Arbeitsrecht Neuer unzuverlässiger Kollege

N

nattvakt

Mitglied
Basis-Konto
1
Stuttgart
0
Hallo zusammen,

wir sind ein Nachtwachenteam und haben vor kurzem einen neuen Kollegen erhalten, dessen Ruf Ihm aber schon voraus geeilt ist. Er war zuvor im Tagdienst, da war er sehr unflexibel, deshalb wurde Ihm der Nachtdienst angeboten, da man dachte, dies bekäme er besser auf die Reihe (50% Stelle, ist wohl für die Kinder und Haushalt zu Hause zuständig).
Er hat bei uns inzwischen 2 Schichten gearbeitet und es ist eigentlich jede Nacht etwas anderes. Entweder er meldet sich selbst krank, kommt später zum Dienst oder muß früher gehen. In der letzten Schicht ging er nachts nach Hause, weil es der Frau und dem Kind nachts schlecht ging, lies mich mit fast 60 verhaltensauffälligen Bewohnern alleine, setzte mich vorher moralisch unter Druck, so das ich Ihn halt gehen lies. Er ist keine Fachkraft. Nachdem wir uns untereinander austauschten und fest stellten, was alles bisher schon war, setzten wir die Leitung in Kenntnis und forderten eine Reaktion.
Er muß wieder in den Tagdienst, es wird wohl versucht juristisch gegen Ihn vorzugehen, was aber nicht einfach wäre, da er das Gegenteil behauptet!
Nun müßen wir noch bis mindestens Februar mit Ihm zusammen arbeiten, was jetzt eine ganz doofe Situation für uns bedeutet, da er ja weiß, das Infos von uns kamen. Theoretisch könnten wir uns auch das Haus aufteilen, aber da er keine Fachkraft ist, haben wir ja die Fachaufsicht, was heißt das rechtlich für uns, wir haben ja die Verantwortung?
Keiner von uns will mit Ihm zusammen arbeiten :sad:

grüße
 
Qualifikation
päd. Fachkraft
Fachgebiet
Kinder/Jugendliche
Weiterbildungen
Erlebnistherapie, Erlebnispädagogik
K

Keßler

AW: Neuer unzuverlässiger Kollege

Stichwort : Verantwortung

Ihr seid verantwortlich :
1.) Für Eure Patienten
2.) Für Eure Einrichtung
3.) Für Eure Kollegen

Setzt Prioritäten und handelt entsprechend.
 
Böserwolf

Böserwolf

Unterstützer/in
Basis-Konto
32
kassel
0
AW: Neuer unzuverlässiger Kollege

Was ist so schlimm daran, wenn er weiiß, dass die Infos von euch kommen? Wenn jemand so unzuverlässig ist und auch die Kollegen ausnutzt, muss er damit rechnen, dass sein Verhalten nicht kommentar hingenommen wird. Das nächste Mal lässt du ihn eben nicht mehr früher gehen. Du stehst in der Verantwortung wenn etwas passiert, weil du allein auf Station bist, nicht er. Es gibt für alles eine Grenze.
 
Qualifikation
Altenpfleger
Fachgebiet
Freiberufler
K

Kalimera

Unterstützer/in
Basis-Konto
83
Hamburg
0
AW: Neuer unzuverlässiger Kollege

Ihr wolltet so nicht arbeiten und habt ein dienstl. Verhalten Eurer Leitung gemeldet. Warum soll er das nicht wissen, bzw. was fürchtet Ihr denn, was er tun könnte, weil er es weiß?
Hast Du die Kompetenz ihm zu erlauben ob er gehen darf oder nicht?
Ich sehe es so:
Sein Verhalten mittragen und im Stillen ärgern, womit Ihr letzten Endes Euch schadet ist eine Option.
Ihm klar machen was ihr erwartet und dass ihr sein Arbeitsverhalten so nicht tolerieren werdet, sondern Meldung an entsprechender Stelle macht.
Dazu gehört auch, dass ihr mitten in der Nacht Meldung macht, wenn er früher geht. Oder habt ihr die Kompetenz ihm die Erlaubnis dazu zu geben?
In der letzten Schicht ging er nachts nach Hause, weil es der Frau und dem Kind nachts schlecht ging, lies mich mit fast 60 verhaltensauffälligen Bewohnern alleine, setzte mich vorher moralisch unter Druck, so das ich Ihn halt gehen lies.
DU hast ihn gehen lassen. Ich kann mir sehr gut vorstellen, wie man jemand mit einer solchen Argumentation unter Druck setzen kann, aber genau das scheint er bezwecken zu wollen, damit er hinterher behaupten kann: "Ich habe es mit der Kollegin besprochen und sie hatte keine Einwände oder Probleme die Arbeit dann nicht mehr zu schaffen." Und wenn er besonders gut dastehen will setzt er noch einen drauf mit: "Ich bin sehr dankbar, dass meine Kollegin so viel Verständnis zeigte für meine Situation".
War dieses "nach Hause gehen" denn eine einmalige Situation?
 
Qualifikation
Pflege
Fachgebiet
Krankenhaus
N

nattvakt

Mitglied
Basis-Konto
1
Stuttgart
0
AW: Neuer unzuverlässiger Kollege

Wir sind ja nicht Weisungsbefugt. Hätte er eigentlich mit der Leitung abklären müssen. Es ist halt immer was anderes, er kommt später, geht früher, trägt sich wohl zT auch die Zeit nicht ab. Nur ist es ja nicht unsere Aufgabe Ihn zu kontrollieren. Da er aber keine Fachkraft ist, kann man Ihn nachts auch nicht aufgeteilt auf 3 Gruppen lassen und der andere macht die anderen 3, so haben wir das auch schon gehandhabt, wenn einer nicht die ganze Nacht beim Kollegen sitzen wollte.
Es ist halt eine komische Situation/ Atmosphäre nachts, Danke für die Antworten.
 
Qualifikation
päd. Fachkraft
Fachgebiet
Kinder/Jugendliche
Weiterbildungen
Erlebnistherapie, Erlebnispädagogik
P

pegean

Unterstützer/in
Basis-Konto
AW: Neuer unzuverlässiger Kollege

Wir sind ja nicht Weisungsbefugt.

Mehr dazu kann man auch hier lesen: http://www.pflegeboard.de/45333-neuer-unzuverlaessiger-kollege.html
Aber es muß doch eine/r nachts die Leitung haben .
[QUOTENur ist es ja nicht unsere Aufgabe Ihn zu kontrollieren.

Mehr dazu kann man auch hier lesen: http://www.pflegeboard.de/45333-neuer-unzuverlaessiger-kollege.html
][/QUOTE]
Wenn er keine Fachkraft ist hat er sich doch wohl an die Anweisungen der Fachkräfte zu halten .
Gibt es keine Stellenbeschreibung ?

Setzt Euch ganz schnell mit der PDL zusammen und klärt das Problem wer für was verantwortlich ist .
Sind weder ich noch meine Stellvertetung im Dienst gibts eine Anweisung von mir wer Schichtleitung ist u.wer wo arbeitet .Die Schichtleitung darf eine MA ab 05.30 Uhr gehen lassen wenn es die Situation zu lässt und es gewünscht wird . 3 MA müssen bis zum Ende bleiben .

LG
 
Qualifikation
krankenschwester
Fachgebiet
altenheim-lt.nachtwache
M

marinadiezweite

Mitglied
Basis-Konto
43
Uelzen
0
AW: Neuer unzuverlässiger Kollege

Hallo nachtvatt, du beschreibst, dass dem neuen Kollegen ein schlechter Ruf bereits vorausgeeilt ist. Also hat es schon in der Tagschicht Probleme gegeben, nehm ich an. Nun bestätigen sich deine Befürchtungen. Einmal konnte er dich überreden, dass er nach Hause darf, kann.
Das ist nun so passiert. Ein zweites Mal bist du dann sicher besser vorbereitet auf jede Art von Problem.
Wenn er nochmal irgendeinen Vorwand hat, sag ihm ruhig und bestimmt, dass das seine Arbeit ist. Es ist sogar zumutbar, dass er dir kurz berichtet, was es zu Hause für Probleme gibt. Und ob man nicht eine andere Lösung finden kann. Ehrlich, was ist denn das für eine Arbeitsmoral. Wie alt sind die Kinder?
Ich meine, dass das Bescheidsagen kein Verpetzen war. Er kann ruhig wissen, woher die Beschwerde kam. Und darauf kannst du auch aufbauen, dass du bis Februar keine Ausnahmen mehr duldest. Denn es geht hier nicht nur um Erlauben und Befugnis, es geht auch um das Hängenlassen von Kollegen.
Er lässt euch echt hängen.
 
Qualifikation
Altenpflegeassistentin
Fachgebiet
stationäre Altenpflege
Weiterbildungen
Einjährige Ausbildung Pflegeassistentin Alten- und Krankenpflege mit Ausbildung als Alltagsbegleiterin §87b, jetzt 53c
S

stormborn

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
0
AW: Neuer unzuverlässiger Kollege

Chef melden. Es ist unverantwortlich ein solches Verhalten zu dulden.

Liebe Grüße
 
Qualifikation
Student
Fachgebiet
Soziales
N

nattvakt

Mitglied
Basis-Konto
1
Stuttgart
0
AW: Neuer unzuverlässiger Kollege

Der "Kollege" ist weg. Wir mussten zwar die letzten Monate diese halbe Stelle noch mit abdecken, aber wir können uns was das angeht wenigstens aufeinander verlassen.
Danke für Eure Beiträge
 
Qualifikation
päd. Fachkraft
Fachgebiet
Kinder/Jugendliche
Weiterbildungen
Erlebnistherapie, Erlebnispädagogik
Die E-Mail-Adresse wird lediglich zur Versendung des Aktivierungslinks für diesen Beitrag verwendet.

Ähnliche Themen