Pflegewissenschaft Pflegewissenschaft? HILFE, ich benötige Infos :)

S

Sr. Kaddy

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
74074
0
Hallo alle zusammen :),
ich bin ganz neu hier und erhoffe mir Informationen über ein Fernstudium zu bekommen.
Ich bin Altenpflegerin und in meiner momentanen Situation sehr unzufrieden- um etwas daran zu ändern, habe ich an die Pflegewissenschaft gedacht. Ich möchte mich für eine Verbesserung in der (wie ich finde), negativ entwickelten Pflege einsetzen. Ich bin nun bald 8 Jahre in dem Beruf der mich kaum noch zufriedenstellt. Ich möchte mich für ein würdevolles altern und für Selbstbestimmung im Alter einsetzen.
Momentan bin ich in einer unbefristeten Vollzeitstelle tätig und bin auf das Gehalt angewiesen. Deshalb kommt wohl auch nur ein Fernstudium in Frage. Ansonsten hab ich (außer meiner Wohnung) keinerlei Verpflichtungen.
Ich finde allerdings kaum Informationen über Voraussetzungen (Schulbildung) und Informationen über Kosten, sowie z.B. die Dauer des Studiums.
Hat denn einer Erfahrungen in diesem Bereich?
Vielleicht kann mir jemand in meiner quälenden Verzweiflung Tipps und Ratschläge geben?!

MERCI im Voraus :danke:
 
Qualifikation
Altenpflegerin
Fachgebiet
Seniorenzentrum
T

turgofagi

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
51469
0
Hallo Kaddy,
zu Fernstudium kann ich dir zwar nichts sagen, aber ich habe Pflegewissenschaft (Bachelor) an der katholischen Hochschule in Köln studiert und kann dir das empfehlen. Das Studium ist für berufsbegleitendes Studieren ausgelegt, d.h. es gibt feste Studientage (bei mir waren es immer Montags und Dienstags während der Vorlesungszeit) und ein paar Blockwochen. So kann man das vorher gut mit dem AG absprechen. Die meisten Studenten haben ca. 75 % gearbeitet in der Zeit. Einige weniger, ein paar auch mehr. Kommt immer drauf an, was der AG mitmacht und wie belastbar man selber halt ist.
An der Katho in Köln sind Zugangsvoraussetzung: eine Pflegeausbildung (Erwachsene, Kinder, Alten, Hebamme), Abi oder Zulassungsprüfung. D.h. wenn du (wie ich auch) kein ABi hast, kannst du die Zulassungsprüfung machen. Dazu bekommst du vorher Literaturangaben und musst dich dann auf eine mündliche Prüfung vorbereiten in der deine Studienfähigkeit geprüft wird. Klingt schlimmer als es ist... das haben meines Wissens fast alle geschafft bisher.
Dann dauert der Bachelorstudiengang insgesamt 2 Jahre. Vorher musst du dich aber festlegen, ob du in den Bereich Pädagogik gehen willst (Pflegelehrer) oder den Bereich Management wählst. Während des Bachelors sind die beiden Richtungen noch häufig zusammen, im Master (nochmal 2 Jahre) trennt sich das dann auf, weil es dann spezieller wird.
Nähere Infos natürlich auf der Kathoseite: www.katho-nrw.de
Wenn du noch Fragen hast kannst du dich gerne melden.
Grüße
Stephan
Ach, die Kosten habe ich vergessen: also zu "meiner Zeit" (letztes Jahr :) ) gabs noch Studiengebühren, die weren ja in NRW wieder abgeschafft. D.h. man zahlt den Studienbeitrag für Bahnkarte, etc. Das sind so um die 200 € im Semester. Ansonsten kommen natürlich diverse Bücher und Materialien dazu. Alles aber voll bei der Steuer ansetzbar, also bekommt man vieles im nächsten Jahr zurück. An privaten Unis (Bielefeld, Witten Herdecke, etc.) kostet es allerdings ein Vielfaches (bis zu 10000 € für ein Studium)!
 
Qualifikation
Stationsleitung
Fachgebiet
Köln
S

Sr. Kaddy

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
74074
0
AW: Pflegewissenschaft? HILFE, ich benötige Infos :)

Stephan, vielen vielen Dank für deine Antwort. Du hast mir wirklich sehr geholfen. Das alles klingt fast schon perfekt, wenn es nur nicht in Köln wäre^^.
Da ich in einem unbefristeten Arbeitsverhältnis stecke und mich an sich recht wohl fühle, wäre es trotz allem sicher ein schwerer Schritt zu kündigen...
Aber so ganz abwägig wäre es selbstverständlich nicht ;)

Hast du denn nebenher gearbeitet, oder ging es bei dir ohne?
lg aus Heilbronn, Kaddy
 
Qualifikation
Altenpflegerin
Fachgebiet
Seniorenzentrum
T

turgofagi

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
51469
0
AW: Pflegewissenschaft? HILFE, ich benötige Infos :)

Freut mich, wenn ich dir helfen konnte.
Ich musste natürlich auch arbeiten. Zuerst habe ich 65% gemacht, nach einem Jahr dann auf 75%. Mein AG war zum Glück flexibel, so dass ich in den Semesterferien Stunden aufbauen konnte, die ich in den harten Zeiten dann aufbrauchen konnte.
Aber sag mal: unbefristete Arbeitsverhältnisse gibts doch heute zu Hauf. Oder lebe ich da in einer Seifenblase?
viele Grüße aus Kölle,

Stephan
 
Qualifikation
Stationsleitung
Fachgebiet
Köln
S

Sr. Kaddy

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
74074
0
AW: Pflegewissenschaft? HILFE, ich benötige Infos :)

@ Stephan: hast einen sehr zuvorkommenden AG, ich glaub da könnte sich meiner eine Scheibe von abschneiden. Also bei uns in der Gegend ist es nicht einfach einen unbefristete Vollzeitstelle zu bekommen. Aber es macht Hoffnung, dass es auch anders geht. Hier bekommt man kaum noch 100% angeboten- ich kann mich also glücklich schätzen ;)
Du wohnst, arbeitest und studierst also in Kölln, ja?!

@ Marzel: Vielen Dank für den Link :) Hast Erfahrungen in dem Bereich, bi über alle dankbar :)

Beste Grüße aus dem Schwabenland ;)
 
Qualifikation
Altenpflegerin
Fachgebiet
Seniorenzentrum
C

chrodechilde

Mitglied
Basis-Konto
1
36039
0
AW: Pflegewissenschaft? HILFE, ich benötige Infos :)

glaubst du wirklich du könntest anschliessend mit deinem studium etwas verändern oder erreichen?
 
Qualifikation
Krankenpfleger
Fachgebiet
Neurochirurgische Wachstation
Marzel14

Marzel14

Mitglied
Basis-Konto
0
Stuttgart
0
@ sr. kaddy: nein, ich habe keine Erfahrungen in diesem Bereich...

@ chrodechilde: glaubst du nicht daran, dass man mit einem Studium etwas verändern/ erreichen kann? welche Erfahrungen hast Du?
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
Krankenhaus, Innere
S

Sr. Kaddy

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
74074
0
AW: Pflegewissenschaft? HILFE, ich benötige Infos :)

@chrodechilde : mit Sicherheit werde ich die Welt nicht verändern können, aber ich kann in einem Bereich mitwirken, der auf dem Weg ist, die "Politik" der Pflege zu verändern, zu verbessern. Die Hoffnung hab ich zumindest und ich möchte dazu beitragen.
Ich habe meinen Beruf immer aus Überzeugung und voll Liebe gemacht. Dieses Gefühl schwindet zunehmend.
Die Branche liegt mir aber so sehr am Herzen, dass ich sie nicht einfach ihrem Schicksal überlassen kann.
Ich wünschte, ich könnte Abends wieder nach Hause kommen und denken, ich hätte was sinnvolles getan....
 
Qualifikation
Altenpflegerin
Fachgebiet
Seniorenzentrum
C

chrodechilde

Mitglied
Basis-Konto
1
36039
0
AW: Pflegewissenschaft? HILFE, ich benötige Infos :)

Liebe kaddy, schau dich doch mal um, welche Rolle spielen studierte Pflegekräfter in der öffentlichen Diskussion, wie werden sie von der Öffentlichkeit wahrgenommen? ausser sich selbst nimmt sie niemand ernst. auch im bereich PDL habe ich eigentlich nur die erfahrung gemacht das sich die studierten PDLer selbst furchtbar wichtig nehmen und für viel besser und kompetenter halten als die alten "Oberschwestern" aber die verwalten eigentlich auch nur den mangel und haben selbst keinerlei spielraum.
vor den alten hatten die chefärzte wenigstens noch so eine art respekt aber die pseudowissenschaftlichen bürokraten die die akademisierung hervorgebracht hat werden doch von verwaltung und ärzteschaft höchstens mitleidig belächelt. kein wunder wenn man sieht wie da mit der brechstange versucht wird aus einem ehrbaren handwerk eine elaborierte laberwissenschaft zu machen.


ich kann dir sagen, in den letzten 20 Jahren ist es mit der pflege kontinuierlich berg ab gegangen!

wenn ich dann immer den quatsch mit der qualitätssicherung höre, könnte ich schreien. das einzige was uns die pflege akademisierung gebracht hat ist bürokratie und die saugt lediglich auch noch massiv resoourcen aus dem gesundheitssystem die man bei der echten pflege hätte gebrauchen können.

wenn du wirklich was verändern willst, werde politiker aber selbst da kannst du es dir abschminken.


sorry aber das richtige leben ist leider völlig unromantisch
 
Qualifikation
Krankenpfleger
Fachgebiet
Neurochirurgische Wachstation
U

Uwe Genge

Mitglied
Basis-Konto
AW: Pflegewissenschaft? HILFE, ich benötige Infos :)

Hallo Kaddy,
eine weitere Möglichkeit des "Fernstudiums" gibt es an der FH Jena. Ich selber habe da auch studiert und der Aufwand ist tragbar, wenn auch umfangreich.
Weitere Infos bekommst Du auf der Homepage Pflege/Pflegemanagement
Solltest Du zum Ablauf Fragen habe, kann ich Dir gern noch was dazu erzählen.
Gruß
Uwe
 
Qualifikation
Krankenpfleger
Fachgebiet
Pflegewissenschaft
S

Saba16

Neues Mitglied
Basis-Konto
AW: Pflegewissenschaft? HILFE, ich benötige Infos :)

Hallo Kaddy!

Ich studiere seit März berufsbegleitend Pflegewissenschaft an der Hochschule in Osnabrück. Bis jetzt ist es wirklich alles ganz gut machbar. die Kosten liegen bei ca. 630€ pro Semester. Wir haben pro Semester zweimal zwei Wochen Anwesenheitspflicht und der Rest läuft über eLearning. Das ist ganz gut zu schaffen. Termine werden frühzeitig bekannt gegeben, so dass man gut planen kann. Schau doch mal auf der Seite: Hochschule Osnabrück: HS Osnabrück. Bei weiteren Fragen kannst Du Dich gerne melden.

Viele Grüße

Saba16
 
Qualifikation
Fachkrankenschwester I/A
Fachgebiet
Intensivstation
Weiterbildungen
4 Semester Pflegewissenschaft, berufsbegleitend
N

Nurse24

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
76199
0
AW: Pflegewissenschaft? HILFE, ich benötige Infos :)

Hallo,

Ich selber habe 4 Jahre in der Pflege gearbeitet und habe dann das Studium der Pflegepädagogik in Ludwigshafen begonnen. Ich bin nun am Ende des Studiums und kann es auf jeden Fall weiter emfpehlen. Das Studium hat mir die Möglichkeit gegeben die Dinge auch von verschiedenen Seiten zu betrachten und zu analysieren. Es löst natürlich nicht den Missstand in unserer Banche, aber man lernt durchaus Lösungsansätze dafür. Für mich war das Studium eine steigerung meiner Lebensqualität und ich wünsche mir, dass jede Pflegekraft die Möglichkeit bekommen sollte so ein Studium machen zu können (sofern man das auch möchte!)
Mei mir im Kurs gibt es Studenten, die bis zu 50% arbeiten. Das kommt zu stande weil man in der Vorlesungsfreien Zeit mehr arbeiten kann und dann während des Semesters die Überstunden abbauen kann (und "nur" am WE arbeitet)
Als ich aber vor 4 Jahren in einer ähnlichen Situation war wie du, habe ich mich auch für die FH in Freiburg, Esslingen interessiert. Ich hab in meinen Praktikas 2 Pflegepädagogikstudentinnen aus Esslingen kennengelernt. Die haben auch nur positiv über das Studium gesprochen und haben auch 50% in der Pflege gearbeitet.... Ausserdem gibt es Stipendiate und BaföG. Bleibe drann... es lohnt sich!:thumbsup2:
 
Qualifikation
Gesundheits- und Krankenpflege
Fachgebiet
Studentin der Pflegepädagogik
Die E-Mail-Adresse wird lediglich zur Versendung des Aktivierungslinks für diesen Beitrag verwendet.