Oldie möchte sich (weiter)bilden

P

Pelle21

Neues Mitglied
Basis-Konto
25.09.2007
51381
Hallo,

ihr habt ein tolles und kompetentes Forum, darum versuche ich es zum 1. Mal selber mit meinen Fragen!

Kurz zu meiner Person: bin 46 Jahre alt, habe Fachhochschulreife, ein abgebrochenes FH-Studium im Bereich Technik, keine abgeschlossene Berufsausbildung, allerdings seit 20 Jahren berufstätig in Werbeagenturen und seit 4 Jahren selbstständig im Bereich Grafik-Design.
Finanziell unabhängig und mit nötiger Rückendeckung seitens der Familie und entsprechender Freizeit suche ich seit einiger Zeit ein neues Betätigungsfeld.

Und ihr fragt euch sicher, was macht DIE hier in unserem Forum! :spinner:

Also möglichst kurz: Ich möchte eigentlich noch einmal richtig studieren. Idealerweise an der Hochschule Niederrhein den „Bachelor of Science“ im Bereich Health Care Management, wo ich frühestens im WS2008 einsteigen könnte. Natürlich läuft mir die Zeit weg und ich habe eine Bewerbung bei der Apollon-Hochschule in Bremen für ein Fernstudium als Bachelor of Arts, Gesundheitsökonomie laufen.

Meine ganz naive Annahme: ein Jahr vorlegen bei Apollon, damit ich überhaupt mal blicke was auf mich zukommt! Zwischenzeitlich ein 20-Wochen-Praktikum an einem Krankenhaus (wenn die sone Oma noch aufnehmen), so dass ich mich mit einem etwas leichteren Gewissen und zumindest ein wenig Vorahnung an einen Immatrikulationsantrag in Krefeld wagen kann. Ach ja: nächste Woche reihe ich mich ein für eine Studenten-Schnupperwoche in Krefeld zwischen die wahrscheinlich 16- bis 18-jährigen interessierten Schüler ein.

Berührungsängste mit Jüngeren habe ich keine, kommunikativ bin ich stark, einigermaßen bissig wenn ich was erreichen will und belastbar durch die zurückliegende jahrelange Pflege meiner Mutter (Pflegestufe III).

Meine Frage:
Soll ich mir die ganze Sache aus dem Hirn schlagen? Gibt es viele da draußen in diesem Forum (die schließlich massig praktische Erfahrung haben), die das für eine absolut blauäugige blöde Idee halten?
Oder bestärkt mich jemand in meinem Vorhaben oder gibt mir noch ein paar Tipps und Tricks, wie ich mein Ziel vielleicht doch und zügig erreichen kann bevor ich 80 bin? :wink:

LG und schon mal Dank für´s Lesen!
Pelle
 
Qualifikation
Grafik / Design
Fachgebiet
Selbstständig
H

Hartwig

Mitglied
Basis-Konto
30.11.2005
75010
Hallo,



Kurz zu meiner Person: bin 46 Jahre alt, habe Fachhochschulreife, ein abgebrochenes FH-Studium im Bereich Technik, keine abgeschlossene Berufsausbildung, allerdings seit 20 Jahren berufstätig in Werbeagenturen und seit 4 Jahren selbstständig im Bereich Grafik-Design.



Meine Frage:
Soll ich mir die ganze Sache aus dem Hirn schlagen? Gibt es viele da draußen in diesem Forum (die schließlich massig praktische Erfahrung haben), die das für eine absolut blauäugige blöde Idee halten?
? :wink:

LG und schon mal Dank für´s Lesen!
Pelle
Also, um es kurz zu machen: Mach`es!!! Man ist nie zu alt!!!
An meiner Schule gabe es mehrer ü40er zum Teil mit Kindern. Ich kenne eine 37jährige mit zwei Kindern, die noch mal ein Medizinstudium angefangen hat! Alles ist möglich bei guter Zeitplanug. Ich denke, gerade den Plan im Bereich Gesundheitsmanagerment zu studieren ist interessant, da sich hier ein großer Bedarf entwickelt.
Also immer ran!

Gruß Hartwig
 
Qualifikation
Krankenpfleger
Fachgebiet
Endoskopie