Studium & Beruf PM Studium ohne Berufserfahrung

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
J

Jay84

Mitglied
Basis-Konto
22.12.2004
95028
:confused: Hi!

Ich mache gerade eine Ausbildung zum Krankenpfleger. Wirtschaftliche Themen haben mich eigentlich auch schon immer interessiert und ich hab ein Wirtschafts-Fachabi. Nach der Ausbildung möchte ich gern möglichst bald Pflegemanagement studieren, weil mir mein Job als Krankenschwester:) zwar echt Spaß macht, aber ich das mit was wirtschaftlichem verknüpfen möchte. Hab ich auf dem Arbeitsmarkt nach dem Studium ne Chance, wenn ich vor Studienbeginn nach dem Examen lediglich ein halbes Jahr oder so arbeite?(es gibt ja inzwischen FHs, an denen man sogar ohne Ausbildung PM studieren kann und die meisten verlangen nicht mal Pflegeerfahrung)?
 
Qualifikation
Student/ Gesundheits- und Krankenpfleger
Fachgebiet
Studium
S

Seba

Mitglied
Basis-Konto
29.11.2004
22083
Ich würde sagen ja. Es hängt allerdings von deinem Berufsziel ab (Direkt nach dem Studium PDL ohne Berufserfahrung ist relativ unwahrscheinlich) und deinem Engagement während des Studiums. Da kann man auch viel in Form von Praktika lernen. Es gibt überings einige Uni, die keine Berufserfahrung fordern. (Eine meiner Meinung nach auch Unsitte) Mehr Infos bekommst Du unter www.dbfk.de und der Linkseite
 
Qualifikation
Gesundheits- und Krankenpfleger
Fachgebiet
Interdisziolinär
U

Uwe Genge

Mitglied
Basis-Konto
Hey,
mal ne Frage, warum überhaupt das Zwischending mit der Krankenpflegeausbildung. Nimms nicht persönlich, aber solche Leute wie Du sollten sich vorher überlegen, was die Aufgabe des PM eigentlich ist. Betriebswirtschaftliches Wissen gehört sicher dazu, muss aber in pflegerelevantes Wissen transformiert werden. Wenn Du betriebswirtschaftlich arvbeiten willst, studier BWL.
Grüße Uwe
 
Qualifikation
Krankenpfleger
Fachgebiet
Pflegewissenschaft
J

Jay84

Mitglied
Basis-Konto
Themenstarter/in
22.12.2004
95028
Naja. Mein Zivi hat mir total Spaß gemacht und meine Ausbildung gefällt mir auch super. Warum sollte ich das schmeißen und BWL studieren? Bin froh, dass ich mich für die Ausbildung entschieden hab. Ich denk es ich aber schon sinnvoller zumindest ein Jahr nach dem Examen zu arbeiten. Während dem Studium kann man ja auch zusätzlich arbeiten. Was kann man mit wenig Berufserfahrung nach PM eigentlich machen?
 
Qualifikation
Student/ Gesundheits- und Krankenpfleger
Fachgebiet
Studium
S

Seba

Mitglied
Basis-Konto
29.11.2004
22083
Als Klarstellung, Pflegemanagement ist nicht einfach nur ein BWL Studium auf das Krankenhaus und die Pflege bezogen. Ich habe auch ein großes Problem damit, dass die meisten Studiengänge mit Pflegewirt aufhören, aber nach meiner Information ist dies vor allem ein formelles Problem. Ich studiere "Pflege" an der HAW in Hamburg und muss im Hauptstudium meinen Schwerpunkt auf Management, Individuelles Verhalten und Erleben (Pflegeberatung), oder Gesellschaft und Politik (auch sehr interresant als Studienschwerpunkt in einem so unpolitischen Beruf) legen.
Unsere Professoren trichtern uns die ganze Zeit ein, dass es nicht Ziel des Studiums sein kann möglichst weit weg vom Bett zu kommen und die Pflege zu bwelerisieren, sondern die Profession Pflege weiter voran zu bringen. Das kann nach dem Studium auf sehr unterschiedliche Weise und auf unterschiedlichen Ebenen geschehen. Schon jetzt hört man von mehr und mehr Krankenhäusern, die als Qualifikation für ihre neue Stationsleitung mit vermehrten Kompetenzen im Entlassungs-, Wund-, Prozess-, Beleg-, uswmanagement ein Studium mit einem Pflegeschwerpunkt verlangen. BWL Wissen gehört also auch an die Basis. Allerdings sind die Versuche reines BWL Wissen auf das System Krankenhaus mit all seinen Besonderheiten zu übertragen gescheitert. Daher braucht es Menschen, die sich mit dem Schwerpunkt Pflegemanagement beschäftigen.
Wer allerdings der Meinung ist Pflegemanagemnet zu studieren und damit möglichst schnell in die Position einer PDL nach alter bekannter Art zu gelangen der irrt gewaltig. Das kann (und ist) nicht das Ziel von den Pflegestudiengängen sein, für die (auch die Basis) so lange gekämpft hat. Wir werden an der Basis gebraucht, um dort die Gesundheits- und Krankenpflege weiter zu unterstützen.
 
Qualifikation
Gesundheits- und Krankenpfleger
Fachgebiet
Interdisziolinär
M

Martin24

Neues Mitglied
Basis-Konto
09.02.2005
44789
Das hört sich ja alles ganz toll an,aber ehrlich! Wach auf! Im sinne der neuen Gesundheitsbewegung wird die Pflege sowie die Med. ein Wirtschaftsunternehmen!
In unserem Haus heissen die Pat. sogar schon Klienten! Wake up! There is no dreamworld anywhere!
Grüsse,martin
 
Qualifikation
Krankenpfleger
Fachgebiet
St.Anna
S

Seba

Mitglied
Basis-Konto
29.11.2004
22083
Ich bin schon lange wach und das Krankenhaus, die Pflege und die Medizin haben schon immer Ressourcen verbraucht, und dafür einen Gegenwert geliefert. Das macht klassischer Weise jeder Wirtschaftsbetrieb und Unternehmen. Das aus dem Krankenhaus lange Zeit jedes Betriebswirtschftliche Denken (und das ist nicht immer böse) ausgeblendet war, ist schlimm genug und eine Hauptursache für unsere heutigen Probleme in diesem Bereich. Das Krankenhaus hat da lange in einer Dream World gelebt und nun ist das gibt es das böse Erwachen. Es ist nun an der Zeit in der Realität gute Konzepte zu erarbeiten. Um eine gute und professionelle Pflege zu gewährleisten.
 
Qualifikation
Gesundheits- und Krankenpfleger
Fachgebiet
Interdisziolinär
M

Martin24

Neues Mitglied
Basis-Konto
09.02.2005
44789
Ja,ja da ist schon was dran,aber wie willst du Qualität schaffen wenn selbst die Basis sich für minderwertig hält! Welcher Pfleger ist den noch stolz auf seinen Beruf! Qualität und Wirtschafliches Arbeiten gehen nur mit eigenem Respekt vor sich selbst! Vor der Basis! Den "einfachen" Pflegekräften!
Gute Leute werden immer mehr zur seltenheit! Oft ist mann doch froh wenn man arbeiten kann ohne ersteinmal eine riesige Sprach und wissensschranke zu durchbrechen!
Die gutem leute drängen an die spitzenpositionen weil sie sich nicht damit auf eine stufe stellen wollen und die Plätze werden rah! Politik und Geld bestimmen nicht nur medizien sondern auch pflege!
Pflegetheorien und Wissensschaft fallen dem Mammon zum Opfer und die Angst vor entlassung schreckt die Basis ab sich zu erheben und verteter zu finden die dann das umsetzen was sie eigendlich vertreten sollten! Pflege! Hilfe und Nächstenliebe mit einem Auge zur Wirtschaftlichkeit!
Bin in einer Fam. aufgewachsen wo diese themen oft zu mittagstischgespräch gehörten! Ich kenne beide seiten,die ärtzeseite und die der pflege allein schon aus fam. Gründen! Die welt verändert sich,ich denke dass diese Bewegung seid ca 30 oder 40 jahren immer mehr den "Geschäftsgedanken" zum opfer fällt!

Nächstenliebe und Achtung sind immer weniger wert und soziales verhalten wird belächelt!
Mein ehemaliger Philo.dozent hat immer gesagt, " die menschheit braucht eigendlich alle 100 jahre ienen neuen Krieg damit sie lernen aufzubauen und nicht sich selbst durch egoismus zu zerstören!"
Ist härt aber wenn man drüber nachdenkt war es in der vergangenheit immer so!Traurig aber wahr!
Will hier kein endzeitgerede vom zaun brechen aber die Welt braucht einen Ruck! Nicht die Pflege als einzelnes Glied in der langen Kette!
 
Qualifikation
Krankenpfleger
Fachgebiet
St.Anna
J

Jay84

Mitglied
Basis-Konto
Themenstarter/in
22.12.2004
95028
Naja also ich find schon das die Pflege sich patientenorientierter ausrichten und wirtschaftlicher arbeiten muss. Es kann einfach nicht angehen, dass ich als Schüler Ärger bekomme, weil ich mir für das Aufnahmegespräch Zeit nehme und dem Patienten die Station zeige, das Bett erkläre etc. während die anderen Pflegekräfte rumsitzen und quatschen. Und das ist auf einigen Stationen so, das Qualität von der Leitung mit schnellem Arbeiten gleichgesetzt wird und nicht mit optimaler Patientenzeit bei guter Zeiteinteilung. Wir können uns es nicht leisten Leute fürs rumsitzen zu bezahlen! Es ist dafür zu sorgen, dass die Pausen eingehalten werden und das Team so besetzt ist, das jeder nach Möglichkeit beschäftigt ist. Und nicht nur die Schüler! Es müssen QM Standards zur Anwendung kommen, die nicht nur die Wirtschaftlichkeit steigern, sondern gleichzeitig die Patientenzufriedenheit erhöhen. Alles andere kann sich unser Gesundheitssystem nicht mehr leisten und ist auch den Steuer/Krankenkassenbeitragszahlern/Patienten nicht zuzumuten
 
Qualifikation
Student/ Gesundheits- und Krankenpfleger
Fachgebiet
Studium
S

Seba

Mitglied
Basis-Konto
29.11.2004
22083
Aslo ich glaube wir kommen jetzt hier etwas vom Thema "Studium ohne Berufserfahrung" ab.

Ein Thema, welches Martin 24 anspricht ist, so glaube ich zu verstehen, der deutlich steigende monetäre Einfluss auf die Pflege und vor allem, wie menschliche Zuwendung in so einem System "verrechnet" werden kann oder überhaupt darf. Das halte ich für ein sehr spannendes Thema, was eine eigene Überschrift verdient.

Die Sache mit dem Pflegepersonal, welches auf Station rumsitzt ist ein Management Thema und zwar die Zeit und Ressourcen Einteilung von Pflegepersonal (wobei meines seachtens auch immer die Qualifikation und die Befugnisse vom Pflegepersonal beachtet werden müssen). Ich persönlich gehe auch davon aus, das Arbeit im Krankenhaus wirtschaftlicher zugeteilt werden könnte, allerdings sind damit auch berufsübergreifende Prozesse gemeint und eine Verschiebung von Befugnissen und Verantwortung mehr auf die Basis hin. Das würde auch verhindern, dass gute Leute von der Basis gehen, da diese sich wieder wert geschätzt fühlen.
 
Qualifikation
Gesundheits- und Krankenpfleger
Fachgebiet
Interdisziolinär
S

Silja

Neues Mitglied
Basis-Konto
15.02.2006
49074
Hallo,

eigentlich schade, dass das die Diskussion an dieser Stelle beendet worden ist. Ich habe zu der Thematik Studium ohne Beruferfahrung nämlich auch so meine Erfahrungen gemacht. Nach der Pflege-Ausbildung bin ich mit dem Krankenpflegemanagement-Studium angefangen, habe während des Studiums fleißig als Krankenschwester gearbeitet, sowohl in der Altenpflege als auch in der ambulanten Pflege. Nun, wo ich mein Studium beendet habe, erhalte ich leider nur Absagen für die Position PDL. Irgendwie bin ich da auch schon ein wenig ratlos. Kann mir vielleicht irgendjemand einen Rat geben??
 
Qualifikation
Dipl. Kff.
Fachgebiet
ambulanter Pflegedienst
D

Dikbert

Mitglied
Basis-Konto
07.03.2006
67059
Hallo Silja!

Deine Bewerbungsproblematik kann ich nachvollziehen. Wobei es im Vergleich zu meinen Erfahrungen Deinerseits ja durchaus bescheinigungsfähige Erfahrungen im ambulanten Dienst gibt...

Das Thema "Leitungserfahrung?" wird dabei offensichtlich von Entscheidungsträgern als Ausschlußkategorie angesehen. Dies hat mir zB im stationären Bereich eine Stelle als Wohnbereichsleitung im Altenheim versagt (die Begründung der Absage "weil wir Sie auf Dauer in der Altenpflege nicht halten können" war zudem recht spektakulär formuliert).

Selbst bin ich Krankenpfleger und Diplom-Pflegewissenschaftler (FH). Meine Bewerbungen haben ohne jegliche ambulante Vortätigkeit zum PDL´er gereicht. Es paßte einfach, daß ich am rechten Ort zur rechten Zeit vorstellig wurde und die Zulassung des Dienstes angestrebt wurde...

Ich hoffe, die Gedanken können weiterhelfen und grüße aus der Pfalz!
 
Qualifikation
Pflegewissenschaftler
Fachgebiet
Stationsleitung
S

Silja

Neues Mitglied
Basis-Konto
15.02.2006
49074
Danke Dikbert,
das baut ja schon ein wenig auf. Inzwischen weiß ich von "einigen Fällen", wo es auch ohne Berufserfahrung geklappt hat. Wenn der Träger die Person einstellen möchte, dann hat er wohl auch seine Möglichkeiten. ...bleibt es also nur noch an mir, den Träger/Geschäftsführer zu überzeugen :)
Bei einem Bewerbungsgespräch heute ist zur Alternative zunächst erst mal eine Stelle als stellvertr. PDL in Aussicht gestellt worden, bis die Jahre zur gesetzlich vorgeschriebenen Zeit abgegolten sind. Ich hoffe mal, das das klappt....
Grüsse
 
Qualifikation
Dipl. Kff.
Fachgebiet
ambulanter Pflegedienst
Pflegeboard.de

Pflegeboard.de

Administrator
Teammitglied
05.07.2001
www.pflegeboard.de
Dieses Thema hat seit mehr als 365 Tagen keine neue Antwort erhalten und u.U. sind die enthalteten Informationen nicht mehr up-to-date. Der Themenstrang wurde daher automatisch geschlossen. Wenn Du eine ähnliche Frage stellen oder ein ähnliches Thema diskutieren möchtest, empfiehlt es sich daher, hierfür ein neues Thema zu eröffnen.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Verwandte Forenthemen

N
Hallo ihr lieben :) Nächstes Jahr möchte ich gerne mein Studium fürs Pflegemanagement beginnen. Gibt es hier jemanden, der es auch...
  • Erstellt von: Nicole Wi
6
Antworten
6
Aufrufe
648
N
R
In welchen Gehaltsgruppen seit ihr? Mit welcher Ausbildung? Und in welchem Bundesland? Werdet ihr nach Tarif bzw. TVöD bezahlt? Ich...
  • Erstellt von: Rosi S.
1
Antworten
1
Aufrufe
447
R
M
Hallo, kann mir einer von euch sagen, wie gut meine Englisch Kenntnisse für ein Studium im Gesundheitswesen sein müssen? Ich spreche...
  • Erstellt von: meye-al
1
Antworten
1
Aufrufe
264
N
D
Guten Abend, ich habe folgendes Problem: ich schließe nächsten Monat mit großer Wahrscheinlichkeit die 3-jährige Ausbildung zum...
  • Erstellt von: David99
1
Antworten
1
Aufrufe
371
N