Nachtwache - Lakaien des Tagdienstes ?!

R

Ren-Hoeck

Mitglied
Basis-Konto
0
02906
0
AW: Nachtwache - Lakaien des Tagdienstes ?!

Naja, einfach die Tatsache, das der Nachtdienst wäscht.... der MDK interessiert sich mit Sicherheit dafür
 
Qualifikation
Altenpfleger
Fachgebiet
ambulant/Heimbeatmung
L

Lakai

Mitglied
Basis-Konto
0
31595
0
AW: Nachtwache - Lakaien des Tagdienstes ?!

Hab ich noch nie gehört ,wieviel frei hast Du anschliessend ?





Hast du noch nie gehört? Du wirst lachen, meine Kollegin durfte schon 17 Nächte am Stück reißen, das hat auch keinen interessiert, wie und ob man das schafft !!! Traurig, aber leider wahr.
 
Qualifikation
Altenpflegerin
Fachgebiet
Nachtwache
L

Lakai

Mitglied
Basis-Konto
0
31595
0
AW: Nachtwache - Lakaien des Tagdienstes ?!

Obwohl der Tagdienst bei uns die Stationen ordentlich verläßt, denken die aber ähnlich vom ND, da hören wir oft, na arbeitet doch erstmal ne Frühschicht durch mit allem drum und dran, dann wißt ihr was arbeiten heißt! Darauf sage ich meist ja komm tauschen wir ich früh und du nacht, habe bisher aber noch niemanden gefunden, der es dann au gemacht hat. Alles nur heiße Luft, es geht ja nur ums stänkern und meckern. Man Lakai ihr könntet es bei euch so schön haben, viel Personal viel Beschäftigung mit den Bewohnern, wenn ihr nur nicht immer streiten würdet. Machts doch mal umgedreht, der TD übernimmt mal paar Nächte und ihr den FD und hinterlaßt alles au so!



Hähä, damit braucht mir keiner zu kommen, denn ich habe vorher nur Tagdienst gearbeitet und bin seit Kurzem im Dauernachtdienst. Vorher habe ich im 3-Schicht-System gearbeitet. Ich weiß also, wie es im Tagdienst ist. ABER: wie ich schon im ersten Beitrag schrieb, das Haus mit dem schwierigen Klientel schafft neben der Pflege auch das Tabletten stellen und Bestellen, deckt sich die Tische selber ein, stellt die Nahrungspumpen morgens selber an usw. und die werten Kollegen in dem Haus, in das ich jetzt Betriebsintern übergewechselt bin, schafft das nicht bei gleicher personeller Besetzung und gleicher Bettenzahl im Haus ??? Für mich sind die einfach nur verwöhnt und faul. Die könnten das genauso gut auch am Tage schaffen und nicht all das dem Nachtdienst aufbürden - ich denke, das Geheimnis ist ne straffe Organisation, denn in der anderen Einrichtung wird das auch geschafft und dazu noch Einiges mehr.
Wenn ich daran denke, WAS wir, der Tagdienst, in der anderen Einrichtung alles geleistet haben am Tage, stelle ich mir jetzt als Nachtwache jede Nacht die Frage: was machen die den ganzen Tag, das die das nicht schaffen?
Wenn die nur jammern können anstatt zu klotzen, dann hätten die sich nicht den Tagdienst aussuchen sollen, denn Nachtdienst will dort auch keiner machen. Wieso müssen wir morgens zich Bewohner waschen, wenn es personaltechnisch nicht nötig wäre, eben WEIL wir super besetzt sind? Da wollen dann am liebsten sogar die Schüler aufmucken und uns ein paar Tackte erzählen, lol. Aber unser Job ist doch vorrangig NachtWACHE - wie es die Bezeichnung schon sagt und unseren Job machen wir !!!
Traurigerweise sind wir die Einzigen, die tasächlich kollegial arbeiten und für die Kollegen mitarbeiten und denen mehr als den Arsch nachtragen - aber für uns tut niemand etwas, grmpf.
 
Qualifikation
Altenpflegerin
Fachgebiet
Nachtwache
L

Lakai

Mitglied
Basis-Konto
0
31595
0
AW: Nachtwache - Lakaien des Tagdienstes ?!

Naja, einfach die Tatsache, das der Nachtdienst wäscht.... der MDK interessiert sich mit Sicherheit dafür



Das ist ja unsere Sorge: was, wenn der MDK mal ganz früh morgens auf der Matte steht und sieht, das wir am Bewohner waschen sind. Wir wissen, das wir es vor 6 Uhr nicht dürfen, der Tagdienst und die Geschäftsleitung wissen das auch, verlangen es aber dennoch von uns, aber wie sollen wir das im Fall des Falles rechtfertigen? Für die Kollegen lügen ?
 
Qualifikation
Altenpflegerin
Fachgebiet
Nachtwache
P

pegean

Unterstützer/in
Basis-Konto
AW: Nachtwache - Lakaien des Tagdienstes ?!

Da brauchst Du keine Angst zu haben .
Ohne Einverständnis der Bew. darf weder der MDK noch die Heimaufsicht einfach so ein Bew.zimmer betreten .
Sollte es diese "Gremien" erfahren daß gewaschen wird bekommt der HL/GF die Auflage es zu unterlassen .Und plötzlich weiß die HL gar nicht daß gewaschen wird und
knöpft sich den PDL vor .Der sucht sich dann gaaaaaaanz plötzlich einen Wirkungskreis da man sich "einvernehmlich" trennt .
Kenne mehrere Heime hier wo des öfteren PDL gegangen wurden weil MDK u.o. Heimaufsicht "Stippvisiten" vornahmen.

LG
 
Qualifikation
krankenschwester
Fachgebiet
altenheim-lt.nachtwache
N

nofretete

Aktives Mitglied
Basis-Konto
12
01983
0
AW: Nachtwache - Lakaien des Tagdienstes ?!

Es gibt noch eine Möglichkeit, verlange von der HL/PDL schriftlich, das ihr im ND vor 6.00 Uhr waschen sollt, und solange du dies nicht hast, machst es nicht mehr. Oder ruf doch selbst die Heimaufsicht an. Und laß dich kontrollieren habe keine Angst vor der Heimaufsicht, nur sie können da vielleicht noch was ändern.
 
Qualifikation
Altenpflegerin
Fachgebiet
Altenheim
L

Lakai

Mitglied
Basis-Konto
0
31595
0
AW: Nachtwache - Lakaien des Tagdienstes ?!

Es gibt noch eine Möglichkeit, verlange von der HL/PDL schriftlich, das ihr im ND vor 6.00 Uhr waschen sollt, und solange du dies nicht hast, machst es nicht mehr. Oder ruf doch selbst die Heimaufsicht an. Und laß dich kontrollieren habe keine Angst vor der Heimaufsicht, nur sie können da vielleicht noch was ändern.


An die PDL oder HL dieses Hauses brauche ich mich leider nicht zu wenden, die halten ja zum Tagdienst. Für die sind wir doch genauso faul, wie für den Tagdienst. :-( Da kommen nur Antworten wie: "Ja, das war hier schon immer so, das gewaschen wurde vom Nachtdienst".
 
Qualifikation
Altenpflegerin
Fachgebiet
Nachtwache
R

Ren-Hoeck

Mitglied
Basis-Konto
0
02906
0
AW: Nachtwache - Lakaien des Tagdienstes ?!

S war auch schon immer so, dass wir mit Kohle heizen.
 
Qualifikation
Altenpfleger
Fachgebiet
ambulant/Heimbeatmung
J

JoyfulVoice

Mitglied
Basis-Konto
0
27612
0
Warum könnt ihr Nachtwachen nicht gemeinsam mit der PDL oder der HL reden?
oder was spricht gegen eine Teamsitzung? Die würde ich an erster Stelle bevorzugen. Auf diesen Besprechungen kann man, bei guter Moderation, sicherlich zu einer Einigung kommen. Und wenn es nur ein Testlauf ist. Fragt doch mal den Tagdienst was dagegen spricht, dass ihr 8 Wochen probeweise mal den Tagdienst den BZ und den RR messen lasst. Wann macht ihr das? Morgens um 6? Ich würde euch aus meinem Zimmer schmeißen, wenn es sich um die Uhrzeit um eine monatliche Routine handelt.
Wichtig ist nur, dass ihr euch gegenseitig nicht angreift also Nachtwachen gegen Tagdienst.
Miteinander reden löst machmal ganz schnell Missverständnisse und die glühenden Kohlen im Team. Es ist schwieriger ein großes Feuer zu löschen. Und wenn ich dich richtig verstehe, dann ist es ja auch nicht wirklich ein Team. Woran liegt das? Vielleicht sind das lange zurückliegende Unstimmigkeiten - die "schon immer" so sind.

stt - schoch treuhand team ag | lebensfreude - stt_weisheiten (Vielleicht liest du mal diese nette Geschichte - eine von vielen Varianten im Internet)

Ansonsten kann ich nicht drumherum zu sagen, dass ich es gegenüber deinen Kollegen nicht nett finde, wenn ihr sagt, ihr sollt nur als NachtWACHE arbeiten. Was steht in eurem Arbeitsvertrag? Steht da wirklich WACHE ? Na dann hättet ihr ja ein Argument für eure PDL - oder steht dort einzig eure Berufsbezeichnung und die Stundenzahl? War bei uns auch schon oft Diskussionsthema - darum frage ich. Bei uns steht nämlich nicht Nachtwache und von der Bezahlung ist es der normale Lohn mit Nachtaufschlag.

Setzt euch als Nachtdienstler zusammen . setzt euch ein Minimalziel, was ihr auf jeden Fall erreichen wollt. Und wie gesagt, lasst die Besprechung moderieren. Z.B. von der PDL. Wichtig ist nur, der PDL sollte es egal sein, wie ihr zu eurem Ergebnis kommt. Sein Ziel ist allein, dass die Werte 1 mal im Monat in der Doku sind.
Bei anderen Wünschen, Hürden usw verfahrt ihr dann ähnlich.
Vielleicht könnt ihr im Gegenzug irgendwelche Kurvenführung dem Tagdienst abnehmen. Klar kostet so eine Runde BZ messen und RR viel Zeit für den Tagdienst aber ist es Kundenorientiert, dafür jemanden um 6 oder früher zu wecken?

Nur Aufregegen nützt nichts, wenn man etwas verändern will, dann muss man oft selbst irgendwo ansetzen. Man muss ja nicht alles auf einmal durchsetzen. Steckt euch kleine Ziele, aber redet miteinander.
Wenn ich auf meine letzten 2 Jahre zurückblicke, dann kann ich diesen Satz mindestens 3 mal unterstreichen.

Viel Glück
 
Qualifikation
Krankenschwester + PA + Stationsleitung
Fachgebiet
Interdisziplinär
A

Axis!

AW: Nachtwache - Lakaien des Tagdienstes ?!

ich hab mal in nem haus gearbeitet und war mit 50 bew alleine im nachtdienst und habe 3-6 leute waschen müssen, mitten in der nacht! ist noch gar nicht so lange her...
da fühlte ich mich auch gleich um 20 jahre zurück versetzt.. hab ich auch net lange gemacht!
häuser anschwärzen ist nicht so mein ding!
 
L

Lakai

Mitglied
Basis-Konto
0
31595
0
AW: Re: Nachtwache - Lakaien des Tagdienstes ?!

Warum könnt ihr Nachtwachen nicht gemeinsam mit der PDL oder der HL reden?
oder was spricht gegen eine Teamsitzung? Die würde ich an erster Stelle bevorzugen. Auf diesen Besprechungen kann man, bei guter Moderation, sicherlich zu einer Einigung kommen. Und wenn es nur ein Testlauf ist. Fragt doch mal den Tagdienst was dagegen spricht, dass ihr 8 Wochen probeweise mal den Tagdienst den BZ und den RR messen lasst. Wann macht ihr das? Morgens um 6? Ich würde euch aus meinem Zimmer schmeißen, wenn es sich um die Uhrzeit um eine monatliche Routine handelt.
Wichtig ist nur, dass ihr euch gegenseitig nicht angreift also Nachtwachen gegen Tagdienst.
Miteinander reden löst machmal ganz schnell Missverständnisse und die glühenden Kohlen im Team. Es ist schwieriger ein großes Feuer zu löschen. Und wenn ich dich richtig verstehe, dann ist es ja auch nicht wirklich ein Team. Woran liegt das? Vielleicht sind das lange zurückliegende Unstimmigkeiten - die "schon immer" so sind.

stt - schoch treuhand team ag | lebensfreude - stt_weisheiten (Vielleicht liest du mal diese nette Geschichte - eine von vielen Varianten im Internet)

Ansonsten kann ich nicht drumherum zu sagen, dass ich es gegenüber deinen Kollegen nicht nett finde, wenn ihr sagt, ihr sollt nur als NachtWACHE arbeiten. Was steht in eurem Arbeitsvertrag? Steht da wirklich WACHE ? Na dann hättet ihr ja ein Argument für eure PDL - oder steht dort einzig eure Berufsbezeichnung und die Stundenzahl? War bei uns auch schon oft Diskussionsthema - darum frage ich. Bei uns steht nämlich nicht Nachtwache und von der Bezahlung ist es der normale Lohn mit Nachtaufschlag.

Setzt euch als Nachtdienstler zusammen . setzt euch ein Minimalziel, was ihr auf jeden Fall erreichen wollt. Und wie gesagt, lasst die Besprechung moderieren. Z.B. von der PDL. Wichtig ist nur, der PDL sollte es egal sein, wie ihr zu eurem Ergebnis kommt. Sein Ziel ist allein, dass die Werte 1 mal im Monat in der Doku sind.
Bei anderen Wünschen, Hürden usw verfahrt ihr dann ähnlich.
Vielleicht könnt ihr im Gegenzug irgendwelche Kurvenführung dem Tagdienst abnehmen. Klar kostet so eine Runde BZ messen und RR viel Zeit für den Tagdienst aber ist es Kundenorientiert, dafür jemanden um 6 oder früher zu wecken?

Nur Aufregegen nützt nichts, wenn man etwas verändern will, dann muss man oft selbst irgendwo ansetzen. Man muss ja nicht alles auf einmal durchsetzen. Steckt euch kleine Ziele, aber redet miteinander.
Wenn ich auf meine letzten 2 Jahre zurückblicke, dann kann ich diesen Satz mindestens 3 mal unterstreichen.

Viel Glück






Wie ich schon versucht habe klar zu machen: das hat keinen Sinn mit der werten Obrigkeit zu sprechen. Die halten zum Tagesdienst. Es hat schon mal jemand vor mir versucht, die wurde dann sogar von Seiten der Geschäftsleitung rausgemoppt. Soviel dazu !!!


Für mich und meine Kollegin hat sich das Thema mit diesem Haus eh erledigt. Sie hat auf geradezu miese Weise eine Abmahnung erhalten, obwohl sie nichts Falsches gemacht hat. Die hatte sie dann unverhofft im Briefkasten, weil sie angeblich eine Bewohnerin nicht gelagert hatte, was nicht stimmte. Den Bewohnern wird aber dort mehr geglaubt, als wie den Mitarbeitern, egal wie dement sie auch sein mögen.

Und nein: Reden oder versuchen Rechenschaft abzulegen hat sowas von KEINEN SINN, weil es die Geschäftsleitung schlichtweg NICHT INTERESSIERT !!!

Ich riet meiner Kollegin, sich ne andere Stelle zu suchen. 11 Jahre lang hat sie treu ihre Dienste in dem Haus abgeleistet um als Dank nun auf so offensichtliche Weise rausgeekelt zu werden. Anwalt ist eingeschaltet, ein verfahren gegen die Geschäftsleitung läuft. Auch ich habe kein interesse mehr, Zeit und Nerven mit diesem Haus zu verschwenden, in dem sich nie etwas ändern wird, solange es von so einer Geschäftsleitung geführt wird ! Das ist die Erkenntnis, die ich mittlerweile gewonnen habe. Ich schaue mich selbst bereits nach einer neuen Stelle um und habe die besten Chancen, wie ich aus Erfahrung weiß, denn ich kann mit Erfahrung und Kompetenz punkten. Ich denke, alles andere hat einfach keinen Sinn mehr - es ist traurig, weil es ein so schönes Haus ist. Aber es ist ein totes Haus, wie ich es nenne. Kein Interesse an den Mitarbeitern, kein Interesse an Verbesserungen usw. Nur Druck und Mobbing. :sad::sad::sad:


Ich danke euch allen für eure rege Beteiligung in meinem Beitrag. Aber für mich ist diese Einrichtung, von der hier die Rede ist, unter dieser Leitung ein sinkendes Schiff.
 
Qualifikation
Altenpflegerin
Fachgebiet
Nachtwache
R

Ren-Hoeck

Mitglied
Basis-Konto
0
02906
0
AW: Nachtwache - Lakaien des Tagdienstes ?!

Es gibt sie leider doch , die Häuser von denen man im Spiegel TV hört. Hab n paar solche Anekdoten auf lager. Das schlimmste daran ist SIE SIND WAHR
 
Qualifikation
Altenpfleger
Fachgebiet
ambulant/Heimbeatmung
L

Lakai

Mitglied
Basis-Konto
0
31595
0
AW: Nachtwache - Lakaien des Tagdienstes ?!

Es gibt sie leider doch , die Häuser von denen man im Spiegel TV hört. Hab n paar solche Anekdoten auf lager. Das schlimmste daran ist SIE SIND WAHR




Ich weiß ja nicht, was in Spiegel TV gesendet wurde. Solche Beiträge habe ich noch nicht gesehen.
 
Qualifikation
Altenpflegerin
Fachgebiet
Nachtwache
R

Ren-Hoeck

Mitglied
Basis-Konto
0
02906
0
AW: Nachtwache - Lakaien des Tagdienstes ?!

Ich weiß ja nicht, was in Spiegel TV gesendet wurde. Solche Beiträge habe ich noch nicht gesehen.
Die Häuser, bei denen der Leitung nahezu alles egal ist, solange immer schön Geld in die Kasse kommt.
 
Qualifikation
Altenpfleger
Fachgebiet
ambulant/Heimbeatmung
Kessia

Kessia

Aktives Mitglied
Basis-Konto
4
Berlin
0
AW: Nachtwache - Lakaien des Tagdienstes ?!

Wir wissen, das wir es vor 6 Uhr nicht dürfen, der Tagdienst und die Geschäftsleitung wissen das auch, verlangen es aber dennoch von uns
Wo kann ich den Gesetzestext zum Nachtwaschverbot nachlesen? Oder anders gefragt, existiert überhaupt eines?
Mir sind "lediglich" Dienstanweisungen (ohne Angaben von Quellen) bekannt, in welchen sich die HL sehr gerne ein Nachtwaschverbot gegenüber den MA durch deren Unterschriften absichern lassen. Das diese Dienstanweisungen einzuhalten sind, ist das eine, dennoch würde mich interessieren, ob es tatsächlich eine gesetzliche Grundlage gibt, die das Nachtwaschverbot regelt (und wies diese aussehen sollte).
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
Intensivpflege
Kessia

Kessia

Aktives Mitglied
Basis-Konto
4
Berlin
0
AW: Nachtwache - Lakaien des Tagdienstes ?!

Es gibt keinen Gestzestext .

Hier eine Stellungnahme des KDA :

https://www.kritische-ereignisse.de/berichte/ereigniss/1108.html

LG
Vielen Dank pegean erst einmal für den nützlichen Link. :rolleyes:

Das KDA (Kuratorium Deutsche Altershilfe)...

"...hat bereits im Jahr 1986 in einer Presseinformation eine entsprechende Palette von Vorkehrungen benannt, die getroffen werden sollten, um die Nachtdienstsituation für alle Beteiligten zufrieden stellend zu gestalten:

a) Zuvorderst steht das grundsätzliche Nachtwaschverbot bzw. das Verbot des Waschens vor z.B. 6 Uhr.

Es muss ganz klar sein, dass die Entscheidung über das Waschen durch den Nachtdienst oder den Tagdienst nicht in deren Ermessen liegt.



Also wie nun? :ka:
Gilt Punkt a) oder ist er nur als eine Art Empfehlung zu verstehen? Inwiefern liegt die Entscheidung über das Waschen durch den Nachtdienst nicht in derem (also dem Nachtdienst seinem) Ermessen?

Ich hab wohl gerade ein Brett vorm Kopf? :kopfkratz:
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
Intensivpflege
S

Sun03

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
76470
0
AW: Nachtwache - Lakaien des Tagdienstes ?!

Ich arbeite "eigentlich" auch nur im Nachtdienst. Hatte mich auch des öfteren über den Tagdienst aufgeregt, weil einfach immer wieder sehr viel liegen geblieben ist und ich das somit auch noch in der Nacht erledigen durfte. Habe dann aufgrund von starken Personalmangel 2 Tagdienste gehabt. Und ich kann Dir sagen, ich werde mich nie wieder über meine Kollegen auslassen. Es war unheimlich viel zu tun. Es waren teilweise nicht einmal die Patienten sondern die schwierigen Angehörigen :-( Bin somit doch froh, dass ich NACHTS arbeite... Auch wenn es meist sehr viel Arbeit in der Nacht ist, hab ich wenigstens meine Ruhe und muss mich nicht mit Angehörigen rum ärgern.
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
Onkologie
P

puzzle

Gesperrter Benutzeraccount
0
31137
0
AW: Nachtwache - Lakaien des Tagdienstes ?!

Oh, mein Mitgefühl. Ich bin zwar keine Dauernachtwache, aber ich hatte Kurzzeitsstellen da war es genauso, es ist schlimm, auch wnen nachts weniger zu tun ist, die Arbeit ist doppelt so anstrengend u. man kann kaum Hilfe holen, sicher mal kann so was immer vorkommen, aber wenn es absichtlich ist o. Dauerzustand, fürchterlich. Was hatte ich denn schönes
- alle piependen PEG`s, nicht ausgeschaltet, Pullen hingen dran.
- Noteinsätze vom Hausarzt, kassenärztlichen Notdienst zur Nachtwache hin geschoben, nix vorbereitet, keine Tasche, kein Verlegungsbogen, kein Fieber u. kein Puls / RR messen. Sie hatte Leberzrrhose, Diabetes als Greis ect., die Tagschwester hat durch unachttsamkeit die oft auftrat, (o. gar Bosheit), zu viel Insulin o. das falsche Insulin gespritzt, relativeUnterzuckerrrung, zwar über 60 mg/dl aber nur mit alle 30 Min. Dextrose oral. Sie häte ja auch kurz Hausarzt asl Diabetologe anrufen können u. sich entschuldigen können was weiter gemacht werden soll, nix, sie hat mnix getan, alles verschleiert, nur Dextrose oral. O. vielleicht war es wirklich die Leber u. hätte so o. so Klinik eingewiesen, u. dann noch rum nörgeln wie amn der greisen dame die hätte antun können, wenn der hausarz als Diabetologe eingewiesen hätte wäre doch viel besser als kassenärztliche Notdienst mitten in der Nacht. Und nen Frakturverdacht hatte sie auch noch übrig gelassen, nix getan, kein Hausarzt telefoniert, nix, ich muste vor kassenärztliche Notdienst erst einmal Station putzen u. dann plökt mich die KTW`s vom DRK an, als ob ich was dafür könnte, außerdem ist es deren Job u. die eine ist wieder durch Zi. gerannt Konntrolldominanz o. zum klauen u. frech waren die. Seit dme bin ich auch viel vorsichtiger mit KTW zur Nacht.
- Doku liegen gelassen zum umheften, ist doch Helferaufgabe.
- Im Grunde der Nachtwache Getränkesubstitution übrig gelassen, alle am Tag zu wnig getrunken, gut selten bei Bewohnerinnen kann man das machen, wen die nun nix tritt u. man hat nen gut Draht zu ihr u. trinkt dann mehr als gewohnt.
- Dienstzimmer aufräumen, sonst gehts noch gut, mitten in der nacht wie ein Messie. Wie beim Messie hab ich da auch alles weg geworfen, wieder frech geworden, es sei Diebstahl, natürlich 1 blauer Sack voll mit leeren Pfandflaschen, die Polizei wird sich drum reißen - sarkastisch-. Telefonbücher von Orten 50 - 150 km weit weg, bonbon, bonbonpapier, eine wirre cd-rom mit Lüge über Klinik unsere Wohnbereichsleitung im Altenheim hätte von der Klinik das Pflege- Qualitätsmanegement. ect. und dann hat sie sich noch in den Müll gestürzt wieder hoch gesammelt u. Pfleghelfer in der Zeit allein auf Station gelassen
 
Qualifikation
pflege
Fachgebiet
geriatrie
Die E-Mail-Adresse wird lediglich zur Versendung des Aktivierungslinks für diesen Beitrag verwendet.

Ähnliche Themen