Information ausblenden
Tipp: Für registrierte Mitglieder ist das Forum (fast) vollständig werbefrei.

Nach Behandlung von Prostatakrebs wieder erhöhte PSA Werte

  1. Hallo,

    hätte gern mal gewusst, wie es sich verhält wenn nach einer OP der Prostata mit anschließender Bestrahlung im Laufe der Zeit der PSA Wert wieder ansteigt. Vor 3 Monaten bei 0,6 - jetzt bei Kontrolle bei 2,8.

    Auf was deutet dieser Anstieg dann hin?

    Wäre dankbar für einige Antworten.

    Gruß
     
  2. AW: Nach Behandlung von Prostatakrebs wieder erhöhte PSA Werte

    Soweit ich noch von meiner Ausbildung weiß, ist es bei einer gewissen Höhe Verdächtig, dass sich Metastasen gebildet haben. Er hatte doch eine Prostatektomie oder? Bei Ischialgie ist der Verdacht, dass es in den Knochen metastasiert hat und auch Querschnitt drohen kann.
     
  3. AW: Nach Behandlung von Prostatakrebs wieder erhöhte PSA Werte

    Ja, die tumorösen Teile wurden großflächig entfernt und die anschließende Bestrahlung war auch erfolgreich. Wurde danach auch komplett untersucht, keine Metastasen irgendwo vorhanden. Die OP war vor rund 2 Jahren und seitdem schwankten zwar die Werte mal, aber nicht so stark wie jetzt.
    Mach mir keine Angst, handelt sich um meinen Patenonkel. Die nächste Kontrolle soll erst wieder in 3 Monaten stattfinden. Ist das denn so ok?
    In 3 Monaten kann ja nun viel passieren.
     
  4. AW: Nach Behandlung von Prostatakrebs wieder erhöhte PSA Werte

    Ich muss mich auch erst belesen, meine aber das der PSA- Wert auch stark von den Testosteron-Schwankungen abhängig ist. Somit sind erhöte Werte beim älteren Herren nicht unbedinngt schlimm.
     
  5. AW: Nach Behandlung von Prostatakrebs wieder erhöhte PSA Werte

    das würde mich ja sehr beruhigen, soooo alt ist man ja mit 66 noch nicht, aber immerhin "älter":wink:
     
  6. AW: Nach Behandlung von Prostatakrebs wieder erhöhte PSA Werte

    @ böserwolf,

    Liegt denn irgendeine Symptomatik vor (Knochenschmerz, Änderungen im Miktionsverhalten, Schwäche/Abgeschlagenheit) ?
    PSA ist schon spezifisch, ganz klar, aber auch leicht zu manipulieren - da reicht schon eine digitale Untersuchung aus.
    Desweiteren ist PSA auch nur ein Teil im Puzzle zur Diagnosestellung. Eine engmaschigere Untersuchung des Wertes als bisher bringt wenig - eher macht noch eine Sono / eine CT Sinn. Aus Kostendruckgründen und ob der Tatsache, daß ein Prostatakarzinom nur langsam wächst, wird aber hiervon sicherlich Abstand genommen werden.
    Also : Nächsten PSA - Wert abwarten, solange keine Panik schieben. Sollte der Wert dann ebenfalls deutlich erhöht sein, eine gezielte Abklärung starten.

    MfG
    Napster
     
  7. AW: Nach Behandlung von Prostatakrebs wieder erhöhte PSA Werte

    Moin, nein - keine Beschwerden - sagt er jedenfalls.
    Ok, dann müssen wir abwarten und hoffen, dass es ein "Ausrutscher" war. Sono etc. hat er damals alles gemacht, war oB.

    Danke. Gruß und sonnigen Tag
    Böserwolf
     
  8. AW: Nach Behandlung von Prostatakrebs wieder erhöhte PSA Werte

    Sorry für meine nachfrage, wir haben gerade im Unterricht besprochen, dass bei Prostata Ca immer die komplette Prostata entfernt wird und dann könnte sie ja auch keine "falschen" Werte mehr liefern, oder?

    Sind wir da falsch informiert worden? Ist das sicher dass nur Anteile der Prostata entfernt wurden?

    LG Hexe
     
  9. AW: Nach Behandlung von Prostatakrebs wieder erhöhte PSA Werte

    Ich meine zu wissen, dass nur die befallenen Teile großflächig entfernt wurden.
    Wenn keine Prostata - dann doch auch keine PSA-Werte mehr....
     
  10. AW: Nach Behandlung von Prostatakrebs wieder erhöhte PSA Werte

    Bei Prostata Ca wird die gesamte Drüse entfernt. Kommt auch auf das Alter an.
    Bei 60 jährigen geht man anders vor als bei 90 jährigen, weil die Möglichkeit, mit 90 daran zu versterben ziemlich gering ist. Mit 60 bekommen die Meisten Testosteronblocker und Bestrahlung dazu.
     
  11. AW: Nach Behandlung von Prostatakrebs wieder erhöhte PSA Werte

    Prostataspezifisches Antigen


    (schlecht bequellter abschnitt allerdings)
     
  12. AW: Nach Behandlung von Prostatakrebs wieder erhöhte PSA Werte

    trotzdem danke...werde ich mal ausdrucken.
     
  • Wenn dir die Beiträge zum Thema „Nach Behandlung von Prostatakrebs wieder erhöhte PSA Werte“ in der Kategorie „Onkologie, Hämatologie & KMT“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
    • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit dem Jahr 2000 bestehenden Community
    • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit über 40.000 Mitgliedern
    • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
    • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
    • Nutzung der foreneigenen Schnackbox (Chat)
    • deutlich weniger Werbung
    • und vieles mehr ...
     
  • Hinweis: Sollte hier extremistisches oder fremdenfeindliches Gedankengut verbreitet oder der Tenor der Diskussion inakzeptabel werden, dann informiere uns bitte über den Button "Melden", den Du in jedem Beitrag findest. Vielen Dank!
    Die Seite wird geladen...

    Diese Seite empfehlen

    Besucher fanden diese Seite u.a. bei der Suche nach:

    1. PSA-Bounce nach externer Bestrahlung