Pflegestufe 3 - Nachts alleine ?

N

Nora85

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
01968
0
Hallo,

Angenommen Person A ist pflegebedürftig (kann nicht laufen, nicht sprechen) - Pflegestufe 3.
Ihr Lebenspartner Person B muss für 6 Wochen in die Reha.

Meine Frage:

Kann Person A nachts alleine bleiben, wenn tagsüber ständig jemand für mehrere Stunden da ist ?
Essen ist geregelt + 3 Mal am Tag Caritas.

MfG
 
Qualifikation
Fotograf
Fachgebiet
nirgends
K

Katja Lübs

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
18356
0
Hallo, Die Pflegestufe 3 bekommt man nur, wenn die pflege rund um die Uhr erforderlich ist,dass heißt auch in der nacht. Insgesamt muss die Pflegende bzw. der Pflegende auf 300 Minuten kommen das umfasst die Pflege sowie die Hauswirtschaftliche Versorgung. In dem Fall wie er beschrieben wurde ist doch eine Kurzzeitpflege eigentlich genau das richtige denn nur dann ist die Pflege auch in der Nacht gewährleistet. Falls der MDK dahinter steigt, dass die Person in der Zeit keine pflege in der nacht benötigt bzw, nicht gewährleistet ist dann kann er die Pflegestufe3 ganz schnell wieder wegnehmen.
 
Qualifikation
Exam.Altenpflegerin
Fachgebiet
Pflegeheim
N

Nora85

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
01968
0
Erstmal vielen Dank für die Antwort.

Wird denn in Pflegeheimen etwas in der Nacht gemacht ? Da schlafen doch die Personen, da liegt sicher auch niemand daneben.

MfG
 
Qualifikation
Fotograf
Fachgebiet
nirgends
K

Katja Lübs

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
18356
0
Selbstverständlich wird in der Nacht was gemacht wie zum Beispiel die regelmäßige Lagerung ( Dekubitusgefahr) laut einer Skala zb. Braden Skala je nach Skala müssen die Bew. 2 stündl. gelagert werden rechts,Rücken,links im Wechsel. Inkontinenzmaterial muss ebenfalls bei Bedarf gewechselt werden, Bew die zum Toilettengang klingeln und Unterstützung benötigen vom Pflegepersonal werden begleitet oder was man nicht vergessen darf sind die Dementen Bew. die keinen Tag Nacht Rhytmus mehr haben und ziellos die Stationsflure auf und ablaufen.
 
Qualifikation
Exam.Altenpflegerin
Fachgebiet
Pflegeheim
Lilly-Willow

Lilly-Willow

Mitglied
Basis-Konto
0
56130
0
Hallo :eek:riginal:

schließe mich meine Vorrednerin voll und ganz an. die Gefahr die Pflegestufe aberkannt zu bekommen, falls man die besagte Person nachts alleine lässt, ist super hoch.

aber das allerwichtigste ist primär die erhöhte Dekubitusgefahr. leienhaft gesprochen die Gefahr der Druckgeschwüre und die können innerhalb kürzester Zeit entstehen. so ist es absolut notwendig die Person nachts seitlich zu legen/lagern. diese Druckgeschwüre entstehen am häufigsten am Gesäß/Steiß und am Rücken/Schulter, sowie an den Fersen der Füße, wenn man zu lange auf dem Rücken liegt und auch gute Wechseldruckmatratzen oder Antidekubitusmatratzen sind nicht in der Lage diese Gefahr völligst zu minimieren. :nono:

vor allem gibt es denke ich kein Inkontinezmaterial (Pampers), dass die ganze Nacht vorhält, also so viel Fassungsvermögen hat, den Urin für 10 oder 12 Stunden aufzufangen. (es sei denn die Person hat einen Dauerkatheter in der Blase.)
demnach liegt die Haut im nassen und die Gefahr für Hautläsionen,-Hautdefekte ist nochmals erhöht. :blushing:

ich muss ganz ehrlich sagen, dass es für mich persönlich aber eine absolute Gewissenssache ist. alleine die Vorstellung einen Menschen mit dieser Pflegebedürftigkeit eine ganze Nacht alleine lassen zu wollen, bereitet mir unbehagen.
aber sicherlich ist dieses Empfinden bei mir so ausgeprägt, weil man als Pflegekraft um die ganzen Vor und Nachteile bescheid weiß und es ganz anders einschätzt.
demzufolge bitte nicht als Vorwurf, sondern mehr als Ratschlag sehen :eek:riginal:


hoffe ich konnte ebenfalls etwas zum nachdenken anregen, bzw. Unklarheiten beseitigen. ich würde für diesen Zeitraum, in dem der Lebenspartner in Reha ist, eine Kurzzeitpflege/Verhinderungspflege in einem Alten,- und Pflegeheim in Erwägung ziehen. damit ist die bestmögliche medizinische und pflegerische Versorgung gewährleistet. die Krankenkassen bezahlen einen großen Anteil der aufkommenden Kosten für diesen Aufenthalt. ich denke eine Beratung sollte man unverbindlich mal in Anspruch nehmen.


MfG Lilly :flowers:
 
Qualifikation
Krankenschwester; Praxisanleiterin
Fachgebiet
Alten und Pflegeheim
Weiterbildungen
"Expertenstandard Menschen mit chronischen Wunden"
Weiterbildung zur Praxisanleiterin
N

Nora85

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
01968
0
Ich habe mich bereits erkundigt, eine Kurzzeitpflege kostet pro Monat 1500 Euro, die nicht übernommen werden.

Allerdings ist es so, das besagte Person mit Ehemann seit 5 Jahren alleine wohnt und seit 5 Jahren nicht nächtlich gelagert wird.
Person A kann sich nämlich selber drehen, außerdem wäre es eine Tortur, wenn sie alle paar Stunden aufgeweckt werden muss, sie schläft nachts durch.

Es ist ein Katheter vorhanden durch die Bauchdecke.

Bei dem schlechten Ruf von diversen Altersheimen haben wir uns davon abgewandt, wenn man hört das Personen an Überdosierung von Medikamenten oder durch Verbrennungen im Badewasser bereits gestorben sind.

Ich habe mir selber letzte Woche Altersheime angeschaut, da saß ein Mann am Frühstückstisch mehrere Stunden, weil man ihn vergessen hatte.

Da werden unten die Vorzeigetische feierlich dekoriert und wenn man sich dann mal nach oben in die anderen Stockwerke schleicht bekommt man das grauen.

MfG
 
Qualifikation
Fotograf
Fachgebiet
nirgends
L

Lisy

Unterstützer/in
Basis-Konto
Hallo Nora,
1. wenn der Pflegebedürftige Nachts durchschläft, ist er kein Pflegebedürftiger der Stufe 3. Was bedeutet: ihr bekommt Pflegegeld das euch nicht zu steht!
2. Pflegeheim ist nicht gleich Pflegeheim!
Was ihr in der Sensationspresse lest ist Gott sei Dank nicht die Normalität.
Auch was du hier liest, ist mit Vorsicht zu Lesen, wir schreiben hier nicht über die Dinge die Super laufen, sondern versuchen, Dinge die nicht gut laufen zu verbessern.
3. Ihr habt Anspruch auf Kurzzeitpflege: 28 Tage bis zu 1470€ pro Jahr.
Zusätzlich habt ihr für den gleichen Betrag und die gleiche Zeit nochmals Anspruch auf die Verhinderungspflege. Beides unabhängig von der Pflegestufe.
Zusätzlich müßte noch die niederschwellige Betreuung in Betracht kommen, dies sind nochmals bis zu 200€ monatlich oder 2400€ jährlich.
Was heißt: der Aufenthalt in der Einrichtung müßte fast kostenlos für euch sein.
Ihr müßt euch nur die Mühe machen und ein gutes Heim suchen oder einen ambulanten Pflegedienst, der auch Nachts zum Wohle seiner Kunden unterwegs ist.
Gruß Lisy
 
Qualifikation
Altenpflegerin
Fachgebiet
pdl
N

Nora85

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
01968
0
Das ist ja wohl das Allerletzte !



1. Bekommen wir kein Geld, das geht an die Caritas. Somit brauchen Sie keine Angst haben das wir uns daran bereichern.

2. Die betroffene Person kann nicht mehr sprechen, nicht mehr lesen, hat einen Arm und ein Bein gelähmt, sowie einen Bauchkatheter - und sie
wollen uns erzählen das ihr Pflegestufe 3 nicht zusteht ?

Über weiteres brauche ich mich hier nicht mehr informieren, das hat mir gereicht.

Mein Account kann hier gelöscht werden.
 
Qualifikation
Fotograf
Fachgebiet
nirgends
M

milchmaedchen-sabine

Mitglied
Basis-Konto
Aufhören! Sofort AUFHÖREN!!!
Das ist ja Real-Satire pur!
Habe selten so gelacht – mein Bauchdecke zittert vor Erschöpfung; meine Frau legt mir gerade Ass 500 i.v.!!!!

Lieber Herr/Frau Nora.

Bitte glauben Sie nicht alles was Ihnen in den Pflegeheimen vorgegaukelt wird.
In den meisten Einrichtungen werden Patienten/Bewohner die sich nachts (und die Nacht in einem Pflegeheim ist viel länger als in der häuslichen Umgebung) selbstständig im Bett bewegen, und auch noch einen Blasenkatheter haben, nur 2 – 3x kurz von der Nachtwache besucht.
Das heißt: Tür auf – horchen – alles ruhig – Tür zu.
Und diese Leistung kann die Caritas doch auch leisten, oder?

Schwerwiegender ist das Herausreißen aus der gewohnten Umgebung!

Um Ihnen eine adäquate Hilfe zu geben erfordert es viel mehr Informationen.


Mit freundlichen Grüßen
milchmaedchen
 
Qualifikation
altenpfleger
Fachgebiet
pflegestation
L

Lisy

Unterstützer/in
Basis-Konto
Hallo Nora,
ich wollte sie weder beleidigen, noch sonst wie kränken.
Tatsache ist denoch, das man um in die Pflegestufe 3 zu kommen, mindestens 1 nächtlicher Einsatz notwendig ist.
Wenn die nicht der Fall ist fällt man aus der Pflegestufe 3 raus, auch wenn die Caritas das Geld bekommt.
Ich glaube ihnen unbesehen das der Betroffene es nicht leicht hat und das die Pflege umfangreich ist.
Ich sag auch nicht, das die Einstufungen immer gerecht sind.
Trotz allem, wenn der Betroffene Nachts durchschläft, darf er eigentlich keine Pflegestufe 3 haben.
Lisy
 
Qualifikation
Altenpflegerin
Fachgebiet
pdl
Sonnensturm

Sonnensturm

Aktives Mitglied
Basis-Konto
20
63110
0
...und der Katheter wird als Pflegeerleichterung gewertet.
:eek:riginal: Wasserfrau
 
Qualifikation
Krankenschwester
Lildanceqt

Lildanceqt

Mitglied
Basis-Konto
Wow, hier geht´s ja ganz schön ab. Wenn ich das so lese, gebe ich Lisy und Wasserfrau recht. Mit Blasenkatheter und fehlendem nächtlichem Hilfebedarf wäre o.g. Pflegebedürftiger keine Pflegestufe 3. Aber gut, wenn bei der damaligen Begutachtung so entschieden wurde, okay. Trotzdem sollte man sich überlegen, ob man der Pflegebedürftigen zumuten kann, so lange allein zu bleiben. Auch wenn sie sich nicht verbal äußern kann - sie hat bestimmt Ängste, auf einmal ganz allein zu sein und das gerade in der Nacht. Wie ist es denn mit Essen und Trinken? Nimmt sie sich das selbst, wenn es bereitgestellt wird, oder hat sie eine PEG Sonde?
Also ich könnte nicht mit gutem Gewissen jemanden so lange nachts alleine lassen, auch wenn derjenige "durchschläft". Vielleicht finden Sie ja doch ein passendes Pflegeheim für die Kurzzeitpflege, wäre meine Empfehlung.
Mfg Lildanceqt
 
Qualifikation
Krankenschwester, Pflegegutachterin beim MDK
Fachgebiet
Sachsen
sany

sany

<a href="https://www.paypal.com/cgi-bin/webscr?cmd
Basis-Konto
0
berlin
0
Pflegestufe hin oder her,hat jemand versucht herauszufinden wie sich benannte Person A fühlt wenn sie nachts allein ist.Ich würde es schrecklich finden in meiner Hilflosigkeit allein zu sein.Was,wenn sie Stuhlgang hat?Liegen lassen?Telefonieren scheint auch möglich zu sein.:nono:
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
Pflegeheim
F

Freies Huhn

Mitglied
Basis-Konto
0
78476
0
Hm...also mir wäre das auch zu heiß die Person Nachts alleine zu lassen. Alleine das Gefühl das nochjemand da ist ist doch schon beruhigend und wenn man nur ansatzweise weiß das niemand da ist und keine Hilfe im Notfall bekommt damit könnte ich persönlich nicht umgehen. Nora85 hat meines Erachtens überreagiert gleich den Account löschen zu lassen, jeder hat seine Meinung und Erfahrung geschrieben und das wollte er/sie doch...

Meines Erachtens bekommt der Pflegedienst, wenn ein Pat. in Kurzzeitpflege ist, kein Geld denn er erbringt keine Leistung... Also kann man ruhigen Gewissens einen Antrag auf Kurzzeitpflege und Verhinderungspflege stellen.
 
Qualifikation
Freiberufliche Pflegefachkraft, Wundexpertin ICW
Fachgebiet
Selbstständig, Süden
Weiterbildungen
Im November 08 Fortbildung als Wundexpertin ICW gemacht.
J

jsm1911

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
99423
0
hat hier zufällig jemand ne`n plan auf was für geldleistungen man bei pflegestufe 3 anspruch hat?meine mutter pflegt meinen vater diesbezüglich und erhält 675,-.ist das nicht etwas wenig?
 
Qualifikation
maurer
Fachgebiet
baustelle
M

ms-sophie

Aktives Mitglied
Basis-Konto
71
Mannheim
0
Hallo Nora,

ich möchte auch mal einen anderen Aspekt ansprechen.

Was ist denn, wenn der/die Betroffene nachts Hilfe benötigt? Egal jedweder Art? Das kann pflegerischer Art aber doch auch medizinischer Art sein. Ich persönlich finde es aus menschlicher Sicht unverantwortlich einen Menschen, der Halbseitig gelähmt ist und sich wohl selbst nicht aus dem Bett bewegen kann und nicht sprechen kann, (also auch nicht telefonieren) alleine zu lassen. Was ist denn wenn es brennt?

Es gibt sehr gute und eben auch schlechte Pflegeheime, wie in allen Branchen. Ich sehe sie sind Photograf. Auch hier gibt es Leute eine sehr gute Arbeit machen und welche die eben nur schlecht knipsen.

Mein Eindruck ist, sie haben ein sehr schlechtes Bild von Pflegeheimen. Dies wollen sie scheinbar nicht verändern. Besuchen sie ein Pflegeheim, suchen sie das Gespräch....Kommen sie unangemeldet.Ich hätte damit kein Problem, sie könnten bei uns jederzeit vorbeikommen und ich bin sicher in anderne Einrichtungen wird man Ihnen offen begegnen. Ich bin allerdings auch verwundert, dass sie bei einem kurzen Besuch beurteilen können, dass jemand beim Frühstück vergessen wurde. Vielleicht möchte der BW so spät Frühstücken?
Man darf nie vergessen, Situationen im Kontext zu beurteilen, ggf. auch im erweiterten Kontext.

Ich hoffe Sie finden für ihre Angehörige und sich selbst eine gute Lösung.

Sophie

PS: Eine weitere Möglichkeit wäre, jemanden zu suchen der nachts da bleibt. Auch hier haben sie die Möglichkeit, dass über die Verhinderungspflege abzurechnen, so dass sie denjenigen auch bezahlen könnten. Dies ist natürlich ein geringerer Betrag als bei stationärer Pflege, kommt auf die Qualifikation des/der Betroffenen an. Ich möchte keine Zahlen nennen, da sie erwähnten, dass das Geld die Caritas bekommt und ich davon ausgehe, dass dies wohl der ambulante Pflegedienst ist.

Sophie
 
Qualifikation
QM
Fachgebiet
ambulante und stationäre Altenhilfe, Hospiz
M

Meteora

Mitglied
Basis-Konto
0
88662
0
Kann der Patient im Notfall einen Notruf betätigen? Was wäre den mit Hausnotruf. Wird von manchen Sozialstationen angebot.

In übrigen muss jeder der Pflegestufe drei hat nachts gelagert werden. Der Zeitaufwand kann auch Tagsüber bestehen hauptsachen die Zeit kommt zusammen
 
Qualifikation
Altenplegerin
Fachgebiet
keiner
L

Lisy

Unterstützer/in
Basis-Konto
Hallo Meteora,
ich wiedersprech nur ungern. Aber: ob es zur Pflegestufe 2 oder 3 kommt, hat mit dem zeitlichen Aufwand nichts zu tun, sondern liegt an der nächtlichen Versorgung.
Ob dies Lagern ist, Inko Versorgung oder Hilfe beim Trinken ist unwichtig. Wichtig ist, das die Versorgung zwischen 0:00 Uhr und 5:00 morgens regelmäßig zwingend stattfinden muß.
Lisy
 
Qualifikation
Altenpflegerin
Fachgebiet
pdl
M

Meteora

Mitglied
Basis-Konto
0
88662
0
Nein er muss gegebenfalls auch Nachts da sein. Aber alleine das jemand nachts Betreuung braucht rechtfertig keine Pflegestufe drei. Gerade in häusliche Pflege gibt es das öfters das die Patienten nachts nicht gelagert werden o. ä. und trozdem Pflegestufe drei haben
 
Qualifikation
Altenplegerin
Fachgebiet
keiner
who knows

who knows

Mitglied
Basis-Konto
0
69115
0
@ Meteora
Nicht alle Menschen mit Stufe 3 müssen nachts gelagert werden. Dies bezieht sich auf notwendige Hilfestellungen beim Toillettengang, Essen und Trinken reichen, ect.
Man muß mal über den eigenen Tellerrand hinaus schauen. Denk doch nur mal an diejenigen, die vielleicht nicht alt und gebrechlich sind, sondern auch an die jungen Menschen mit Körperbehinderung, welche mit persönlicher Assistenz ihr Leben meistern.
Ich spreche aus Erfahrung. Erstens bin ich Pflegefachkraft, zweitens ist meine LG körperbehindert und hat Stufe 3. Auch wenn sie nicht gelagert werden muß. Ist bei ihr einfach nicht notwendig. Und doch braucht sie 1xnachts Assistenz bei der Ausscheidung.
Hier wären sicherlich andereTipps notwendig gewesen, als sich darüber zu echauffieren, ob die Stufe berechtigt ist. Ferndiagnosen sind, wie wir doch alle wissen, untauglich.
Da spricht mal wieder die Arroganz der Professionellen, die meinen alles zu wissen und doch nur in ihrem Süppchen kochen.
who knows
ambei ein link der gesetzlichen Pflegeversicherung, um alle Unklarheiten zu beseitigen:
Pflegestufe 1, 2 und 3: Definition der Pflegestufen
 
Qualifikation
Gesundheits- und Krankenpflegerin
Fachgebiet
Palliativstation
Die E-Mail-Adresse wird lediglich zur Versendung des Aktivierungslinks für diesen Beitrag verwendet.

Ähnliche Themen