Altenpflege Pflegeplanung Sehbeinträchtigung

M

MissP

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
44137
0
Hallo ihr Lieben !

Ich bin verwirrt..
Ich würde gerne eine Problemformulierung schreiben, aber frage mich, welche Form ist richtig ?! WAS genau ist nun das Problem ?

Krankheit: Glaukom

AEDL: Kommunizieren können

Bsp 1.

Aufgrund des diagnostizierten Glaukoms ist Fr. B in ihrer Kommunikation eingeschränkt, da sie Mimik & Gestik nur grob erkennen kann

Bsp 2.

Aufgrund der eingeschränkten Sehfähigkeit kann Fr. B Mimik & Gestik nur grob erkennen

Wie schreibe ich es ?

Ich frage mich, WAS ist das Problem ?!
Ja, die eingeschränkte Kommunikationsfähgigkeit, aufgrund der Sehbeinträchtigung
.. aber schreibe ich, dass die Kommunkation eingeschränkt ist, ist es doch nicht spezifisch genug ?! Also müsste ich doch schon Mimik & Gestik konkret aufzeigen, oder ?! Beides wie in Bsp. 1 wäre zu lang..

Könnt ihr mir helfen ?! Gedanken über Gedanken .. :(

Danke im Vorraus !
Liebe Grüße, Nina
 
Qualifikation
Altenpflegerin
Fachgebiet
ambulanter Pflegedienst
T

Tilidin

Aktives Mitglied
Basis-Konto
5
24211
0
AW: Pflegeplanung Sehbeinträchtigung

Hallo Nina
Ich würde es folgendermaßen schreiben.
Bsp. 1
Frau P. hat keine Störung in der Kommunikation, sonder in der Wahrnehmung.Die Tatsache, das sie Mimik u. Gestik nicht richtig wahrnehmen kann, führt zu einer allgemeinen Verunsicherung in der Kommunikation.
Bsp. 2: ist für mein Gefühl zutreffender. ( nur grob erkennen, was sie in der Kommunikation stark verunsichert.
Erstrangig ist sie doch nicht in der Kommunikation eingeschränkt, sondern im Bereich der Sinne, Sehen, Wahrnehmen.
Gruß
 
Qualifikation
Krankenpfleger,Fachpfleger Psych,PDL
Fachgebiet
Erwerbsunfähig
Weiterbildungen
Krankenpfleger
Fachpfleger für Psych.
große PDL- Ausbildung
M

MissP

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
44137
0
AW: Pflegeplanung Sehbeinträchtigung

Danke für deine Antwort !

Noch eine Frage ...

Ist denn nun die Ursache DAS GLAUKOM, oder die SEHBEINTRÄCHTIGUNG ?!

Aufbau einer Problembschreibung ist ja
Problem
Ursache
Symptom

Also wäre das Problem, dass sie Verunsichert ist ? oder Mimik und Gestik nicht wahrnehmen kann ?
Die Ursache dann ?! Glaukom oder Beeinträchtigung ?!
Und das Symptom, dass sie verunsichert ist ?!

Demnach
Fr. P kann Mimik & Gestik, aufgrund des diagnostizierten Glaukoms, nicht wahrnehmen & ist in der Kommunikation verunsichert ?

oder

Fr. P ist in der Kommunkation verunsichert, aufgrund der Sehbeinträchtigung, da sie Mimik und Gestik nur grob erkennen kann ?


Meeensch, ich bin so kleinlich.. aber möchte eben alles richtig machen :(
 
Qualifikation
Altenpflegerin
Fachgebiet
ambulanter Pflegedienst
T

Tilidin

Aktives Mitglied
Basis-Konto
5
24211
0
AW: Pflegeplanung Sehbeinträchtigung

Danke für deine Antwort !

Noch eine Frage ...

Ist denn nun die Ursache DAS GLAUKOM, oder die SEHBEINTRÄCHTIGUNG ?!

Aufbau einer Problembschreibung ist ja
Problem
Ursache
Symptom

Also wäre das Problem, dass sie Verunsichert ist ? oder Mimik und Gestik nicht wahrnehmen kann ?
Die Ursache dann ?! Glaukom oder Beeinträchtigung ?!
Und das Symptom, dass sie verunsichert ist ?!

Demnach
Fr. P kann Mimik & Gestik, aufgrund des diagnostizierten Glaukoms, nicht wahrnehmen & ist in der Kommunikation verunsichert ?

oder

Fr. P ist in der Kommunkation verunsichert, aufgrund der Sehbeinträchtigung, da sie Mimik und Gestik nur grob erkennen kann ?


Meeensch, ich bin so kleinlich.. aber möchte eben alles richtig machen :(
hallo
Die Sehbeeinträchtigung ist doch ein Sekundär- Symtom ( erst das Glaukom, daraus resultiert die Sehbeeinträchtigung)
Ansonsten ist der zweite Satz für mich plausibler
Oft hilft es, wenn man sich selber in die Rolle begibt, einmal fühlt wie es der Pat. fühlen könnte.
Dann kann man auch viel Besser die Symtome beschreiben.
Weiter viel Spass
 
Qualifikation
Krankenpfleger,Fachpfleger Psych,PDL
Fachgebiet
Erwerbsunfähig
Weiterbildungen
Krankenpfleger
Fachpfleger für Psych.
große PDL- Ausbildung
Die E-Mail-Adresse wird lediglich zur Versendung des Aktivierungslinks für diesen Beitrag verwendet.

Ähnliche Themen