Panik beim MRT!

S

Suseline

Hallo!
Ich sollte gestern nach einem Arbeitsunfall vergangener Woche zum MRT.
Habe bei der Aufnahme munter angekreuzt dass ich nicht zur Panik neige, war auch immer so.
Nur musste ich nach einer Minute abbrechen, weil ich plötzlich nicht mehr atmen konnte, ich dachte dass ich jetzt in dieser Röhre sterben werde, die gehen weg und vergessen mich - dann hab ich die Notklingel gedrückt.
Leider war die Dame nicht besonders einfühlsam. Ich hab mich so geschämt und hatte immer noch Angst. Leider war ich alleine da und bin von der Praxis bis zur U-Bahn heulend durch die Stadt gelaufen und konnte mich nicht fassen.
Ich brauche diese Diagnose, ich muss in das Gerät und hab Freitagabend schon einen neuen Termin.
Hat hier jemand einen Rat für mich?
Liebe Grüsse
Susi
 
W

Words.myth

Hallo Suseline,

Angstattacken in der sehr engen MRT-Röhre sind nicht selten und auch aus gutem Grund taucht z.B. in unserem Anforderungsschein der Unterpunkt: "Angsstörungen/Klaustrophobie bekannt?" auf.

Eine gute Praxis sollte in der Lage sein, dir vor dem nächsten Besuch etwas niedrigdosiertes zur Anxiolyse zu verabreichen (Teilnahme am Strassenverkehr und alleinige Heimreise dann natürlich nicht mehr) oder wenn's gar nicht anders geht und der Befund sehr wichtig ist, das Ganze unter einer Propofol-Kurznarkose zu fahren.

Gruss,

Words.myth
 
R

romana

Aktives Mitglied
Basis-Konto
5
Ostrach
0
Liebe Suseline !

Ich hoffe ,es ggeht Dir wieder gut, ich war auch schon mal ins so einer Röhre und kann das gut nachempfinden, ist schon komisch !
Wenn Du die Möglichkeit hast, jemanden mitzunehmen und derjenige so lange im Raum bleibt bis die Untersuchung vorbei ist ? Weiß aber nicht, ob das erlaubt ist, musst Du vorher fragen.

Ich wünsche Dir gute Besserung und schicke Dir viele Grüße !

Romana
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
QMB
Weiterbildungen
Bin Praxisanleiterin und MAV
Weiterbildung Stationsleitung mit Zusatzqualif. QMB
K

Kalimera

Unterstützer/in
Basis-Konto
83
Hamburg
0
Hallo Suseline,

ich habe auch eine CD zu Hause von meinem Schädel-MRT und fand diese Untersuchung auch beängstigend. Eng, laut, eingezwängt waren meine Gefühle, als es dann noch hieß, dass das KM gespritzt wird bekam ich zusätzliche irrationale Angst, dass ich das KM evtl. nicht vertrage.
Mich hat die Ratio und Meditation letzten Endes "gerettet".
Ich habe mir erst gesagt, dass ich jederzeit klingeln kann, ich zu jeder Zeit beobachtet bin und mir nichts passieren kann. Dass dies eine USU ist, die so durchgeführt werden muss, mich dabei aber keineswegs irgendwelchen Gefahren aussetzt. Dann habe ich mich ganz bewusst auf`s Atmen konzentriert und somit die Untersuchung durchgestanden.
Ob Dir das auch so gelingen kann weiß ich nicht.
Ansonsten würde ich Words Ratschlägen folgen und mir jemand mitnehmen dem ich vertraue und sicher weiß, dass derjenige mich niemals alleine lassen würde, evtl. ist es auch mgl., dass jemand die ganze Zeit mit Dir spricht.

Du schaffst das!!!
 
Qualifikation
Pflege
Fachgebiet
Krankenhaus
S

Suseline

Hallo Sigjun, hallo Romana!
Danke für eure Beiträge.
Mein Sohn wird mich morgen begleiten und ich werde wohl etwas bekommen, die arbeiten dort mit Tavor, das hat mir eine Dame am Telefon gesagt. Ich kenn das Medikament aber nicht aus eigener Erfahrung, hoffe aber dass es mir helfen wird. Ich werde mir noch so eine Schlafbrille (aus dem Flugzeug) aufsetzen, dass ich nicht aus Versehen die Augen öffne und vorher zwei Bachblüten-Notfalldrops lutschen.
Auf jeden Fall muss ich da durch, ich brauche eine Diagnose.
So gegen 21:45h wird es losgehen, für 20 Minuten.
Drückt mir die Daumen!
LG
Susi
 
P

Penthesilea

Mitglied
Basis-Konto
1
33617
0
Hallo Suseline,
ich habe einen Kollegen, der ist fürchterlich klaustrophobisch und brauchte ebenfalls dringend ein MRT. Tavor hat geholfen!
Kannst halt nicht mehr allein Auto fahren, aber wenn Dein (volljähriger???) Sohn mitkommt geht's ja.
Viel Glück, Du schaffst das.
Gruß Penthesilea:thumbsup2:
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
Psychiatrie
Sonnensturm

Sonnensturm

Aktives Mitglied
Basis-Konto
20
63110
0
:thumbsup2: Hoffe, Du hast alles gut überstanden.:applaus:

:eek:riginal:Wassermann
 
Qualifikation
Krankenschwester
S

Suseline

Nein, leider nicht!
Da siehst du mal, wie gaga ich schon bin.
Ich meinte nicht gestern, sondern heute.
Der Termin ist heute abend, Freitag.
Also hab ich es noch vor mir. :heul:
Es muss und wird schon klappen.
Grüssle
Susi
 
Sonnensturm

Sonnensturm

Aktives Mitglied
Basis-Konto
20
63110
0
Egal, wird schon.
Such Dir aus, was besser passt:
-Kopf hoch!
-Augen zu und durch!
-Zähne zusammenbeissen!
:thumbsup2: :thumbsup2: :thumbsup2: Wassermann
 
Qualifikation
Krankenschwester
S

Suseline

Es ist vollbracht!
Diesmal war ein netter junger Pfleger dabei, der hat mir die Tablette gebracht, ich durfte kurz in den Apparat reinschauen und er hat mich dann auch schön langsam reingefahren. Ich hatte eine Schlafbrille aus dem Flugzeug mit, die durfte ich aufsetzen und ich sollte eine mitgebrachte CD hören, meine Celtic Woman, aber das hat irgendwie doch nicht geklappt.Also habe ich einige Vaterunser gebetet und dann einfach gezählt und gezählt und gezählt, ich bin bis 980 gekommen, dann wurde es hell und dann war es dem lieben Gott sei Dank vorbei.
Einen ausführlichen Befund bekommt mein Orthopäde, die Verdachtdiagnose hat sich in der Form nicht bestätigt, die Sehnen sind angeschrammt, es scheint abnutzungsbdingte Einengung unterdem Schulterdach zu geben.#
Ich schätze, mir stehen einige Wochen KG und sonstige physikalische Behandlungen bevor und ich mache sie alle mit, ich will endlich wieder normal sein, naja. körperlich wenigstens.
Ich bin aber auch sehr erleichtert und war froh, dass mein Kind mich begleitet hat.
Vielen lieben Dank auch an alle die mir Mut zugesprochen haben, das hat mir
wirklich sehr geholfen.
Liebste Grüss
Susi
 
Die E-Mail-Adresse wird lediglich zur Versendung des Aktivierungslinks für diesen Beitrag verwendet.

Ähnliche Themen