Nachtarbeit

H

heypip

Neues Mitglied
Basis-Konto
28.08.2007
53879
Hallo,
ich bin Altenpflegerin im Nachtdiest (Altenheim). Ich hätte gerne ausführliche Informationen zum Thema "Arbeitszeitgesetz". Da ich noch nicht sehr lange im Nachtdienst arbeite, kenne ich mich hier nicht aus. Ich arbeite als Vollzeitkraft. Mein Dienstplan sieht so aus, dass ich meiner Meinung nach keine ausreichenden Erholungsphasen zwischen meinen Dienstblöcken habe. Mein Dienstplan sieht z. B. folgendermaßen aus: 5 Nachtdienste, 2 Nächte frei, wieder 5 Nachtdienste, 3 Nächte frei, wieder 5 Nachtdienste, 3 Nächte frei, usw. Mir fehlen längere Pausen zum Zwecke der Erholung. Bin oft völlig übermüdet und hätte gerne mehrere Tage (4-5) hintereinander frei. Darf mein Arbeitgeber einen solchen Dienstplan erstellen? Wer kennt sich aus und kann mich beraten? Freue ich auf Eure Antworten. Danke im voraus.
heypip
 
Qualifikation
Altenpflegerin
Fachgebiet
Altenheim
M

Mietze-Katze

Mitglied
Basis-Konto
22.03.2007
13353
Hallo,bei uns wird es so gehandhabt: 5 Nächte, 5 frei , 5 Nächte usw. Wenn ein Monat mit weniger Arbeitstagen ist können es auch nur 4 Tage frei sein. Sprich mit deiner Stationsleitung darüber. Denn Nachtdienst ist nun mal anstrengender als Tagdienst( bei uns dauert der ND z.B.10,30 Stunden und der Tagdienst nur 7 Stunden). Sie erwarten schließlich auch das du fit zum Dienst erscheinst.Viel Glück!
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
Med.Klinik
L

lemuelreist

Hey, PIP!
Über Deine wöchentliche Arbeitszeit schreibst Du ja jetzt nichts - das wäre eine noch zu diskutierende Sache, auch wenn ich denke, daß Du die max. Regelungen nach dem ArbZG hier nicht überschreitest. Ich bin auch der Ansicht, daß Du nach den Mindestbedingungen des ArbZG nicht zu kurze Erholungsphasen hast.
Es bliebe aber die Frage, ob eine solche Konstruktion gesundheitsschädlich ist, sodaß über Empfehlungen der BG hier etwas zu diskutieren bliebe. Die BG gehen jedoch davon aus, kürzere Nachtdienste als 5 besser für die Gesundheit sind.
Ich fürchte, Du hast keine grosse rechtliche Handhabe, wirst eher auf wohlwollende Haltung hoffen müssen.

Bis denn!
 
postoperativ

postoperativ

Mitglied
Basis-Konto
01.04.2007
67551
Hallo,
ich arbeite als Vollzeitkraft im ND. 8 Nächte arbeiten 5 Nächte frei. Ich finde die 8 Nächte am Stück sind machbar aber das frei brauch man dann auch. Habe schon wegen Personalmangel so wie du gearbeitet und fands entspannter......Nach 7 Nächten geht einem meist die Puste aus und die Nächte ziehen sich wie Kaugummi.

Vielleicht kannst du ja mal mit deine Kollegen sprechen, wenn alle damit einverstanden sind gibt`s bestimmt keine Probleme den Rythmus zu ändern.

LG, postoperativ
 
Qualifikation
exam. Altenpflergerin
Fachgebiet
ambulante Pflege
Weiterbildungen
PDL, PA,TQB
H

heypip

Neues Mitglied
Basis-Konto
Themenstarter/in
28.08.2007
53879
Hallo,
ich bedanke mich schon mal herzlich für Eure schnellen Antworten.
Mit lieben kollegialen Grüßen,
heypip
 
Qualifikation
Altenpflegerin
Fachgebiet
Altenheim
F

Fleescha

Mitglied
Basis-Konto
01.08.2007
14979
Hallo an alle,

@ heypip

wie lemuelreist schon sagt, du sagst nichts über anzahl der Stunden. Hier is ausschlaggebend, dass die wöchendliche Arbeitszeit nicht überschritten wird.
Ich z.B. arbeite auch zwischen 5 und 8 Nächten am Stück und habe auch nur 2-3 Tage im Anschluss frei. Meine Dienste gehen aber auch nur 8 Stunden. Somit komme ich auf meine wöchendliche AZ von 40h.
Es gibt kein Gesetz das sagt, so und so viele Nächte dürfen gemacht werden...
 
Qualifikation
Gesundheits - & Krankenpfleger
Fachgebiet
Berlin/Brandenburg
Weiterbildungen
da gibt es keine Arbeitsgruppe... ;o)
M

Mooncat

Neues Mitglied
Basis-Konto
12.09.2007
67360
Hallo,
Ich arbeite als Vollzeitkraft. Mein Dienstplan sieht so aus, dass ich meiner Meinung nach keine ausreichenden Erholungsphasen zwischen meinen Dienstblöcken habe. Mein Dienstplan sieht z. B. folgendermaßen aus: 5 Nachtdienste, 2 Nächte frei, wieder 5 Nachtdienste, 3 Nächte frei, wieder 5 Nachtdienste, 3 Nächte frei, usw. Mir fehlen längere Pausen zum Zwecke der Erholung. Bin oft völlig übermüdet und hätte gerne mehrere Tage (4-5) hintereinander frei. Darf mein Arbeitgeber einen solchen Dienstplan erstellen? Wer kennt sich aus und kann mich beraten? Freue ich auf Eure Antworten. Danke im voraus.
heypip
Hallo an Dich,
bis vor 3 J. arbeite auch ich Vollzeit in der Nacht, meist 7 Nächte und 7 Frei.
Wie schon andere schrieben zu bewältigen aber manchmal auch sehr anstrengend.
Habe dann das Haus gewechselt und nun habe ich eine 75% Stelle und die Interwalle im Haus sind 4 Nächte entweder wie bei mir oft 6-8 Tage Frei. Bei Vollzeit dann 4 Nächte Frei, danach Einsatz im Tag.
2 Nächte ist eindeutig meiner Meinung nach zu wenig, weil wenn du aus dem Dienst kommst mußt du ja auch noch etwas schlafen.
Spreche mit den Zuständigen bzw. erst mal mit den Kolegen wie die damit klar kommen. Sicher findet sich eine Lösung ?
Gruß
Mooncat
 
Qualifikation
Altenpflegerin
Fachgebiet
Stationär
Alteisen

Alteisen

Neues Mitglied
Basis-Konto
13.09.2007
Freiburg
Hallo Heypip

Auch ich arbeite in der Nacht und zwar 7 Nächte Dienst und 7 Frei.
Arbeite Vollzeit , das heißt 10 Std.in der Nacht.
Bis jetzt geht es noch .

Gruß Gabriele
 
Qualifikation
Pflegehelferin/ Sozialdienst-Aktivierung
Fachgebiet
Tagdienst