neu hier

S

stefanay

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
25797
0
Hallo an alle die mitLeib und Seele in der Pflege arbeiten!!

Ich bin auf umwegen in der Pflege gelandet. Mein Wunsch war mit 12 jahren Pysiotherapeutin zu werden, welches mir aufgrund fehlender finanzieller Möglichkeiten nicht erfüllt werden konnte. So lernte ich brav und artig was solides - Bankkauffrau.

Als Bankkauffrau lernte ich die Pallette der psychosomatischen Erkrankung kennen. Als ich länger arbeitslos war unterstützte mich das Arbeitsamt und wollte mir nach einem psychologischen Gutachten ihrerseits eine Umschulung zur pysiotherapeutin finanzieren, Schulplatz etc. hatte ich auch, doch 1,5 Wochen vor Beginn erfuhr ich, das ich ungeplant schwanger geworden bin. Ich entschied mich für meinen Sohnnemann. Nach meinem Erziehungsurlaub, bzw. ein halbes Jahr vorher trat ich mit dem Arbeitsamt wieder ins Gespräch und Überrasschung ich bekam eine Umschulung finanziert zur Altenpflegerin in Teilzeit, wofür ich mich nun interessierte. Das ganze klappte obwohl ich eine Stelle hatte im Büro, die ich übergangsweise angenommen hatte vor der Umschulung zur Pysiotherapeutin und behielt nachdem ich erfuhr das ich schwanger war. Dieser Arbeitgeber wußte aber nicht, das ich nach ein paar monaten eine Umschulung begonnen hätte, was mir so Sicherheit gab.

Ich habe die Umschulung als alleinerziehende Mutter eines zu Beginn der Umschulung dreijährigen gemacht, mit viel lieber und verständnisvoller Unterstützung des Kindergartens, da ich für die Umschulung auch in eine andere Stadt gezogen bin ,damit ich diese Chance habe.

Nun habe ich seit knapp 4 Jahren mein Examen und arbeite seit dem in der Pflege, bei meinem jetzigen Arbeitgeber bin ich nun seit etwas mehr als drei Jahren.

Ich arbeite in einem 84 Betten-Heim, welches familiär geführt wird. Allerdings leiden wir momentan sehr unter einer massiven Personalfluktuation und damit verbundenen Überstunden. ICh bin zur Zeit im Hamburger-Modell nach eine tiefen Bein-Venen-Thrombose. Werde allerdings als Volle-Kraft gesehen und muß um meine freien Tage kämpfen, bzw. nachhaken. Was zu massiven Verstimmung bei den anderen Kollegen führt, weil ich ja auf meine freien Tage "bestehe" und das auf der Ihren Rücken.
 
Qualifikation
Altenpflegerin
Fachgebiet
Pflege
Blutsauger

Blutsauger

Mitglied
Basis-Konto
0
0
AW: neu hier

WOW, das war bestimmt nicht leich! Respekt, das Du das alles geschafft hast( Ausbildung+ alleinerziehend+ Umzug in eine neue Stadt).
Zu Deinem Problem mit den Kollegen, wenn Du auf Deine freien Tage bestehst: Jeder ist sich meist der Nächste und wenn ihr so knapp besetzt seit, dann liegen die Nerven oft blank!
Aber wenn jeder einen Teil der Dienste der Kranken abdeckt ist da doch kein Problem! Muß nur fair sein. Es ist unfair, wenn nur eine handvoll der Kollegen im Team einspringen und der Rest arbeitet strickt nach Plan...das führt dann zu Reibereien und es kommt zu Anschuldigungen!
Aber, immer den Kopf hoch! Es werden auch wieder bessere Zeiten kommen...(hoffe ich für Dich)
 
Qualifikation
Fachkrankenschwester für Notfallpflege
Fachgebiet
ZNA
Weiterbildungen
Praxisanleiterin
S

stefanay

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
25797
0
AW: neu hier

familiäre Führung ist gemeint mit. Es entstand aus einem 6Betten-Haus, was als Altenteilversorgung einer Bauersfrau gedacht war und die sich liebvoll um die Nachbarinnen gekümmert hat und dann macht die Tochter die Ausbildung zur Arzthelferin und bildetet sich weiter und arbeitete in der Pflege, das Hau fing an zu wachsen und aus dem Ärmsten Bauer im Dorf wurde der reichste Bauer im Dorf, der Hof wurde aufgegeben und nur noch Pflege stand an. Die Tochter übernahm den Betrieb als Heimleitung, der Ehemann macht Buchhaltung und Personal und der ihre Tochter lernt auch schon Altenpflegerin in einer anderen Einrichtung. Das meinte ich mit familiär.
 
Qualifikation
Altenpflegerin
Fachgebiet
Pflege
Sonnensturm

Sonnensturm

Aktives Mitglied
Basis-Konto
20
63110
0
AW: neu hier

Manno, habe ich fast befürchtet, eine Familie führt. Die "kämpfen" ja scheinbar vereint in der Familie gegen Nichtfamilienmitglieder. Die Tochter kommt dann bestimmt auch noch. Und wenn die sich sich dann noch gegenseitig bekämpfen? Wer badet das wohl aus?
Eine hohe Personalfluktuation hat doch meist einen Grund.
Eigentlich hat familiär ja eine andere Bedeutung, doch positiver, als es bei Euch so abläuft.
:kopfkratz:Wasserfrau
 
Qualifikation
Krankenschwester
Die E-Mail-Adresse wird lediglich zur Versendung des Aktivierungslinks für diesen Beitrag verwendet.