Pflegeaufstand, Jetzt!!! bei Facebook

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
G

Grauer Wolf

Neues Mitglied
Basis-Konto
04.03.2010
25335
Hallo zusammen,

wir sind eine Gruppe von Pflegekräften, die versucht mit einer neuartigen Idee, eine Veränderung in der Pflege herbei zu führen.
Natürlich sind auch wir daran interessiert, mit kreativen Ideen, auf die Missstände in der Pflege hinzuweisen.
Wir sehen davon ab eine Gewerkschaft zu gründen, wir haben eine andere Idee und freuen uns über neue Mitglieder....Bei Fragen dürft ihr gern uns Admins dort kontaktieren. Im Übrigen legen wir wert auf Freundlichkeit und eine gute Atmosphäre. ;)

Eine Petition haben wir auch gestartet, um einen gesetzlich vorgegebenen Personalschlüssel einzufordern. Wenn ihr uns dabei untersützen wollte, dann werdet Mitglied und unterstützt diese Petition. Wir müssen 120.000 Unterschriften in 6 Monate zusammen kriegen. Den Link für die Petition und Formulare zum Download dieser Petition findet ihr ebenfalls in der Gruppe. :)

Wir freuen uns auf euch :)
 
Qualifikation
Altenpfleger
Fachgebiet
Altenpfleger
P

pegean

Unterstützer/in
Basis-Konto
22.09.2009
düsseldorf
AW: Pflegeaufstand, Jetzt!!! bei Facebook

Willkommen im Forum !

Und warum geht das nur über Facebook ? Bin da nicht registriert und werde es auch nicht in Zukunft tun .

LG
 
Qualifikation
krankenschwester
Fachgebiet
altenheim-lt.nachtwache
Onkel Fritz

Onkel Fritz

Aktives Mitglied
Basis-Konto
08.03.2012
Berlin
AW: Pflegeaufstand, Jetzt!!! bei Facebook

Na Klasse, wieder eine neue "Gemeinschaft", die den Aufstand probt. :angry: Statt gemeinsam zu kämpfen, immer mehr Splittergruppen, die dann auch noch unterschiedliche Ziele verfolgen.
Und dann die sogenannten Teams, die ständig am Meckern sind, oft mit Recht. Aber was tun sie? Sie zerfleischen sich noch gegenseitig. Immer Küsschen hier, Küsschen da, aber wehe einer ist ausser Reichweite. Da wird kein gutes Haar dran gelassen.
Dafür geht die ganze Kraft drauf, keine mehr für einen gemeinsamen Kampf gegen die Mißstände, den gemeinsamen Feind.

Macht weiter so, gründet mehr Gruppen von aufrichtigen Kämpfern.
 
Qualifikation
KS
Fachgebiet
kein
G

Grauer Wolf

Neues Mitglied
Basis-Konto
Themenstarter/in
04.03.2010
25335
AW: Pflegeaufstand, Jetzt!!! bei Facebook

Hallo Onkel Fritz,

1. belebt Konkurrenz das Geschäft. 2. Sehe ich nirgendwo durchschlagenden Erfolg und sei doch froh, dass sich immer mehr erheben. ;) 3. Sehe ich dich gerade nur motzen und mit solchen Äußerungen das von dir prophezeite "Zerfleischen" provozieren. 4. Weißt du doch gar nicht wofür wir stehen. Erst erkundigen, dann motzen oder mitwirken. ;)
Aber vielleicht hast du ja selbst Ideen. ;)

www.openpetition.de/petition/online/gestzlich-vorgeschriebener-personalschluessel
 
Qualifikation
Altenpfleger
Fachgebiet
Altenpfleger
Onkel Fritz

Onkel Fritz

Aktives Mitglied
Basis-Konto
08.03.2012
Berlin
AW: Pflegeaufstand, Jetzt!!! bei Facebook

Ich mecker nicht, ich stelle nur fest.
Da seid Ihr wohl die ersten mit solch einer Petition?
Wenn viele "Protestgruppen" konkurrieren bringt es gewiss keinen Erfolg. Zeigt auch die Geschichte.
Wenn echtes Interesse an Veränderungen bestehen würde, hätten Gewerkschaft und Verband mehr Mitglieder. Ohne können die nun mal nichts ausrichten .Nur gemeinsam ist man stark, dafür solltet Ihr werben. In anderen Ländern klappt es doch auch.
Werden Aktionen geplant, heisst es doch meistens "Keine Zeit", "Bringt doch nichts", "Und die Patienten?", "Man darf ja nicht´s sagen","Mitgliedschaft kostet Geld"
Klar kann man Forderungen stellen oder Verbesserungsvorschläge machen oder nur die Einhaltung der bestehenden Gesetze fordern. Da stimmt Dir jeder zu, aber keiner steht hinter Dir.
Unterschriften sammeln ist da schon einfacher, kostet weder Zeit noch Geld und der Chef erfährt nicht, dass man eigen Gedanken hat. Wird´s auch der Lobby im Bundestag nicht langweilig.
 
Qualifikation
KS
Fachgebiet
kein
Morbus Bahlsen

Morbus Bahlsen

Unterstützer/in
Basis-Konto
25.11.2011
Leipzig
AW: Pflegeaufstand, Jetzt!!! bei Facebook

Ich (und viele meiner Mitarbeiter) engagiere mich bei Pflege am Boden, dass reicht vollkommen aus. Noch irgendeine Splittergruppe braucht es wirklich nicht, zumal PaB im erfolgreicher wird und immer mehr Aufmerksamkeit bekommt.
Petition zum Thema Pflege führt zu Streit im Ausschuss
https://www.bundestag.de/presse/hib/2013_03/01/253184
Wundert mich gar nicht, wenn man sich durchließt was da für einen Schrieb zusammengestellt wurde. Hat mit sachlich-fachlich fundierter Argumentation nichts mehr zu tun. Wirkt wie schnell mal runtergetippt, damit jemand sagen kann: Ey kuck mal,, hab ne Petition für die Pflege gestartet.
 
Qualifikation
PDL
Fachgebiet
Heimbeatmung
Weiterbildungen
Krisenintervention, Ernährungsberatung, PDL, Mentor, Pflegeexperte außerklinische Intensivpflege
P

pegean

Unterstützer/in
Basis-Konto
22.09.2009
düsseldorf
AW: Pflegeaufstand, Jetzt!!! bei Facebook

Hat mit sachlich-fachlich fundierter Argumentation nichts mehr zu tun.
Das war eine ehemalige HL die die Petition einreichte .

LG
 
Qualifikation
krankenschwester
Fachgebiet
altenheim-lt.nachtwache
Böserwolf

Böserwolf

Unterstützer/in
Basis-Konto
29.09.2008
kassel
AW: Pflegeaufstand, Jetzt!!! bei Facebook

Ich wünsche euch jedenfalls viel Erfolg. Kann euch aber jetzt schon prophezeien, dass ihr keine 120.000 Unterschriften bekommt.
Engagiere mich schon anderweitig und will mich nicht verzetteln.
 
Qualifikation
Altenpfleger
Fachgebiet
Freiberufler
G

Grauer Wolf

Neues Mitglied
Basis-Konto
Themenstarter/in
04.03.2010
25335
AW: Pflegeaufstand, Jetzt!!! bei Facebook

Die Freiheit entscheiden zu können, ob man sich in einer Gewerkschaft interessiert oder nicht, dass sollte jedem Einzelnen vorbehalten bleiben. Wenn es so wenig in den Gewerkschaften gibt, sollte man vielleicht mal die Ursache erkunden. Und warum sollten nicht neue Ideen auf dem Markt erscheinen?? Weil es Gewerkschaften gibt?? Sind deswegen andere Ideen schlecht?? Wie gesagt, du weißt gar nicht, wofür wir stehen. Diese Petition ist nur ein Teil dessen. Unserer Grundgedanke, geht nämlich in eine ganz andere Richtung. Und wenn man mit offenen Augen und ein wenig Grundwissen der Weltgeschichte hat, dann wirst auch du erkennen, dass allein die Beteiligung bei einer Gewerkschaft nicht zu durchschlagenden Erfolg führt. Wie gesagt, dass sollte jeder selbst wissen.
Das Protest auch Geld kostet, dass sollte jedem klar sein....
Wenn du aber mit solchen negativen Populismus hier öffentlich deine Meinung vertrittst, förderst du nicht unbedingt des Erfolg der unterschiedlichsten Projekte. Und jeder deinen Beitrag "liked" unterstützt diese negative Stimmung.
Auch ihr solltet mal aufhören, immer nur zu nörgeln und zu meckern und euch an Erfolgen erfreuen. Wenn die Dinge die eurer Meinung nach super sind, nicht den gewünschten Erfolg bringen, dann müsstet ihr euch überlegen, was ihr anders machen müsst, statt ausschließlich die Schuld bei Anderen zu suchen. Und dann würde ich auch die Argumente jener die Projekte nicht unterstützen mal wahr nehmen, ernst nehmen und versuchen mit Argumenten überzeugen.
Aber das was du hier postest in für keine Sache produktiv.
 
Qualifikation
Altenpfleger
Fachgebiet
Altenpfleger
Böserwolf

Böserwolf

Unterstützer/in
Basis-Konto
29.09.2008
kassel
AW: Pflegeaufstand, Jetzt!!! bei Facebook

Das ist kein negativer Populismus, sondern Erfahrung. Ich habe mit ein paar anderen vor einiger Zeit auch eine Aktion ins Leben gerufen: Freiberufler gehen an die Öffentlichkeit...und wir hatten gerade mal um die 230 Unterschriften. Aber auch einige "Erfolge" derart, dass in diversen Zeitungen über unsere Aktion berichtet wurde und auch ein Fernsehsender berichtet hat. Mittlerweile gibt es mehrere Aktionen, es wurden auch Petitionen gestartet, die aber leider nicht die erforderliche Unterschriftenzahl erreichte und somit ins Nichts lief.
Außerdem meckere und nörgele ich nicht, ich fühle mich wohl in meiner Freiberuflichkeit und ich suche auch keine Schuld bei anderen.

Ich weiß nicht wofür ihr steht, das ist klar. Doch ich hatte auch geschrieben, dass ich mich bereits anderweitig engagiere und man kann nicht bei allem und jeden
mitmachen.

Und dann würde ich auch die Argumente jener die Projekte nicht unterstützen mal wahr nehmen, ernst nehmen und versuchen mit Argumenten überzeugen.
Das ist die Aufgabe derer, die die entsprechenden Aktionen starten und Gruppen gründen, nicht die meine.
 
Qualifikation
Altenpfleger
Fachgebiet
Freiberufler
G

Grauer Wolf

Neues Mitglied
Basis-Konto
Themenstarter/in
04.03.2010
25335
AW: Pflegeaufstand, Jetzt!!! bei Facebook

Böser Wolf, du bist gar nicht gemeint gewesen, sondern Onkel Fritz. Zum Thema Freiberuflichkeit habe ich auch eine eigene Meinung. Diese möchte ich hier aber nicht kund tun. Ich bin übrigens selbst Freiberufler gewesen. Und das du dich anderweitig engagierst, freut mich für dich, zeigt aber auch das dieser von euch geforderte Zusammenhalt mit einer derartigen Einstellung nicht umzusetzen ist.

Was mich noch interessiert Onkel Fritz, du kritisierst das sich die Pflegekräfte nicht in Gewerkschaften engagieren. Ich bin gerade sehr dankbar für den Link, hier in diesem Thread, der Pressestelle aus dem Bundestag, in dem die CDU/CSU das als Populismus abwiegelt. Wer sitzt denn nun wieder in der Regierung?? Welche Partei hat denn das Gesundheitsressort?? Und du meinst mit der Mitgliedschaft und sich 10 Min. auf den Boden legen, überlegt sich die CDU/CSU-Fraktion anders???
Auch über solche Petitionen bekommen wir die notwendige Aufmerksamkeit, für die Missstände in der Pflege, wenn dann alle auch mitziehen würden. Jede Stimme ist ein Erfolg, weil wir dann denjenigen wieder darauf aufmerksam gemacht haben. Ob diese Aktion ein Erfolg wird, wird sich dann zeigen. Im Endeffekt, wird hier nur Werbung für Gewerkschaften und Freiberuflichkeit, die im bestehenden System nicht Gesetzkonform ist. Und wer trägt daran schuld?? Richtig, auch die Betreiber und die Ahnungslosen Freiberufler....Es gibt ne Möglichkeit, als Freiberufler tätig zu sein....Aber das spielt hier nun keine Rolle.
Fakt ist, dass auch die Mitgliedschaft in der Gewerkschaft nichts bringt....Gewerkschaften hatten mal einen großen "Run", warum sind viele ausgetreten?? Warum fällt es ihnen so schwer, Mitglieder zu gewinnen??
Habt ihr euch das mal gefragt?? Das ist aber hier bitte auch nicht weiter zu vertiefen, denn es geht hier um die Petition. Ihr dürft gern einen eigenen Thread eröffnen, um die Probleme der Gewerkschaften aufzuzeigen und Werbung für eure Sachen zu machen....Ihr könnt euch sicher sein, dass ihr mit meiner Unterstützung rechnen könnt, wenn ich sie auch als sinnvoll erachte....
 
Qualifikation
Altenpfleger
Fachgebiet
Altenpfleger
Morbus Bahlsen

Morbus Bahlsen

Unterstützer/in
Basis-Konto
25.11.2011
Leipzig
AW: Pflegeaufstand, Jetzt!!! bei Facebook

Das war eine ehemalige HL die die Petition einreichte .
Vermutlich ist genau das der Grund, dass die Petition wie eine Jammer- und Schimpftirade klingt.
Und du meinst mit der Mitgliedschaft und sich 10 Min. auf den Boden legen, überlegt sich die CDU/CSU-Fraktion anders???
Ich bin zwar nicht gemeint, ich antworte aber trotzdem mal: Ja, dass meine ich. Wenn der öffentliche Druck immer größer wird, wenn die Medien immer mehr berichten, wenn sich uns immer mehr Kollegen, Angehörige, Patienten anschließen, dann wird sich was ändern (müssen). Sicherlich braucht man einen langen Atem und Steh- (oder in unserem Fall Liegevermögen), aber einfach eine Petition schreiben, ein bisschen kritisieren und rumjammern, dass kann jeder und das bringt (wie man sieht) nichts außer, dass man sich lächerlich macht.
Auch über solche Petitionen bekommen wir die notwendige Aufmerksamkeit, für die Missstände in der Pflege, wenn dann alle auch mitziehen würden.
Die bekommen wir nicht. Viele lesen sich den Text nicht mal halb durch und klicken auf unterschreiben, weils einfach ist und weil man ja mal was gutes machen kann. Das heißt viele außerhalb der Pflege, wissen gar nicht worum es geht. Ich habe den Text gestern einer Freundin (die nicht in der Pflege tätig ist) gemailt und sie nach ihrer Meinung gefragt. Wörtliches Zitat: "Wundert mich gar nicht, dass das keinen interessiert. Wirkt als hätte sich jemand mal schnell seinen Frust von der Seele geschrieben und eine Petition daraus gemacht."
Fakt ist, dass auch die Mitgliedschaft in der Gewerkschaft nichts bringt.
Weil? Antwort bitte anhand von Fakten.
Ihr dürft gern einen eigenen Thread eröffnen, um die Probleme der Gewerkschaften aufzuzeigen und Werbung für eure Sachen zu machen
Du solltest schon ein bisschen kritikfähiger sein, wenn du sowas in einem Forum postest, was hauptsächlich vom Austausch von Informationen und denen sich daraus entwickelnden Diskussionen lebt.
....Ihr könnt euch sicher sein, dass ihr mit meiner Unterstützung rechnen könnt, wenn ich sie auch als sinnvoll erachte....
Siehst du und nichts anderes tun wir. Wir unterstützen Dinge, die wir als sinnvoll erachten und andere die wir nicht als sinnvoll erachten unterstützen wir nicht, aber wir stellen, dass zur Diskussion.

Im Übrigen: Pflege am Boden setzt sich nicht nur für einen besseren Personalschlüssel ein, sondern auch für bessere Arbeitsbedingungen, bessere Löhne, eine Verringerung des Renteneintrittsalters für Pflegende (ähnlich wie bei den Piloten), eine Änderung im Bereich der Dokumentation und Beschränkung auf ein Mindestmaß, eine Verbesserung der Situation für pflegende Angehörige (die häufig in Hartz4 und Altersarmut landen, als Dank dafür das sie dem Staat tausende Euros gespart haben), eine Zusammenlegung von Heimaufsicht, MDK und Gesundheitsamt (hier gehts um Kostenersparnis), eine Loslösung des MDK von der Krankenkasse (denn da sind sich wohl alle einig, dass man hier "Den Bock zum Gärtner" gemacht hat), eine Abschaffung der völlig widersinnigen Pflegenoten, eine Professionalisierung der Pflege (weil eben nicht jeder Pflegen kann und professionelle Pflege auch professionelle Vertretung braucht z.B durch eine Pflegekammer), eine Verbesserung, der Aus-, Fort-, Weiterbildung und und und.
 
Qualifikation
PDL
Fachgebiet
Heimbeatmung
Weiterbildungen
Krisenintervention, Ernährungsberatung, PDL, Mentor, Pflegeexperte außerklinische Intensivpflege
  • Gefällt mir
Reaktionen: Onkel Fritz
Onkel Fritz

Onkel Fritz

Aktives Mitglied
Basis-Konto
08.03.2012
Berlin
AW: Pflegeaufstand, Jetzt!!! bei Facebook

Mehr und andere Worte braucht man nicht. :thumbsup2:thumbsup2:thumbsup2:
 
Qualifikation
KS
Fachgebiet
kein
G

Grauer Wolf

Neues Mitglied
Basis-Konto
Themenstarter/in
04.03.2010
25335
AW: Pflegeaufstand, Jetzt!!! bei Facebook

Ich habe euch darum gebeten einen eigenen Thread zu eröffnen, denn das was ihr hier veranstaltet, ist absolut kontraproduktiv. Und im Übrigen, wer meint das eine Petition keine Aufmerksamkeit aus sich zieht, täuscht sich aber gewaltig.

Es ist ja schön und gut, was ihr fordert, dann erzählt mir mal wie der Patient nachher noch ein gutes von einer schlechten Einrichtung trennen soll?? Warum soll ich ZWANGSMITGLIED der Pflegekammer werden. Ich zahle defakto Beiträge für Dinge die dort beschlossen werden, die ich evtl. nicht als sinnvoll erachte und werde vom Gesetzgeber dazu gezwungen!!!
Ich muss schon sagen, dass eure Argumente nicht sonderlich überzeugend sind. Die Probleme und die Bereiche in denen ihr Verbesserungen wünscht, sind mir bekannt, aber ich kann nirgendwo den Ansatz finden, wie ihr glaubt diese ganzen Dinge lösen zu wollen.
Letztlich nörgelt ihr nur rum, schließt euch Verdi an, legt euch auf dem Boden und glaubt nun sonst was erreicht zu haben.
Es nichts wirklich dabei das mich davon überzeugt, dass ihr tatsächlich an Veränderungen arbeitet. Und dann zu unterstellen, dass die Leute das nicht unterschreiben, ist eine Frechheit!!!

Weißt du denn ob alle Verdi-Anhänger,Ahnung davon haben, worum Verdi kämpft??? Nur um eure Sache zu pushen, müsst ihr die anderen Dinge nicht schlecht machen. Wenn ihr nicht mitmachen wollt, ok .....Aber dann spart euch jegliche Kommentare die nicht konstruktiv sind, denn Lösungen oder Aktionen die ihr so macht, erkenne ich hier nicht.... Dann schweigt ganz einfach, aber bombardiert nicht Aktionen eurer KOLLEGEN. Nun weiß ich auch, warum viele Kollegen das Pflegeboard kritisieren und weiß nun auch warum die Pflege so zerrissen ist. Herzlichen Glückwunsch, ihr habt euren Beitrag dazu geleistet.
Und ich nehme an, dass ihr alle die Zusammenhänge im Gesundheitswesen, die Arbeit der Heimaufsicht und des MDK intern kennt. Außerdem scheint niemand von euch zu verstehen, wer tatsächlich an den Verhandlungstischen sitzt. Ich würde mich mal richtig informieren, bevor Aktionen angegriffen werden. Es erscheint mir nicht so, als würdet ihr euch wirklich intensiver mit den Themen befassen. Aber bitte, macht ihr eure Sache, wir machen unsere Sache. Im Übrigen, hat die Petition und die Petentin sehr wohl für Aufsehen gesorgt und ich glaube kaum, dass sich jemand erheben würde, wenn Leute wie sie nicht den Schritt gewagt hätten. Und ihr schickt auch nur Verdi vor....
Wir arbeiten auf eigene Faust und an einem ganz anderen Projekt, von dem wir uns viel Versprechen und erhoffen und mal so ganz nebenbei, fand das Projekt bislang jeder gut, selbst Branchenfremde....

Ich werde nun nicht mehr auf Kommentare die mir nicht aufzeigen, wo ihr die Lösungen seht, eingehen....Die Probleme sind mir wie gesagt sehr wohl bekannt, aber ich kenne auch noch andere Hintergründe. Aber ich diskutiere nicht mit Kollegen, die wissentlich alles polkotieren, wenn man nicht Verdi folgt....Das hat ja schon was von Sektenkult.....

Weiterhin viel Erfolg bei der Spaltung unserer Branchen..... Meine Unterstützung gibt es dafür nicht....Mal ganz nebenbei ist es nicht das Versagen, der Politik, dass die Freiberufler gescheitert sind. Aber das ist ein anderes Thema.... ;)

- - - Aktualisiert - - -

Ach und Morbeus, ich sehe gerade du bist PDL... Dann erzähl doch mal den Pflegekräften hier, wer am Tisch sitzt, wenn es um den Personalschlüssel unter anderem geht, wenn du das weißt. ;) Sag doch endlich mal die Wahrheit (insofern du es weißt).... Ihr wollt nur die Politik aus der Verdrossenheit als Sündenbock machen, aber klär das Pflegepersonal doch mal über die Wahrheit auf. ;)
 
Qualifikation
Altenpfleger
Fachgebiet
Altenpfleger
G

Grauer Wolf

Neues Mitglied
Basis-Konto
Themenstarter/in
04.03.2010
25335
AW: Pflegeaufstand, Jetzt!!! bei Facebook

Ich muss ja noch was los werden....Dann erklärt ihr doch bitte mal einem Gerüstbauer, der körperlich weit aus schwerer tragen muss, dass er bis 70 arbeiten muss und die Pflege nur bis meinetwegen 60.... Das ist so eine typische Verdi-Forderung. Das ist reiner Populismus!!! Wir werden alle älter, wir müssen länger arbeiten, wenn wir das Sozialsystem aufrecht erhalten wollen. Was ich damit sagen will ist, das jede Branche früher in Rente gehen will. Wer bezahlt uns dann nachher??
Noch was zu dir Morbus, ihr habt in eurem PDL-Kurs ja ein wenig BWL.... Frage: Ist es nicht so, dass mit mehr Personal, der Aufwand geringer wird?? Das die Belastung sich reduziert und der Krankenstand schwindet?? Würde nicht mehr Personal, viele andere Probleme in Luft auflösen?? Ja, das würde es!!!! Denn DAS ist es was wir brauchen!!! Mehr Personal und deswegen ist meine Petition kein Schwachsinn!!!! Sonst sind die Hundertausend, die 2013 die Petition unterschrieben haben, alles Idioten, nur ihr 3 habt hier den totalen Durchblick!!! Dann würde ich vielleicht nochmal die Lehrbücher BWL aufschlagen oder mir kompetenten Rat hinzuziehen!!!
 
Qualifikation
Altenpfleger
Fachgebiet
Altenpfleger
leaving-the-moon

leaving-the-moon

Unterstützer/in
Fördermitglied
29.06.2011
Karlsruhe
AW: Pflegeaufstand, Jetzt!!! bei Facebook

Es gibt menschen die disqualifizieren sich selbst als Diskussionspartner - keine Sorge ich lass deinen Thread in Ruhe - ab sofort.
 
Qualifikation
PFK Intensiv und Anästhesie
Fachgebiet
Freiberufler, Intensiv und Anästhesie
Weiterbildungen
abgebrochenes Studium von anno dunnemal, FWB Anästhesie und Intensiv, FWB Stationsleitung, Peer Toutoring Kinaesthetics,
P

pegean

Unterstützer/in
Basis-Konto
22.09.2009
düsseldorf
AW: Pflegeaufstand, Jetzt!!! bei Facebook

Frage: Ist es nicht so, dass mit mehr Personal, der Aufwand geringer wird?? Das die Belastung sich reduziert und der Krankenstand schwindet??
Mehr Personal heißt noch lange nicht das der Aufwand geringer wird usw..Wenn nämlich da einige keine Lust haben was zu tun können die zur echten Last werden .
 
Qualifikation
krankenschwester
Fachgebiet
altenheim-lt.nachtwache
Status
Für weitere Antworten geschlossen.