Arbeitsrecht Nachtwachenzusatzurlaub

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
D

diana_64

Neues Mitglied
Basis-Konto
25.06.2005
47495
Hallo, ich bin neu hier und hoffe es kann mir jemand helfen.
Ich bin Dauernachtwache mit 140h. Bisher habe ich 4 Nachtwachenzusatzurlaubstage, und jetzt will mein Arbeitgeber das auf 3 Tage kürzen,da ich nur Anspruch auf 3,35 NWZ habe. Das mag wohl stimmen,aber mein Arbeitgeber ist auch nicht bereit ,die NWZ mit meinem Tarifurlaub (19,32 UT) gemeinsam zu berechnen. Dadurch geht mir natürlich ein Tag verloren! Kennt sich jemand damit aus ? Diana
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
Intensivstation
U

UlrichFürst

Ich kenne mich jetzt nicht mit Dauernachtwachen aus, aber bei uns ist das folgendermaßen (3-Schicht-Dienstler):
bis 110 h Nachtdienst pro Jahr --> gar nichts
ab 110 h Nachtdienst pro Jahr --> 1 Tag Zusatzurlaub
ab 220 h Nachtdienst pro Jahr --> 2 Tage
ab 330 h Nachtdienst pro Jahr --> 3 Tage
alles darüber ist für's eigene Vergnügen und ergibt keine weiteren Zusatzurlaubstage.

Ulrich
 
M

Muriela

Neues Mitglied
Basis-Konto
05.08.2004
42285
Soweit ich weiß läuft das folgendermaßen:


pro 150 geleistete Nachtwachenstunden im Jahr gibt es 1 Tag Zusatzurlaub.

150 Std - 1 Tag
300 Std - 2 Tage
450 Std - 3 Tage
600 Std - 4 Tage

mehr nicht! Ich glaube das steht sogar im BAT. Bei uns im Pflegezentrum wird es so gehandhabt.
 
Qualifikation
Altenpflegerin
Fachgebiet
Nachtdienst Pflegezentrum
N

Nachtschwester52

Neues Mitglied
Basis-Konto
27.03.2005
89542
ich arbeite 100 prozent im nachtdienst , bekomme pro jahr nur 2 zusatznächte mehr urlaub .d. h .ich bin 52 und erhalte 27 nächte urlaub . bei uns wird das nach stunden gerchnet . (pro std. 0,00 was weiss ich urlaub )
 
Qualifikation
Altenpflegerin
Fachgebiet
Nachtwache
N

Nightnurse1975

Mitglied
Basis-Konto
Hi,

ich bin seit 6,5 J. Dauernachtwache. Ich arbeite bei der Diakonie. Ich bekomme jedes Jahr 4 Zusatztage die man übers Jahr gearbeitet hatt & nochmal 6 Urlaubstage weil ich nur Nachtwache mache. Und 29 U-Tage bekomme ich regulär. Was ich am meisten schade finde, ist das man als Nachtwache einen niedrigeren Stellenwert eingeräumt bekommt. Es gibt nur sehr wenige Heime wo man als Nachtwache kollegial geschätzt wird. In dem Heim wo ich seit 5 Jahren arbeite hatt mir weder die HL noch das Tagteam zum Geburtstag gratuliert, keine Frohe Weihnacht oder Frohes Neues Jahr. Wenn es Süssigkeiten gibt oder Kaffee von den Angehörigen wirds in einen Schrank geschlossen und es gibt auch Angehörige die ihre GEschenke ausschliesslich nur für den Tagdienst abgeben.:cry:
Warum ist das so in der Pflege - warum haben Wir Nachtschichtler einen so geringen Stellenwert bei den Kollegen und/oder Angehörigen?

Würde mich mal interessieren ob es nur Mir so ergeht!
 
Qualifikation
Altenpflegerin
Fachgebiet
Pflegeheim inkl. Wachkomastation
M

Muriela

Neues Mitglied
Basis-Konto
05.08.2004
42285
Hallo Nightnurse1975,


mein Arbeitgeber ist auch die Diakonie. Erstaunlich ist, wieviel Urlaub Du erhältst. Wenn ich richtig gezählt habe sind das 39 Urlaubstage!?!
Ich bekomme mit meinen 40 Jahren 30 reguläre Tage plus 4 Tage Zusatzurlaub für insgesamt mindestens 600 gearbeitete Nachtstunden im Jahr.
Hast Du einen Vertrag der nur für den Nachtdienst gilt?
Ich kenne das Problem daß der Nachtdienst immer etwas außen vor ist; war bei uns nicht anders. Wir hatten bis vor ca. 2 Jahren ein festes Nachtwachenteam; dann wurde das Team aufgelöst (samt mir als Nachtwachenleitung) und auf die einzelnen Wohnbereiche verteilt. Seitdem haben wir auch ab und an mal einen Tagdienst und sind sehr viel mehr dem einzelnen Wohnbereich zugehörig. Nun klappt es auch mit Geschenken (die ja ansich verboten sind!) oder mit dem gemeinsamen essen gehen u.s.w.
Frag doch mal ob Du auch mal ein paar Tagschichten leisten darfst, dann lernen einen die Kollegen besser kennen und auch für Dich wird es interessant sein die Bewohner tagsüber zu erleben.

Herzliche Grüße aus W`tal :rolleyes:
Muriela
 
Qualifikation
Altenpflegerin
Fachgebiet
Nachtdienst Pflegezentrum
Bethke Axel

Bethke Axel

Mitglied
Basis-Konto
27.02.2002
24118
Hallo diana_64,
falls du nach dem BAT berechnet wirst gibt es eine Regel mit Rundungen, bei Berechnungen soll einmal im Jahr aufgerundet werden. Sollten sich die Ansprüche innerhalb des Jahres dann ändern wird nur noch spitz abgerechnet. Das heißt dann je nach Kommastelle auf bzw. abgerundet.
Bei dir würde es bedeuten, dass du als Erholungsurlaub 20 Tage bekommen würdest.
Der NZU wird unabhängig davon berechnet, weil dies nichts mit dem Erholungsurlaub zu tun hat sondern in die Rubik Sonder- Extraurlaub gehört.
Sollte bei euch die Teilung nicht so sein wie bei uns im BAT, hast du leider Pech.
Denke daran, der NZU muß bis zum 31.12. des Folgejahres genommen sein, sonst verfällt er, auch anders wie beim Erholungsurlaub.
Grüsse
Axel
 
Qualifikation
Ltd. Krankenpfleger
Fachgebiet
Chirurgische Ambulanz/ Internistische Aufnahmestation
N

Nightnurse1975

Mitglied
Basis-Konto
Hallo Muriela,

ich hatte noch bis letztes Jahr 36 U-Tage. Dann zu meinem 30. Geburtstag waren es dann 40 U-Tage,aber weil der AVR kürzungen vorgenommen hatt waren es dann 1 U-Tag weniger. Ich arbeite seit 1.2.2001 in dem kleinen Pflegeheim. Insgesamt sind es 60 Bewohner die ich mit meiner Kollegin betreue. Unter diesen Bewohnern sind auch 15 Wachkomapatienten mit irreversiblen Schädel Hirn Verletzungen mit Tracheostomie, die nicht mehr beatmet werden müssen. Viel arbeit, kaum Anerkennung bei Kollegen und Angehörigen und sehr oft im Arbeitsrythmus 8 Nächte Dienst und 5-6 Tage frei. Einen Pausenraum gibts für uns Nachtwachen und Tagdienst nicht. Es gibt ein kleines,schmales Dienstzimmer mit ca 8-10qm wo ein kleines Klapptischchen an der Wand hängt und bei Bedarf ausgeklappt werden kann. Es ist für mich unvorstellbar das es angeblich in anderen Heimen ein kleines Wohnzimmer geben soll mit Radio und Fernseher und einem bequemen Sofa oder Sessel. Eigentlich leide ich schon arg unter dieser lieblosigkeit aber bei dieser mom Situation auf dem Arbeitsmarkt kann man froh sein Arbeiten zu dürfen. Ich gehe sogar Krank arbeiten. Bin nur einmal letzen Dez.für 7 Tage zu hause gewesen weil ich ne schwere Mandelentzündung hatte und selbst da hatte ich mich noch 3 Nächte durch den Dienst gerobbt. Ich krieg dann immer Schelte von der HL. Ich bin sogar mal angepflaumt worden von der HL weil ich 2 Nächte nicht kommen konnte wo die Darmgrippe so arg war. Ich stand bei den Leuten am Bett zum Lagern und hab ich alle Ecken gespuckt so arg war mir übel. Die Leute im Tagdienst bei uns sind viel öfter Krank und kommen einfach mal so zwischendurch nicht zum Dienst, aber da sagt die HL nix. Ich möchte dort nicht im Tagdienst arbeiten Mariela weil ich dort die ersten 3 Jahre schwer gemoppt wurde. Es war harte arbeit mich bis dahin zu robben das Ich heute zum grössten Teil meine Ruhe habe. Die suchen immer irgenwas zum Beanstanden, aber mit den Jahren hab ich mich damit abgefunden. Ich hab halt immer die Hoffnung das wenn unsere jetzige HL in 3-5 Jahren in Rente geht das es dann mit der neuen HL besser wird.
 
Qualifikation
Altenpflegerin
Fachgebiet
Pflegeheim inkl. Wachkomastation
M

Muriela

Neues Mitglied
Basis-Konto
05.08.2004
42285
Hallo Nightnurse 1975,


die Zustände in Eurem Haus - zumindest die Deine Situation betreffend - finde ich sehr bedenklich. Scheinbar wirst Du auch jetzt noch gemobbt. Du solltest Dir wirklich überlegen ob dieses Haus das richtige für Dich ist. 3-5 Jahre sind noch eine verdammt lange Zeit; und was Du Dir damit physisch und psychisch antust ist nicht zu unterschätzen. Das dankt Dir keiner!!!
Du scheinst eine Vollzeitstelle zu haben, da ist dieser Arbeitsturnus durchaus normal. Ich habe eine 91%-Stelle, d.h. ich habe meist 7 Nächte Dienst und 7 Tage frei. Vom Gehalt her macht das nicht viel aus, aber die Anzahl der freien Tage sind Gold wert.
Du leihst Deinem Arbeitgeber Deine wertvolle Arbeitskraft und da hast Du wohl Besseres verdient als Dich ständigruntermachen zu lassen!
Sei mutig und sieh Dich doch mal unverbindlich in anderen Häusern um. Arbeite eventuell mal zur Probe und entscheide dann. Du hast eine Ausbildung und alt bist Du auch noch nicht.
Ich hoffe ich konnte Dir ein wenig Mut machen. Kopf hoch, das wird schon - wenn Du es nur willst! Und keine Angst vor "kläffenden" Heimleitern!!!

Liebe Grüße
Muriela
 
Qualifikation
Altenpflegerin
Fachgebiet
Nachtdienst Pflegezentrum
M

mp67

Neues Mitglied
Basis-Konto
04.11.2005
66583
Hallo, bin auch neu hier und bin zufällig über deinen Beitrag gestolpert. Ich arbeite im öffentl. Dienst und da hat sich seit 01.10.05 ja einiges geändert. Z.B. der Zusatzurlaub und die Vergütung für den Nachtdienst. Kannst du alles genau bei verdi.de nachlesen. Geh unter Verdi.de und da links auf der Seite unter Krankenhäuser...oder über ihre Suchmaschine z.B. Wechselschichtzulage. Hoffe du kommst zurecht und findest es.
Gruß
 
Qualifikation
ks
Fachgebiet
psychatrie
Pflegeboard.de

Pflegeboard.de

Administrator
Teammitglied
05.07.2001
www.pflegeboard.de
Dieses Thema hat seit mehr als 365 Tagen keine neue Antwort erhalten und u.U. sind die enthalteten Informationen nicht mehr up-to-date. Der Themenstrang wurde daher automatisch geschlossen. Wenn Du eine ähnliche Frage stellen oder ein ähnliches Thema diskutieren möchtest, empfiehlt es sich daher, hierfür ein neues Thema zu eröffnen.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.