Myoklonien

  • Ersteller sauerlandschwester
  • Erstellt am
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
S

sauerlandschwester

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
58708
0
Guten Morgen!!

Ich habe mal ne frage wie werden bei euch die Patienten mit Myoklonien therapiert?
Bei mir auf der Arbeiten haben wir einen Patienten der hat Myoklonien unteranderem nach der KG oder nach der Logopädie also wenn es anstrengend wird aber nicht immer. Teilweiße bekommt er wenn er die Myoklonien mehr stunden oder tage hat auch krampfanfälle. Wir versuchen ihn pflegerisch mit basaler stimmulation zu beruhigen was teilweiße was bringt aber nicht immer. Wie handt habt ihr das??

Danke schon mal für eure Tipps
 
leaving-the-moon

leaving-the-moon

Unterstützer/in
Fördermitglied
83
Karlsruhe
0
AW: Myoklonien

Einen Neurologen hinzuziehen. Wenn das so massiv ist sollte auch medikamentös eingegriffen werden.
 
Morbus Bahlsen

Morbus Bahlsen

Unterstützer/in
Basis-Konto
35
Leipzig
0
AW: Myoklonien

Ich hoffe und gehe mal davon aus, dass er sowieso schon vom Neurologen behandelt wird. Dann am Besten diesen zum Hausbesuch bitten und dann genaue Angaben machen: Auftreten der Myklonien, Wann? Wie oft? Wie ausgeprägt? Wie genau äußern sie sich (Myoklonie ist nicht gleich Myoklonie)? Gibt es beeinflussende Faktoren die es besser oder schlechter machen? Hat der Patient dabei noch andere Symptome (Erbrechen, ausgeprägte Spasmen, Schläfrigkeit ...). Evtl. muss der Neurologe dann die Medikation ändern oder anpassen. Aber das geht natürlich nur wenn ihr ihm alles möglichst genau berichtet.
 
S

sauerlandschwester

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
58708
0
AW: Myoklonien

Danke schön das haben wir der neurologe ist mit im boot!!
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.