Pflege beim Durchgangssyndrom

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
S

SurrealCrash

Neues Mitglied
Basis-Konto
16.08.2007
24768
Hallo!!!

Obwohl ich KPS bin, schreibe ich heute mal im Bereich der Angehörigenpflege!!

Ich bräuchte dringend Tipps !!

Mein Großvater hat vor ca. 4 Wochen eine neue Herzklappe bekommen und 3 Bypässe. Seit dem lag er auf der ITS und wurde beatmet. Nun ist er seit dem Wochenende wieder auf Normalstation.
Die OP hat er an sich gut überstanden, allerdings leidet er unter dem Durchgangssyndrom!

Was können wir als Angehörige tun, damit es meinem Opa schnell wieder besser geht???

Soll man ihm klar machen, dass das was er erzählt nicht der Realität entspricht?? Oder sollen wir " so tun als ob" ??

Schonmal vielen Dank von einer verzweifelten
SurrealCrash
 
Qualifikation
Gesundheits- und Krankenpflegeschülerin
Fachgebiet
Diverse
A

access

Mitglied
Basis-Konto
28.09.2007
41517
Hallo SurrealCrash,

ja diese Problematik kenne ich noch aus der Zeit auf der ITS. Fast alle Pat. nach Bypässen,bzw. Carotis-OP, leideten an einem Durchgangssyndrom. In den meisten Fällen hat sich dass gelegt.
Bzgl. ihm klar zu machen, dass was er erzählt nicht der Realität entspricht,
kommt auf die Situation an. Versuche mal sich in seine Lage zu versetzen,
jedermann will dir weiß machen, dass deine Meinung/ Eindrücke falsch sind,wie würdest du reagieren. Kann dein Opa damit umgehen, wie ist sein Verhalten, dominant, rechthaberisch usw. Damit würdest du ihn ja nur Belasten und provozieren. Er braucht Zeit alles zu verarbeiten, sein Körper und seine Psyche müssen die neuen Situationen (Belastbarkeit/Wohlbefinden usw.)erlernen.

LG
access
 
Qualifikation
Pflegedienstleitung
Fachgebiet
Management
S

SurrealCrash

Neues Mitglied
Basis-Konto
Themenstarter/in
16.08.2007
24768
Hi Access!!

Vielen Dank für deine prompte Antwort!!
Naja, ich würde wahrscheinlich auch wütend werden, wenn mich ständig jemand verbessern würde......

Mein Opa ist an sich ganz "normal", also nicht aggressiv oder so, aber er denkt sich halt Geschichten aus.
Z.B. dass er leider nicht zu meiner Hochzeit kommen kann( habe nicht vor zu Heiraten), oder er beschwert sich bei meinen Eltern, dass ich nur auf dem Flur rumlaufe und nicht zu ihm rein komme ( er scheint ja anscheinend schon zu wissen das ich KPS bin (allerdings nicht in diesem KH)), oder fragt meinen Vater ob alles klar sei mit der Kripo (hat mein Vater nix mit zu tun).......
Und so weiter und so fort......

Also kann man ihm nicht wirklich helfen schneller "zurück" zu finden???
EInfach abwarten??
Das ist so unbefriedigend.....:ka:

Naja, ich werd jetzt gleich erstma zu ihm fahren, mal sehen was er so macht .....:eek:riginal:

Lg
Surreal
 
Qualifikation
Gesundheits- und Krankenpflegeschülerin
Fachgebiet
Diverse
L

Lisy

Hallo Surreal Crash,
doch ihr könnt was tun. Schaut gemeinsam Erinnerungsfotos an und besprecht diese, ambesten die Fotos bleiben im KH. Die Tagesnachrichten zu kommentieren ist auch eine gute Möglichkeit.
Erzählt ihm immer wieder das gleiche von Euch, bis er merkt ihr wiederholt Euch.
Nicht verbessern, aber auch nicht viel drauf antworten, dann ein paar Minuten später die richtige Geschichte dazu erzählen.
Ist schwer auszuhalten, lohnt sich aber.
Und besorg dir Infos über Realitätstraining bei Demenz
Gruß Lisy
 
S

SurrealCrash

Neues Mitglied
Basis-Konto
Themenstarter/in
16.08.2007
24768
Reha in Norddeutschland

Hallo nochmal!!

Habe überlegt, ob ich ein neues Thema eröffne, dachte mir dann aber, dass das immernoch gut hier her passst.

Meinem Opa geht es plötzlich bedeutend besser, er ist fast wieder komplett orientiert.
Nun steht die Geriatrische Reha im Raum!!

Kennt sich hier jemand damit im Raum Norddeutschland/Kiel aus??
Die Ärztin will ihn nach Mittelburg (zwischen Neustadt und Eutin) schicken, sonst gibts noch Malente oder Städtisches Krankenhaus Kiel. Allerdings find ich ne Reha im Krankenhaus nich sooo schön, da war er ja nu lang genug.......

Gibt es hier wirklich nix anderes?? Kann im Internet nix finden......
Das Problem is, das Mittelburg (find ich übrigens auch nich im Internet) am A**** der Welt liegt und meine Oma da sehr schlecht hin kommmen würde.....

Lg
Surreal
 
Qualifikation
Gesundheits- und Krankenpflegeschülerin
Fachgebiet
Diverse
S

SurrealCrash

Neues Mitglied
Basis-Konto
Themenstarter/in
16.08.2007
24768
Hi Glücksstern!!!

Vielen Dank!! Ja, das müsste das richtige Reha-Zentrum sein in Middelburg!! Hab das absolut nich gefunden beim Goggeln......:blushing:

Aber selber kennen tust du das nich???

Die andere Klinik macht auch n guten Eindruck, aber von Kiel aus gesehen ist die ja noch deutlich weiter entfernt!!:sad:
Das Problem ist ja, dass meine Oma ihn da so schlecht besuchen kann.......

Lg,
Surreal
 
Qualifikation
Gesundheits- und Krankenpflegeschülerin
Fachgebiet
Diverse
Pflegeboard.de

Pflegeboard.de

Administrator
Teammitglied
05.07.2001
www.pflegeboard.de
Dieses Thema hat seit mehr als 365 Tagen keine neue Antwort erhalten und u.U. sind die enthalteten Informationen nicht mehr up-to-date. Der Themenstrang wurde daher automatisch geschlossen. Wenn Du eine ähnliche Frage stellen oder ein ähnliches Thema diskutieren möchtest, empfiehlt es sich daher, hierfür ein neues Thema zu eröffnen.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Verwandte Forenthemen

F
Hallo zusammen, meine demente Mutter schreit fast nur noch den ganzen Tag und Nacht, obwohl ihr eigentlich nichts ersichtlich fehlt...
  • Erstellt von: franka76
3
Antworten
3
Aufrufe
611
L
A
Ich brauche als Angehörige heute eure langjährigen Erfahrungen, Meine Schwägerin und ihr Mann kümmern sich schon seit Jahren um die...
  • Erstellt von: Anebos
1
Antworten
1
Aufrufe
322
A
F
Hallo zusammen, meine pflegebedürftige Mutter ist leider im Erdgeschoss gestürzt und hat sich so am Oberschenkel verletzt, dass sie...
  • Erstellt von: franka76
7
Antworten
7
Aufrufe
531
F
G
Hallo zusammen, Mein Vater ist mit 65 am 19.3. verstorben. Nach einer Rücken OP. Es sollten Wirbel eingehängt werden. Er war...
  • Erstellt von: Gazelle79
6
Antworten
6
Aufrufe
811
G