K

kitty84

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
49811
0
Hallo Leute,
ich habe in einigen Tagen meinen Praxisbesuch im Rahmen der WB zur Praxisanleiterin.
Ich habe mit meiner Auzubildenen das Lernziel der Durchführung des aseptischen Verbandswechsels unter Berücksichtigung der geltenden Hygienerichtlinien erfasst und möchte vor allen Dingen die fachliche Kompetenz aber auch die soziale und kommunikative Kompetenz im Umgang mit Patienten (Information über Tätigkeit und Zustand der Wunde etc)fördern.
Meine Auszubildene ist im 2. Ausbildungsjahr und hat schon Verbandswechsel durchgeführt.

Meine Frage ich nun wie ich die Anleitung gestalten kann. Soll ich demonstrieren oder soll sie es selber machen.
Und wenn sie es selber durchführt, als "üben" soll ich es ihr dann vorher nochmal erklären oder wie soll es laufen.

Wäre nett wenn jemand einen Tip für mich hat.

Lg kitty
 
Qualifikation
Gesundheits- und Krankenpflegerin
Fachgebiet
Allgemeine Chirurgie
W

webmaster0705

hallo kitty84,

sicherlich ist es gut wenn deine Schüler diese Tätigkeit eines aseptischen Wundverbandes alsbald selber durchführen können. Nun ist die Frage ob die Schüler sich bereits mit den Hygienestandard der Einrichtung vertraut gemacht haben, denn da liegt zum Teil der Unterschied. In meinen Standards und Richtlinien wird was anderes vorgegeben als beim DRK zum Beispiel. Erkläre ihnen auch warum die Einrichtungen eigene Hygienestandards hat und wieso der Expertenstandard (DNQP) Wundmanagement immer wieder implementiert wird und nicht 1 zu 1 in die Hausstandards übernommen werden kann.
Wenn deine Schüler jedoch schon eine solche Behandlungspflege gemacht haben dann könntest du es als Praxisanleiter erstmal anschauen und die defizite danach nähere bezeichnen.

Ich empfehle Dir einfach es erstmal anzuschauen wie die Schülerin das so macht und danach könntest du die einzelheiten (Auffälligkeiten) mit ihr besprechen.
 
K

katha1985

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
12207
0
AW: Praxisbesuch

Hallo Kitty 84,
wahrscheinlich bin ich etwas spät dran mit meiner Antwort aber ich geb sie trotzdem mal.
Ich bin selbst Praxisanleiterin in der ambulanten Pflege. Bei uns machen Schüler aus dem Krankenhaus ein ca 4-6 wöchiges Praktikum. Am ersten Tag nehm ich den Schüler nur zum schauen und kennen lernen mit. Am 2 Tag lasse ich sie dann ihrem Ausbildungsstand entsprechend schon mal mit der Behandlungspflege anfangen. Verbände zeige ich grundsätzlich erst mal, zeige und sage worauf es ankommt. Dann dürfen die Schüler erst ran und immer mit Anleitung.Im Erstgespräch planen wir eine gezielte Anleitung, das heisst die Schüler führen einen geübten VW durch, selbstständig, in Anwesenheit der Praxisanleiterin die dann danach eine schriftl. Beurteilung darüber schreibt.
L.G.
Katha 85
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
Berlin ambulante Pflege
Die E-Mail-Adresse wird lediglich zur Versendung des Aktivierungslinks für diesen Beitrag verwendet.