Pflegezentrum Cakir - Anwaltspost & Strafanzeige

Christian Kröhl

Christian Kröhl

Administrator
Teammitglied
526
0
Liebe Mitglieder,
liebe Besucher,

wie viele bereits gelesen haben, recherchieren wir aktuell zu Vorgängen rund um das Thema "Pflegezentrum Cakir" (Recherche zum Thema "Pflegezentrum Cakir") und bereiten dazu eine Berichterstattung vor. Im Zuge dessen veröffentlichten wir am 17. September 2016 auf unserer Facebook-Seite, wie auch hier in unserem Forum, das dort enthaltene Bild zum Recherchehilfe-Aufruf, in dem wir eine definierte Personengruppe mit der Bitte ansprechen, hierzu Kontakt mit uns aufzunehmen: Anhang anzeigen 1386

"Sie haben Post"
Am vergangenen Donnerstag, dem 22. September 2016, erhielten wir daraufhin das hier nachfolgend dokumentierte Schreiben einer Rechtsanwaltskanzlei per Fax und per Mail über unsere bekannten Kontaktmöglichkeiten, die augenscheinlich die Interessen des Pflegezentrums Cakir, respektive der dortigen Protagonisten, vertritt:

Anwalt_PZC_22-09-2016-S1.jpg Anwalt_PZC_22-09-2016-S2.jpg Anwalt_PZC_22-09-2016-S3.jpg Anwalt_PZC_22-09-2016-S4.jpg

Who is who?
Da aus dem Schreiben leider nicht hervorgeht, wer denn nun überhaupt Partei nach § 130 ZPO ist oder sein soll und gegen wen sich die dort erwähnte Strafanzeige richtet, haben wir hier zunächst um Klärung der formalen Notwendigkeiten gebeten:

PZC_Kanzlei_Parteizuordnung_22-09-2016_geschwärzt.png

Bislang haben wir hierzu leider noch keine belastbare Information aus dem Hause der Rechtsanwaltskanzlei erhalten, womit wir auch nicht in der Lage sind, auf den Inhalt des Schreibens in gebührender Form einzugehen. Augenscheinlich ist jedoch, dass wir offenbar den Finger erneut an einer richtigen Stelle in die Wunde gelegt haben müssen und erneut spannende Zeiten auf uns zukommen.

Wer uns bei unserer Arbeit finanziell unterstützen möchte, kann das im Übrigen über unser Spendenformular mit wenigen Klicks tun: Anwalts- und Gerichtskosten | Pflegeboard.de .

Selbstverständlich informieren wir über den weiteren Verlauf an dieser Stelle kontinuierlich weiter. Schon jetzt wünschen wir allen Interessierten ein gutes und spannendes Infotainment :)

Herzliche Grüße,
Christian Kröhl
 

Anhänge

  • Gefällt mir
Reaktionen: Ostfriesenjung
Morbus Bahlsen

Morbus Bahlsen

Unterstützer/in
Basis-Konto
35
Leipzig
0
Ich habe jetzt erst einmal wild hier in der Gegend umher geklickt, weil ich dachte, ich hätte den falschen Thread geöffnet. Dann habe ich mir kopfschüttelnd alle bisherigen Informationen durchgelesen. Dejavue Gefühl geht trotzdem nicht weg. Ich dachte tatsächlich das man aus Fehlern, oder in dem Falle Fehlern, die Andere bereits gemacht haben, lernt. Dies scheint aber bei einigen Pflegeunternehmen nicht so hip zu sein.

Vielleicht sollte ich ja doch Mal über einen Facebook Account nachdenken.

Selbstverständlich kannst du auch wieder mit meiner Hilfe rechnen.
 
C

Care2000

Aktives Mitglied
Basis-Konto
44
Berlin
0
Könnte man die Ergebnisse der Recherche nicht der Kasse und dem MDK zukommen lassen?
 
Christian Kröhl

Christian Kröhl

Administrator
Teammitglied
526
0
Ich habe jetzt erst einmal wild hier in der Gegend umher geklickt, weil ich dachte, ich hätte den falschen Thread geöffnet. Dann habe ich mir kopfschüttelnd alle bisherigen Informationen durchgelesen. Dejavue Gefühl geht trotzdem nicht weg. Ich dachte tatsächlich das man aus Fehlern, oder in dem Falle Fehlern, die Andere bereits gemacht haben, lernt. Dies scheint aber bei einigen Pflegeunternehmen nicht so hip zu sein.
Da kann ich jetzt im Grunde nicht viel ergänzen, ausser Dir zuzustimmen. Manche wollen die Erfahrungen halt selbst machen und dann sollte man sie nicht aufhalten.

Könnte man die Ergebnisse der Recherche nicht der Kasse und dem MDK zukommen lassen?
Könnte man sicherlich, aber dafür muss man einerseits die derzeit anhängigen Verfahren sowie den Abschluss unserer eigenen Recherche & Berichterstattung abwarten und andererseits natürlich, wie sich der aktuelle Rechtsstreit selbst entwickelt.
 
C

Care2000

Aktives Mitglied
Basis-Konto
44
Berlin
0
Sicherlich könnte man aber die Information weitertragen, dass Personen mit entsprechenden Erlebnissen sich jederzeit ANNONYM and die Kassen oder MDk wenden können. Der MDK und die Kassen sind aufgrund der aktuellen Geschehnissen sehr sensibilisiert und freuen sich über jeden Hinweis - gerade im Hinblick der Abrechnungen!
 
Christian Kröhl

Christian Kröhl

Administrator
Teammitglied
526
0
Sicherlich könnte man aber die Information weitertragen, dass Personen mit entsprechenden Erlebnissen sich jederzeit ANNONYM and die Kassen oder MDk wenden können. Der MDK und die Kassen sind aufgrund der aktuellen Geschehnissen sehr sensibilisiert und freuen sich über jeden Hinweis - gerade im Hinblick der Abrechnungen!
Das ist zwar prinzipiell richtig, aber auch wenn andere sich u.U. nicht an demokratische legitimierte Prinzipien der Legislative gebunden fühlen, haben wir uns - Gott sei Dank - an das Gebot der Rechtsstaatlichkeit zu halten.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: supetrosu
Thomas Betz

Thomas Betz

Mitglied
Basis-Konto
Herzlichen Dank für Deinen Einsatz Christian. In der Hoffnung, dass in der Branche AIP ein "umdenken" stattfinden wird, was die schwarzen Schafe betrifft. Auch wenn mir der Glaube daran noch fehlt. Nur langsam spricht es rum, dass es bei "Auffälligkeiten" ähnlich wie bei GIP und jetzt Cakir, öffentlich gemacht wird. In der AIP Gruppe bei Facebook sind ja bereits einige AIPD´s genannt worden, leider noch zu wenige wie ich finde. Aber ich gehe davon aus, dass die "Warnschüsse" bemerkt werden !
Nochmals Danke LG Thomas
 
Christian Kröhl

Christian Kröhl

Administrator
Teammitglied
526
0
Danke für die Rückmeldung, Thomas.

Wir bitten um eure Unterstützung:
Diejnigen, die sich aus bekannten und nachvollziehbaren Gründen nicht aktiv und öffentlich an unserer Recherche beteiligen können, können uns aber dennoch unterstützen. Da wir aus dem Prozess mit der GIP die nun auflaufenden Kosten recht genau beziffern können, haben wir soeben ein Spendenformular eingerichtet, in dem ihr uns nun finanziell unterstützen könnt. Das Formular kann natürlich nicht nur von Einzelpersonen, sondern selbstverständlich auch von Pflegediensten und anderen Unternehmen verwendet werden, die sich von solchen und ähnlichen Vorfällen und Verhaltensweisen distanzieren und den Pflegeboard.de n.e.V. bei seinem weiteren Vorgehen hier unterstützen möchten. Selbstredend sind alle Spenden auch anonym möglich.

Das Spendenformular findet ihr unter Anwalts- und Gerichtskosten | Pflegeboard.de oder über den Link "Spenden" in der Fusszeile all unserer Seiten.

Allen Unterstützer/innen sagen wir bereits jetzt ganz herzlichen Dank! :)