Psychisch krank durch Psychiatrie?

M

mrs_bojangles

Gesperrter Benutzeraccount
0
69168
0
Hallo, ich arbeite seit 3 Jahren in einer Psychiatrie und vor ca. 4 Wochen begann meine Erkrankung mit Schlaflosigkeit, inneren Unruhe, Verzweiflung, unkontrolliertes Weinen, nächtelanges Grübeln bis hin zu Panikattacken.
Auf Arbeit konnte ich nichts mehr leisten, nicht einmal Blutdruckmessen. Ich hab gezittert und hatte einige Male das Bedüftnis einfach abzuhauen.
Nun bin ich seit mehr als 4 Wochen aufgrund einer Depression krankgeschrieben. Man hat mir abgeraten wieder in der Psychiatrie zu arbeiten, also schrieb ich bereits Bewerbungen für andere Fachbereiche.
Nun habe ich bald ein Vorstellungsgespräch und Angst, dass ich wieder auf meine alte Station muss, denn die reguläre Kündigung würde zum 31.03. wirksam, d.h. ich müsste auf jeden Fall nochmal auf Station.
Wie lange darf ein Arzt krankschreiben? Was würdet ihr tun wenn ihr eine Absage von der neuen Stelle bekommen würdet?
Kann mir da vielleicht jemand weiterhelfen?
Danke und Grüße
 
Qualifikation
GuK
Fachgebiet
Psychiatrie
M

MichaelT

AW: Psychisch krank durch Psychiatrie?

Also der Arzt kann dich theoretisch 78 Wochen krank schreiben, aber da wird irgendwann die Kasse den MDK beauftragen.
Aber ich glaube wichtiger als der Arbeitsplatzwechsel scheint mir bei Dir die Bekämfung deiner Depression!
Was ist mit ner Reha-Maßnahme? Sport!!! (Hat mir sehr gut geholfen!) Bis später
Michael
 
Die E-Mail-Adresse wird lediglich zur Versendung des Aktivierungslinks für diesen Beitrag verwendet.

Ähnliche Themen