Pflegeschlüssel

J

Jenni79

Mitglied
Basis-Konto
0
31249
0
Wir sind momentan immer am meckern das wir mehr Personal brauchen ( wer nicht ). Jedesmal wenn wir die WBL draufansprechen, bekommen wir zur Antwort, der Pflegeschlüssel ist voll augeschöpft, wir können nicht mehr einstellen. Weil der MDK vorgibt es dürfen nur eine Prozentzahl an mehr eingestellt werden darf. Ist das richtig, ist dem MDK nicht egal wenn mehr eingestellt wird? Ich denke dem MDK ist es vielleicht auch ganz recht, weil besser Pflege gewährleistet ist?
 
Qualifikation
Pflegeassistentin
Fachgebiet
Altenpflege
Böserwolf

Böserwolf

Unterstützer/in
Basis-Konto
32
kassel
0
AW: Pflegeschlüssel

Was hat denn der MDK mit dem Personenschlüssel zu tun? Verstehe ich nicht. Die können doch höchstens meckern, wenn nicht genug Personal da ist. Es wird gespart, auf dem Rücken der Pflegenden und den Bewohnern, das ist alles.
 
Qualifikation
Altenpfleger
Fachgebiet
Freiberufler
J

Jenni79

Mitglied
Basis-Konto
0
31249
0
Re: AW: Pflegeschlüssel

Danke, genau das wollte ich hören. Konnte es mir ja auch nicht vorstellen. Haben morgen wieder Teambesprechung und dann warte ich auf die Aussage, der MDk gibt vor ... bla bla bla.
 
Qualifikation
Pflegeassistentin
Fachgebiet
Altenpflege
Sonnensturm

Sonnensturm

Aktives Mitglied
Basis-Konto
20
63110
0
AW: Re: AW: Pflegeschlüssel

Dieser Personalschlüssel wird mit den Kassen ausgehandelt und im Versorgungsvertrag festgehalten.
Nach oben wäre allerdings keine Grenze, von Seiten der Kasse.
:coff:Wasserfrau
 
Qualifikation
Krankenschwester
J

Jenni79

Mitglied
Basis-Konto
0
31249
0
Re: AW: Re: AW: Pflegeschlüssel

Danke für eure Antworten
 
Qualifikation
Pflegeassistentin
Fachgebiet
Altenpflege
T

thorstein

Aktives Mitglied
Basis-Konto
12
85221
0
AW: Pflegeschlüssel

Hallo jenny,

es ist nicht ganz so einfach zu verstehen. In der Regel gelten die Personalschlüssel für ein ganzes Bundesland. Manche Bundesländer, wie z.B. Ba.-Wü. haben Korridore, d.h das Heim kann je nach dem. welche Leistungen angeboten werden, etwas mehr oder weniger gute Schlüssel verhandeln.

Verhandelt werden aber in erster Linie die Pflegesätze, und zwar mit den Pfegekassen und der Sozialhilfe. Und wieviel Personal ich einstellen kann, hängt natürlich von den Einnahmen ab, aber auch von der Höhe der Löhne.

Die Unterschiede in den Heimen hängen daher in erster Linie davon ab, wie intelligent sich das Personalmanagement gestaltet. Habe ich den richtigen Personalmix? Ist der Verdienst in Ordnung? Stimmen die Arbeitszeiten? Kann gutes Personal gehalten werden? Wie hoch ist die Ausfallquote? usw, usw.

Es ist also nicht die Frage, ob der Personalschlüssel ausgeschöpft wird,(das ist eigentlich selbstverständlich), sondern wie er ausgeschöpft wird! Wenn du als Mitarbeiterin solche Antworten bekommst, deutet das leider eher auf ein weniger intelligentes Management hin.
 
Qualifikation
Altenpfleger
Fachgebiet
Nachtdienst
J

Jenni79

Mitglied
Basis-Konto
0
31249
0
Re: AW: Pflegeschlüssel

Über die Einnahmen kann ich nichts sagen. Ich kann nur von meinem Verdienst ausgehen und das verdienen alle Pflegeassistent und helfer, so wie es der Mindestlohn hergibt. Der Krankenstand ist extrem hoch, Überstunden waren letztes Jahr extrem. Wir 400 Euro Basis Kräfte lagen im Schnitt bei 60 - 100 Überstunden. Da ich nicht genau weiß wie die Pflegestufen bei uns genau sind, weiß ich auch nicht wieviel Personal uns zu steht. Wir haben um die 40 Betten, davon sind zwei schon 3+ und vier haben die Pflegestufe 3. Zu schlechten Zeiten sind wir morges 4 Pflegekräft und das ist schon super anstrengend.
 
Qualifikation
Pflegeassistentin
Fachgebiet
Altenpflege
N

nofretete

Aktives Mitglied
Basis-Konto
12
01983
0
AW: Pflegeschlüssel

Versteh ich das richtig 4 Pflegekräfte auf 40 Berwohner? Bei uns kommen 2 auf 22 am WE und 3 auf 22 von Montag bis Freitag, plus Pflegeassistenten. Habt ihr sowas au? Wenn nich den Vorschlag machen, ach manchmal heißen sie auch Pflegebegleiter. Diese Mitarbeiter werden hauptsächlich in der Betreuung eingesetzt. Sind ne große Hilfe, unter der Woche können sie au die Stationsküche vorbereiten, die Breinahrung vorbereiten usw. Ach ja FSJ-ler haben wa au noch, aber momentan nur wenige, aber die sind au ne große Unterstützung, aber nur wenn ihnen der Beruf taugt, sprich gefällt. Gut gerade noch mal deinen Beitrag gelesen, Pflegeassiastenten habt ihr, aber die arbeiten doch wohl nich in der Pflege, das sollte nich sein. Und wenn dich der Pflegeschlüssel interessiert, dann frag deine Chefin und dann kannst das au selbst ausrechnen.
 
Qualifikation
Altenpflegerin
Fachgebiet
Altenheim
P

pegean

Unterstützer/in
Basis-Konto
AW: Pflegeschlüssel

Pflegeassiastenten habt ihr, aber die arbeiten doch wohl nich in der Pflege,
Wieso sollen diese nicht in der Pflege arbeiten ? Dafür werden sie doch ausgebildet 2 Jahre lang .
Alltagsbegleiter sollen nicht in der Pflege eingesetzt werden.

LG
 
Qualifikation
krankenschwester
Fachgebiet
altenheim-lt.nachtwache
N

nofretete

Aktives Mitglied
Basis-Konto
12
01983
0
AW: Pflegeschlüssel

Ja also ich glaube das mit den Namen Pflegeassistent/Begleiter is bei uns das gleiche. Eine Pflegeassistentausbildung, die 2 Jahre gehen soll, kenn ich garnicht. Kenne nur die Einjährige für Kranken- oder Altenpflege. Und die Pfleeassistent/Begleitung, die irgenswie nur ein paar Wochen daueret. Wollte keine Verwirrung stiften. Sorry!
 
Qualifikation
Altenpflegerin
Fachgebiet
Altenheim
J

Jenni79

Mitglied
Basis-Konto
0
31249
0
Pflegeassistenten sind bei uns die Pflegehelfer, nur die haben einen Spritzenschein über die PDL gemacht und haben die Befugniss Medis zuverteilen und stehen dafür auch gerade.
 
Qualifikation
Pflegeassistentin
Fachgebiet
Altenpflege
J

Jenni79

Mitglied
Basis-Konto
0
31249
0
Re: AW: Pflegeschlüssel

Wir sind in schlechten Zeiten und immer am WE, 4 Pflegekräfte im Frühdienst. Momentan häuft sich diese besetzung, weil der Krankenstand so hoch sind. Am WE kommt auch die Zeitarbeitsfirma ran. In guten Zeiten sind wir morgens 5, davon sind 1 - 2 Pflegekräfte Examiniert, der rest Helfer. Wir bekommen nur noch zu hören, wir sollen prioritäten setzten, klar super auf kosten der Bew. Andererseits bekommen wir zu hören, die Bew. zahlen viel, was auch stimmt.

( Ich als 400 Euro Basiskraft habe letztes Jahr 90 Übserstunden gehabt, wegen unserem hohen Krankenstand. Eine andere 400 Euro Basiskraft hatte 120 Überstunden. Nicht normal und nicht erlaubt)
Kollegen fallen momentan wegen Rücken und Muskel erkrankungen aus, klar wenn man zu 4 im Frühdienst ist und man die Pflegestufe 3 und 3+ alleine macht. Wir wissen wir dürfen und sollen es nicht, aber ansonsten würden wir bis 11 Uhr waschen.

Versteh ich das richtig, das ihr bei 22 Bewohner 3 Pflegekräfte plus Pflegehelfer seit. Also insgesamt über 3 Pflegekräfte
 
Qualifikation
Pflegeassistentin
Fachgebiet
Altenpflege
N

nofretete

Aktives Mitglied
Basis-Konto
12
01983
0
AW: Pflegeschlüssel

Nein 3 insgesamt. Plus einer für die Stationsküche. Davon ist einer examiniert und 2 Pflegehelfer. Und am WE 1 Examinierter und 1 Pflegehelfer, die dann au noch die Küche machen müssen. Also ich denke es sieht heutzutage nirgendwo besser aus, was die Arbeitskräfte betrifft. Natürlich haben wir au Azubis, allerdings laufen die au als dritte Pflegekraft mit, nicht als vierte, und die FSJ-ler laufen au als dritte Pflegekraft mit.
 
Qualifikation
Altenpflegerin
Fachgebiet
Altenheim
J

Jenni79

Mitglied
Basis-Konto
0
31249
0
Also seit Ihr auch nicht besser dran wie wir!
Ich werd mal schauen was drauß wird. Ein gutes Heim mit guter Versorgung und genügend Personal zu finden ist schon schwer und wenn sind dort alle Stellen schon besetzt.
Wir haben heute mal wieder Teambesprechung, können wir unseren Frust wieder ablassen.
 
Qualifikation
Pflegeassistentin
Fachgebiet
Altenpflege
Kessia

Kessia

Aktives Mitglied
Basis-Konto
3
Berlin
0
AW: Re: AW: Pflegeschlüssel

Dieser Personalschlüssel wird mit den Kassen ausgehandelt und im Versorgungsvertrag festgehalten.
Nach oben wäre allerdings keine Grenze, von Seiten der Kasse.
:coff:Wasserfrau
Verstehe ich das gerad richtig, dass ein Heim also beliebig viele Fachkräfte einstellen könnte, wenn sie es sich wirtschaftlich leisten könnten?
Also ein Heimleiter schreibt folgendes: Gefordert wird von dem MDK und der Heimaufsicht eine Fachkraftquote von 50%.
Wie ist denn das nun wiederrum wieder zu verstehen?
Stehe wohl momentan auf dem Schlauch. :blushing:
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
Intensivpflege
Sonnensturm

Sonnensturm

Aktives Mitglied
Basis-Konto
20
63110
0
AW: Re: AW: Pflegeschlüssel

Gefordert wird von dem MDK und der Heimaufsicht eine Fachkraftquote von 50%.
Das ist das Minimum. Warum sollten MDK und Heimaufsicht gegen mehr sein?
Die 50%- Quote wird übrigens nicht von den beiden gefordert, sondern vom Heimgesetz.
:coff:Wasserfrau
 
Qualifikation
Krankenschwester
Kessia

Kessia

Aktives Mitglied
Basis-Konto
3
Berlin
0
AW: Re: AW: Pflegeschlüssel

Warum sollten MDK und Heimaufsicht gegen mehr sein?

:coff:Wasserfrau
Ja warum? :wink: Wäre doch schön, wenn es sich machen ließe, wie es ebenso trauriger Ernstfall ist, wenn unter den 50% gearbeitet wird.
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
Intensivpflege
J

Jenni79

Mitglied
Basis-Konto
0
31249
0
Re: AW: Re: AW: Pflegeschlüssel

Hab heute wieder zu hören bekommen, das nicht mehr personal eingestellt werden kann, weil der Pflegeschlüssel nicht mehr hergibt
 
Qualifikation
Pflegeassistentin
Fachgebiet
Altenpflege
Böserwolf

Böserwolf

Unterstützer/in
Basis-Konto
32
kassel
0
AW: Pflegeschlüssel

Lasst euch nicht veräppeln. Die 50% ist das Minimum was das Heimgesetz an examiniertem Personal fordert und die müssen eingehalten werden. Natürlich könnte eine Einrichtung auch 100% exam. PK einstellen. Jede Einrichtung kann soviel Personal einstellen wie erforderlich ist und da man natürlich sparen will, stellt man eben nur so wenig ein, dass alles läuft. Wäre ja auch furchtbar wenn 1 PK "nur" 5 Bewohner zu betreuen hätte, da könnte man ja ggf. mal mit dem einen oder anderen ein "Schnuddelchen" machen, einen Spaziergang oder einfach nur mal am Bett sitzen und Händchen halten...
Der Personalschlüssel schreibt lediglich die Minimumversorgung an Personal vor...mehr Personal heißt ja auch mehr Kosten...und die Bewohner zahlen z.B. hier im Ort bei uns im Heim für PS 3 gerade mal "nur" läppische 3700 €, da kann man doch auch nicht erwarten, dass ein "Privatpfleger" abgestellt wird, oder???
 
Qualifikation
Altenpfleger
Fachgebiet
Freiberufler
T

thorstein

Aktives Mitglied
Basis-Konto
12
85221
0
AW: Pflegeschlüssel

Jede Einrichtung kann soviel Personal einstellen wie erforderlich ist und da man natürlich sparen will, stellt man eben nur so wenig ein, dass alles läuft.
Falls sich diese Aussage auf Pflegeheime beziehen soll, ist sie schlichtweg falsch. Personalschlüssel werden verbindlich vereinbart. Zum Beispiel kann man dann für einen Bewohner der Pflegestufe 3 eine halbe Personalstelle besetzen.
Die Einhaltung dieser Schlüssel wird von MDK und Heimaufsicht überprüft, d.h. jedes Heim muss jederzeit nachweisen können, dass es das erforderliche Personal auch vorhält.
Die Pflegesätze sind in der Regel so kalkuliert, dass genau dieses Personal sich auch finanzieren lässt. Stellt also der Betreiber mehr Personal ein, als vereinbart und kalkuliert, drohen rote Zahlen.
Die Personalschlüssel geben grundsätzlich und auch nachrechenbar nicht das her, was für eine angemessene Pflege erforderlich ist.
Wie die Unterschiede in den Heimen zustande kommne, habe ich oben versucht zu erklären.
Grundsätzlich wäre es sinnvoll, wenn sich mehr KollegInnen mit dem Thema Personalschlüssel ernsthaft auseinandersetzen würden. Dazu muss man allerdings ein bisschen rechnen.

http://www.wernerschell.de/Medizin-Infos/Pflege/personalschluesselMeier0708.pdf

Wer das verstanden hat, weiss auch, woher der Stress kommt.

Grüsse
 
Qualifikation
Altenpfleger
Fachgebiet
Nachtdienst
Die E-Mail-Adresse wird lediglich zur Versendung des Aktivierungslinks für diesen Beitrag verwendet.