Pdl

W

Wuestenfrau

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
41849
0
Hallo Zusammen!
Wir haben gerade in einem neuen Haus angefangen und es stellt sich uns die Frage:
darf eine Dauernachtwache als stellvertretende PDL eingesetzt sein? :innocent:
Schönen Sonntag.
 
Qualifikation
Altenpflegerin
Fachgebiet
Pflegeeinrichtung
J

jackylein

Mitglied
Basis-Konto
0
80331
0
also ich weiß nur das eine pdl eigentlich nicht arbeiten sollte. wie es bei einer stellv. pdl ist weiß ich leider nicht.
aber wie kann sie für die belange der Angestellten da sein, wenn die stellv. pdl nur nachts arbeitet? naja das finde ich nicht gut.

lg jacky
 
Qualifikation
gesundheits- und krankenpflegerin
Fachgebiet
Intensivstaion
N

Nuriel

Mitglied
Basis-Konto
0
50676
0
Dürfen darf sie sicherlich, aber genau wie jacky halte ich das auch für keine gute Lösung. Ich mache aus der Nachtwache heraus die Bereichsleitung, und das gestaltet sich manchmel schon schwierig, allein schon, weil ich immer "anreisen" muss, um Gesprächstermine oder Sitzungen wahrzunehmen, während die anderen Bereichsleitungen zu den Zeiten ohnehin im Dienst sind. Bei uns arbeiten PDL und Stellvertretung von 8 - 16:30 Uhr.
Gruß
nuriel
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
Altenpflege
T

traveler

Aktives Mitglied
Basis-Konto
51
Kaufbeuren
0
Hallo wuestenfrau,

deine Frage kann eindeutig mit ja beantwortet werden. Ob das Sinn macht ist eine andere Frage.

Gruß renje
 
Qualifikation
GuK, Lehrer, Sozialbetriebswirt FH
Fachgebiet
Angestellt
W

Wuestenfrau

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
41849
0
Danke für Eure Ansichten.
Klar sollte eine stellv. PDL die Belange der MA kennen. (gibt Übergaben, wöchentl. Teamgespräche, usw.) Ich finde aber aus Sicht der BW und deren Belange dürfte die Arbeitszeit egal sein? Wo ich Probleme sehe, beim Ausfall der PDL, Gründe sollen egal sein, besonders dann, wenn der HL nicht aus der Pflege kommt.
Danke Euch allen
 
Qualifikation
Altenpflegerin
Fachgebiet
Pflegeeinrichtung
N

nickiw0482

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
44866
0
Hallo
Also unsere PDL ist seid längerem Krank ca. 4 monate und die stellver. PDL hat sich komplett aus der Pflege rausgezogen damit sie die Arbeiten der PDL erledigen kann. Denn sie kann nicht in der Pflege arbeiten und gleich zeitig die PDL vertreten.
mfg nicki
 
Qualifikation
Ex. Altenpflegerin
Fachgebiet
Nachtwache
D

Der QMB

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
13088
0
Hallo,

ich zum Beispiel bin u.a. eine stellv. PDL und darf nicht im Schichtsysthem arbeiten. Ich habe zwar Früh und Spätdienst ( 7-15.30 o. 8-16.30 und 1x/Woche bis 18.00 Uhr) aber diese Funktion wird in den Einrichtungen halt unterschiedlich gehandhabt. Da wir zwei PDL´er sind, müssen auch immer beide im Tagesdienst sein.

Um die Abläufe, den Dienst an sich und die Verständlichkeit der MA kennen und lernen zu verstehen, würde ich persönlich es nicht schlecht finden, ab und zu mal wieder an die Basis zu gehen. Ich finde es schwer, eine Einrichtung zu leiten, dafür die Verantwortung zu übernehmen und das alles aus einem Büro herraus. Trotz der täglichen Rundgänge durch das Haus, wünschte ich mir mehr Einblick in den Pflegealltag.

Gruss

Der QMB
 
Qualifikation
Qualitätsmanagementbeauftragter und stellv. Pflegedienstleiter
Fachgebiet
Berlin
N

Nuriel

Mitglied
Basis-Konto
0
50676
0
Hallo!
Wie sieht das denn bei euch mit den Bereichsleitungen aus? Sind die noch voll in der Pflege?
LG
Nuriel
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
Altenpflege
D

Der QMB

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
13088
0
Hallo,

die WBL ér sind nur in absoluten Aussnahmefällen und unvorherbaren Notsituationen in die Pflege involviert. Das kommt glücklicher Weise auch nur selten vor. Die Aufgaben eines WBL sind ja auch nicht ohne und so einen Bereich zu leiten und zu organiesieren ist auch nicht jedermans Sache. Die haben echt genung um die Ohren.

Gruss vom QMB
 
Qualifikation
Qualitätsmanagementbeauftragter und stellv. Pflegedienstleiter
Fachgebiet
Berlin
M

Marion FKS

Mitglied
Basis-Konto
2
35756
0
Mal ganz blöd gefragt, ist eine PDL oder stellvertretende PDL nicht zu teuer, um in der Pflege zu arbeiten?

LG, Marion
 
Qualifikation
FKS Psych., Studentin Pflege- u. Gesundheitswissenschaften, Dozentin KPS
Fachgebiet
Psychiatrie/Krisenintervention
D

Der QMB

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
13088
0
Hallo Marion,

ich glaube, das für viele Menschen aus unserer Branche vor diesem Begriff "PDL" oder "stellv. PDL" total den Horror haben. Irgendwie verbindet man mit dieser Bezeichnung Angst, Macht, Daumendrücken, Vorgesetzte, Respektperson usw.

Mal ehrlich gesagt, ist ein Job wie jeder andere auch. Eine PDL o. stellv. PDL sind nichts weiter als verantwortlich Pflegefachkräfte, leitende Pflegefachkräfte, die nichts anderes tun als ein WBL! Ein WBL ist auch eine leitende Pflegefachkraft. Die Position WBL und stellv. PDL beinhalten fast das gleiche. Unterschiede bestehen halt nur im Aufgabengebiet. Und eins muss einem MA in dieser Position klar sein: ohne die MA auf den Bereichen, die Tag für Tag dem Stress der Pflege ausgesetzt sind, somit auch stark psychisch belastet sind weil Leben und Tod in diesem Bereich fast indentisch sind, permanent Auflagen von uns PDL´ern bekommen: "Das muss so sein, das müsst ihr noch machen, das ist falsch" usw. wären wir nichts!! Wir PDL sind ohne unsere MA nichts! Garnichts! Und es Bedarf eine unwahrscheinlichen Fingerspitzengefühl um die MA Tag für Tag irgendwie zu motivieren!

Aber nun zu Deiner Frage: Ob es zu teuer ist weiss ich nicht, kann ich nicht sagen. Aber im Notfall würde ich jederzeit einspringen!

Gruss vom QMB
 
Qualifikation
Qualitätsmanagementbeauftragter und stellv. Pflegedienstleiter
Fachgebiet
Berlin
Die E-Mail-Adresse wird lediglich zur Versendung des Aktivierungslinks für diesen Beitrag verwendet.