Probearbeiten?

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
E

Erika

Neues Mitglied
Basis-Konto
02.03.2001
26123
Ich bin z.Zt. auf Stellensuche und habe jetzt schon 2-mal erlebt, dass man zum "Probearbeiten" für 2-3 Tage eingeladen wird - um zu gucken ob man ins Team paßt und wie es einem so gefällt. Natürlich unentgeltlich.
Ist das jetzt gängige Praxis in der Altenpflege? Wie geht es anderen Stellensuchern und wie geht ihr damit um?
 
Qualifikation
Pflegefachkraft Altenpflege/ Mittl.Management
Fachgebiet
Leitende Pflegfachkraft/Pflegeheim
N

Nixnuzia

Neues Mitglied
Basis-Konto
08.07.2006
Heerlen (NL)
Ist mir vor einem halben Jahr auch so ergangen. Fand es aber für die Bewohner nicht so toll. Müssen sich ja regelrecht "vorgeführt" vorkommen.Wenn das Haus neue Stellen besetzen will und alle paar Tage kommt jemand anderes um sie zu pflegen. Habe dann auch immer betont, daß ich gekommen bin, um mir die Art und Weise anzusehen, wie sie dort arbeiten. Und die Bewohner immer gefragt, ob sie mit meiner Anwesenheit bei der Pflege einverstanden sind. Um auf deine Frage zurückzukommen. Ich kenne es nur so, daß man jetzt Probearbeitensoll. Gibt einem anders aber auch die Möglichkeit mal hinter die Kulissen zu sehen , um dann zu entscheiden, ob man dort arbeiten will.
 
Qualifikation
Altenpflegerin
Fachgebiet
Altenheim
Felidaes

Felidaes

Mitglied
Basis-Konto
19.06.2006
50737
Probearbeiten für 2-3 Tage???
Ist ja wohl ein Witz. Wollten die vielleicht irgendeine kurzfristig entstandene
personelle Lücke mit Dir füllen?
An sich finde ich es auch für mich selbst nicht schlecht, so kann ich einen
Eindruck gewinnen von meinem zukünftigen Arbeitsplatz.
Aber wenn, dann höchstens für ein paar Stunden.


Feli
 
Qualifikation
Altenpflegerin
Fachgebiet
Pflegewohngemeinschaft
Griesuh

Griesuh

Gesperrter Benutzeraccount
Hallo,
wie stellst du dir das probearbeiten vor??
Da ist nix mit schnell mal Personal Ausfall ersetzen und alleine auf die Kundschaft loslassen.
Der "Probearbeiter läuft" den ganzen Tag mit einer Pflegefachkraft mit, schaut zu, wird evtl zu Hilfestellungen animiert. Er bekommt die Einrichtung gezeigt, die Doku erklärt.
Da ist nix mit personal ersatz.
Das Gegenteil ist der Fall, er belastet zusätzlich.
grüße Griesuh
 
Qualifikation
Krankenpfleger/PDL/MDK Gutachter
Fachgebiet
Ambl. Pflegedienst
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Person
Valentina

Valentina

Aktives Mitglied
Basis-Konto
Probearbeiten ist eine gute Sache für alle Beteiligten, weil
  • der Bewerber sich einen Überblick über die Einrichtung, Kollegen, Vorgesetzten, Bewohner, Abläufe und den Umgang miteinander machen kann (beim Bewerbungsgespräch kann man ja viel erzählen).
  • der Arbeitgeber sich die Arbeitsweisen und die Fähigkeiten des Bewerbers und seinen Umgang mit den Kollegen/Bewohnern anschauen kann (beim Bewerbungsgespräch kann man ja viel erzählen).
  • Die Bewohner ggf. auch ihre Meinung äussern können.
  • offene Fragen geklärt werden können.
  • alle Seiten schnell feststellen werden, ob sie miteinander "können" oder eben nicht.
Ob ein Probearbeiten allerdings 2 - 3 Tage dauern sollte, sei dahingestellt, aber wer einen neuen Arbeitsplatz sucht, sollte sich m.E. darauf einlassen, da es mehr nutzen als schaden wird.
Valentina
 
Qualifikation
Krankenschwester/TQM-Auditorin
Fachgebiet
Ambulanter Pflegedienst
L

letizia

Mitglied
Basis-Konto
01.06.2006
14197
hallo zusammen,

kann mich nur griesuh und valentina anschließen.

ich finde das auch eine gute möglichkeit für beide parteien, informationen zu sammeln und überhaupt festzustellen ob der evtl. zukunftiger arbeitgeber und der arbeitnehmer zusammen passen.

finde ich gut diese möglichkeit

und die frage ist, was ist mir evtl ein arbeitsvertrag und somit eine einstellung in der heutigen zeit wert!!! wo lege ich meine prioritäten
wie sehr möchte ich, muß ich eine arbeitsstelle annehmen.
damit meine ich nicht, dass man sich unter dem wert verkaufen soll

viele grüße
penicillin
 
Qualifikation
stellvertr. PDL / QMB
Fachgebiet
Senioreneinrichtung
H

highfive

Mitglied
Basis-Konto
31.07.2005
52156
Wer von sich aus nicht fragt ob er sich die Arbeit und die Einrichtung nicht mal einen Tag angucken kann ist bei uns in der Regel schon raus aus der engeren Wahl.
 
Qualifikation
Altenpfleger
Fachgebiet
-
Monika58

Monika58

Aktives Mitglied
Basis-Konto
26.09.2005
Bonn
...... und wenn man für sich selber feststellt, dass man in der Einrichtung gar nicht arbeiten möchte, macht sich das im Lebenslauf immer besser, als wenn ein Arbeitsvertrag innerhalb der Probezeit beendet wird .... (egal, von welcher Seite)
 
Qualifikation
Lehrerin für Pflegeberufe, Qualitätsmanagerin
Fachgebiet
Leiterin Fachseminar für Altenpflege
L

letizia

Mitglied
Basis-Konto
01.06.2006
14197
hallo zusammen

...... und wenn man für sich selber feststellt, dass man in der Einrichtung gar nicht arbeiten möchte, macht sich das im Lebenslauf immer besser, als wenn ein Arbeitsvertrag innerhalb der Probezeit beendet wird .... (egal, von welcher Seite)
so ist es monika 58, schließe mich an!

viele grüße

penicillin
 
Qualifikation
stellvertr. PDL / QMB
Fachgebiet
Senioreneinrichtung
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Person
Sonnensturm

Sonnensturm

Aktives Mitglied
Basis-Konto
05.01.2006
63110
Probearbeiten? Vollkommen okay.
Hat schon mal jemand mit diesen sogenannten Trainingsmassnahmen Erfahrung gemacht?

Wassermann
 
Qualifikation
Krankenschwester
K

Kalimera

Unterstützer/in
Basis-Konto
17.01.2001
Hamburg
Ich bin z.Zt. auf Stellensuche und habe jetzt schon 2-mal erlebt, dass man zum "Probearbeiten" für 2-3 Tage eingeladen wird - um zu gucken ob man ins Team paßt und wie es einem so gefällt. Natürlich unentgeltlich.
Ist das jetzt gängige Praxis in der Altenpflege?
Es ist zumindest immer mehr gängige Praxis in der Kranken-/Altenpflege geworden. Ich kenne solches Probearbeiten allerdings auch nur in Dienstleistungsberufen. So etwas kann es wahrscheinlich auch nur in Berufen geben, wo die Mglk. besteht, dass jemand IN der Woche einfach mal einen freien Tag machen kann um sich woanders umzusehen, es sei denn jemand hat keine Arbeit.

Bei meinem letzten Stellenwechsel bin ich auch das erste Mal damit konfrontiert worden und empfand es als informationsreich.
Wie viel innerhalb eines Teams über den jeweils anderen gelästert werden kann war schon fast faszinierend für mich, Maßregelungen während einer Übergabe in meinem Beisein fand ich ebenso daneben wie die Geschichten über meine Vorgängerin. OHNE Hospitation wäre ich da in ein Team gekommen, was ich mir nur noch grauenvoll hätte ausmalen können.
Ich gehe davon aus, dass dies sicher die Extremsituation gewesen war, aber entscheidend für mich dort nicht anzufangen.

2-3 Tage finde ich nun doch übertrieben, zumal wenn Du von einer zu anderen Stelle wechseln möchtest und Du diese Tage ja irgendwie organisieren musst. Wer geht schon zu seinem AG und wünscht dort eine Freistellung zum Probearbeiten in einer anderen Einrichtung:laughing:
 
Qualifikation
Pflege
Fachgebiet
Krankenhaus
F

Frau_L

Mitglied
Basis-Konto
26.08.2006
30629
Qualifikation
Fachaltenpflegerin Psychiatrie - WBL
Fachgebiet
Alten- und Pflegeheim
Sonnensturm

Sonnensturm

Aktives Mitglied
Basis-Konto
05.01.2006
63110
Hi, hier habe ich ein kurze Umschreibung gefunden. Die Namen sind natürlich aus zuwechseln, es geht ja um die Sache.
http://www.arbeitsagentur.de/RD-H/Korbach/A01-Allgemein-Info/Publikation/pdf/PR-024-2006-Trainingsmassnahme-Fa-Bernin.pdf

Ich durfte diese Massnahme kennenlernen. Allerdings nicht im positiven Sinne.
Es lief wie üblich, Bewerbung, Bewerbungsgespräch. Dann kam nicht die Probearbeit zur Sprache, sondern ein 14-tägiges Praktikum.
:devil: Nach ca. 30 Jahren im Beruf hat man ja keine Berufserfahrung.:ironie:
Aber man sucht ja einen Job.
Antrag beim AA, Genehmigung mit Zahlung der Fahrtkosten.
Terminvereinbahrung wegen des "Praktikums". Es folgten zwei:)angry: ) Tage Einarbeitung. Dann folgte ein genauer Dienstplan. Und nun stand ich allein da. Kenne den genauen Ablauf noch nicht, wo finde ich was, wie sind die Organisationswege im Haus usw., geschweige die Bewohner , jeder mit seinen Besonderheiten.
Immer wieder fragen zu müssen ist nervig, für beide Seiten.
Nebenbei wurde der DP für andere Mitarbeiter geändert, konnten Überstunden absetzen, Weihnachten frei machen.
Nach einer Woche hatte ich dann fast alles im Griff.
Konnte mir auch vorstellen, dort zu arbeiten. Die WBL bewertete meine Arbeit positiv, "ich würde genau dort reinpassen".
Ich wurde nicht eingestellt.
Fazit: Die Einrichtung hatte eine kostenlose Arbeitskraft, keine Sonn- und Feiertagszuschläge und konnte Ü-Stunden abbauen.
Und ich hatte eine neue Erfahrung.

:eek:riginal: Wassermann
 
Qualifikation
Krankenschwester
F

Frau_L

Mitglied
Basis-Konto
26.08.2006
30629
Hospitation oder wie hier genannt Probearbeiten, in Form von 2 Tagen am Stück, halte ich beidseitig für eine gute und sinnvolle Maßnahme!
Vorstellungsgespräche sind genau das was dieses Wort schon aussagt:
eine beidseitige Vorstellung! Nicht nur der Bewerber erzählt von sich, sondern auch die Einrichtung verkauft sich ....
Es gibt genug Häuser die einen positiven Eindruck hinterlassen, doch wenn man hinter die Kulissen schaut gruselt es einen.
Ebenso verhält es sich mit den BewerberInnen - oft genug habe ich erleben dürfen, dass die im Gespräch verkaufte Qualität sich am Ende als heiße Luft entpuppte.

Allerdings ist die von 'wassermann' beschriebene Trainingsmaßnahme der blanke Wahnsinn.
 
Qualifikation
Fachaltenpflegerin Psychiatrie - WBL
Fachgebiet
Alten- und Pflegeheim
G

gina 13

Neues Mitglied
Basis-Konto
29.08.2006
12524
Ich habe vor kurzem 1 Tag Probe gearbeitet, 2 Dienste an einem Tag wollte ich lieber am Stück, als mehrmals wiederkommen, denn ich hatte ja noch meine bisherige Stelle, man muß ja dann erst kündigen, soviel Freizeit hat doch keiner in unserem Job, habe die Stelle auch bekommen und bin sehr froh.
 
Qualifikation
Azubi Altenpflege
Fachgebiet
Pflegeheim
C

Cenny

Mitglied
Basis-Konto
02.09.2006
27386
Hallo,

Probearbeiten ist nicht nur in der Pflege normaler Alltag, sondern ist allen anderen Zweigen auch, ich denke mit ein paar Stunden ist es auch nicht getan um sich den Bewerber anzusehen ob er ins Team paßt oder nicht, ebenso habe ich dadurch auch die Möglichkeit zu sehen, gefällt es mir. Also kann man an der Probearbeit ruhig positiv entgegentreten, zum Lücken ausfüllen ist das bestimmt nicht gedacht.
 
Qualifikation
AP/PDL/QB/HL
Fachgebiet
stationär
S

schwestermac

Mitglied
Basis-Konto
20.08.2006
66763
Hallo
an Probearbeit ist nicht auszusetzen allerdings sollte dies nur einige Stunden dauern da wie von anderen beschrieben zum Test für dich und deinen evtl.neuen Arbeitgeber. Ich denke da merkt man nach ein paar Stunden ob die Chemie stimmt oder nicht.
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
ambulanter Pflegedienst
G

Glücksstern

Halloooooo...!!!
Ich denke, dass sog. "Schnuppertage" oder Probearbeiten jemandem eine gute Gelegenheit bietet, um herauszufinden, ob beiderseitige Vorstellungen in Übereinklang zu bringen sind. Ich finde es sehr positiv und gut.
Würde es selber machen,wenn nötig und auch jedem empfehlen.
Gruß Glücksstern
 
M

muggelmauzz1506

Neues Mitglied
Basis-Konto
26.09.2006
90441
Hallo,
bin soeben mit Zufall auf dieses Forum gestoßen und auch auf diesen Beitrag!
Ich muss dazu sagen, ich bin seit ein paar Wochen auf Jobsuche! Ich selbst konnte vor kurzem 2 Tage Probe arbeiten, was sich für mich als positiv herausstellte, ich fühlte mich sehr wohl in der Einrichtung! In 2 Tagen lernt man zwar nicht alles und jeden kennen und auch nicht die neue Einrichtung in-und auswendig, aber man hat einen kleinen Einblick ins Arbeitsklima, man hat erste Eindrücke der Bewohner, des Tagesablaufs...usw! Für mich war es eine sehr schöne Erfahrung! Und ich habe ja momentan alle Zeit der Welt, deshalb wollte ich das Angebot fürs Probe arbeiten gern annehmen, schließlich sammelt man sich so die ersten Pluspunkte, wenn man sich angagiert und interessiert zeigt! Außerdem kann man es sich heutzutage nicht mehr leisten, aus "Unlust" (z. B. am unentgeltlichen Schnuppern) einfach irgendwo abzusagen!

Ob ich genommen werde oder nicht, wird sich noch zeigen ;)!

Lg
 
Qualifikation
Altenpflegehelferin
Fachgebiet
Altenpflegeheim
Pflegeboard.de

Pflegeboard.de

Administrator
Teammitglied
05.07.2001
www.pflegeboard.de
Dieses Thema hat seit mehr als 365 Tagen keine neue Antwort erhalten und u.U. sind die enthalteten Informationen nicht mehr up-to-date. Der Themenstrang wurde daher automatisch geschlossen. Wenn Du eine ähnliche Frage stellen oder ein ähnliches Thema diskutieren möchtest, empfiehlt es sich daher, hierfür ein neues Thema zu eröffnen.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Verwandte Forenthemen

K
  • Gesperrt
Hallo, erstmal wünsche ich euch ein schönes und erfolgreiches neues Jahr. Jetzt zu meiner Frage: Ich wollte schon immer in einer...
  • Erstellt von: Kaya81
3
Antworten
3
Aufrufe
3K
Zum neuesten Beitrag
Pflegeboard.de
Pflegeboard.de
postoperativ
  • Gesperrt
Hallo, habe seit 3 Wochen ein Dienst der mich total schlaucht und es ist kein Ende abzusehen. Ich arbeite 8 Nächte, komme Mittwochs...
  • Erstellt von: postoperativ
19
Antworten
19
Aufrufe
3K
Zum neuesten Beitrag
Pflegeboard.de
Pflegeboard.de
postoperativ
  • Gesperrt
Hallo, bin gerade auf der Suche nach einem neuen AG. Hab einen unbefristeten Vertrag aber möchte einfach mal wechseln.... Hatte schon...
  • Erstellt von: postoperativ
8
Antworten
8
Aufrufe
10K
Zum neuesten Beitrag
Pflegeboard.de
Pflegeboard.de
L
  • Gesperrt
Überstunden Direktlink wie kann ich meine überstunden abbauen? brauch dringend für probearbeiten 4 tage frei.stellen sich bei mir im...
  • Erstellt von: lillywegele
3
Antworten
3
Aufrufe
2K
Zum neuesten Beitrag
Pflegeboard.de
Pflegeboard.de