Atmung & Beatmung Patienten überstrecken den Kopf, haben den Mund maximal geöffnet und einen inspiratorischen Stridor,

  • Ersteller zwirbeldrüse
Z

zwirbeldrüse

Mitglied
Basis-Konto
4
0
Hallo liebe Kollegschaft.

habe auf der NCH Wachstation immer wieder ein sich gleichendes Szenario.

Patienten überstrecken den Kopf, haben den Mund maximal geöffnet und einen inspiratorischen Stridor, reagieren auch so kaum noch. Güdel wird meist nicht toleriert, Wendel hilft kaum.
Wenn man den Kopf in die richtige Position hält und den Mund zudrückt, verschwindet der Stridor, Pat. bekommen wieder ausreichend Luft. Nun kann man ja schlecht die ganze Schicht den Kopf in der richtigen Position halten.
Kennt ihr dieses Problem?
Weiss jemand etwas darüber wie diese Situation entsteht, was habe ich übersehen, dass es immer wieder so weit kommt?
 
Qualifikation
krankenpfleger
Fachgebiet
neurochirurgie, wachstation, endoskopie
L

Lulli1.0

Mitglied
Basis-Konto
29
0
Sicher das es kein Krampf ist?
 
Qualifikation
GuK
Fachgebiet
Anästhesie
A

Azubi nrw

Mitglied
Basis-Konto
2
0
Hallo liebe Kollegschaft.

habe auf der NCH Wachstation immer wieder ein sich gleichendes Szenario.

Patienten überstrecken den Kopf, haben den Mund maximal geöffnet und einen inspiratorischen Stridor, reagieren auch so kaum noch. Güdel wird meist nicht toleriert, Wendel hilft kaum.
Wenn man den Kopf in die richtige Position hält und den Mund zudrückt, verschwindet der Stridor, Pat. bekommen wieder ausreichend Luft. Nun kann man ja schlecht die ganze Schicht den Kopf in der richtigen Position halten.
Kennt ihr dieses Problem?
Weiss jemand etwas darüber wie diese Situation entsteht, was habe ich übersehen, dass es immer wieder so weit kommt?
Hälst du denn Mund/rachenraum leicht feucht? Oder was machst du
 
Qualifikation
Azubi
Fachgebiet
Pflege
Z

zwirbeldrüse

Mitglied
Basis-Konto
4
0
Sicher das es kein Krampf ist?
ja, da bin ich mir zimlich sicher. wenn man den mund dann zuhält und den kopf etwas überstreckt, hört sich die atmung wieder leichtgängig an.
ich denke es ist vielleicht eher eine erschöpfungsreaktion nach längerer orthopnoe.

aber die idee mit dem status epilepticus ist auch gar nicht so schlecht. danke dir
Automatisch zusammengeführt:

Hälst du denn Mund/rachenraum leicht feucht? Oder was machst du
das versuche ich dann natürlich schon, aber ihr könnt euch ja vorstellen wie wenig das nützt bei ständig offenem mund
 
Qualifikation
krankenpfleger
Fachgebiet
neurochirurgie, wachstation, endoskopie
  • Gefällt mir
Reaktionen: Lulli1.0
Die E-Mail-Adresse wird lediglich zur Versendung des Aktivierungslinks für diesen Beitrag verwendet.