Norovirus

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Antagonis

Antagonis

Neues Mitglied
Basis-Konto
30.03.2006
Schwabach
Hallo zusammen.
Ich vermute, dass wir in unserem Haus zur Zeit den Noro-Virus haben,
da sehr viele Bewohner an Brechdurchfällen leiden, die innerhalb
von Stunden auftreten.
Auch ein Teil vom Personal, einschliesslich mir wurde
davon nicht verschont.
Meine Frage:
Zur Flächendesinfektion verwenden wir Antifect,
zur Händedesinfektion Desmanol.
Ist Desmanol ausreichend beim Noro-Virus?
 
Qualifikation
Pflegeassistent
Fachgebiet
Altenpflegeheim
Clavicula

Clavicula

Neues Mitglied
Basis-Konto
31.03.2007
4052
Hallo Antagonis,

naja, das tönt nicht gerade toll :sick: Dieser Norovirus ist ein böses Kerlchen, da nur sehr wenige Viruspartikel ausreichen um sich zu infizieren. Aerosolbildung beim Erbrechen... und diese Viren in der Luft können dann grössere Distanzen zurücklegen.

Desmanol ist soweit ich weiss zwar gegen Rotaviren (auch Brechdurchfall verursachende Viren) wirksam, aber die Noroviren lässt es ziemlich kalt.

Besser ist Desderman N oder was wir auf Station verwenden bei Noroalarm: Sterillium Viruguard, diese Händedesinfektionsmittel bieten einen zuverlässigen Schutz, aber gegen Aerosole nützt eh nur eine Gesichtsmaske und einweg-Überschürzen, welche wir bei einer bestätigtem Noroinfektion eines Patienten tragen.

Liebe Grüsse Clavicula
 
Qualifikation
Pflegefachfrau
Fachgebiet
Chirurgie
M

matras

Hallo Antagonis,

wie Clavicula schon ausgeführt hat, brauchts zur Händedesinfektion ein Mittel das in der Lage ist unbehüllte Viren zu knacken. Das sind derzeit nur die beiden Mittel "Sterillium virugard" und "Softa-Man akut" gegen die Noro-Viren zugelassen. Wichtig bei beiden: die verlängerte Einreibezeit von 2 min.! Sonst bringt Euch das nichts (Packungsbeilage).
Ansonsten müsst Ihr sicherstellen, dass Eure Flächendesinfektionsmittel viruzid sind (müsste auf den Gebinden draufstehen), meiner Meinung nach sind in dem Antifect Quats, die nicht ausreichen. Möglichst auf formadehydhaltige Mittel umstellen (Geruch!). Da seit Ihr sicher.....
Personal das erkrankt, soll laut RKI-Empfehlung auch 48 h nach abklingen der Beschwerden zuhause bleiben, da in dieser Zeit die ausgeschiedene Virenlast am höchsten ist und es zu Ansteckung nur 10 bis 100 Virenpartikel braucht!!!
Der Norovirus ist ein gemeiner Zeitgenosse und kann eine Einrichtung schnell überfordern. Laut IfSG müsst Ihr "....Dem Gesundheitsamt ist unverzüglich das gehäufte Auftreten nosokomialer Infektionen, bei denen ein epidemiologischer Zusammenhang wahrscheinlich ist oder vermutret wird, als Ausbruch nichtnamentlich zu melden" (§6 (3) IfSG)

Viel Glück Matras
 
flocky

flocky

Mitglied
Basis-Konto
25.12.2005
14157
@ matras:
ich hätte gern mehr über die längere Einwirkzeit erfahren aber werden beim RKI noch bei Braun direkt konnte ich etwas in Erfahrung bringen bzw. in der Übersicht der Firma Braun wird von 1 Minute Einwirkzeit bei Softa Man gesprochen und zwei Minuten für Promanum N - Sind diese Informationen überaltert ? Kannst Du mir neue Quellen nennen?
Danke Flocky
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
Innere
M

matras

Hallo Flocky,

die Zahl kommt von einem Hygieneinstitut, das sich bei seinen Empfehlungen dazu auf US-amerikanische Primärliteratur stützt. Dort sei ausgeführt, dass die unbehüllten Viren (zu denen Noroviren gehören) erst sicher nach 2 min. durch aethylische Desinfektionsmittel inaktivieren lassen (da Viren keine Tiere sind, werden diese nicht abgetötet sondern inaktiviert). Da für eine Infektion nur 10 bis 100 Virenpartikel notwendig sind, und die Bedeutung der Händedesinfektion immer deutlicher wird, haben wir (Klinikverbund mit 2000 Betten) uns entschlossen die Vorgabe probeweise einzuführen. Resultat: die meisten Ausbrüche wurden nach spätestens 2 - allerlängstens 3 Wochen bewältigt. Unsere Hygienekommission hat daraufhin einer Einführung auf dauer beführwortet.

Grüße Matras
 
Pflegeboard.de

Pflegeboard.de

Administrator
Teammitglied
05.07.2001
www.pflegeboard.de
Dieses Thema hat seit mehr als 365 Tagen keine neue Antwort erhalten und u.U. sind die enthalteten Informationen nicht mehr up-to-date. Der Themenstrang wurde daher automatisch geschlossen. Wenn Du eine ähnliche Frage stellen oder ein ähnliches Thema diskutieren möchtest, empfiehlt es sich daher, hierfür ein neues Thema zu eröffnen.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Verwandte Forenthemen

R
  • Gesperrt
Hallo zusammen, wir sind gerade dabei, unser Wäschekonzept zum Umgang mit Dienst- und Schutzkleidung neu zu erstellen. Meine Frage...
  • Erstellt von: romana
18
Antworten
18
Aufrufe
8K
Zum neuesten Beitrag
Pflegeboard.de
Pflegeboard.de
C
  • Gesperrt
... man das Thema eimal nicht ausschließlich auf die Aspekte innerhalb der Einrichtung beschränkt, sondern das Ganze in die vier Wände...
  • Erstellt von: Chef de Saucier
6
Antworten
6
Aufrufe
2K
Zum neuesten Beitrag
Pflegeboard.de
Pflegeboard.de
A
  • Gesperrt
Hallo, in meinem Altenheim sind mehrere Bewohner am Novovirus erkrankt. Ich habe im Internet recheriert und angeblich soll Sterillium...
  • Erstellt von: Anette1968
19
Antworten
19
Aufrufe
14K
Zum neuesten Beitrag
Pflegeboard.de
Pflegeboard.de
C
  • Gesperrt
Hallo ! Es geht um den Mund-Nasen-Schutz für Mitarbeiter im Alten/-Seniorenheim. Welche Art von Maske (einfache Papiermaske, FFP1...)...
  • Erstellt von: Chef de Saucier
3
Antworten
3
Aufrufe
3K
Zum neuesten Beitrag
Pflegeboard.de
Pflegeboard.de