Pflegevisiten-Pflegeberatungsgespräch

T

Trixi_a

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
99092
0
Erstmal allen einen schönen guten morgen!!!

Ich bin nun seit mitte Oktober PDL im ambl. Bereich und weiß nicht weiter. Also derzeitig mach ich gerade nebenbei noch die WB zur PDL.

Ich soll heut oder morgen mein erstes Pflegeberatungsgespräch führen und habe keinen blassen schimmer. In den Unterlagen meiner Vorgängerin finde ich NIX.
weder zum Thema Pflegevisiten noch zum Thema Expertenstandarts.:mad_2: :mad_2: :mad_2:
Ich fang gerade bei null an und hoff es kann mir einer weiter helfen.
 
Qualifikation
exam. Altenpflegerin
Fachgebiet
Erfurt, ambl. Pflege
M

melame0108

Mitglied
Basis-Konto
0
59929
0
Hallo Trixi!
Welche Art von Pflegeberatungsgespräch sollst du führen? Handelt es sich um ein Erstgespräch, oder berätst du im Rahmen einer Pflegevisite.
Ich muss Dir mal einige Fragen stellen.
Du hast eine Sozialstation übernommen, ohne Vorkenntnisse?
Warst du vorher Stellvertretung?
Du musst doch jemanden haben, der bei den Kassen gemeldet ist, du kannst den Dienst doch garnicht eigenverantwortlich leiten. Es gibt nunmal einige Vorraussetzungen.(2Jahre Vollzeit, davon 1Jahr im ambulanten Dienst+abgeschlossene Ausbildung zur PDL).
Du brauchst dringend einen Ansprechpartner. Bist du an irgendeinen Verband angegliedert (Z.B. APO Care; Cartias; Diakonie etc) dann frage deine Kollegen.
Du hast eine sehr verantwortungsvolle Position. Du musst für deine Kunden ein adäquater Ansprechpartner sein. Schau dir vor Allem den Bereich SGBV+XI+SGBXII an. Das ist unser tägliches Brot.
Pflegevisiten sind für die Akquise und Beratrung von Mitarbeitern und Kunden von enormer Wichtigkeit.
Wenn du irgendwelche Fragen hast, melde dich.
Liebe Grüße
Melame
 
Qualifikation
PDL/Krankenschwester
Fachgebiet
Ambulanter Pflegedienst
N

Naolina

AW: Re: Pflegevisiten-Pflegeberatungsgespräch

Hallo!!

Ich muss formulieren eine aufbauende Gesprächsleitfaden für Pflegevisite kann mich jemand bitte helfen????

Danke
Gruß
 
T

trostpflaster

Mitglied
Basis-Konto
0
83734
0
AW: Pflegevisiten-Pflegeberatungsgespräch

Hallo AmbPD

der Link funktioniert irgendwie nicht...

Hallo Comisani
vielleicht reagiere ich da etwas empflindlich...
ich finde es nicht so toll wenn man bei einer Anfrage einer Kollegin gleich noch seine eigene drauf setzt...

Gruß von Trostpflaster
 
Qualifikation
Gesundheits-und Krankenpflegerin
Fachgebiet
Psychiatrie;Aufnahmestation
Sonnensturm

Sonnensturm

Aktives Mitglied
Basis-Konto
20
63110
0
AW: Pflegevisiten-Pflegeberatungsgespräch

Die Frage von Trixi war am 15.12.2009.
Inzwischen kam keine Reaktion mehr zu diesem Thema von Trixi, da kann man dann wohl schon eine Frage reinstellen, zum Thema.
:kopfkratz:Wasserfrau
 
Qualifikation
Krankenschwester
T

trostpflaster

Mitglied
Basis-Konto
0
83734
0
AW: Pflegevisiten-Pflegeberatungsgespräch

@ hallo Wasserfrau
danke-haste recht- wer die Daten im Auge behält ist klar im Vorteil...

@Comisani
dann entschuldige ich mich für mein raunzen :flowers:
 
Qualifikation
Gesundheits-und Krankenpflegerin
Fachgebiet
Psychiatrie;Aufnahmestation
N

Naolina

AW: Pflegevisiten-Pflegeberatungsgespräch

Hallo,
Ich wusste nicht dass ich irgendwo geplatzt bin, tut mir Leid.
Ich habe nur etwas hier geschrieben weil ich gedacht habe dass wir einander helfen wollen.
Vielleicht habe mich enttäuscht
Gruß
 
T

trostpflaster

Mitglied
Basis-Konto
0
83734
0
AW: Pflegevisiten-Pflegeberatungsgespräch

@Comisani
nein, du bist nirgends reingeplatzt- ich habe einen Fehler gemacht-und mich entschuldigt...

das habe ich auf Home gefunden
unter "Fachartikel"

[FONT=Arial,Helvetica,Univers,Zurich BT]Durchführung der Pflegevisite[/FONT]
[FONT=Arial,Helvetica,Univers,Zurich BT]Neben der eigentlichen Durchführung der Pflegevisite sind auch die Vorbereitung und Nachbesprechung für das Gelingen bedeutsam.[/FONT]
[FONT=Arial,Helvetica,Univers,Zurich BT]Vorbereitung[/FONT]
[FONT=Arial,Helvetica,Univers,Zurich BT]Bei der Vorbereitung werden die Weichen gestellt. Nachdem das Team und alle Pflege- kunden/ Angehörigen über die Pflegevisite informiert sind, müssen Termine vereinbart, Zeiträume festgelegt und Mitarbeiter bestimmt werden, die bei der Visite anwesend sein sollen. Mit der Bezugspflegekraft muss im Vorfeld besprochen werden, welche Aspekte bei der Visite besonders betrachtet werden sollen, bzw. welche Themenbereiche auf keinen Fall angesprochen werden dürfen. Auch die Rolle der Gesprächsführung muss festgelegtwerden.[/FONT]
[FONT=Arial,Helvetica,Univers,Zurich BT]Durchführung[/FONT]
[FONT=Arial,Helvetica,Univers,Zurich BT]Es sollte eine angenehme Gesprächsatmosphäre geschaffen werden, damit der Pflege- kunde sich nicht geprüft fühlt. Folgende Bereiche werden betrachtet bzw. Informationen erfragt:[/FONT]
[FONT=Arial,Helvetica,Univers,Zurich BT]Befragung von Pflegekunden/ Angehörigen, z.B.: [/FONT]

  • [FONT=Arial,Helvetica,Univers,Zurich BT]
    [*]Gesamtzufriedenheit
    [*]Probleme im Rahmen der Pflege/ Versorgung
    [*]Wünsche
    [*]Einsatzzeiten
    [*]Freundlichkeit/Höflichkeit der Mitarbeiter
    [/FONT]
[FONT=Arial,Helvetica,Univers,Zurich BT] [/FONT][FONT=Arial,Helvetica,Univers,Zurich BT]Beobachtung im Umgang, z.B.: [/FONT]

  • [FONT=Arial,Helvetica,Univers,Zurich BT]
    [*]Wie wird mit dem Pflegekunden umgegangen?
    [*]Wie wird der Pflegekunde angesprochen?
    [*]Wie ist die Stimmung zwischen Pflegekunde und Mitarbeiter?
    [/FONT]
[FONT=Arial,Helvetica,Univers,Zurich BT] [/FONT][FONT=Arial,Helvetica,Univers,Zurich BT]Begutachtung des Pflegekunden, z.B.: [/FONT]

  • [FONT=Arial,Helvetica,Univers,Zurich BT]
    [*] Wie ist der pflegerische Gesamteindruck?
    [*] Welche Leistungen werden erbracht?
    [*] Sind die Manahmen ausreichend und wirksam?
    [*] Wie gestaltet sich die Entwicklung des Pflegeverlaufs?
    [/FONT]
[FONT=Arial,Helvetica,Univers,Zurich BT] [/FONT][FONT=Arial,Helvetica,Univers,Zurich BT]Beobachtung des Pflegeumfelds, z.B.: [/FONT]

  • [FONT=Arial,Helvetica,Univers,Zurich BT]
    [*] Werden weitere Pflegehilfsmittel benötigt?
    [*] Sauberkeit / Ordnung
    [/FONT]
[FONT=Arial,Helvetica,Univers,Zurich BT] [/FONT][FONT=Arial,Helvetica,Univers,Zurich BT]Pflegedokumentation, z.B.: [/FONT]

  • [FONT=Arial,Helvetica,Univers,Zurich BT]
    [*] Sind alle notwendigen Formulare enthalten?
    [*] Sind diese vollständig ausgefüllt?
    [*] Ist eine Pflegeplanung vorhanden?
    [*] Ist ein fortlaufender Pflegebericht erstellt?
    [*] Sind die Pflegeziele erreicht?
    [*] Sind die Eintragungen vollständig?
    [*] Sind alle Eintragungen mit Handzeichen abgezeichnet?
    [*] Werden die vereinbarten Leistungen erbracht?
    [/FONT]
[FONT=Arial,Helvetica,Univers,Zurich BT] [/FONT][FONT=Arial,Helvetica,Univers,Zurich BT]Nachbesprechung[/FONT]
[FONT=Arial,Helvetica,Univers,Zurich BT]Die erhobenen Informationen müssen zeitnah bearbeitet werden. Dies bezieht sich auf die Anpassung der Pflegeplanung und die Veranlassung weiterer Maßnahmen, z.B. Anforder- ung von Pflegehilfsmitteln. [/FONT]
[FONT=Arial,Helvetica,Univers,Zurich BT]Die Besprechung der individuellen Pflegesituation mit dem betreuenden Team kann z.B. im Rahmen einer Fallbesprechung erfolgen. Es muss sichergestellt werden, dass alle Mitarbeiter die den Pflegekunden betreuen auf dem neuesten Stand sind.[/FONT]
[FONT=Arial,Helvetica,Univers,Zurich BT]Dokumentation der Pflegevisite[/FONT]
[FONT=Arial,Helvetica,Univers,Zurich BT]Die Durchführung und das Ergebnis der Pflegevisite muss dokumentiert werden. Es sind keine Formalanforderungen festgelegt. In der Praxis finden sich zwei Methoden: [/FONT]

  • [FONT=Arial,Helvetica,Univers,Zurich BT]
    [*] Dokumentation im laufenden Pflegebericht
    [*] Dokumentation mit Pflegevisitenprotokoll
    [/FONT]
[FONT=Arial,Helvetica,Univers,Zurich BT] [/FONT][FONT=Arial,Helvetica,Univers,Zurich BT]Im ersten Fall werden Zeitpunkt, anwesende Personen, Inhalt der Visite und deren Ergeb- nisse als Fließtext im laufenden Pflegebericht festgehalten. Vorteil dieser Dokumentations- art ist es, dass kein zusätzliches Formular verwandt werden muss. [/FONT]
[FONT=Arial,Helvetica,Univers,Zurich BT]Da die Pflegedokumentation beim Patienten verbleibt, müssen z.B. Maßnahmen, die eingeleitet werden, separat notiert werden und es lassen sich die Erledigungen der einzuleitenden Manahmen nicht übersichtlich nachvollziehen.[/FONT]
[FONT=Arial,Helvetica,Univers,Zurich BT]Die Anwendung eines Protokolls, auf dem alle notwendigen Informationen und die geplanten Maßnahmen mit Verantwortlichkeiten erfasst werden, erscheint auch für die Nachbearbeitung von größerem Nutzen zu sein[/FONT][FONT=Tahoma,Verdana,Arial,Helvetica].[/FONT]
 
Qualifikation
Gesundheits-und Krankenpflegerin
Fachgebiet
Psychiatrie;Aufnahmestation
N

Naolina

AW: Pflegevisiten-Pflegeberatungsgespräch

Sehr lieb von dir, danke sehr.
Das bedeutet mir viel

Vielen dank!!!
 
Die E-Mail-Adresse wird lediglich zur Versendung des Aktivierungslinks für diesen Beitrag verwendet.