Nachtdienst in mobiler Kinderkrankenpflege

N

Nileve

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
32584
0
Ich habe da einmal eine Frage:
Ich arbeite teilzeit bei einem mobilen Pflegedienst und soll jetzt einen Nachtdienst von 12 Stunden übernemen .Mein Problem ist allerdings dass ich, um zum Dienst zu gelangen,mindestens 1Std. hin und auch 1Std. zurück fahren muß.Ich habe Zweifel ob ich das durchhalte,schließlich habe ich auch noch eine Familie zu versorgen und kann mich sicherlich in so erholen(schlafen) wie jemand der noch keine Familie hat.Auch bin ich nicht mehr ganz jung,bald 49:whistling.Meint ihr ich kann den Dienst ablehnen:nono:bzw ist er überhaupt zulässig so:kopfkratz:?Zumal meine Chefin neulich meinte der Weg sei für mich nicht zumutbar weil zu weit!Jetzt ist Not am mann ,und da geht es plötzlich!
Bitte antwortet schnell es brennt:mad_2:
 
P

pegean

Unterstützer/in
Basis-Konto
AW: Nachtdienst in mobiler Kinderkrankenpflege

Der Fahrweg von 1h ist ohne weiteres zumutbar .Auch mit Deinem Alter u. den befürchteten Schlafproblemen wirst Du nicht argumentieren können.
Und was die Chefin neulich gesagt hat solltest Du auch nicht zu ernst nehmen.Es gibt so einige Chefs die ein Kurzzeitgedächtnis haben .Du verstehst ?
Das einzige was nachdenklich stimmt sind die 12 h Dienst ,eigentlich sind ja nur bis zu 10 h erlaubt.
Aber das ist wohl üblich daß in solchen Pflg.d. diese h gearbeitet werden.

LG
 
Die E-Mail-Adresse wird lediglich zur Versendung des Aktivierungslinks für diesen Beitrag verwendet.