinge. Für den Fall der Fälle...
Mehr fällt mir da leider auch nicht ein ...
 
Die E-Mail-Adresse wird lediglich zur Versendung des Aktivierungslinks für diesen Beitrag verwendet.