Pflegeberater

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
M

Manu74

Mitglied
Basis-Konto
Hallo

Herzlich Glückwunsch dazu. Habt Ihr andere Vertäge übernommen? Oder habt Ihr einegne Ausgehandelt?

LG Manu74
 
Qualifikation
KS / Weiterbildung zur PDL
Fachgebiet
Ambulante Pflege
S

Salamander

Mitglied
Basis-Konto
29.01.2007
21415
Hallo Manu 74.

Wir haben keine Verträge übernommen. Mit jeder Kasse wird neu verhandelt.
Die Kassen möchten gerne unterschiedlich zahlen. Die eine mehr, die andere weniger.

Gruß Salamander
 
Qualifikation
Pflegeberater
Fachgebiet
Niedersachsen
T

Torsten

Mitglied
Basis-Konto
04.02.2006
47495
Hallo
das würde mich auch interessieren, Informationen Kosten Voraussetzungen dauer
Nebenberufl möglich? Hamburg ist leider auch zu weit weg
gruß
Torsten
 
Qualifikation
Krankenpfleger/ stellv. stationsleitung
Fachgebiet
Innere Medizin/Diabetologie, Diab Fussambulanz
fusselhirn

fusselhirn

Neues Mitglied
Basis-Konto
01.07.2007
22453
www.sebis.info
Hallo,
ich bin gerade zufällig auf dieser Seite gelandet. Ich komme aus Hamburg und bin seit etwa einem Jahr als Pflegeberaterin tätig. Von der Ausbildung her bin ich Fachkrankenshwester für Geriatrie und klinische Rehabilitation und PDL. Als Pflegeberaterin beschäftige ich mich hauptsächlich damit, Pflegegutachten für Leute zu erstellen, die Schwierigkeiten haben, in die richtige Pflegestufe eingestuft zu werden. In diesem Rahmen bin ich als freie Mitarbeiterin für die Firma SEBIS tätig. Ich finde es sehr interessant, dass es in Hamburg noch mehr Leute gibt, die als freiberufliche Pflegeberater tätig sind. An einem näheren Austausch wäre ich sehr interessiert.
 
Qualifikation
Pflegefachberaterin
Fachgebiet
Norddeutschland
Weiterbildungen
Arbeitsgruppe Pflege des MS-Netzwerkes Hamburg
S

Salamander

Mitglied
Basis-Konto
29.01.2007
21415
Hallo fusselhirn.
Herzlich willkommen. Wir sind 4 ex. Pflegekräfte und kommen aus dem Landkreis Harburg und Hamburg. Wir treffen uns alle 3 - 4 Wochen zum Informatiosnaustausch. Daraus ist mittlerweile ein Pflegenetzwerk geworden.
Wir erarbeiten Konzepte, die für uns alle nützlich sind. Wir kommen aus dem Bereich amb. Pflege, Krankenpflegeschule und Krankenhaus.
Hat einer von uns ein Problem, wird dieses zusammen gelöst.
Wenn ich Dein Interesse geweckt habe, sende mir eine Mail.
Wer steht hinter der Firma SEBIS ? Noch nie gehört.

Gruß Salamander
 
Qualifikation
Pflegeberater
Fachgebiet
Niedersachsen
doris.74

doris.74

Neues Mitglied
Basis-Konto
Hallo zusammen,

ich reihe mich hier auch mal ein.
Ich bin Gutachterin beim MDK. Möchte auch in die Pflegeberatung, der Bedarf ist meiner Meinung nach riesig.
Und mein Wissen als MDK- Gutachterin hilft mir sicher auch sehr was Höherstufungsanträge etc. angeht. Ich weiss ja wie der MDK tickt. Theorie und Praxis sind nämlich immer 2 Paar Schuhe.
Wer hat Tipps? Bitte.
 
Qualifikation
selbständig
Fachgebiet
Pflegestufen-Fachberatung
fusselhirn

fusselhirn

Neues Mitglied
Basis-Konto
01.07.2007
22453
www.sebis.info
Hallo Doro,
ich arbeite als selbständige Pflegeberaterin für die Firma Sebis ( Senioren- und Behinderten Informationsservice ) . Dort kann man sowohl als Franchisenehmerin, als auch als freie Mitarbeiterin tätig werden. Die Firma ist Bundesweit tätig. Ich finde es so etwas leichter, als wenn man sich komplett alleine selbständig macht. Man kann Werbematerial, Website, Kontakte und so weiter von einer bestehenden Firma nutzen. Ehemalige MDK- Gutachter sind dort gerne gesehene Mitarbeiter.
Viele Grüße
Fusselhirn
 
Qualifikation
Pflegefachberaterin
Fachgebiet
Norddeutschland
Weiterbildungen
Arbeitsgruppe Pflege des MS-Netzwerkes Hamburg
M

Maria Elisabeth

Mitglied
Basis-Konto
31.05.2007
45701
Hallo Fusselhirn,
die Firma Sebis interessiert mich schon, kannst du mir so ungefähr sagen wieviele Aufträge man da so monatlich, als freie Mitarbeiterin, bekommt? Und was verdient man ca.?
Lg Maria
 
Qualifikation
Diplom Pflegewissenschaftlerin
Fachgebiet
Altenheim
G

Gesundheitspflegel

Mitglied
Basis-Konto
18.06.2006
34560
www.fritzlar.de
Hi,

wo gibt es denn solche Weiterbildungen ??

Adressen (ggf. per PM)
 
Qualifikation
Gesundheits- und Krankenpfleger
Fachgebiet
Chrirurgie, Orthopädie, Reha
Weiterbildungen
Bildungszentrum Hessen-Mitte
S

sunny110

Neues Mitglied
Basis-Konto
08.08.2007
30926
hallo angie
mich interessiert es auch brennend welche vorraussetzungen nötig sind was es kostet u.s.w. es wäre total nett wenn du mir auch diese infos zukommen lassen würdest.
viele grüße
 
Qualifikation
exam.AP
Fachgebiet
ambulante Pflege
F

Ficus

Neues Mitglied
Basis-Konto
17.09.2007
72072
Gratuliere!! Kann Dir leider nicht weiter helfen, aber habe eine Frage
benötigst Du zur Ausübung und Abrechnung von Pflegeberatung
einen Versorgungsvertrag mit den Kassen?
 
Qualifikation
Altenpflegerin
Fachgebiet
privat
A.Hoffmann

A.Hoffmann

Mitglied
Basis-Konto
08.11.2007
78269
www.da-heim.eu
Hallo miteinander,

ich habe vor einiger Zeit u.a. die Weiterbildung zum Pflegeberater nach § 45 SGB XI gemacht.
Diese wird u.a. über den Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienste e.V. (BpA) angeboten. Nähere Infos dazu erhalten alle interessierten unter bpa - Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienste e.V.

Falls weitere Infos z.B. über das Tätigkeitsfeld oder Vergütungsmöglichkeiten gewünscht sind, kann ich gerne auskunft geben.... kurzer Eintrag bzw. mail genügt...

kollegiale Grüße,
A Hoffmann
 
Qualifikation
Solution Consultant
Fachgebiet
Social Security Software
C.Tina

C.Tina

Mitglied
Basis-Konto
30.01.2006
25489
Falls weitere Infos z.B. über das Tätigkeitsfeld oder Vergütungsmöglichkeiten gewünscht sind, kann ich gerne auskunft geben.... kurzer Eintrag bzw. mail genügt...
Hallo A.Hoffmann,

ich würde mich freuen,wenn Du das Tätigkeitsfeld näher beschreibst.
Bist Du *Vollberuflich* als Pflegeberater tätig oder ist es eher ein Nebenjob?
Ich freue mich über Deine Antwort.


LG,Tina
 
Qualifikation
exam. Altenpflegerin
Fachgebiet
Senioren - und Pflegeheim
Weiterbildungen
Arbeitsgruppe Palliative Care
A.Hoffmann

A.Hoffmann

Mitglied
Basis-Konto
08.11.2007
78269
www.da-heim.eu
Hallo liebe Kollegen,


auf mehrfachen Wunsch anbei einige weiterführende Infos zur Pflegeberatung. Rückfragen immer gerne....
Die Pflegekassen bieten durch Rahmenvereinbarungen mit verschiedenen Dachverbänden nach § 45 SGB XI Pflegekurse, Überleitungspflege und individuelle Schulungen im häuslichen Umfeld an. Ziele des § 45 SGB XI sind
- die Stärkung der Laienpflege,
- die Pflege und Betreuung zu erleichtern und zu verbessern,
- die Pflegebedingte körperliche und seelische Belastungen zu mindern und die Fähigkeit für die eigenständige Pflege zu vermitteln.

Der § 45 SGB XI richtet sich gezielt an pflegende Angehörige, Ehrenamtliche Personen und an der ehrenamtlichen Pflege interessierten Personen. Dabei ist dieser im ambulanten Bereich nicht mit dem Pflegepflichteinsatz § 37 Abs. 3 SGB XI zu verwechseln, welcher u. a. die Sicherung der Qualität der häuslichen Pflege oder Defizite in der Pflege frühzeitig zu entdecken und diesen entgegenzuwirken, als Ziel beinhaltet.
Im Bereich der Überleitungspflege haben die ambulanten Dienste, welche durch Ihren Dachverband einer Rahmenvereinbarung mit den Pflegekassen beigetreten sind, die Möglichkeit den Angehörigen auf die Pflegesituation zu Hause im Sinne einer speziellen individuellen Schulung und/oder Beratung vorzubereiten. Dabei werden notwendige Veränderungsmaßnahmen im Bereich des Wohnumfeldes oder bei den Hilfsmitteln auf Grundlage des § 40 SGB XI erfasst und an die Pflegekassen weiter gegeben. Die Schulung und/oder Beratung wird in der stationären Pflegeeinrichtung, in der sich die zu pflegende Person befindet, oder in der Häuslichkeit im Beisein der Pflegeperson durchgeführt. Bei Bedarf erfolgen weitere Schulungen und/oder Beratungen. Alle Schulungen und/oder Beratungen werden von den Pflegekassen erstattet.
Praxisbeispiel § 45 SGB XI - Überleitungspflege: Entlassungsmanagement verzahnen
Häufig wird der Klinikbetrieb und der ambulante Bereich isoliert betrachtet. In Zukunft muss Pflege im Klinikbetrieb und Pflege in der Häuslichkeit jedoch besser verzahnt werden, um Synergieeffekte besser zu nutzen. Den Anstoß für Pflegeeinrichtungen das Entlassungsmanagement in Zusammenarbeit mit einem ambulanten Dienst zu optimieren bringt in der praktischen Umsetzung viele Vorteile. So könnte z.B. das Angebot eines ambulanten Dienstes zur Überleitungspflege bei Pflegeeinrichtungen dazu beitragen, dass:
- In Zusammenhang mit den Diagnosis Related Groups (DRG) die Liegezeiten bei gleichzeitiger Aufrechterhaltung der Betten- und Fallzahlen verkürzt werden könnte,
- die Situation der Patienten, welche nach einem Krankenhausaufenthalt häuslich untergebracht werden, zu verbessern.

Durch die Überleitungspflege entstehen den Pflegeeinrichtungen keine Kosten, Personal muss für die Überleitung ebenfalls nicht zur Verfügung gestellt werden.
Vergütung der Überleitungspflege
Die Vergütung der Überleitungspflege basiert auf der bereits erwähnten Rahmenvereinbarung zwischen der Techniker Krankenkasse (TK), der Barmer Ersatzkasse (BEK) und der Deutschen Angestellten Krankenkasse (DAK) mit z.B. dem Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienste e.V. (BpA). Diese Rahmenvereinbarungen ermöglichen es den ambulanten Diensten mit den o. g. Pflegekassen jedweden Pflegeversicherungspatienten abzurechnen. So sind in der Rahmenvereinbarung zwischen dem BpA und der Techniker Krankenkasse an dieser Stelle exemplarisch folgende Preise für die Überleitungspflege definiert:
- 21,00.-€ pro halbe Stunde Beratung – maximal werden jedoch 2 Stunden pro Patient und Beratung vergütet,
- 6,40.-€ pro Viertelstunde An- und Abreise - maximal werden vier Stunden An- und Abreise pro Patient vergütet.
- Ist die Benutzung eines PKW`S erforderlich, werden in Anlehnung an das Bundesreisekosten­gesetz bis zu 0,30.-€ je gefahrenen Kilometer vergütet.

Um diese Beratungen professionell leisten zu können, müssen ambulante Dienste ihre Mitarbeiter zum Pflegeberater ausbilden lassen. Dazu bietet der BpA in Kooperation mit der TK, BEK und DAK Weiterbildungen zum Pflegeberater nach § 45 SGB XI an.
Quelle: BpA

Rückfragen immer gerne,


MFG
A Hoffmann

[1] Vgl. Baksi-Klingbeil, D.:2003, S. 33ff.
 
Qualifikation
Solution Consultant
Fachgebiet
Social Security Software
M

malimo

Mitglied
Basis-Konto
Hallo Fusselhirn,
die Firma Sebis interessiert mich schon, kannst du mir so ungefähr sagen wieviele Aufträge man da so monatlich, als freie Mitarbeiterin, bekommt? Und was verdient man ca.?
Lg Maria
Hallo!
Bei SEBIS bezahlst Du erst einmal 600 Euro für eine 2 tägige Schulung!
Dann kannst Du als Pflegeberaterin arbeiten! Die Hilfebedürftigen bezahlen 600 bis 700 Euro für ein Gutachten,welches Du erstellst!Es wird auch ein Gegengutachten? bei Pflegestufenneuantrag gemacht!Leider gibt es von der Firma schon negative Einträge bei der Verbraucherzentrale!!!
 
Qualifikation
freiberufliche Pflegesachverständige
Fachgebiet
Pflegefachberaterin und freiberufliche Dozentin
M

malimo

Mitglied
Basis-Konto
Der Verdienst bei SEBIS ist sehr wechselhaft! Nicht jeder Pflegebedürftiger ist bereit, soo viel Geld zu bezahlen! Das ist mehr als verständlich!!!!!
 
Qualifikation
freiberufliche Pflegesachverständige
Fachgebiet
Pflegefachberaterin und freiberufliche Dozentin
K

kohlumbo

Neues Mitglied
Basis-Konto
03.12.2007
21073
Hallo,

ich komme aus Hamburg und beschäftige mich seit einiger Zeit damit als Pflegeberater tätig zu werden. Vor ca. vier Jahren habe ich eine Ausbildung zum Fachkaufmann im Gesundheitswesen erfolgreich abgeschlossen. Über weitere Infos zum Pflegeberater würde ich mich sehr freuen.
 
Qualifikation
Buchhalter
Fachgebiet
buchhaltung
fusselhirn

fusselhirn

Neues Mitglied
Basis-Konto
01.07.2007
22453
www.sebis.info
Der Verdienst bei SEBIS ist sehr wechselhaft! Nicht jeder Pflegebedürftiger ist bereit, soo viel Geld zu bezahlen! Das ist mehr als verständlich!!!!!
Stimmt, ich arbeite mitlerweile auch nicht mehr für die Firma. Man muß allerdings sagen, dass der Betrag ja auch nur im Erfolgsfall gezahlt wird. Man arbeitet also auch immer mal umsonst und bekommt für viel Arbeit gar nichts...:cry:
 
Qualifikation
Pflegefachberaterin
Fachgebiet
Norddeutschland
Weiterbildungen
Arbeitsgruppe Pflege des MS-Netzwerkes Hamburg
M

malimo

Mitglied
Basis-Konto
Ich habe seit einiger Zeit mein eigenes Pflegesachverständigenbüro eröffnet und arbeite sehr erfolgreich mit meinem eigenen Konzept!
 
Qualifikation
freiberufliche Pflegesachverständige
Fachgebiet
Pflegefachberaterin und freiberufliche Dozentin
G

Grisu1911

Mitglied
Basis-Konto
01.07.2006
82452
Hallo, das Thema interessiert mich auch... Wohne im Westerwald und würde mich über Rückmeldung freuen...Wo und wie ich die Weiterbildung machen kann. Danke und liebe Grüße Kim
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
Intensivpflege
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Verwandte Forenthemen

M
  • Gesperrt
Hey zusammen, Ich habe vor zukünftig zu studieren oder micht weiter zu bilden. Bin mir noch unschlüssig. Habe dazu noch paar Fragen...
  • Erstellt von: Moonracer
4
Antworten
4
Aufrufe
1K
Zum neuesten Beitrag
Pflegeboard.de
Pflegeboard.de
D
  • Gesperrt
Arbeitet jemand von euch als Pflegeberater bei Compass Private Pflegeversicherung und kann Auskünfte zu Arbeitsbedingungen und/oder...
  • Erstellt von: daphno
4
Antworten
4
Aufrufe
2K
Zum neuesten Beitrag
Pflegeboard.de
Pflegeboard.de
Z
  • Gesperrt
Hallo, worüber ich gerne informieren möchte: Am Montag, 29. März, zeigen wir bei uns im ZDF den Fernsehfilm "Wohin mit Vater?". Hier...
  • Erstellt von: ZDFOnline
17
Antworten
17
Aufrufe
6K
Zum neuesten Beitrag
Pflegeboard.de
Pflegeboard.de