Pflegestufe 1 ist genehmigt

P

Petra2000

Neues Mitglied
Basis-Konto
Hallo , wie rechnet man den Entlastungsbeitrag mit der Pflegekasse ab, wenn mein Bekannter und Tochter ( so auch im Mdk Gutachten dokumentiert) im Haushalt ( einkaufen, bügeln, Hilfe beim einsteigen in die Dusche , Arztbesuche etc ) ab? Ist absolutes Neuland für mich da die Pflegestufe auf Anraten meiner Schmerztherapeutin beantragt habe ( Fibromyalgie,schwere Hüftarthrose und Kniearthrose
 
Emilija

Emilija

Mitglied
Basis-Konto
Hallo , wie rechnet man den Entlastungsbeitrag mit der Pflegekasse ab, wenn mein Bekannter und Tochter ( so auch im Mdk Gutachten dokumentiert) im Haushalt ( einkaufen, bügeln, Hilfe beim einsteigen in die Dusche , Arztbesuche etc ) ab? Ist absolutes Neuland für mich da die Pflegestufe auf Anraten meiner Schmerztherapeutin beantragt habe ( Fibromyalgie,schwere Hüftarthrose und Kniearthrose
Hallo Petra,
Sie haben Pflegegrad 1 und ihnen steht der Betrauung und Entlasstungsbetrag von 125 Euro zu. Sie können diese Geld nur über einen Pflegedienst abrechnen lassen und nicht über Privatpersonen.



LG

Emilija
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Petra2000
P

Pevaueff

Mitglied
Basis-Konto
Hallo Petra,
über den Entlastungsbetrag können nicht nur Pflegedienste sondern auch andere zugelassene Anbieter abrechnen. In der Regel sind das Betreuungsdienste die sich genau darauf spezialisiert haben und meist auch deutlich günstiger sind als Pflegedienste.
Listen solcher Anbieter kann man zum Beispiel bei der Stadt-/Gemeindeverwaltung, bei der zuständigen Pflegekasse, bei entsprechenden Beratungsstellen oder dem nächstgelegenen Pflegestützpunkt erfragen. Das Internet ist sicher auch sehr hilfreich bei der Suche nach Anbietern.
Viel Erfolg und alles Gute!
 
A

Annerose

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
76684
0
Pflegeberatung in Anspruch nehmen, gesetzlich versichert: Pflegestützpunkt, privat versichert: compass private Pflegeberatung

über den Entlastungsbetrag kann bei Pflegegrad 1 Hilfe bei der Körperpflege durch Pflegedienst finanziert werden oder hauswirtschaftliche Unterstützung durch zugelassenen Dienst, der abrechnen kann. Problem ist Angebot und Nachfrage. Nachfrage ist deutlich höher als Angebot. Deshalb unbedingt Preis prüfen. Es werden Stundensätze zwischen 20 und 55 Euro verlangt. Normal ist 30-35 Euro. Dienst rechnet mit der gesetzlichen Kasse ab. Bei privat versicherten Kostenerstattungsprinzip
 
Die E-Mail-Adresse wird lediglich zur Versendung des Aktivierungslinks für diesen Beitrag verwendet.

Ähnliche Themen