offenes vs. geschlossenes absaugen

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Y

yvonne1

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
5702
0
Viele meiner Kollegen behaupten mehr Sekret mit dem offenen absaugen zu mobilisieren als mit dem geschlossenen. Unsere geschlossenen Katheter sind zwei Zentmeter kürzer als die offenen. Aber das kann doch nicht der Grund sein. Hat irgendjemand ne Idee dazu?
 
leaving-the-moon

leaving-the-moon

Unterstützer/in
Fördermitglied
83
Karlsruhe
0
AW: offenes vs. geschlossenes absaugen

Insgesamt ist es ein Handlingproblem. Ich hatte lange Zeit das Gefühl mit den geschlossenen Absaugsystemen nicht so gut Sekret mobilisieren zu können... schließlich hat sich dieser Eindruck mit Zeit und Übung gewandelt.
Ich glaube auch, dass einfach durch das veränderte Hören (hört sich anders an, wenn man das System diskonnektiert) schon das Gefühl entsteht, man wäre weniger erfolgreich.
 
intcare

intcare

Mitglied
Basis-Konto
AW: offenes vs. geschlossenes absaugen

Diese Frage wird schon diskutiert, seit es das geschlossene System gibt. Ich sauge so selten wie möglich (so oft wie nötig) ab und mobilisiere bei beiden Systemen das Sekret. Gerade bei höherem PEEP verwende ich das System gerne (und bei hoher Sauerstoffkonzentration und üblen Keimen im Trachealsekret).
Viele Grüße, Intcare
 
L

Leni

Mitglied
Basis-Konto
0
31311
0
AW: offenes vs. geschlossenes absaugen

hallo,
es ist für die Patienten deutlich besser mit einem geschlossenen System abzusaugen,wie bereits schon erwähnt wurde
bei hohem PEEP,hohem O2-Bedarf sollte defentiv keine Dekonnektion des Beatmungssystems erfolgen.Ist das Sekret sehr zäh,spülen wir den Absaugkatheter mit wenig NaCl 0.9% an, aber auch nur dann. Auf Grund der Keimbelastung der Absaugsekrete erklärt sich eigentlich der Einsatz von geschlossenen Absaugkathetern von selbst.
L.G.
Leni
 
P

Pflegelin

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
13156
0
Das ist auch bei uns ein Dauerbrandthema ,zwar finden`s alle toll ...aber...-
Nach wie vor ist die Technik des absaugens entscheidend.
Da du den Patienten nicht von der sicheren Beatmungsmaschiene zu trennen brauchst und er jederzeit weiterbeatmet wird, muss man etwas umdenken beim absaugen. Von dem" offenen absaugen " sind wir seit jeher gewohnt -kurz-schnell-weiterbeatmen-fertig ! Den absaugkatheter des geschlossenen Systems führe ruhig mal 4-5 sec( ohne sog ) in den Tubus -das Maschienschen beatmet normal weiter-wenn du dann im intervall nach der inspiration saugst -kurz-hast du einen entspannten Patienten und eine ausreichende Sekretentsorgung.
Das ist erst mal gewöhnungsbedürftig aber auch der sinn des geschlossenen Systems -Nach etwas übung kann man ausreichend sekret abaugen-ohne das gefühl zu haben ,na da ist aber noch ordentlich was drin -anhand vom minutenvolumen siehst du auch ob du die ganze Luft absaugst -wäre überaus schade-weil auch das zum peep verlust führen kann. deshalb immer im intervallsaugen ohne den kath . rauszuziehen .
so auch eine lavage -manchmal gehts halt nicht ohne -aber wenn es die letzte möglichkeit ist -geschloss.absaug ohne sog rein -(die sind alle markiert genauso wie die Tuben ,man sieht also wie weit man im Patienten steckt) Spülen - absaugen - warten-eventuell nochmal das ganze -dann erst rausziehen- muss nicht unter sog sein

man kann auch die leute von den herstellungsfirmen mal anrufen die sind da ganz freundlich und machen sozusagen eine kurze absaugfortbilung -ist ja schliesslich noch kein meister vom intensivhimmel gefallen und auch den alten super erfahrenen personal tuts noch mal gut . ich hoffe du kannst mit meiner etwas unkonventionellen art des schreibens umgehen -:nono:
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Ähnliche Themen