Sonstige WB Private Fortbildungen

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
T

Thunfisch

Mitglied
Basis-Konto
03.09.2006
2000
Hallo Ihr lieben,

Ich arbeite z.Zt in der amb. Pflege und weil das ein Betrieb ist der gerne aufs Geld schaut und spart wo er nur kann, bekommen wir nur Interne Fortbildungen. Von Kollegen für Kollegen! Ist zwar so ganz nett... Man lernt ja auch etwas dazu! Aber ich möchte richtig mein Wissen auffrischen. z.B
durch eine Fortbildung in der Intensivmedizin oder eine Diabetesschulung.
Kann mir jemand, sagen ob man diese oder natürlich auch ähnliche FO o. WB auch privat machen kann?

Vielen Dank
Thunfisch
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
Amb.Pflege
M

Manu5959

Aktives Mitglied
Basis-Konto
19.10.2005
Rosenheim
Hallo Thunfisch,

Wer soll mich denn daran hintern, wenn ich privat eine Fortbildung oder auch Weiterbildung besuchen will?:blink: Ich muß natürlich auch privat bezahlen, und meine Freizeit dafür opfern(wollen):whistling .
Natürlich ist es besser, wenn man externe Fortbildung mit Unterstützung des Arbeitgebers besuchen kann:grin: .

Grüßle Manu
 
Qualifikation
KS,PA,WBL,stellv. PDL, Pain Nurse, Pain Nurse, Pall. care
Fachgebiet
Altenheim
Weiterbildungen
Leitung des Arbeitskreises zur Implementierung von Palliative care und des Hospizgedankens
T

Thunfisch

Mitglied
Basis-Konto
Themenstarter/in
03.09.2006
2000
Hallo Manu,

aber wo finde ich solche? Auch welche die vielleicht bezahlbar sind?!

Danke schon mal im vorraus.

Thunfisch
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
Amb.Pflege
G

Glücksstern

Hallo Thunfisch, Du hast einen Rechtsanspruch auf Bildungsurlaub, das ist eine bezahlte Freistellung von der Arbeit. Bildungsurlaub gibt es für Veranstaltungen, die der politischen und/oder der beruflichen Weiterbildung dienen. Innerhalb von 2 aufeinanderfolgenden Jahren kann eine bezahlte Freistellung von insgesamt 10 Arbeitstagen beansprucht werden. Du musst einen Antrag auf Bildungsurlaub mit Angabe der Veranstaltung und des Zeitpunktes beim Arbeitgeber frühzeitig ( spätestens 6 Wochen vor Beginn der Freistellung )beantragen. Am besten schriftlich. Du hast lediglich die Teilnahmegebühren zu zahlen. Soviel ich weiß, verringern sich die FB-Tage bei Teilzeitkräften. Du fragst, wo es für Dich passende Fort- und Weiterbildungen gibt, schau im internet nach, oder in Fachzeitschriften (Altenpflege, Altenheim etc. ) Gib das Bundesland an, in dem Du wohnst und Fortbildungen, oder die nächst größte Stadt. Du wirst sicher fündig. drück Dir die Daumen.
liebe Grüße Glücksstern
 
M

Manu5959

Aktives Mitglied
Basis-Konto
19.10.2005
Rosenheim
Hallo thunfisch,

schau mal hier, vielleicht ist die Seite interessant für dich:

Pflegen Online - Fachportal für alle in der Pflege Tätigen

wenn du weißt, welche Weiterbildungen/ Fortbildungen dich interessieren, ist es leichter, z.B. danach zu googeln.
Versuche zu differenzieren, also deine Richtung zu finden.
Was willst du?
Wo willst du hin?
Welches Fachgebiet interessiert dich am meisten?
Kommt vielleicht auch ein Studium in Frage? Oder ein Fernlehrgang?

Fortbildungen/ Weiterbildungen gibt es bestimmt auch in deiner Nähe, selbst sowas findest du in Fachzeitschriften, oder beim DBfK. Möglich ist auch, mal im KH oder an Altenpflegeschulen danach zu fragen.

Grüßle Manu
 
Qualifikation
KS,PA,WBL,stellv. PDL, Pain Nurse, Pain Nurse, Pall. care
Fachgebiet
Altenheim
Weiterbildungen
Leitung des Arbeitskreises zur Implementierung von Palliative care und des Hospizgedankens
K

Kalimera

Unterstützer/in
Basis-Konto
17.01.2001
Hamburg
Hallo Thunfisch, Du hast einen Rechtsanspruch auf Bildungsurlaub, das ist eine bezahlte Freistellung von der Arbeit. Bildungsurlaub gibt es für Veranstaltungen, die der politischen und/oder der beruflichen Weiterbildung dienen.
........falls Du hiermit den Bidlungsurlaub nach Bildungsurlaubsgesetz meinst, dann muss die entsprechende Bildungsmaßnhame auch anerkannt sein und dieser Bildungsurlaub wird auf Bundesländerebene gereghelt, kann somit differieren. Ich meine mich sogar erinnern zu können, dass manche Bundesländer überhaupt keinen Bildungsurlaub gewähren. Auf meiner Suche nach einem solchen Bildungsurlaub bin ich, was pflegerische Themen betrifft, nicht wirklich fündig geworden.
Wenn Du solche Angebote kennst wäre ich dankbar für jeglichen Hinweis.


@Thunfisch
Was bist Du denn bereit an Kosten auszugeben für eine FB-Maßnahme/Weiterbildung?
 
Qualifikation
Pflege
Fachgebiet
Krankenhaus
Monika58

Monika58

Aktives Mitglied
Basis-Konto
26.09.2005
Bonn
aber wo finde ich solche? Auch welche die vielleicht bezahlbar sind?!
Sorry, Thunfisch, aber hier geht mit ein bisschen "verstehste" ab. Offenbar hast Du Internetzugang .... mit ein bisschen google findet man eine ganze Menge Angebote!
Ich unterstelle Dir nicht, dass Du dazu gehörst, aber mir scheint, dass die Haltung "man trage mir die Angebote zu Füssen" zunehmend überhand nimmt.

Nix für Ungut
Monika
 
Qualifikation
Lehrerin für Pflegeberufe, Qualitätsmanagerin
Fachgebiet
Leiterin Fachseminar für Altenpflege
G

Glücksstern

Thunfisch.... da Du aus Schleswig-Holstein kommst hast Du diesen Anspruch auf Bildungsurlaub. Die TÜV-Akademien bieten interessante Fort-und Weiterbildungen an, aber auch der DRK bundesweit, Maltester usw. Schau Dich im Internet um. Viel Erfolg wünsch ich Dir.
Gruß Glücksstern
 
M

moviliti-care

Mitglied
Basis-Konto
12.07.2006
23558
Hallo,
in SH gibt es viele Anbieter für Pflegefortbildungen, die leider nicht irgendwo vernetzt sind. Wobei ich weniger an Organisationen wie DRK, Caritas oder Diakonie denke ... diese sind mehr oder weniger teuer und die Qualität ist oftmals zweifelhaft in der Relation zum Preis....
Es gibt einige Nischenanbieter, die gute Seminare zum fairen Preis durchführen.
Nun ist aber die Frage, was ist Fortbildung wert?
Solange Sanitätshäuser Produktschulungen als Fortbildung ausgeben und Firmen Verkaufsschulungen mit "Pseudozertifikaten" versehen, wird alles von reinen "Dienstleistungsanbietern Fortbildung" als teuer oder besser ungünstig:grin: angesehen.
Lieben Gruß
Lars
 
Qualifikation
Leitender HTM-Trainer / moviliti-care
Fachgebiet
Schulung, Coaching, Fallsupervision, Projektierung
S

Surrogat

Hallo Thunfisch,

Fortbildung ist wichtig, interessant und...selten für lau zu haben.

schau einmal hier nach: DBfK - Deutscher Berufsverband für Pflegeberufe

Desweiteren gibt es inzwischen immer mehr Kliniken, die ihre hauseigenen "Bildungsakademien" ausgebaut haben und externe Interessenten gerne (gegen entsprechende Bezahlung versteht sich) fortbilden.

Ist zwar ein wenig weit weg, aber so läuft es auch an anderen Häusern:

Krankenhaus Hetzelstift Neustadt/Weinstraße


Gerade bei Uni-Kliniken lohnt es sich auch `mal in den "öffentlichen" Bereich der Medizinstudenten zu schauen - man muss nicht für jede Veranstaltung immatrikuliert sein (allerdings ist es sinnvoll sich als Gasthörer bei der entsprechenden Fakultät anzumelden und den Beitrag zu zahlen).
Info`s beitet dir jede Uni.

Fachweiterbildungen (z.B. "Anästhesie-und Intensivpflege", etc.) sind natürlich wiederum so zeitaufwändig und teuer, das man sie ohne die finanzielle Absicherung seitens eines Arbeitgebers nicht starten sollte.
Ist auch eine Frage der Zulassung.

Kongresse (z.B. Markus Lücke Kongress-Kalender) und Messen (z.B. www.medica.de) bieten die Möglichkeit, für relativ wenig Geld ein breiteres Spektrum an Informationen zu erhalten; Reisewilligkeit vorausgesetzt.

Bleibt noch der grosse Markt der Weiterbildungen durch Firmen, die auf ihre Produkte schulen und noch ein wenig Material als Hintergrund vermitteln.
Klar, die entsprechenden Firmen sind primär daran interessiert das du als Anwender ihr Produkte benutzt und weiterempfehlen wirst - auf der positiven Seite bleibt natürlich das diese Art der Fortbildung meist kostenlos ist und du teilweise auch mit der neuesten Forschungslage in einem Bereich konfrontiert wirst...und für manche Teilnehmer soll sich schon die eine oder andere Job-offerte daraus entwickelt haben.

Bist du eigentlich schon registriert?
Freiwillige Registrierung für beruflich Pflegende
 
G

Glücksstern

sag mal Surrogat... was bedeutet die freiwillige Registrierung???
Bin ja noch nicht lange hier on board und vieles ist mir noch unklar, wie auch diese Registrierung.
Gruß Glückstern
 
S

Surrogat

Guten Morgen Glücksstern,

ich kann dir leider auch nicht mehr Informationen geben als du auf der angegebenen Homepage findest.

Primäre Ziele sind die, noch freiwillige, Durchsetzung einer übergreifenden Qualitätskontrolle bzgl. des Fortbildungsstatuses von Pflegekräften und das Formen einer Lobby zwecks Implementierung einer deutschen Pflegekammer - welchen Druck solche Strukturen ausüben können sah man aktuell bei den Klinikärzten.
Ähnliche Effekte könnte man auch über den Beitritt zu einer Gewerkschaft erreichen...

Desweiteren versucht man eine statistische Erhebung unter den Pflegekräften bzgl. Anzahl, Ausbildungsgrad, Einsatzort, etc.

Klar, man kann natürlich auch seine Fortbildungen selbst archivieren (und das ändert sich auch nicht durch die Registrierung) um sie dann beim Arbeitgeberwechsel direkt nachweisen zu können - das taugt aber wenig um zumindest den Grad des Fortbildungswillens statistisch auswerten und daraus evtl. Rückschlüsse extrapolieren zu können.
Nebenbei ist dieses System nicht neu - in Neuseeland z.B. existiert ein ähnliches...nur ist es dort nicht mehr freiwillig sondern berufspolitisch festgelegt.
 
G

Glücksstern

Ein Hallo an alle!!!
Ich suche einen Kurs der Pflegehelfer/innen Grundkenntnisse in der Pflege vermittelt. Im Umkreis von Wiesbaden, wenn möglich. Bin schon einige Zeit auf der Suche, habe aber auch im Internet nichts brauchbares gefunden. Wäre dankbar für Unterstützung.
Gruß Glücksstern
 
Monika58

Monika58

Aktives Mitglied
Basis-Konto
26.09.2005
Bonn
Hallo, Glücksstern,

hast Du schon mal z.B. beim DRK oder MHD nachgefragt? Die machen solche "Crashkurse".

Gruß
Monika
 
Qualifikation
Lehrerin für Pflegeberufe, Qualitätsmanagerin
Fachgebiet
Leiterin Fachseminar für Altenpflege
H

Hedina

Mitglied
Basis-Konto
Hallo Thunfisch,
habe grade genau daß selbe Problem, arbeite in einem amb. Pflegedienst der von einem privaten Alten- und Pflegeheim angeboten wird. Wir haben eine PDL unsere Chefin, die für alles zuständig ist auch im Heim. Habe angeboten das ich die WB zur PDL ambulanten Bereich machen würde. Ist natürlich abgelehnt worden. Ich habe einen Arbeitsvertrag mit ca. 80 Std /Monat kämpfe jeden Monat um meine Stunden da Chefe mein parallel noch los zu fahren. Bin total unzufrieden und unausgelastet. Wie sieht es bei dir aus bist du fündig geworden mit deinen Vorstellungen? Ich würde am liebsten die Ausbildung zum Rettungssani /assistent machen aber ist mir zu teuer.
Gruß Hedina
 
Qualifikation
exam. Krankenschwester
Fachgebiet
Intensiv/Wachstation
Pflegeboard.de

Pflegeboard.de

Administrator
Teammitglied
05.07.2001
www.pflegeboard.de
Dieses Thema hat seit mehr als 365 Tagen keine neue Antwort erhalten und u.U. sind die enthalteten Informationen nicht mehr up-to-date. Der Themenstrang wurde daher automatisch geschlossen. Wenn Du eine ähnliche Frage stellen oder ein ähnliches Thema diskutieren möchtest, empfiehlt es sich daher, hierfür ein neues Thema zu eröffnen.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Verwandte Forenthemen

S
Hallo, habe am 01.07 die Weiterbildung zur Fachkraft für Leitungsaufgaben bei der Höher Akademie im Fernstudium begonnen. Hänge nun an...
  • Erstellt von: SDR
2
Antworten
2
Aufrufe
220
Zum neuesten Beitrag
Werktätiger
W
Yvonne B.-H.
Guten Morgen ihr Lieben, ich mache gerade meine Weiterbildung zum Praxisanleiter über die Höher Akademie und hänge schon seit einigen...
  • Erstellt von: Yvonne B.-H.
2
Antworten
2
Aufrufe
222
Zum neuesten Beitrag
Yvonne B.-H.
Yvonne B.-H.
P
Hallo Ihr Lieben, ich beginne im Oktober den Online- Fernkurs Mentorin für Pflegeberufe. Hat von euch jemand damit schon Erfahrungen...
  • Erstellt von: Pflegehexe 2022
0
Antworten
0
Aufrufe
196
Zum neuesten Beitrag
Pflegehexe 2022
P
R
Hallo zusammen, Ende Juni ist Abgabe sowie Präsentation von der WB. Ich konnte mich mit meinem Thema absolut nicht mehr identifizieren...
  • Erstellt von: _rena96
2
Antworten
2
Aufrufe
317
R