Arbeitsrecht Privat KFZ in Amb. Pflege

L

leo1803

Mitglied
Basis-Konto
0
22111
0
Hallo @ll

ich habe mal ne wichtige Frage zum Thema privaten PKW.

Ich fange im Jan. 2011 in einen ambulanten Pflegedienst an.
Dieser PD hat keine Dienstfahrzeuge da erst Mitte dieses Jahres erst eröffnet wurde.
Laut GF soll ich mein Privat PKW nutzen.
Was muss ich da jetzt genau beachten ?
Was für Rechte habe ich gegenüber der Firma ?
Was für Pflichten habe ich gegenüber der Firma ?

Lieben Dank für eure Hilfe.

P.S. Habe noch keinen Vertrag unterschrieben, soll erst jetzt Montag sein.
 
Qualifikation
Pflegehelfer
Fachgebiet
Hamburg
P

pegean

Unterstützer/in
Basis-Konto
AW: Privat KFZ in Amb. Pflege

Auf jeden Fall solltest Du Deine Versicherung informieren daß Du das Auto auch beruflich nutzt .Sehr wahrscheinlich darfst Du dann einiges an Beiträgen mehr zahlen.
Wenn in Deinem AV nichts drin steht wer bei einem Unfall u.o. Reperaturen die Kosten übernimmt sieht es schlecht aus für Dich .
Auch solltest Du Dich informieren wieviel Spritgeld der AG zahlen will.

Ehrlich gesagt würde ich nicht bei einem PD anfangen bei dem es keine Dienstfahrzeuge gibt .Mein Auto wäre tabu .

LG
 
Qualifikation
krankenschwester
Fachgebiet
altenheim-lt.nachtwache
L

leo1803

Mitglied
Basis-Konto
0
22111
0
AW: Privat KFZ in Amb. Pflege

Naja hätte ich normal auch nicht gemacht , aber war der einzigste PD der mir ne Bescheinigung für die Arge gegeben hat um meinen Führerschein zu machen.
Ja bei der Versicherung habe ich beides angegeben , privat und beruflich.
Gibt es irgendwelche rechtlichen § die vorschreiben was der AG machen und bezahlen muss ?
 
Qualifikation
Pflegehelfer
Fachgebiet
Hamburg
SchwesterWolfgang

SchwesterWolfgang

Unterstützer/in
Basis-Konto
54
Cottbus
0
AW: Privat KFZ in Amb. Pflege

. . . vereinbaren würde ich auf jeden Fall die Bezahlung der Fahrtkilometer. Sollte schlicht nach Reisekostenrecht bezahlt werden (0,30 € pro Kilometer), hat man darüber hinaus den Anspruch, dass der Arbeitgeber bei Unfällen während der Dienstfahrten die Kosten trägt. Nur, wenn der Arbeitgeber ein deutlich höheres Kilometergeld als das nach Reisekostenrecht bezahlt, ist er von der Pflicht der Kostentragung befreit. Leider köntte ich die Quelle der Information im Bedarfsfall erst am Dienstag nachreichen, weil ich das auf dem Bürocomputer habe und da bin ich erst am Dienstag wieder. Es war jedenfalls eine Informationsmail für Arbeitgeber . . .
 
Qualifikation
Krankenpfleger
Fachgebiet
Altenpflegeheim
L

leo1803

Mitglied
Basis-Konto
0
22111
0
AW: Privat KFZ in Amb. Pflege

Also wäre Klasse wenn du mir das mal schicken könntest dann, man muss ja bei einigen AG immer was in der Hand haben um es zu begründen / beweisen.

Kann der AG auch sagen ich soll es mir vom Finanzamt holen , in Form Steuererklärung mit Fahrtenbuch ?
Hat ein anderer AG zu einer Bekannten gesagt.
 
Qualifikation
Pflegehelfer
Fachgebiet
Hamburg
L

Lisy

Unterstützer/in
Basis-Konto
AW: Privat KFZ in Amb. Pflege

Hallo leo,
die Fahrten mit dem privaten PKW zwischen den bekommst du nicht von der Steuer ersetzt. Was du bei der Steuer geltend machen kannst sind die Fahrten von zu Hause bis zur Dienststelle und zurück.
bei Fahrten mit dem privaten PKW im Dienst wurde ja schon einige geschrieben. Aus meiner Sicht gibts da noch einige Dinge, die du klären solltest solltest. (hat pegean auch schon angesprochen)
Ist dein PKW bei einem Unfall über die Dienststelle versichert? Wenn nein, trägst du alle Kosten privat.
Sprit Geld wirst du sicher nicht bekommen, deswegen ist es wichtig durch zu rechnen, ab welchem KM Geld Betrag du nicht drauf zahlst. (Bei 0,30 € pro gefahrenem Kilometer zahlen die meisten drauf.)
Eine gesetzliche Regelung hierzu gibt es meines Wissens nicht, in den Tarifverträgen finden sich allerdings dazu einige Absätze dazu und im Internet wirst du so richtig fündig.
Das der Pflegedienst noch sehr jung ist, ist meiner Ansicht nach eine Ausrede. Man bekommt geeignete Fahrzeuge zum leasen bereits um 160 € im Monat.
Ich wünsch dir gutes Gelingen beim Aushandeln der Konditionen.
Gruß Lisy
 
Qualifikation
Altenpflegerin
Fachgebiet
pdl
L

leo1803

Mitglied
Basis-Konto
0
22111
0
AW: Privat KFZ in Amb. Pflege

Hmm danke. Also so richtig sagt es ja nix aus finde ich jedenfalls.
 
Qualifikation
Pflegehelfer
Fachgebiet
Hamburg
L

leo1803

Mitglied
Basis-Konto
0
22111
0
AW: Privat KFZ in Amb. Pflege

Danke. Ich hoffe nur das die Firma auch dazu was im Arbeitsvertrag stehen hat, sonst kann ich da net anfangen und muss ein Angebot von der Arge annehmen bei so einem Sklavenhändler der Zeitarbeit.
 
Qualifikation
Pflegehelfer
Fachgebiet
Hamburg
SchwesterWolfgang

SchwesterWolfgang

Unterstützer/in
Basis-Konto
54
Cottbus
0
AW: Privat KFZ in Amb. Pflege

. . . man muss das schon richtig lesen und die richtigen Schlüsse ziehen ;-)
Aber erst mal ein Beispiel aus der gelebten Praxis: bei dem Verein, bei dem ich ehrenamtlich tätig bin, lohnt sich ein Dienstfahrzeug nicht, also bezahlt der Verein eine Versicherung für Dienstfahrten und bezahlt die Kilometer nach dem Reisekostenrecht - kommt ihn billiger, als ein Fahrzeug zu stellen.

Also nochmal - was ich aus diesem Newletter entnehme und herauslese:
1. Der Einsatz meines Privatfahrzeuges kommt nur in Frage gegen Zahlung eines Kilometergeldes. Auf eine Nutzung ohne finanzielle Entschädigung würde ich mich nicht einlassen, denn eine Nutzung ohne Entgelt ist gar nicht erst erwähnt, weil undiskutabel.
2. Baue ich mit dem privaten Fahrzeug einen Unfall während der Dienstfahrten, ist der Arbeitgeber verpflichtet, die Kosten zu übernehmen. Das gilt auch für Schäden, die beim Parken zwischen den Dienstfahrten entstehen.
3. Diese Kosten muss er bei grober Fahrlässigkeit nicht tragen.
4. Dieser Ersatzpflicht kann sich der Arbeitgeber nur entziehen, indem er ein höheres Kilometergeld zahlt (und zwar nicht nur 3 Cent - da würde jeder Richter nur müde lächeln und ihn fragen, welche Stelle er mit diesem Feigenblatt bedecken möchte).
5. Umwege und ähnliches (z.B. Einkauf mal kurz zwischendurch) braucht der AG nicht zahlen.
6. Der Anfahrtsweg (also Früh erst mal zur Firma und zum Feierabend nach Hause) ist ebenfalls - was das Fahrzeug betrifft - nicht kostenersatzpflichtig.
7. Stünde ein Dienstwagen zur Verfügung und Du nutzt ihn nur aus Bequemlichkeit nicht, muss der Arbeitgeber ebenfalls keine Kosten übernehmen.

Na, ich denke mal, dass das genügend Aussagen sind, die in diesem kurzen Newsletter enthalten sind. Du musst dabei bedenken, dass es kein Hinweis für Arbeitnehmer ist, sondern ein Hinweis für Arbeitgeber, wie sie sich die Kosten vom Hals halten können. Und da man von einem gewissen arbeitsrechtlichen und haftungsrechtlichen Kenntnisstand ausgehen kann, genügen da wenige Sätze. Man muss als Arbeitnehmer demzufolge das Gelesene im Umkehrschluss interpretieren.
Eine simple und leicht verständliche Handlungsanweisung für Arbeitnehmer "was mache ich, wenn mein Arbeitgeber kein Fahrzeug zur Verfügung stellt" wäre zwar eine Marktlücke, habe ich aber leider noch nicht gefunden. Vielleicht sollte ich mal über eine kostenpflichtige Info-Seite nachdenken ;-)

Und um nochmal zu Deiner Ausgangsfrage zurück zu kehren:
- beachten solltest Du am Montag, dass in dem Vertrag die Nutzung des privaten PKW verbindlich festgehalten wird, sowie das dafür gezahlte Kilometergeld.
- sollten sie Dir nur das gesetzliche Kilometergeld anbieten, solltest Du auf jeden Fall die Frage stellen, ob Dein Arbeitgeber eine Zusatzversicherung für Dienstfahrten abgeschlossen hat. Bieten sie Dir weniger als 30 Cent/Kilometer an, ist es allein deine Entscheidung, ob Du bereit bist, dafür Dein privates Fahrzeug zu verschleißen, denn bedenke, dass diese 30 Cent nur ein Minimum darstellen, in dem angeblich die Kosten für Benzin, Fahrzeugabnutzung, Versicherung usw. anteilig enthalten sein sollen. Experten des Reisekostenrechts sind sich jedoch einig, dass dieser Betrag mit Erhöhung der Benzinpreise, Fahrzeugpreise und Versicherungspreise schon lange nicht mehr stimmt und eigentlich nachgebessert werden müsste. Ein Betrag darunter wäre eigentlich fast schon sittenwidrig zu nennen.
- Sollten sie Dir gar keine Entschädigung, oder eine Pauschale anbieten, würde ich dankend ablehnen, es sei denn, dass die Pauschale so gut bemessen ist, dass ich damit klar komme.
- Welche Rechte Du hast, ist in dem Newsletter dargestellt . . .
 
Qualifikation
Krankenpfleger
Fachgebiet
Altenpflegeheim
L

leo1803

Mitglied
Basis-Konto
0
22111
0
AW: Privat KFZ in Amb. Pflege

Naja dankend ablehnen ist ja schlecht, dann drückt mir die Arge so eine Zeitarbeitsfirma auf , und da darfste ja für paar euro arbeiten.
 
Qualifikation
Pflegehelfer
Fachgebiet
Hamburg
SchwesterWolfgang

SchwesterWolfgang

Unterstützer/in
Basis-Konto
54
Cottbus
0
AW: Privat KFZ in Amb. Pflege

. . . taj leo1803, wenn Du bei dem Pflegenotstand nix anderes bekommen solltest, als eine Zeitarbeitsfirma, das würde mich doch aber stark wundern. Und falls es in Deiner Gegend wirklich so mies bestellt sein sollte - dann sieht es wirklich bös aus. Trotzdem würde ich mein Privatfahrzeug nicht für dienstliche Zwecke runterwirtschaften - es sei denn, die Entlohnung ist super ;-) Aber ich kann mir das gar nicht so richtig vorstellen - wo doch das Pfleggeschäft boomt und boomt und boomt . . .
 
Qualifikation
Krankenpfleger
Fachgebiet
Altenpflegeheim
L

leo1803

Mitglied
Basis-Konto
0
22111
0
AW: Privat KFZ in Amb. Pflege

naja verdienen soll ich so um die 8 € . Ich hab schon überall gesucht aber nur Zeitarbeitsfirmen findet man , und wenn normale suchen dann wollen die nur Teilzeit. Aber vielleicht klappt das ja mit der Firma.
 
Qualifikation
Pflegehelfer
Fachgebiet
Hamburg
L

Lisy

Unterstützer/in
Basis-Konto
AW: Privat KFZ in Amb. Pflege

Hallo leo,
ich kanns nicht glauben, dewegen frage ich nochmals nach. Dein Verdienst in der ambulanten Pflege ist 8 € die Stunde??? Und dann sollst du auch noch mit deinem eigenen PKW die Touren fahren???
Für diesen Gehalt bekommt man nicht mal ne Putzfrau.
Wenn bei euch in der Ecke der Verdienst tatsächlich so niedrig ist, denk mal über einen Umzug nach.
Hier bei uns im Süden beträgt der Durchschnittslohn für Pflegehelfer 11 €
Grüßle Lisy
 
Qualifikation
Altenpflegerin
Fachgebiet
pdl
L

leo1803

Mitglied
Basis-Konto
0
22111
0
AW: Privat KFZ in Amb. Pflege

Jaaaa , und das habe ich gleich am Anfang gesagt , und da haben die schon geschluckt. Ha das ist Traumverdienst , meine Ex ist exam. die bekommt knapp 13 € etwa . Aber ich denke nur weil sie die Tochter einer Gesellschafterin ist. Naja Süden ist ne gute Idee, da gibt es auch die meisten Lottogewinner ha ha ha
 
Qualifikation
Pflegehelfer
Fachgebiet
Hamburg
N

nofretete

Aktives Mitglied
Basis-Konto
12
01983
0
AW: Privat KFZ in Amb. Pflege

Hey leo, fang bei Lisy an...
 
Qualifikation
Altenpflegerin
Fachgebiet
Altenheim
L

leo1803

Mitglied
Basis-Konto
0
22111
0
AW: Privat KFZ in Amb. Pflege

Ja ne . ha ha , aber deswegen extra umziehen find ich och doof , und denn seh ich meinen Sohn ja noch weniger :cry:
 
Qualifikation
Pflegehelfer
Fachgebiet
Hamburg
Böserwolf

Böserwolf

Unterstützer/in
Basis-Konto
32
kassel
0
AW: Privat KFZ in Amb. Pflege

Bewirb dich doch einfach mal initiativ bei entsprechenden Einrichtungen, auch im Norden werden PK gesucht ohne Ende, da musst du doch nicht unter den Bedingungen arbeiten oder bei einer Zeitarbeitsfirma.
 
Qualifikation
Altenpfleger
Fachgebiet
Freiberufler
L

leo1803

Mitglied
Basis-Konto
0
22111
0
AW: Privat KFZ in Amb. Pflege

Na das mal ne gute Idee, hätte ich auch selber drauf kommen können :rolleyes:

Kann aber leider nur 3 - 4 machen , mit ALG2 sind keine großen Sprünge machbar grade jetzt vor Weihnachten . Ich hoffe das ich bald was finde ,das leben mit ALG2 ist echt besch... , versteh garnicht wie einige das Jahre aushalten können.
 
Qualifikation
Pflegehelfer
Fachgebiet
Hamburg
Die E-Mail-Adresse wird lediglich zur Versendung des Aktivierungslinks für diesen Beitrag verwendet.

Ähnliche Themen