Pflegeplanungskontrolle

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
S

Selena

Neues Mitglied
Basis-Konto
19.07.2011
50625
Hallo an alle Leser,
vielleicht könnt ihr mir ja bei meinem kleinen Verständnis Problem helfen!?

Es geht wie das Thema schon sagt um die Kontrolle der Pflegeplanung, folgende Situation bietet sich mir gerade dar...
... ich vom Beruf Ergotherapeutin arbeite als solche im SozialtherapeutischenDienst (STD) mit einer Kollegin zusammen.
Vor ein paar Wochen kam dann durch den QZ die Info. das wenn Pflegehelfer/Mitarbeiter nach §87b/STD Mitarbeiter in der Pflegeplanung bei einem Bewohner eine neue Maßnahme anlegen oder gravierende Änderungen vornehmen - dies den Pflegefachkräften (bevorzugt den Bezugspflegekräften) dies mitteilen sollen und diese darum bitten es zu überprüfen und dies dann unter "Besprechung Pflegeplanung mit PFK" zu dokumentieren...

Ok, dies soviel zur Situation.
Nun zu meinem Verständnis...

1. Beschweren sich natürlich die PFKs über noch mehr Arbeit und Doku.

2. Ist es für mich eher eine Art Alibi Doku. - denn erstens glaube ich nicht das die PFKs unsere Sachen so genau durchlesen werden, denke sie schreiben dann einfach ihren Text hin, zweiten sind ja gerade wir als Ergos z. B. die Experten in den Maßnahmen zum AEDL "sich beschäftigen"!? Oder sehe ich dies falsch?

3. Hat irgend jemand eine Ahnung ob dies vom MDK so verlangt wird??? Ich meine das Pflegehelfer Maßnahmen mit den PFKs durch gehen müssen oder so ist mir aus unserem Hause schon bekannt, vorallem haben die meisten dort auch Unsicherheiten so wie ich es mitbekommen habe.

4. Oder ist es einfach eine individuelle Geschichte des Hauses dies so zu handhaben? Oder könnte es einfach mit der Qualitätssicherung zusammen hängen?

5. Also ich und meine Kollegin haben da wirklich schon gerätselt und selbst die PFKs sagen zu uns so was wie "warum sollen wir das ihr seit da die Experten...", bis jetzt haben wir uns noch keinen Reim darauf machen können. Ich habe dann natürlich meine stellvertretende PDL gefragt - sie sagte dann das sie unsere Chefin mal fragen würde ob der STD dies auch müsste und warum etc. darauf bekam ich dann bis jetzt leider nur die Antwort das der STD dies auch müsste, aber warum auf einmal hat sie mir bis jetzt leider noch nicht beantwortet...

6. Noch eine Andere Frage wäre was haltet ihr von solch einer Situation?

So ich denke bzw. hoffe das ich meine Frage/mein Anliegen irgendwie verständlich rüber bringen konnte (wenn nicht Nachfragen ist natürlich erlaubt ;o) ), ich würde mich über einen kreativen Ideen Austausch freuen so das ich mir vielleicht ausserhalb des Arbeitsumfeldes mal einen Reim darauf machen kann.
Bis dahin schon einmal vielen Dank im Voraus.
 
Qualifikation
Ergotherapeutin
Fachgebiet
Ergotherapeutin
D

Demenzpm

Mitglied
Basis-Konto
AW: Pflegeplanungskontrolle

Hallo Selena,
nach den Richtlinien des Spitzenverband der Krankenkasse sind die Betreuungskräfte nach §87b der Pflegefachkraft unterstellt, diese Person überwacht die Arbeit. Es ist dabei egal ob diese PFKs Kenntnisse in der Arbeit mit Menschen mit Demenz hat oder nicht.
Natürlich hast Du recht, dass Ergotherapeuten fachliche Kompetenzen haben. Leider wird dies im Bereich § 87b nicht anerkannt.
In der Praxis ist es leider so, dass die Pflegefachkräfte ein Haufen andere Arbeit erledigen müssen und sich nicht adäquat um die Betreuung kümmern können, sei es in der Dokumention oder auch in der Ausführung. Viele Betreuungskräfte wünschen sich Reflexion. Es ist noch ein weiter Weg bis auch andere Berufszweige von den Kassen erkannt werden.

Herzliche Grüße
Demenzpm
 
Qualifikation
Bildung
Fachgebiet
Bildung
S

Selena

Neues Mitglied
Basis-Konto
Themenstarter/in
19.07.2011
50625
AW: Pflegeplanungskontrolle

Hallo Selena,
nach den Richtlinien des Spitzenverband der Krankenkasse sind die Betreuungskräfte nach §87b der Pflegefachkraft unterstellt, diese Person überwacht die Arbeit. Es ist dabei egal ob diese PFKs Kenntnisse in der Arbeit mit Menschen mit Demenz hat oder nicht.
Natürlich hast Du recht, dass Ergotherapeuten fachliche Kompetenzen haben. Leider wird dies im Bereich § 87b nicht anerkannt.
In der Praxis ist es leider so, dass die Pflegefachkräfte ein Haufen andere Arbeit erledigen müssen und sich nicht adäquat um die Betreuung kümmern können, sei es in der Dokumention oder auch in der Ausführung. Viele Betreuungskräfte wünschen sich Reflexion. Es ist noch ein weiter Weg bis auch andere Berufszweige von den Kassen erkannt werden.

Herzliche Grüße
Demenzpm
Hallo,
danke für die Antwort. Du schreibst v. MA 87b denke das war mir schon bewusst glaub das habe ich mal gehört als dies ins Leben gerufen wurde.
Aber wie ist es nun mit den Ergos wie meine Kollegin und ich die im Sozialtherapeutischen Dienst arbeiten ist ja eine ganz andere Abteilung/Stelle im Haus!? Oder wird der Sozialtherapeutische Dienst in diesem Fall einfach damit gleichgesetzt?
Wenn ja, wo gibt es die Adresse wo ich mich beschweren kann??? (oder ich gründe eine Unterschriftensammlung diese sollen ja schon einmal geholfen haben *s*) Weil wir haben als Ergos ja ebenso ein Examen gemacht wie die PFKs und diese geben ja selbst an das sie nun nicht wirklich unsere Planungen schreiben könnten oder gar die Bewegungseinschränkungen fachlich beschreiben könnten o. ä.?

Aber denke dank MDK muss es wohl leider diese Alibifunktion haben, wie sagte meine Chefin mal als ich eine Maßnahme nicht aktiv geschaltet habe im Bereich "Sozialtherapeutische Maßnahmen" da sie noch drüber lesen wollte da eine MDK Begutachtung anstand und es ihr daher wichtig war "schalten sie es demnächst direkt aktiv, sie schreiben so gute Planungen da gibt es wenn überhaupt nur Kleinigkeiten zu ändern und ich kann es ja auch mal vergessen drüber zu gucken oder nicht zeitnah und so ist es dann aktiv und sieht besser aus quasi..." (ok dies war nun nicht der genaue Wortlaut am Ende *s*)

Bin da wirklich ein bisschen mit der gesamt Sit. unzufrieden
Sorry daher weg mancher unmütiger Aussage...
lg
 
Qualifikation
Ergotherapeutin
Fachgebiet
Ergotherapeutin
Sonnensturm

Sonnensturm

Aktives Mitglied
Basis-Konto
05.01.2006
63110
AW: Pflegeplanungskontrolle

Es besteht doch die Möglichkeit, dass die Ergotherpeuten ihre Pflege selbst unter BESCHÄFTIGUNG planen. Mit diesem Punkt in der PP haben die anderen dann nichts zu tun, fast.
:happy:Sonnensturm
 
Qualifikation
Krankenschwester
B

bronzelöwe

Mitglied
Basis-Konto
27.06.2011
Hamm
AW: Pflegeplanungskontrolle

Hallo,

für mich klingt das Ganze schon logisch. Da die PFK eigentlich die komplette Pflegeplanung erstellen, ist es auch nur sinnvoll wenn sie selbst eine Änderung eintragen und prüfen, wie das sich auf alle anderen Maßnahmen der anderen AEDLs auswirkt. Die Bezugspflegekraft hat (zumindest sollte haben) einen Gesamtüberblick. Bei ihr laufen die Fäden zusammen von Ärzten, Angehörigen, Therapeuten, usw. Wenn da jeder in der Planung drin rumschreibt, dann können wesentlich mehr Fehler entstehen, die Koordination ist komplizierter, keiner fühlt sich verantwortlich und das Chaos ist perfekt. Und eine Doku ist immer ein Alibi. Ganz einfach aus dem Grund, dass alles juristisch nachprüfbar wird. Alles was da nicht steht, gilt als nicht gemacht. Das dient zu jedermanns Schutz. Sowohl für die Pflege als auch für Therapeuten und alle, die was damit zu tun haben.
Ich denke nicht, dass dabei jemandem die Qualifikation abgesprochen werden soll, sondern eher, dass es hier um einen möglichst sicheren Dokumentationsweg geht.

Lg

bronzelöwe
 
Qualifikation
Krankenschwester, QMB
Fachgebiet
Ambulante Pflege
Weiterbildungen
BA Pflege- und Gesundheitsmanagement
QMB
S

Selena

Neues Mitglied
Basis-Konto
Themenstarter/in
19.07.2011
50625
AW: Pflegeplanungskontrolle

Es besteht doch die Möglichkeit, dass die Ergotherpeuten ihre Pflege selbst unter BESCHÄFTIGUNG planen. Mit diesem Punkt in der PP haben die anderen dann nichts zu tun, fast.
:happy:Sonnensturm
Ja das tun wir auch unter "sich beschäftigen" :)
 
Qualifikation
Ergotherapeutin
Fachgebiet
Ergotherapeutin
S

Selena

Neues Mitglied
Basis-Konto
Themenstarter/in
19.07.2011
50625
AW: Pflegeplanungskontrolle

Hallo,

für mich klingt das Ganze schon logisch. Da die PFK eigentlich die komplette Pflegeplanung erstellen, ist es auch nur sinnvoll wenn sie selbst eine Änderung eintragen und prüfen, wie das sich auf alle anderen Maßnahmen der anderen AEDLs auswirkt. Die Bezugspflegekraft hat (zumindest sollte haben) einen Gesamtüberblick. Bei ihr laufen die Fäden zusammen von Ärzten, Angehörigen, Therapeuten, usw. Wenn da jeder in der Planung drin rumschreibt, dann können wesentlich mehr Fehler entstehen, die Koordination ist komplizierter, keiner fühlt sich verantwortlich und das Chaos ist perfekt. Und eine Doku ist immer ein Alibi. Ganz einfach aus dem Grund, dass alles juristisch nachprüfbar wird. Alles was da nicht steht, gilt als nicht gemacht. Das dient zu jedermanns Schutz. Sowohl für die Pflege als auch für Therapeuten und alle, die was damit zu tun haben.
Ich denke nicht, dass dabei jemandem die Qualifikation abgesprochen werden soll, sondern eher, dass es hier um einen möglichst sicheren Dokumentationsweg geht.

Lg

bronzelöwe
Hmm ja das mag sein das es da um die Koordination geht! Leider muss man sagen das so wie ich das denke die wenigsten der PFKs selbst bei ihren BezugsBws wissen was wir da so in sich Beschäftigen hinein schreiben bzw. planen, es sei denn das sie das bei den psychatrischen Bws müssen damit sie sich ein bisschen die Formulierungen angucken wenn es darum geht z. B. den Küchendienst darin zu integrieren...
Aber nun gut finde es nicht so wirklich gut, vorallem ist es wirklich mehr Arbeit in dem Sinne da ja eigentlich spätestens alle 3 Monate (oder bei Bedarf natürlich) die komplette Pflegeplanung der BezugsBws überprüft werden sollte... Ich für meinen Teil kann nur sagen das wo ich im Wohnbereich in der Pflege komplett gearbeitet habe habe ich dann auch mir die Sozialtherapeutischen Maßnahmen angeguckt und dann ggf. das Gespräch zu den Ergos gesucht falls ich dachte es wäre nicht mehr aktuell o. ä. aber auch mal wieder nun gut - man kann ja nicht von sich selbst auf andere schließen...

in diesem Sinne lg
 
Qualifikation
Ergotherapeutin
Fachgebiet
Ergotherapeutin
R

romana

Aktives Mitglied
Basis-Konto
21.02.2008
Ostrach
AW: Pflegeplanungskontrolle

Als Ergotherapeutin planst und führst Du die Tätigkeiten mit dem Bew. natürlich selbstständig aus. In die Pflegeplanung gehört nur rein, was die PFLEGE im Umgang mit dem Bewohner betrifft. Hier wird zum Beispiel genannt, dass eine spezielle Förderung z.B. Feinmotorik, Gedächtnis nötig ist und dafür eben auch Ergotherapie 2xwöchtl. stattfindet. Mehr nicht ! Ihr habt mit der Pflegeplanung nichts zu tun ! Aber wichtig ist ein Austausch interdiziplinär wie etwa regelmässige Gespräche, was ihr macht, welche Fortschritte und/oder neu aufgetretende Probleme es gibt. In das Feld "sich beschäftigen" gehört ja die Tagesstruktur etc. auch mit rein, damit habt ihr ja nix am Hut.

LG
romana
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
QMB
Weiterbildungen
Bin Praxisanleiterin und MAV
Weiterbildung Stationsleitung mit Zusatzqualif. QMB
the other

the other

Mitglied
Basis-Konto
13.02.2007
28217
AW: Pflegeplanungskontrolle

Moinsen,
naja, die Bezugspflegekraft soll halt die Verantwortung für den Pflegeprozess leiten und innehaben. Dazu gehört eben auch der soziale Bereich. Ich wüsste nicht, dass der MDK meckert, wenn ihr als examinierte Fachkräfte da interagiert. Der MDK will meines Wissens zum einen sehen, ob es dienstübergreifende Besprechungen gibt, denn da könntet ihr ja diese Schnittstelle besprechen und planen bzw evaluieren. Darauf kommt es m.E. eher an, als darauf, wer die Unterschrift in der PP macht. Oft ist es aber so, dass die Pflege pflegt und die "Sozialen" fast autonom davon ihren Part machen. Ein Austausch findet dann oft nicht statt, was unzuträglich ist, da ihr ja auch wichtige Beobachtungen macht und Ressourcen erkennt und fördert. Findet keine Kommunikation statt (und ja, der MDK betrachtet hier die Doku und fragt auch mal nach), so kann die (gesamte) Pflege nicht bedarfsgerecht erbracht werden, oder?
Grüßle,
the other
ps: ne menge fachkräfte neben den PFK werden vom MDK in der stationären Pflege voll als Fachkraft anerkannt, daran liegt es also nicht. Ist idR auch im jeweiligen Heimgesetz geregelt...
 
Qualifikation
exam. Pflegefachkraft
Fachgebiet
QM
S

Selena

Neues Mitglied
Basis-Konto
Themenstarter/in
19.07.2011
50625
AW: Pflegeplanungskontrolle

Als Ergotherapeutin planst und führst Du die Tätigkeiten mit dem Bew. natürlich selbstständig aus. In die Pflegeplanung gehört nur rein, was die PFLEGE im Umgang mit dem Bewohner betrifft. Hier wird zum Beispiel genannt, dass eine spezielle Förderung z.B. Feinmotorik, Gedächtnis nötig ist und dafür eben auch Ergotherapie 2xwöchtl. stattfindet. Mehr nicht ! Ihr habt mit der Pflegeplanung nichts zu tun ! Aber wichtig ist ein Austausch interdiziplinär wie etwa regelmässige Gespräche, was ihr macht, welche Fortschritte und/oder neu aufgetretende Probleme es gibt. In das Feld "sich beschäftigen" gehört ja die Tagesstruktur etc. auch mit rein, damit habt ihr ja nix am Hut.

LG
romana
Hmm naja bei uns läuft das schon was anders mit "da habt ihr nix mit zu tun..." gibt es nicht wirklich, wir planen SozialdienstMaßnahmen (von den Aktivitäten wie Bingo etc. die wir anbieten) in der Pflegeplanung selbst unter dem AEDL "sich beschäftigen" und wir sind dafür verantwortlich auch das es immer regelmäßig evaluiert wird... und bzgl. Tagesstruktur etc. werden wir auch um Rat gefragt - des weiteren war ich z. B. vorher rein in einem Wohnbereich geschäftigt nicht auch im Sozialdienst wie seit ein paar Monaten da haben wir auch Maßnahmen zur Tagesstruktur geplant...
Aber danke der Antwort
 
Qualifikation
Ergotherapeutin
Fachgebiet
Ergotherapeutin
Pflegeboard.de

Pflegeboard.de

Administrator
Teammitglied
05.07.2001
www.pflegeboard.de
Dieses Thema hat seit mehr als 365 Tagen keine neue Antwort erhalten und u.U. sind die enthalteten Informationen nicht mehr up-to-date. Der Themenstrang wurde daher automatisch geschlossen. Wenn Du eine ähnliche Frage stellen oder ein ähnliches Thema diskutieren möchtest, empfiehlt es sich daher, hierfür ein neues Thema zu eröffnen.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.