Psychiatrische Pflege - Zwischenmenschliche Beziehungen in der Pflege

I

Ingo Tschinke



Titel: Zwischenmenschliche Beziehungen in der Pflege – Ausgewählte Werke

Autor: Hildegard E. Peplau; Hrsg. Anita Werner O’Toole und Sheila Rouslin Welt

Verlag: Huber Verlag, Bern, 1998

ISBN: 3456827113

Preis: Broschiert; 418 Seiten; € 29,95

Hildegard E. Peplau ist unbestritten eine der größten psychiatrischen Pflegewissenschaftlerinnen des 20ten Jahrhunderts. Diese Werk ist ihren Schriften, Arbeiten und Vorträgen in der Zeit von 1954 bis 1989 gewidmet. Es handelt sich hierbei um ausgewählte Texte welche von den Herausgeberinnen zu den verschiedenen Themen mit den sich Peplau beschäftigte zusammen gestellt haben.
Hildegard E. Peplau hat sich in erster Linie mit der psychiatrischen Pflege beschäftigt und durchgehend in ihren Texten eine Hochschulausbildung für professionell psychiatrisch Pflegende gefordert.
Das Buch ist in fünf Teilbereiche unterteilt, die sich mit den Themen befassen, zu denen Peplau Texte verfasst hatte. Diese Texte sind aus ihrem Archiv entnommen, welches sie in 64 Pappschachteln dem Radcliffe College der Harvard Universität zur Verfügung stellte.
Der erste Teil umfasst Peplau’s Texte zur Profession der psychiatrischen Pflege. Interpersonale Begriffsmodelle in der psychiatrischen Pflege und die zwischenmenschliche Beziehung als grundlegendes Konstrukt der Arbeit zwischen Pflegenden und Patienten. Gerade zu der Thematik der Professionalisierung vertritt Peplau eine verstärkte Akademisierung der Pflege.
Im zweiten Teil werden ihre Arbeiten zum therapeutischen Umfeld dargelegt. Hierbei sind ihre Texte zur Anwendung der Psychotherapie in Pflegesituationen und das Verhaltensmuster zwischen Pflegenden und Patienten besonders hervorstechend.
Der dritte Teil widmet sich ihren Ausführungen zur Lehre in der Pflege. Das Lernen durch Erfahrung, die Interpretation klinischer Beobachtungen und der Supervision für Pflegende.
Der wohl beste Teil von Peplaus Werk in diesem Buch befindet sich im vierten Teil, der Psychotherapie der Pflege. Hier macht Peplau deutlich was das Herzstück der psychiatrischen Pflege ist - der zwischenmenschliche Umgang. Sie zeigt praktische und gangbare psychotherapeutische Strategien auf und die Wirkungsweise der therapeutisch wirksamen Interaktion zwischen Pflegenden und Patienten. Im weiteren äußert sie sich zur berufsmäßigen Nähe und der erkundenden Beratung durch Pflegende.
Der fünfte Teil, die theoretischen Modelle klinischer Phänomene zur Verlassenheit, Angst, Selbst, Halluzination, dem sprachverhalten bei schizophrenen Denkstörungen, dem Lernen und der konzentrierten Aufmerksamkeit, schließt das Buch.

Fazit:
Obgleich viele von Peplaus Schriften in diesem Buch mehr als vierzig Jahre alt sind, was man ihnen stilistisch durchaus anmerkt, enthalten sie noch immer vieles an Aktualität für die praktische psychiatrische Pflege. Gerade zur inhaltlichen Gestaltung der Bezugspflege in deutschen Psychiatrien sind Peplaus Ansätze der psychotherapeutischen Gestaltung der Interaktion in der Pflege ein sehr hilfreiches Mittel.
Teilweise sind ihre Texte und Darstellungen der Erkrankungen veraltet und konzeptionell in ihrer Behandlungsform nicht mehr Realität, doch ist ihre sehr anschauliche und einfache Erklärweise auch für Unerfahrene in Pflegewissenschaft sehr lesbar, sie verwendet wenig Abstraktionen.

Aufbau:


Aktualität:


Übersichtlichkeit und Gestaltung:


Didaktik und Verständlichkeit:


Buchformat:


Inhalt:


Gesamtbewertung:


Rezensiert von Ingo Tschinke, Fachpfleger in der Psychiatrie

Aufs Bild klicken oder hier bestellen: Zwischenmenschliche Beziehungen in der...

[ 19. Mai 2003 19:34: Beitrag editiert von Christian Kröhl ]
 

Verwandte Forenthemen

Christian Kröhl
Christian Kröhl hat ein neues Buch in der Bibliothek hinzugefügt. -- Wenn Dich das Buch interessiert und Du es gut gebrauchen...
  • Erstellt von: Christian Kröhl
0
Antworten
0
Aufrufe
924
Zum neuesten Beitrag
Christian Kröhl
Christian Kröhl
D
Endlich fertig! Ich als auch das Buch. Zwischen Diensten und Nachtschichtüberhang habe ich versucht, mit dem Mythos der grundgütigen...
  • Erstellt von: dr.poops
8
Antworten
8
Aufrufe
8K
D
Allround
Hallo liebe UserInnen! Ganz schön verstaubt hier! (Und ich heiße auch nicht Ingo.... :wink: ) Falls ihr noch eine Wehnachtsgeschenk...
  • Erstellt von: Allround
8
Antworten
8
Aufrufe
11K
A
I
Kategorie : Pflege / Pflegewissenschaft Autor : Howard Simpson ISBN-Nummer : 3784108636 Verlag: Lambertus Verlag Preis...
  • Erstellt von: Ingo Tschinke
0
Antworten
0
Aufrufe
49K
Zum neuesten Beitrag
Ingo Tschinke
I