Nebenbei freiberuflich - Fragen zur Krankenversicherung

kati2011

kati2011

Unterstützer/in
Basis-Konto
2
47051
0
Hallo,
ich habe eine kurze frage: ich arbeite in Teilzeit als pdl (50%), ich war bis letztes Jahr Mai freiberuflerin. Habe meine Steuernummer ect. Aber behalten, nun habe ich Anfragen. Kann ich nebenbei Freiberuflerin sein (bzw. Klar, kann ich das) aber wie läuft das mit der kk? Ich bezahl ja nun schon sowie mein Ag. Ein Bekannter von mir wa jahrelang im Nachdienst und nebenbei freiberuflich, er sagte mir das er keine kosten gegenüber der kk hatte da dies schon mit seinem hauptjob abgedeckt war. Ist dies korrekt?

danke schon mal ;)
 
C

Cada Lui

Neues Mitglied
Basis-Konto
1
46459
0
AW: Nebenbei freiberuflich - Fragen zur Krankenversicherung

Hallo Kati,

das kommt immer drauf an, wieviel Du als Freiberuflerin verdienst gegenüber Deiner hauptberuflichen Arbeitsstelle.
Ich bin gerade dabei mich nebenberuflich selbständig zu machen. Habe mit meiner KK (aok) gesprochen.
Die meinten, dass das einer Prüfung bedarf, ob noch abgaben zu zahlen sind. Eine Freigrenze wie bei einem "normalen" 450 Euro jobber gibt es nicht.

Lg Cada
 
kati2011

kati2011

Unterstützer/in
Basis-Konto
2
47051
0
AW: Nebenbei freiberuflich - Fragen zur Krankenversicherung

Hm... Ich frage mich ob ich überhaupt was dazu zahlen muss. Ich werde nicht über 17.500 im Jahr kommen, somit fall ich doch sogar unter die Kleinunternehmer Regel...
 
C

Cada Lui

Neues Mitglied
Basis-Konto
1
46459
0
AW: Nebenbei freiberuflich - Fragen zur Krankenversicherung

Das hat mit dem Kleinunternehmer nichts zu tun.
Wenn Du in Deinem Hauptberuf z.b 401 Euro verdienst bist Du eine Sozialversicherungspflichtige Angestellte.
Dann kommst Du auf einen Verdienst von 4812 Euro/Jählich in Deinem Hauptberuf :blink:

Ich würd einfach mal bei Deiner KK nachfragen, dann bist Du auf der sicheren Seite.
 
Die E-Mail-Adresse wird lediglich zur Versendung des Aktivierungslinks für diesen Beitrag verwendet.

Ähnliche Themen