Nachtbereitschaft so in Ordnung?

J

Joker2

Hallöchen allesamt,

Es geht um folgendes: ich bin examinierter Krankenpfleger und möchte vom Krankenhaus in ein Wohnheim für psychisch kranke Menschen wechseln.

Nun alles soweit, so gut, aber die Schichtzeiten sind irgendwie merkwürdig.

Zweimal pro Monat gibt es Nachtbereitschaft, bedeutet: 10 Stunden Spätschicht arbeiten, dann anschließend da im Haus schlafen und am nächsten Morgen gleich 10 Stunden Frühschicht dranhängen, es wären nur 3 pro Woche, da 10 Stunden-Schichten vorhanden sind. (30 Wochenstunden)

Aber ist das mit der Bereitschaft nicht rechtswidrig?

Könnte auch noch in eine Reha Klinik für Neurolgoie/Kardiologie allerdings normale 5 Tage Woche.

Weiß nicht, ich möchte was neues und kann einfach nicht sagen was mir besser liegt oder ob 10 Stunden auszuhalten sind.
 
S

Sittichfreundin

Mitglied
Basis-Konto
4
35457
0
AW: Nachtbereitschaft so in Ordnung?

Das ist auf keinen Fall rechtskonform. Die tägliche Arbeitszeit kann man auf bis zu 24 Stunden ausdehnen, wenn ein erheblicher Teil davon Bereitschaftsdienst ist. Aber nach 24 Stunden ist auch dann endgültig Schluss. Spätschicht, Bereitschaftsdienst, Frühschicht mit insgesamt 30 Stunden ist ein Verstoß gegen das Arbeitszeitgesetz. Nach 24 Stunden Arbeitszeit (dazu gehören Vollarbeit, Arbeitsbereitschaft oder Bereitschaftsdienst) muss eine Ruhezeit von mindestens 11 Stunden gewährt werden. Was anderes wäre es, wenn du nachts nur Rufbereitschaft hättest. Dann aber dürftest du nicht verpflichtet werden, im Haus zu schlafen, sondern dürftest deinen Aufenthaltsort frei wählen.
Informationen zum Bereitschaftsdienst - Arbeitsrecht ? AdvoGarant.de
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
Innere, Stroke Unit
J

jimmyE

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
Frankfurt
0
AW: Nachtbereitschaft so in Ordnung?

Servus Joker2, "Bereitschaftsdienst ist Arbeitszeit" -Punkt. Das wäre in deinem Fall, eine Arbeitszeit von 30 Std. Und somit ein eklatanter verstoß gegen das ArzG. Diese Aussage hilft dir wahrscheinlich erstmal nicht weiter, aber meine Erfahrungen sagt mir, vorsicht bei solchen AG. Probezeit ist für beide da. Viel Erfolg beim neuen Job.
 
Qualifikation
FKpf-A/I ; Fachinformatiker (IHK)
Fachgebiet
Anästhesie/Persoabtl.-Zeitmanagement
J

Joker2

AW: Nachtbereitschaft so in Ordnung?

Ok, dann werde ich es lieber ablehnen, kam mir sowieso spanisch vor, alleine schon weil die PDL mir so komisch über das Team erzählt hat auf dem Wohnbereich wo ich hinkommen sollte..

So nach dem Motto: Sind ein eingeschworenes Team, Stationsleitung ist penibel etc..
 
Morbus Bahlsen

Morbus Bahlsen

Unterstützer/in
Basis-Konto
37
Leipzig
0
AW: Nachtbereitschaft so in Ordnung?

Ok, dann werde ich es lieber ablehnen, kam mir sowieso spanisch vor, alleine schon weil die PDL mir so komisch über das Team erzählt hat auf dem Wohnbereich wo ich hinkommen sollte..

So nach dem Motto: Sind ein eingeschworenes Team, Stationsleitung ist penibel etc..
Wäre schon der zweite Grund, das Angebot abzulehnen. Eine PDL die so über ihre Mitarbeiter spricht (noch dazu vor Fremden) geht gar nicht. So jemand steht nicht hinter seinen Mitarbeitern und wird erfahrungsgemäß auch einen entsprechenden Führungsstil an den Tag legen.

Bei uns ist es außerdem üblich, dass die Stations- oder Wohnbereichsleitung beim Gespräch dabei ist, damit sie sich schon mal ein Bild des neuen Mitarbeiters machen kann und damit der potentielle Mitarbeiter Informationen aus erster Hand über seinen möglichen Einsatzbereich erhält und Fragen stellen kann.
 
Qualifikation
PDL
Fachgebiet
Heimbeatmung
Weiterbildungen
Krisenintervention, Ernährungsberatung, PDL, Mentor, Pflegeexperte außerklinische Intensivpflege
B

bowielein

Mitglied
Basis-Konto
20
Bonndorf
0
AW: Nachtbereitschaft so in Ordnung?

Ich dachte, das wäre dein Kumpel, dem dies so gesagt wurde.
 
Qualifikation
Intensivpfleger
Fachgebiet
Rottweil
J

Joker2

AW: Nachtbereitschaft so in Ordnung?

Haben uns bei dem gleichen Träger beworben, ist bisschen verwirrend ich weiß. Die Pdl ist komischerweise für drei Häuser zuständig, die Nahe beieinander liegen. Aber auch bei mir erwähnte Sie dass die Teams nicht so gut sind, genauso wie bei meinen Kumpel, bei dem dass Gespräch schon länger her ist. Er hatte leider mündlich zugesagt, ich noch nicht. Er sollte keine Bereitschaften machen, ich schon und das beste ist dass Sie meinen Kumpel auch auf das Problemhaus/Problemstation wollte, obwohl er sich fürs Altenheim entschieden hat und nicht fürs Wohnheim für psychisch Kranke. Da er hier nicht angemeldet ist, habe ich halt geschrieben :)
 
J

jimmyE

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
Frankfurt
0
AW: Nachtbereitschaft so in Ordnung?

Servus Joker2, wie ich schon schrieb, Probezeit ist für beide Seiten. Dein Kumpel kann erstmal dort arbeiten und während der probezeit immer noch kündigen. Heutzutage ist es sehr häufig das eine PDL für mehrere Häuser zuständig ist. Dies ist normal. Grad bei verbund Häuser. Nennen sich dann auch meistens Pflegedirektor. Viel Erfolg. Grüße jimmy
 
Qualifikation
FKpf-A/I ; Fachinformatiker (IHK)
Fachgebiet
Anästhesie/Persoabtl.-Zeitmanagement
J

Joker2

AW: Nachtbereitschaft so in Ordnung?

Danke.

Ja er schaut jetzt dass er so rauskommt vom mündlichen Vertrag/Vereinbarung. Denn er bekäme den Arbeitsvertrag erst Anfang Juli obwohl er Mitte Juni anfangen müsste. Bin ich froh dass ich nicht zugesagt habe.
 
Die E-Mail-Adresse wird lediglich zur Versendung des Aktivierungslinks für diesen Beitrag verwendet.

Ähnliche Themen