Allgemein Neuer Freiberufler hat Fragen zur Rechnungstellung!

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
E

Eitsch

Neues Mitglied
Basis-Konto
16.09.2013
23
Hallo liebe Leute,

ich lese hier im Forum hin udn wieder als Gast mit. :)

Nun habe ich selbst einmal eine Frage:

Ich bin bereits so gut wie Selbstständig als Altenpfleger. Sprich freiberuflich tätig.

Jetzt geht die Kundenakquiese los und es bleiben noch offene Fragen zum Thema "Rechnungen schreiben".

1.) Sollte ich einen Stundenachweis führen und mir vom Auftraggeber quittieren lassen und anhand dessen eine Rechnung erstellen? Oder kann man den Stundennachweis mit dem vereinbarten Stundensatz auch als "Rechnung" laufen lassen, sozusagen alles in einem? Wie macht ihr das?

2.) Rechnungsnummer ist klar, aber gebt ihr euren Kunden auch eine Kundenummer?

3.) Wie schreibe ich generell eine Rechnung? Was muss ich beachten?

Ich hoffe jemand ist hilfsbereit und kann mir einige nützliche Infos übermitteln.

Vielen dank im Vorraus.
 
Qualifikation
ex. Altenpfleger
Fachgebiet
Freiberuflich
Böserwolf

Böserwolf

Unterstützer/in
Basis-Konto
29.09.2008
kassel
AW: Neuer Freiberufler hat Fragen zur Rechnungstellung!

Der Stundennachweis ist die Grundlage der Rechnung, du solltest einen Stundenzettel anlegen und den einmal pro Woche gegenzeichnen lassen und diesen der Rechnung beifügen.
Auf die Rechnung gehört:
Rechnungsnummer, Datum
Einsatzzeit von bis
dann : Einsatztag - Uhrzeit - Gesamtstunden - ggf. abzüglich Pause - gearbeitete Stunden x Stundenhonorar = Summe pro Tag

extra aufführen Spät und Nachtdienstzuschlag mit Prozenten sowie Wochenenddienste.
Ergibt Gesamtsumme.

Deine Bankverbindung, das Zahlungsziel und der Hinweis mit der Umsatzsteuer und dem Hinweis , der beigefügte Stundenzettel ist die Grundlage der Rechnung.

Man sollte schon wissen, wie eine Rechnung auszusehen hat. Und man sollte auch ein wenig über die steuerliche Seite wissen...
 
Qualifikation
Altenpfleger
Fachgebiet
Freiberufler
leaving-the-moon

leaving-the-moon

Unterstützer/in
Fördermitglied
29.06.2011
Karlsruhe
AW: Neuer Freiberufler hat Fragen zur Rechnungstellung!

Man muss keinen Stundenzettel führen - man kann dies auch ohne machen. Dann muss man jedoch für jeden Einsatztag extra das Honorar + Zuschläge berechnen und nachher zusammenzählen.

Die meisten Einrichtungen fühlen sich besser, wenn irgendein Mitarbeiter die Stunden quittiert - deshalb lasse ich einen Zettel namens "Abrechnungsbogen für Honorareinsätze" von irgendjemand gegenzeichnen. Der quittiert mir dann, wie dem Klempner zuhause, der das neue Waschbecken anschließt , dass ich in der besagten Zeit da war.

Ein Muss ist das nicht.

In der REchnung steht dann bei mir
Gesamtstunden x Honorar
Nachtarbeitstunden x Y% vom Honorar
Wochenendarbeitstunden x Z% vom Honorar
Feiertagsarbeitsstunden x X% vom Honorar

und je nach Vertrag noch: x Euro Spesen mal Einsatztage oder Anfahrtspauschale lt. Vertrag - je nach dem halt.

Ansosnten guck mal auf die REchnung von deiner letzten Autoreparatur, da findest du eigentlich alles:
Kundennummer muss nicht sein - mach ich z.B. nicht. ABER durchlaufende Rechnungsnummern, Datum, Steuer- und Bankdaten. Hinweis auf die Umsatzsteuerfreiheit.
 
Qualifikation
PFK Intensiv und Anästhesie
Fachgebiet
Freiberufler, Intensiv und Anästhesie
Weiterbildungen
abgebrochenes Studium von anno dunnemal, FWB Anästhesie und Intensiv, FWB Stationsleitung, Peer Toutoring Kinaesthetics,
F

Freies Huhn

Mitglied
Basis-Konto
22.01.2009
78476
AW: Neuer Freiberufler hat Fragen zur Rechnungstellung!

Ich geben meinen Kunden eine Kundennummer je proffesioneller die Rechnung aussieht desto besser, ich habe einen eigenen Briefkopf und mache noch meinen Stempel darunter. Je proffesioneller die Rechnung aussieht oder allgemein deine Werbung oder Auftreten desto besser wegen RV und Scheinselbstständigkeit.
 
Qualifikation
Freiberufliche Pflegefachkraft, Wundexpertin ICW
Fachgebiet
Selbstständig, Süden
Weiterbildungen
Im November 08 Fortbildung als Wundexpertin ICW gemacht.
Böserwolf

Böserwolf

Unterstützer/in
Basis-Konto
29.09.2008
kassel
AW: Neuer Freiberufler hat Fragen zur Rechnungstellung!

Dass die Rechnung mit eigenem Briefkopf geschrieben wird ist ja nun Grundvoraussetzung und sollte jeder wissen.
Dass die Steuer-Nr., das zuständige FA und die Bankverbindung auf einen solchen Briefkopf gehören, sollte auch selbstverständlich sein.
 
Qualifikation
Altenpfleger
Fachgebiet
Freiberufler
Pflegeboard.de

Pflegeboard.de

Administrator
Teammitglied
05.07.2001
www.pflegeboard.de
Dieses Thema hat seit mehr als 365 Tagen keine neue Antwort erhalten und u.U. sind die enthalteten Informationen nicht mehr up-to-date. Der Themenstrang wurde daher automatisch geschlossen. Wenn Du eine ähnliche Frage stellen oder ein ähnliches Thema diskutieren möchtest, empfiehlt es sich daher, hierfür ein neues Thema zu eröffnen.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Verwandte Forenthemen

robser
Hallo liebe Leute, durch YouTube bin ich auf Job1a aufmerksam geworden. Der gehaltsrechner lockt ja mit hohen einkünften, die faq auf...
  • Erstellt von: robser
2
Antworten
2
Aufrufe
429
robser
C
Moin, suche auf diesem Weg Kontakt zu Pflegefachkräften in der ANÜ und Freiberuflichkeit. Nein, ich bin kein Steuerfander, noch arbeite...
  • Erstellt von: Cincinnati
2
Antworten
2
Aufrufe
1K
C
M
Hallo an alle, Ich bin seid vielen Jahren freiberufliche Krankenschwester in Berlin, habe momentan den 2.Steuerberater, der auch nicht...
  • Erstellt von: Mia-Katharina
1
Antworten
1
Aufrufe
900
I
S
Man hört immer wieder, dass auf Grund der generalistischen Ausbildung viele Einrichtungen oder amb. Dienste Probleme mit Praxisanleitern...
  • Erstellt von: Stemper
1
Antworten
1
Aufrufe
965
B