Möchte mich gern vorstellen

rückentrainer

rückentrainer

Mitglied
Basis-Konto
29.07.2006
Nördlingen
Mein Name ist Michael Rössler
Seit knapp 3 Jahren halte ich Schulungen über rückengerechtes Arbeiten in der Pflege in Krankenhäusern und stationären sowie ambulanten Einrichtungen der Altenpflege.
Ich bin eher durch stöbern hier auf dieses Forum gestoßen und möchte mich nun auch hier einbringen.
Falls ihr Fragen zum Thema rückengerechtes Arbeiten habt bin ich gern bereit diese so gut wie möglich zu beantworten.
da ich unter der Woche selten zuhause bin könnte die Antwort etwas dauern in dringenden Fällen könnt ihr mich unter der Nummer 01632028477 erreichen.
Komme auch gerne zu euch in die jeweilige Einrichtung
Jeder von euch kann rückengeecht Arbeiten und ich zeig euch gerne wie es geht.
Ich möchte gleich hier am Anfang nicht verschweigen das ich die meisten Transfers mit "kleinen Hilfsmitteln" der Fa Petermann Unbenanntes Dokument
schule, die natürlich auch Geld kosten.
Dafür kann jeder von euch diese Transfers sehr einfach lernen und dann sofort am Patienten (Bewohner) ausführen.
Das "rote System" lässt sich sehr gut mit Kinästhetik verbinden, aber auch Pflegekräfte die nicht kinästhetisch geschult sind, schaffen die notwenigen Transfers in rückengerechter Haltung.
Alles weitere erkläre ich euch gerne unverbindlich am Telefon
Nun bin ich mal auf Reaktionen von euch gespannt
Gruß Michael Rössler
 
Qualifikation
Dozent rückengerechtes Arbeiten mit kleinen Hilfsmitteln seit 2004
Fachgebiet
Süddeutschland
A

acki

Neues Mitglied
Basis-Konto
09.06.2006
96250
Hallo! habe selbst vor 4 jahren den Kurs "Rückengerechter Patiententransfer in der Kranken- und Altenpflege" von der GUV mitgemacht. Finde das Konzept klasse.Falls du das auch kennst würde mich interessieren wo denn die Unterschiede darin bestehen bzw. was du für Vorteile bei deinem Konzept siehst. Das andere hat sich in der Praxis gut bewährt. Grüße Kerstin
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
Innere Medizin