Pflege im Bereich Wachkoma: Etwas eigenes aufziehen?

Vaiolenz

Vaiolenz

Aktives Mitglied
Basis-Konto
Hallo, Lüds!
Seit ein paar Monaten stellt sich mir immer wieder die Frage:
Wie kann ich mich selbstständig machen im Bereich "Pflege von Wachkomapatienten"?
Welche Anforderungen werden an mich gestellt, was benötige ich an Personal, an Konzepten, an Finanzierungsplänen (ich umschreibe das mal so, da ich von Finanzen null Ahnung habe), wie ist es mit einer Bezuschussung, an wen kann ich mich dabei wenden, et cetera. Muß ich mir einen BWL-Studenten, einen Rechtsanwalt, krallen? Muß ich einen Heimleiterschein machen? Gibt es da Vorgaben für den Wachkomabereich?
Sorry, ist wohl ein bischen Hardcore, aber ich habe da langfristig große Lust drauf, ich möchte anwenden können, was ich gelernt habe, ehe ich es vergesse. 24- Stunden-Hauspflege wäre auch noch ein Thema, wenn da freiberuflich etwas zu machen ist.
Ich hoffe, dass ich Euch nicht überfordert habe, aber ist wirklich ein bischen viel Stoff, das gebe ich zu, schmoll:rotwerd: .
Liebe Grüße von
Jens.
 
Qualifikation
Altenpfleger, Pflegeexperte Wachkoma, PA, Hygiene
Fachgebiet
24- Stunden Heimbeatmung
Weiterbildungen
Ich würde mich auf eine Fachweiterbildung in Palliative Care freuen. Und das schon seit nunmehr sechs Jahren. Ich pack das..........!
Vaiolenz

Vaiolenz

Aktives Mitglied
Basis-Konto
........Jepp! Ich sehe es ein: ich bin für ein paar Monate weg vom board und jetzt solche Fragen...... Hardcore. Würde mich trotzdem über Antworten freuen, auch wenn es nur einen geringen Teil der gestellten Fragen abdeckt. Was denkt Ihr darüber, in Richtung Selbstständigkeit zu gehen?
Liebe Grüße,
Euer Jens.
 
Qualifikation
Altenpfleger, Pflegeexperte Wachkoma, PA, Hygiene
Fachgebiet
24- Stunden Heimbeatmung
Weiterbildungen
Ich würde mich auf eine Fachweiterbildung in Palliative Care freuen. Und das schon seit nunmehr sechs Jahren. Ich pack das..........!
kassandra

kassandra

Mitglied
Basis-Konto
Hallo Vaiolenz,

willst Du ein Heim oder eine 24h-Versorgung zu Hause anbieten? Das wären 2 verschiedene Geschäftsgrundlagen die verschiedenen gesetzliche Bedingungen unterliegen und völlig verschiedene Vorgehensweisen zur Realisierung benötigen.

viele Grüße Kassandra
 
Qualifikation
Krankenschwester (PDL)
Fachgebiet
ambulant
Weiterbildungen
Expertin für anthroposophische Pflege (anerkannt nach den Kriterien des internationalen Forums für anthr.Pflege)
Fachwirtin für Org.u.Führung im Gesundheitswesen
PDL u. GF im eigenen PD
Öldispersionsbadtherapeutin
Vaiolenz

Vaiolenz

Aktives Mitglied
Basis-Konto
Hallo, kassandra!
Ich finde beide Möglichkeiten spannend und ich hab von nichts überhaupt die Spur eines blassen Schimmers. So ein Heim aufzuziehen ist mit absoluter Sicherheit ein Riesending, welches ich nicht mit meinen überaus beschränkten Mitteln realisieren könnte, bei all der Träumerei. Ich würde sicherlich gern ein paar Kollegen und zwei Freunde mit ins Boot holen, weil die Chemie stimmt, aber das kann ja nicht die Grundlage für ein solches Unterfangen sein, leider:cry: .
Was wäre denn miot einer 24h- Versorgung? Bin ich dann an einem Patienten? An mehreren?
Ich merke mal wieder, dass ich doch teilweise noch recht naiv und "unbefleckt" bin nach all den Jahren in der Pflege:blushing: . Gerade deswegen wäre ich Dir und allen anderen für jeden noch so kleinen Tipp sehr dankbar:thumbsup2: !
Liebe Grüße und alles Gute Dir,
Jens.
 
Qualifikation
Altenpfleger, Pflegeexperte Wachkoma, PA, Hygiene
Fachgebiet
24- Stunden Heimbeatmung
Weiterbildungen
Ich würde mich auf eine Fachweiterbildung in Palliative Care freuen. Und das schon seit nunmehr sechs Jahren. Ich pack das..........!
Vaiolenz

Vaiolenz

Aktives Mitglied
Basis-Konto
Hallo, Ihr Lieben!
Habt Ihr vielleicht eine Idee, wo ich Infos zum Thema einholen könnte? Das würde mir erst einmal reichen!
Lieben Dank im voraus,
Jens
 
Qualifikation
Altenpfleger, Pflegeexperte Wachkoma, PA, Hygiene
Fachgebiet
24- Stunden Heimbeatmung
Weiterbildungen
Ich würde mich auf eine Fachweiterbildung in Palliative Care freuen. Und das schon seit nunmehr sechs Jahren. Ich pack das..........!
postoperativ

postoperativ

Mitglied
Basis-Konto
1
67551
0
Hallo Jens,
ich will dich ja jetzt nicht mit falschen Info`s füttern .... aber ich denke du brauchst eine PDL, Fachkraft in diesem Bereich, etc und Verträge mit der KK.
Frag doch mal bei der AOK nach.

LG, postoperativ
 
Qualifikation
exam. Altenpflergerin
Fachgebiet
ambulante Pflege
Weiterbildungen
PDL, PA,TQB
Vaiolenz

Vaiolenz

Aktives Mitglied
Basis-Konto
Hallo, Claudia!
Vielen Dank für Deine Tipps, ich werde mal bei einer Krankenkasse eine schriftliche Anfrage starten, da kommt bestimmt etwas bei herum:super: !
Liebe Grüße,
Dein Jens:eek:riginal: .
 
Qualifikation
Altenpfleger, Pflegeexperte Wachkoma, PA, Hygiene
Fachgebiet
24- Stunden Heimbeatmung
Weiterbildungen
Ich würde mich auf eine Fachweiterbildung in Palliative Care freuen. Und das schon seit nunmehr sechs Jahren. Ich pack das..........!
M

mopsos

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
35578
0
Hallo Vaiolenz,
versuch doch mal Kontakt mit dem Bundesverband für Schädel-Hirn-Verletzte, Patienten im Wachkoma aufzunehmen.
Mein Mann befindet sich über drei Jahre im Wachkoma, er ist in einem sehr guten Pflegeheim untergebracht. Ich bin jedoch jeden Tag ca. 6-8 Stunden dort und habe auch die Gründerin des Heimes gut kennengelernt. Es muß sehr sehr schwer sein, solch ein Haus auf die Beine zu stellen. Der Pflege-Aufwand bei Wachkoma Patienten sprengt sicher jedes normale Maß.
Da ich anfangs auch überlegt hatte, ob ich meinen Mann zu Hause pflege kenne ich mich ein wenig aus. In meinem Falle bräuchte ich wahrscheinlich evtl. eine 12 Stunden-Hilfe, die ist jedoch kaum bezahlbar. Ich bin nicht sicher, ob sich in diesem Land ein Angehöriger eine 24-Stunden-Hilfe leisten kann.
Liebe Grüsse
Ulla
 
Qualifikation
Arzthelferin
Fachgebiet
Pflege
Vaiolenz

Vaiolenz

Aktives Mitglied
Basis-Konto
Hi, mopsos!
Danke für Deinen Tipp, ich werde auch dort einmal eine Anfrage starten!
Also, eine Kollegin von mir aus der Fachweiterbiltung Wachkoma hat mal 24. Std.-Pflege bei einer Patientin zuhause gemacht. Was das gekostet hat, da habe ich gar keine Ahnung. Jepp, seine lieben Verwandten rund um die Uhr versorgen zu müssen, ist heftig, gerade diese Situation bezüglich des Wachkomas. Gestern noch mitten im Leben stehend, morgen durch irgend ein Mißgeschehen ans Bett gefesselt. Das ist hart und ich kann mir, auch durch meine Arbeit in diesem Bereich, sehr gut vorstellen, das man völlig überfordert ist mit der Situation. Ich bin gerade in der Lage, mich sehr intensiv mit den Menschen zu befassen, der Stellenschlüssel erlaubt es zur Zeit. Es macht mir irre Spaß und ich lerne soviel dazu, einfach unglaublich. Und ich freue mich über jedes Zeichen in dieser entspannten Atmosphäre. Ich würde mich gern auch um die Angehörigen kümmern, manche sind sehr offen und klagen mir ihren Kummer oder lassen mal kurz ihren Frust ab. Das ist in Ordnung. Ich bin ein Freund von Kommunikation, weil ich hier auch immer wieder dazu lerne. Ich hab mich auch noch nie so wohl gefühlt wie unter diesen Menschen. Darum der Wunsch, etwas eigenes aufzuziehen, was schönes aufzubauen. Und als Chef möchte ich keinen Mercedes fahren, ich möchte so etwas wie ein Stück weit........, mir fällt jetzt kein Wort dafür ein. Egal.
Wenn Du mal nicht weiter weist und ein Problem hast, melde Dich bei mir, ich würde Dir gerne zuhören.
Alles Liebe und Gute Dir und Deinem Mann,
Dein Jens.
 
Qualifikation
Altenpfleger, Pflegeexperte Wachkoma, PA, Hygiene
Fachgebiet
24- Stunden Heimbeatmung
Weiterbildungen
Ich würde mich auf eine Fachweiterbildung in Palliative Care freuen. Und das schon seit nunmehr sechs Jahren. Ich pack das..........!
Die E-Mail-Adresse wird lediglich zur Versendung des Aktivierungslinks für diesen Beitrag verwendet.

Ähnliche Themen