OTA Ausbildung

P

Pewal

Mitglied
Basis-Konto
0
28201
0
AW: OTA Ausbildung

Hallo Microknee,
mich erschreckt das Ausmass. Keine Vergütung zu zahlen während andere Kliniken auf 800 Euro / Monat zahlen halte ich für... ich mags nicht mal in Worte kleiden. Aber am meisten erschreckt es mich, dass das im reichen Bayern passiert und das es tatsächlich Schüler gibt, die sowas eingehen.

LG
 
Qualifikation
OTA Azubine
Fachgebiet
Gefäßchirurgie
M

Microknee

Mitglied
Basis-Konto
31
Augsburg
0
AW: OTA Ausbildung

Hallo Pewal!
Ich glaube, du hast mich vollkommen falsch verstanden!!
Bei uns in Bayern bekommen die OTA-Schüler eine Ausbildungsvergütung!!
In der Höhe, wie GuK!
Wimperator hat geschrieben, dass bei ihm (Diakonie) die OTA-Schüler nix bekommen und Praktikantenstatus haben.
Also, nix falsch interpretieren, sondern bitte richtig lesen, sonst gibt es Missverständnisse.
Nix für ungut.
LG Microknee
 
Qualifikation
OP-Schwester
Fachgebiet
OP-Managerin (IHK)
Weiterbildungen
Praxsianleitung OP
Fort- und Weiterbildung
Führungskräftewerkstatt
Ausbildung zur OP-Managerin
P

Pewal

Mitglied
Basis-Konto
0
28201
0
AW: OTA Ausbildung

Hallo Microknee,
Du hattest folgendes geschrieben:
Der letzte Beitrag ist zwar schon eine Weile her,aber ich möchte auch meinen Senf dazugeben...
Es ging also daraus nicht hervor, daß Du den Ersten Beitrag von 2006 meintest. Der letzte Beitrag vor Deinem war nämlich meiner gewesen (deswegen war er auch über den E-mail Veteiler als Antwort auf meinen Beitrag geschickt worden), darum war ich irritiert und hatte nicht verstanden was Du aussagen wolltest.

Cheers
 
Qualifikation
OTA Azubine
Fachgebiet
Gefäßchirurgie
A

Assum

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
47059
0
AW: OTA Ausbildung

Hi @ all
Problem: In unserem OP werden zur Zeit 3 OTA Schülerinnen beschäftigt. Diese Azubis erhalten keine Ausbildungsvergütung, weil sie bei uns nur Praktikantenstatus haben. Der Ausbildungsvertrag über 3 Jahre wurde mit der OTA Schule abgeschlossen, diese finanziert sich aus Abgaben der an der praktischen Ausbildung beteiligten Kliniken.
Hat jemand eine Idee, wie man dafür sorgen kann, dass diese Personen analog zur Krankenpflegeausbildung einen Anspruch auf Ausbildungsvergütung erhalten?
Ich empfinde es als einen Skandal, dass diese jungen Menschen am Beginn ihrer beruflichen Entwicklung ohne Ausbildungsvergütung dastehen und so nicht die Möglichkeit haben, eine Anwartschaft auf Renten- , Arbeitslosen- und Krankenversicherungsleistungen zu erweben. Sie werden im Dienstplan geführt und müssen trotzdem weiter ihren Eltern auf der Tasche liegen.
Ich bin Mitglied der Mitarbeitervertretung an unserer Einrichtung und konnte wenigstens durchsetzen, dass den OTA- Schülerinnen ein kostenloses Mittagessen zugestanden wird. Ich finde es beschämend, dass ich dafür über ein halbes Jahr immer wieder bei unserem Geschäftsführer nachhaken musste (in der Zeit mussten die Betreffenden ihr Mittagessen in der Personalcafeteria auch noch selbst bezahlen).
Ich erwarte Stellungnahmen
mfG
Werner
Hallo Werner,

Deine Thematik ist sehr interessant und spielt eine sehr große Rolle, denn DANK der Politik ist es noch nicht dazu gekommen das OTA staatlich anerkannt wird.

Daher vermehren sich viele private Einrichtungen bzw OTA-Schulen die keinerlei Ausbildungsvergütung zu Verfügung stellen.
An vielen Schulen muss sogar der Azubi Schulgeld zahlen was ein Unding ist, aber zum Glück gibt es aber auch OTA-Schulen die richtig handeln und Vergütung zahlen.

Ich persönlich gehöre zu den damaligen OTA´s die genau die selbe Vergütung bekommen haben wie die Gesundheitspfleger.

Die OTA´s müssen bevor sie sich entscheiden, sich an Häuser zu bewerben die dementsprechend auch Vergüten.

LG

Assum
 
Qualifikation
Operationstechnische-Assistentin
Fachgebiet
Disponentin
Die E-Mail-Adresse wird lediglich zur Versendung des Aktivierungslinks für diesen Beitrag verwendet.