Pflegemanagement Pflegemanagement Bachelor und dann Pflegepädagogik Master?!?

E

Erkan94

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
89075
0
Hallo an alle :)

Zuerst würde ich gerne sagen, dass ich neu hier bin und entschuldige mich schonmal im voraus für eventuelle Fehler und Fehlverhaltensweisen :)

Zu mir:

Ich fange dieses jahr am 1. Oktober eine Pflegeausbildung in Ulm an. Da ich sowohl in der Pflege arbeiten will, jedoch auch eine leitende Position will, habe ich vor, neben der Ausbildung Pflegemanagement zu studieren (nicht dual, sondern per Fernstudium da ich die Möglichkeit leider nicht habe). Ob diese Entscheidung richtig oder falsch ist, würde ich gerne nicht Gegenstand dieses Themas machen :)

Jetzt zu meiner eigentlichen Frage

Ich würde gerne nach einer gewissen Zeit in der Pflege aufgrund des Körperlichen (wie ja bekannt ist) eine lehrende Tätigkeit ausüben. Wäre es möglich, wenn ich jetzt Pflegemanagement Bachelor studiere, mit einem späteren Master Pflegepädagogik o.Ä an einer Schule zu unterrichten oder fehlen zu sehr die pädagogisch-sozialen Grundlagen? Ist es zudem möglich, wenn der Bachelor mit B.Sc abschließt einen Master zu absolvieren, der mit B.A abschließt und umgekehrt?

Freue mich jetzt schon auf eure Antworten und liebe Grüße aus dem wunderschönen Ulm :)
 
Qualifikation
Azubi
Fachgebiet
Krankenhaus
PflegerPhil

PflegerPhil

Unterstützer/in
Basis-Konto
10
Köln
0
AW: Pflegemanagement Bachelor und dann Pflegepädagogik Master?!?

Hallo Erkan, herzlich willkommen im Forum!
Grundsätzlich ist es möglich mit einem B.Sc. Bachelor einen weiterbildenden Master of Arts zu machen. Ob du mit einem Management Bachelor in einen pädagogischen Masterstudiengang kommst regeln jeweils die Hochschulen selber. Diesbezüglich würde ich dann mit der Studienberatung der Hochschule Kontakt aufnehmen an der du den Master machen willst.
Zu deinen Ausbildungsplänen will ich mich dennoch äußern.
Ich weiß nicht an was für einer Einrichtung du deine Ausbildung machen willst, aber als ich meine Krankenpflegeausbildung absolviert habe, war ich froh noch ein wenig Freizeit zu haben. Einen eigenständigen Studiengang hätte bei uns keiner parallel hinbekommen. Dazu sei gesagt, dass wir auch Abiturienten mit einser-abi im Kurs hatten.
Außerdem weiß ich jetzt auf die schnelle von keiner Hochschule die jemanden ohne Ausbildung in Pflegemanagement studieren lassen würde. In der Regel ist eine abgeschlossene Ausbildung zugangsvorraussetzung für die Studiengänge. Manchmal sogar 4 Jahre berufserfahrung...
Mit Verlaub halte ich deine Planung für etwas naiv. Auch würde ich dich nicht als vorgesetzten ernstnehmen, wenn du keine berufserfahrung besitzt, aber in ner leitenden Position arbeiten willst.

Das ist echt nicht böse gemeint, aber ich würde mir den Plan nochmal überlegen und schauen, ob es nicht reicht erstmal die Ausbildung zu machen und dann anschließend berufsbegleitend zu studieren.
Lg
PP
 
Qualifikation
Krankenpfleger
Fachgebiet
Konservative Intensivstation
E

Erkan94

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
89075
0
AW: Pflegemanagement Bachelor und dann Pflegepädagogik Master?!?

Hallo PflegerPhil :)

Erstmal danke für deine schnelle und kompetente Antwort :)

Ich habe mich da im Sachen Berufserfahrung informiert: da es ein Fernstudium der hfh ist, braucht man deine genannten Voraussetzungen nicht. Es ist lediglich ein zusätzliches Semester vorgesehen, in dem du praktische Erfahrung sammelst, wobei man dies durch die Ausbildung glaub kompensieren kann. Zudem sehe ich das Problem, dass dich niemand oder fast niemand Führungsaufgaben machen lässt ohne entsprechende Qualifikation. Aber ohne Erfahrung nimmt dich auch niemand... iwie ein Teufelskreis :/
Zu deinen Bedenken wegen dem Stress und der Belastung: es ist ja so gesehen auch ein duales Studium, nur selbst zusammengewürfelt :whistling und ich hatte mir gedacht dass ich erst einmal schaue wie schwer und anstrengend die Ausbildung ist und erst dann endgültig entscheide, ob ich das auf mich nehmen will :)

Das Problem mit dem nacheinander "machen" ist, dass es einfach zu lang dauert- zumal ich noch meinen Fachpfleger machen will... und zudem arbeite ich ja das dritte Studienjahr ganz normal aufgrund des versetzten Anfangs des studiums und kann ja versuchen, erst mal Stellvertretung o.Ä zu sein. .

freundliche grüße
 
Qualifikation
Azubi
Fachgebiet
Krankenhaus
PflegerPhil

PflegerPhil

Unterstützer/in
Basis-Konto
10
Köln
0
AW: Pflegemanagement Bachelor und dann Pflegepädagogik Master?!?

Hallo Erkan,

wenn ich dich richtig verstanden habe, machst du ab Oktober deine Krankenpflegeausbildung im Krankenhaus. Hast du vorher schon in einem Krankenhaus gearbeitet?

Was verstehst du unter leitender Position? Im Krankenhaus wirst du niemals direkt nach der Ausbildung eine Position als Stationsleiter bekommen. Jeder Stationsleiter war vorher für einige Zeit ganz "normale" Pflegekraft. Meistens läuft es dann so, dass du dich mit einigen Jahren Berufserfahrung um eine Position als stellvertretender Stationsleiter bewirbst. Spätestens jetzt hat dann auch das Haus in dem du arbeitest ein Interesse daran dir eine Weiterbildung oder ein Studium zu ermöglichen und finanzieren dir das soger häufig. Erst mit dem abgeschlossenen Leitungslehrgang (Also PM-Studium bzw. Stationsleiterweiterbildung) hast du dauerhaft eine Chance auch als Stationsleitung zu arbeiten. Nur mit Berufserfahrung in der Stationspflege hast du aber erst die Möglichkeit in so eine Position zu kommen. Glaub mir du bekommst ohne Stationspflegeerfahrung keine leitende Position. Wenn du in richtung Pflegedirektion willst, musst du meistens sowieso den Master machen.
Jetzt schreibst du auch noch, dass du deinen Fachpfleger machen willst...:kopfkratz:
In welchen Bereich willst du denn später mal gehen?
Ich arbeite zur Zeit auf einer Intensivstation und habe auch vor irgendwann einmal in die Leitung zu gehen. Jedoch ist es in solch speziellen Bereichen meistens so, dass man für eine Position als Stellvertretender Stationsleiter sowieso erst einmal die Fachweiterbildung für den Bereich haben muss (Für mich also A+I) Das gilt auch für die anderen "Spezialwissensbereiche" Also Psychiatrie, OP, Onkologie und in manchen Ländern auch Nephrologie. Außer in NRW und Hessen ist aber meines Wissens nach überall eine Berufserfahrung von mindestens 2 Jahren vor einer Fachweiterbildung vorgeschrieben. Und auch sonst benötigst du auch einen Arbeitgeber der dich für die Fachweiterbildung freistellt (und sie bezahlt)

Du schreibst, dass dir das alles viel zu lange dauert. Wenn du bedenkst, dass ein Arzt bis zu seiner Facharztprüfung mindestens 5 Jahre braucht und dann immer noch nicht automatisch Oberarzt ist halte ich eine Zweijährige Wartezeit vor einer Fachweiterbildung bzw. bis zu einem Studium allemal für angemessen. Wenn ich jetzt mal Mutmaße, dass die 94 hinter deinem Namen dein Geburtsjahr ist, schlussfolgere ich, dass du höchstens 20 Jahre alt bist. Ich hab meine Ausbildung auch mit 20 angefangen und mein Examen seit 2 Jahren. Ich verdiene nicht so viel, aber doch genug um über die Runden zu kommen und meine zwei Kinder zu ernähren. Nach einer "Beförderung" ist das vieleicht nicht mehr so, da dann auch häufig die schichtzulagen etc. wegfallen. Sowas solltest du auch bedenken :laughing:

Ich wünsche dir einen schönen Abend

PP

PS:
Wenn du unbedingt Ausbildungsbegleitend studieren möchtest, klär mit deiner Krankenpflegeschule ab, ob sie eine Kooperationshochschule haben an der du Pflege studieren kannst, oder ob sie ein Parallel laufenden Pflegestudium (Bsplsw. Health Care Studies an der HFH) unterstützen würden. Dann hättest du schonmal einen akademischen abschluss unddir würde ein schneller Zugang zu einem Master offen stehen
 
Qualifikation
Krankenpfleger
Fachgebiet
Konservative Intensivstation
E

Erkan94

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
89075
0
AW: Pflegemanagement Bachelor und dann Pflegepädagogik Master?!?

Hallo Phil :)

Es ist so: dadurch dass ich mein Studium versetzt beginne ( so habe ich es vor damit ich erst mal in die Ausbildung "reinkomme") werde ich somit, wenn ich meine Ausbildung fertig habe, noch ca. 1 1/2 Jahre studieren. Diese "zusätzlichen" 1 1/2 Jahre nach meiner Ausbildung und während ich studiere werde ich ja arbeiten. Somit habe ich mindestens schonmal 1 1/2 Jahre Berufserfahrung bis ich den Bachelor in der Tasche habe- nicht die Welt, aber ein guter Anfang. Dann kommt noch ein praktisches Semester dazu, d.h 2 Jahre Berufserfahrung bevor ich als Stationsleitung anfangen könnte (theoretisch). Habe mir überlegt im Altersheim dann Erfahrung zu sammeln da man ja da in der Regel leichter reinkommt.

Mit der Fachweiterbildung hast du recht- da lass ich mir dann doch noch ein wenig Zeit.

Da ich gerne weiterhin in der Pflege arbeiten will, will ich eher nicht PDL werden.

Mit dem Alter hast du in gewisser Weise schon recht- ich wäre nicht allzu alt. Jedoch will ich meine Familienplanung nicht zu sehr nach hinten verschieben, mit 20 jedoch auch nicht schön heiraten und Vater werden.

Ich weiß ich habe viele Ansprüche :grin:

aber ich denke mir wenn ich das parallel schaffen sollte mit 2 Jahre Berufserfahrung und in einem Altersheim oder ambulanten Dienst anfange und dort nochmals Erfahrungen sammel- dann dürfte es doch passen :)


Zudem habe ich mir Stellenangebote angeschaut- oft wird Erfahrung nicht mal verpflichtend vorausgesetzt.

Aber nun gut ich hab ja noch ein wenig Zeit :)
 
Qualifikation
Azubi
Fachgebiet
Krankenhaus
PflegerPhil

PflegerPhil

Unterstützer/in
Basis-Konto
10
Köln
0
AW: Pflegemanagement Bachelor und dann Pflegepädagogik Master?!?

Ja du hast noch Zeit. Und vieles geht auch parallel zur Familie. Das kann ich dir aus eigener aktuellster Erfahrung sagen. Mein jüngster ist jetzt 8 Wochen alt
Wenn du in die Altenpflege gehst sei dir bewusst, dass du ab nem gewissen Punkt nur noch schwer wieder in die Klinik zurück kommst. Auch sind die Gehälter in der Altenpflege i.d.R. leider 10-20% unter dem krankenhausniveau. Dafür hat man bestimmt ein anderes arbeiten mit viel Kontinuität und weniger verlegungsstress ☺
 
Qualifikation
Krankenpfleger
Fachgebiet
Konservative Intensivstation
E

Erkan94

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
89075
0
AW: Pflegemanagement Bachelor und dann Pflegepädagogik Master?!?

Ach wie süß 8 Wochen :) ja da hast du recht und wenn wir planen fällt das Schicksal ja bekanntlich lachend vom Stuhl ;)

Das mit dem wieder-zurück-in-die-klinik stimmt auch... kenne welche die dann in der Altenpflege geblieben sind...

Vielen vielen Dank Phil für deine Beratung und dass du dir bis in die späten Stunden Zeit genommen hast... hoffe du hast morgen keine Frühschicht :)

Alles Gute dir und deiner Familie :)
 
Qualifikation
Azubi
Fachgebiet
Krankenhaus
P

PicAs

Mitglied
Basis-Konto
1
78467
0
Hallo Erkan94,

ich studiere berufsbegleitend an der HFH (wenn auch einen anderen Studiengang). Ich muss leider zu bedenken geben, dass unsere ausbildungsbegleitenden Mitstudenten arge Probleme haben - sowohl bei ihrer zeitlichen Organisation (nicht frei bekommen zu Vorlesungen, lernen für Studium UND Ausbildung, anstehendes Examen), als auch inhaltlich, da einfach kaum Berufserfahrung vorliegt.
Sehr viele müssen die Studiendauer um mehrere Semester verlängern und / oder nach dem Examen ihren wöchentliche Arbeitszeit um 20-25% reduzieren. Und einer hat das Studium bereits abgebrochen.

Viele Grüße
PicAs
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
-
Weiterbildungen
4. Semester Health Care Studies HFH
E

Erkan94

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
89075
0
AW: Pflegemanagement Bachelor und dann Pflegepädagogik Master?!?

Hallo PicAs,

das heißt du studierst nicht neben der Ausbildung sondern neben dem Beruf? Und deine Mitstudenten haben sich das Studium auch "zusammengewürfelt" wie ich?

Frei kriegen für Vorlesungen? Die gibts doch garnicht, sondern lediglich Präsenzveranstaltungen, die ja auch nicht verpflichtend, sondern unterstützend sind. Lediglich die Prüfungstage sind verpflichtend.
Apropos noch eine Frage dazu: gibt es mehrere Termine für eine Prüfung, falls man mal verhindert ist?

Wie meinst du das genau mit den inhaltlichen Problemen? Nach dem Examen wirst du ja noch ca. 1 1/2 Jahre studieren, wenn du dein Studium versetzt anfängst (wie bei einem dualen Studium auch üblich). Und in der Zeit arbeitest du ja und sammelst Erfahrung- optional in einer, wenn auch kleineren Führungsposition, aber auf jeden Fall als GuK. Zudem kann man ja um Erfahrung zu sammeln auch eine andere leitende Position einnehmen, muss ja nicht direkt im Kh sein.

Mit der Belastung hast du schon Recht- aber wenn man willig ist und Disziplin hat- späzter hat man ja auch Familie, ein Kleinkind und die Arbeit. Ist sicherlich keine geringere Belastung.

Darf ich zum Schluss noch fragen was du genau an der HFH studierst?


Liebe Grüße aus Ulm
 
Qualifikation
Azubi
Fachgebiet
Krankenhaus
P

PicAs

Mitglied
Basis-Konto
1
78467
0
Hallo Erkan94,

was meinst Du denn mit "zusammengewürfelt"? Es ist für alle ein Erststudium im Gesundheitswesen, nach Abi und abgeschlossener Ausbildung und Berufserfahrung / ggf. Fachweiterbildung, oder eben ohne Abi mit Ausbildung und Berufserfahrung und Zugangsprüfungen. Oder bei den ausbildungsbegleitenden, deren KPS mit der HFH kooperiert, eben ab dem 2. Ausbildungsjahr "nebenher". Wobei den meisten die Ausbildung wichtiger erscheint als das Studium.

Vorlesungen oder Präsenzveranstaltungen, egal. Ja, sind nur zum Teil verpflichtend. Bei uns halt zu den Komplexen Übungen.
Für Klausuren gibt es bei uns nur 1 Termin pro Semester, Nachschreibetermin im folgenden oder in manchen Studiengängen wohl auch mal im übernächsten Semester (bei Modulen die nicht jedes Semester angeboten werden).

Bzgl. der inhaltlichen Probleme: man merkt es halt schon in den Präsenzen, dass die ausbildungsbegleitenden Mitstudenten eher nicht auf Fragen spontan antworten können, auch bei Klausuren gibts wohl oft Probleme (was man von den Leuten selbst hört und was sich auch in der Prüfungsstatistik widerspiegelt).
Und direkt nach dem Examen wirst Du wohl kaum in einer Führungsposition arbeiten.

Zu der Doppelbelastung Ausbildung / Studium: wie gesagt, ich bekomme es immer wieder bei unseren Mitstudenten mit - die Noten bzw. Durchfallquoten bei Klausuren sind häufig kein Vergleich zu den berufsbegleitenden Studenten, die Verlängerung der Studienzeit auch nicht.
Aber das muss jeder für sich selbst ausprobieren.

Viele Grüße
PicAs
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
-
Weiterbildungen
4. Semester Health Care Studies HFH
E

Erkan94

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
89075
0
AW: Pflegemanagement Bachelor und dann Pflegepädagogik Master?!?

Hallo PicAs,

Danke erstmal für deine Antworten. Dass es höhere Durchfallquoten gibt und im Schnitt die Noten schlechter ausfallen glaub ich dir. Und dass die Ausbildung wichtiger ist, wenn man dual studiert, ist meiner Meinung nach auch richtiger.

Ich denke mal ich probiers aus- abbrechen kann ich immer. Und danke für deine Ansichten, ich hatte einiges nicht bedacht. Ich denke ich gehe das Vorhaben nun ein wenig anders an.

Liebe Grüße aus Ulm
 
Qualifikation
Azubi
Fachgebiet
Krankenhaus
P

PicAs

Mitglied
Basis-Konto
1
78467
0
Hallo Erkan94,

ich wünsche dir viel Spaß und Erfolg dabei!
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
-
Weiterbildungen
4. Semester Health Care Studies HFH
E

Erkan94

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
89075
0
AW: Re: Pflegemanagement Bachelor und dann Pflegepädagogik Master?!?

Dankeschön PicAs ich wünsche dir auch viel Spaß und Erfolg.

Einen schönen Abend noch :)
 
Qualifikation
Azubi
Fachgebiet
Krankenhaus
Die E-Mail-Adresse wird lediglich zur Versendung des Aktivierungslinks für diesen Beitrag verwendet.