Mobile Personenrufanlage-Kann mir jemand eine empfehlen?

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
F

frageboy

Mitglied
Basis-Konto
07.07.2007
91550
Hallo Alle zusammen [:)] ,
erstmal finde ich es echt toll, daß es dieses Forum hier überhaupt gibt!

Ich hoffe, daß die/der Eine oder Andere mir helfen kann.
Ich bin auf der Suche nach einer
Personenrufanlage

Meine Mutter ist zum einen pflegebedürftig, zum anderen hat sie gerade einen akuten Herzinfarkt hinter sich. Da unsere Wohnung sich über mehrere Stockwerke verteilt, bräuchte ich (vielmehr wir) dringend ein Gerät, mit dem sie intern Hilfe herbeirufen kann (ich spreche hier nicht von Notruftelefone, die evtl. einen Alarm nach außen abgeben, es geht hier rein um die Situation im Haus).
Nach Möglichkeit sollte dieses Gerät folgendes können (so ist halt meine Wunschvorstellung):
-Mobiler, handlicher Sender mit Ruftaste
-Möglichst ebenfalls MOBILER Empfänger
-Möglichst mit Rückfragefunktion Empfänger-Sender.

Auf gut deutsch: Was ich so gesehen habe, sind Geräte, bei denen der Empfänger in die Steckdose "muß". Gut, wenn es nicht anders geht. Nur muß man dann halt immer dran denken, wenn man z. B. von einem Stockwerk ins andere geht oder so, daß man den Empfänger mitnimmt und auch gleich wieder in die Steckdose steckt, falls Alarm ausgelöst wird.

Von daher wäre natürlich ein NETZUNABHÄNGIGER EMPFÄNGER besser.
Was auch noch ganz toll wäre: wenn ich bei Alarmauslösung rückfragen kann über die mobile Anlage, ob es sich gerade im schlimmsten Fall um einen Notfall handelt oder z. B. um "etwas", was auch noch z. B. 20 Minuten Zeit hat.
An Walkie-Talkie hab ich zuerst auch schon gedacht, glaube aber nicht, daß das so gut hinhauen würde, weil man da ja immer gegenseitig die Tasten drücken und loslassen muß. Ich befürchte, daß es da zu Verständigungsschwierigkeiten kommen würde.

Ihr seht also, ich suche eine Personenrufanlage, wie wir sie vom stationären Bereich her kennen, halt eben "für zuhause" (hoffentlich gibt es sowas überhaupt).

Kann mir von Euch da bitte jemand irgendeinen Tip geben?
Vielen Dank schonmal!
Liebe Grüße
 
Qualifikation
Arzthelfer
Fachgebiet
Praxis
D

dieKathi

Mitglied
Basis-Konto
19.01.2007
Bietigheim
Hallo frageboy,

würden dir nicht auch zwei tragbare Telefone helfen? Wir haben z.B. einen Telefonanschluß mit mehreren mobilen Geräten, die man überall mit hinnehmen und mittels eines Clips auch am Gürtel o.ä. befestigen kann. Der interne Ruf ist selbstverständlich kostenlos und relativ einfach mittels einer Taste zu bewerkstelligen (man muß dann nur die Nr. des anderen internen Gerätes noch dazu wählen). Rückfragen/Gespräche sind wie bei einem normalen Telefonat möglich.

Bei verschiedenen Händlern gibt es immer wieder kostengünstige Angebote für solche Telefone mit mind. zwei Hörern.

Jetzt ist natürlich die Frage, ob deine Mutter aufgrund ihrer Erkrankung (weiß ja nicht, worin die Pflegebedürftigkeit besteht- Demenz?) dazu in der Lage ist, so ein mobiles Telefon zu benutzen.


Viele Grüße,
dieKathi
 
Qualifikation
Wohnheimbetreuerin / Krankenschwester
Fachgebiet
Behindertenwohnheim
H

Hülsi

Mitglied
Basis-Konto
12.01.2005
69226
www.rgh-soft.de
Hallo Frageboy,

versuchs doch mal in der Baby-abteilung... nee im Ernst, die modernen Babyphone gibt es mittlerweile mit und ohne Netzanschluss ...man hört zumindest , was auf der Sender seite passiert, inwiweit man in beide Richtungen kommunizieren kann, musst du bei den einzelnen Geräten erfragen...

Hülsi
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
Ambulante Pflege
L

Lisy

Hallo frageboy,
mit einer modernen "Telefonanlage" mit mehreren Hörern bekommst du alles was du brauchst.
Wir haben uns jetzt erst ein neues Telefon gekauft, die all von dir geforderten Funktionen hat. In jedem Stockwerk steht jetzt ein Telefon, Freisprechen geht, intern kann man telefonieren, selbst wenn einer übers Amt telefoniert und das mit einem Analoganschluß.
Ich bin total begeistert.
Gruß Lisy
Ach ja, das Telefon kostete unter 100.€
 
H

humini

Mitglied
Basis-Konto
12.02.2006
18273
Hallo Frageboy,

wie wärs mit einem Babyfon. Hilft prima im Haus. haben wir auch mit meinem Vater gemacht. Außerdem kann man intern auch mal luschern, was die betreffende Person macht- anhand von Geräuschen. Also man kann auch überprüfen, ob es ruhig ist oder ob jemand leise um Hilfe ruft.
Probiers einfach mal aus.
Gruß humini
 
Qualifikation
Altenpflegerin
Fachgebiet
ambulanter Pflegedienst
F

frageboy

Mitglied
Basis-Konto
Themenstarter/in
07.07.2007
91550
Hallo
@dieKathi,
würden dir nicht auch zwei tragbare Telefone helfen?".
Ja, gute Idee, nur kommt es halt nicht so ganz an meine "Idealvorstellung" ran. Aber generell, von wegen auch Gürtelclip und so. Nur halt blöd, weil halt die Mobilteile, so gut sie sind, ja auch wieder aufgeladen werden müssen. Was ist dann? Wären die laden? Genug in Reseve haben:blushing: ? Aber wie gesagt, dein Vorschlag ist recht gut!

Jetzt ist natürlich die Frage, ob deine Mutter aufgrund ihrer Erkrankung (weiß ja nicht, worin die Pflegebedürftigkeit besteht- Demenz?) dazu in der Lage ist, so ein mobiles Telefon zu benutzen.
Nein, nein, keinerlei Demenz - Gott sei Dank -, meine Mutter ist pflegebedürftig, da sie aufgrund einer gesicherten Rückenerkrankung wirklich nur wenige Meter gehen kann, dann geht es nicht mehr, weil die Schmerzen zu groß sind.

Danke und viele Grüße
 
Qualifikation
Arzthelfer
Fachgebiet
Praxis
F

frageboy

Mitglied
Basis-Konto
Themenstarter/in
07.07.2007
91550
Danke Hülsi,

zuerst habe ich ja das mit den Babyphone erstmal zur Seite gelegt, weil ich glaubte, daß man da überhaupt nicht Rückfragen kann. Hab jetzt aber erfahren, daß es durchaus Geräte gibt,, bei denen das mögich ist. Bloß halt nochmit Ruftste, wäre halt ehr gut:rolleyes: .

Vielen Dank,
Gruß
 
Qualifikation
Arzthelfer
Fachgebiet
Praxis
F

frageboy

Mitglied
Basis-Konto
Themenstarter/in
07.07.2007
91550
Hallo Lisy,

Danke für deinen Beitrag! Antwort siehe an ->dieKathi. Wobei, das natürlich, wir haben eine Tk-Anlage, nur so ganz einfach ist das ja auch wieder nicht mit Internruf und so (oder bin ich da zu blöd?). Will sagen, wenn man das überhauptnicht gewohnt ist, sondern halt "nur" Externrufe, kann das viell. schon etwas schwierig sein, von wegen erst auf R-Taste drücken, Nebenstelle wählen und so.... Mal gucken....

Nochmal Danke,
viele Grüße
 
Qualifikation
Arzthelfer
Fachgebiet
Praxis
F

frageboy

Mitglied
Basis-Konto
Themenstarter/in
07.07.2007
91550
Hallo humini,

ja, ja, komme ja immer mehr auf den Trichter mit Babyfon. Na ja, bloß dauernd "abhören" will ich meine Mutter natürlich nicht. Sie ist ja soweit alles geistig rege und so. Ich will sie ja nicht ständig überwachen. Aber anscheinend, wenn ich dich richtig verstehe, dann kann man auch "nur" zwischendrin mal "reinhören" und nicht ständig, oder? Ich guck da mal.

Danke dir,
viele Grüße
 
Qualifikation
Arzthelfer
Fachgebiet
Praxis
L

Lisy

Hallo frageboy,
wenn deine Mutter klar bei Verstand ist, dann nimm doch ein Partnerhandy, dazu 2 zusätzliche AKKU. Du kannst die Nummer dann fest einprogramiern.
Was auch geht, du mitest einen HNR zum Beispiel vom DRK, und lässt dich als ersten Anspechpartner eintragen, dann wirst immer du als 1. verständigt und wenn du nicht erreibar bist die Nummer die an der 2. Stelle steht.
Die Pflegekasse gibt einen Zuschuß zur Miete.
Übrigens, ich muß keine komplizierten Zahlenkombinationen für den Internruf eingeben, will ich den Apparat eins anrufen, drück ich die eins und schon klingelt das Telefon 1
Gruß Lisy
 
F

frageboy

Mitglied
Basis-Konto
Themenstarter/in
07.07.2007
91550
Hallo vader,

vielen Dank für den Link. Gefällt mir recht gut das Gerät. Das einzige ist (ja, ich weiß, ich hab auch dauernd was auszusetzen:blushing: ), daß es wohl schon ein "ziemliches Kästchen" ist, sprich, so mal eben mit sich herumtragen, na ja, halt in die Tasche stecken oder so (für meine Mutter), geht wohl eher schlecht. Und dann ja auch "nur" in der Version mit angeschlsosenem Handy.

Aber insgesamt finde ich es sehr gut. Vielleicht komm ich ja doch noch drauf zurück. Danke jedenfalls nochmal!

Grüße
 
Qualifikation
Arzthelfer
Fachgebiet
Praxis
F

frageboy

Mitglied
Basis-Konto
Themenstarter/in
07.07.2007
91550
Hallo Lisy,

danke für deinen Beitrag. Das mit dem Partnerhandy wäre natürlich auch ne Möglichkeit... hab ich noch nicht drangedacht:blushing: . Danke auch für den Rat mit dem HNR und daß die Pflegekasse da einen Zuschuß gibt. Da hab ich nämlich noch gleich mal wieder ne Frage, siehe gleich anschließend.

Danke nochmal,
Gruß
 
Qualifikation
Arzthelfer
Fachgebiet
Praxis
F

frageboy

Mitglied
Basis-Konto
Themenstarter/in
07.07.2007
91550
Qualifikation
Arzthelfer
Fachgebiet
Praxis
senacit

senacit

Mitglied
Basis-Konto
29.10.2007
26446
Ich kenne es von meiner Oma so, das sie ein Drücker um den Hals hat, die Basisstation geht an die *dose* der Notruf aber an die angegebene Handynummer oder Telefonummer.Wir haben erst mein Handy, dann Nachbarn, dann `Rettungsdienst. D.h. wenn keiner ans Handy geht gehts an RD weiter. Wenn es auf mein Handy geht, kann ich mit ihr über die Basisstation reden, und hören was los ist.
 
Qualifikation
Altenpflegerin
Fachgebiet
Altenheim
Pflegeboard.de

Pflegeboard.de

Administrator
Teammitglied
05.07.2001
www.pflegeboard.de
Dieses Thema hat seit mehr als 365 Tagen keine neue Antwort erhalten und u.U. sind die enthalteten Informationen nicht mehr up-to-date. Der Themenstrang wurde daher automatisch geschlossen. Wenn Du eine ähnliche Frage stellen oder ein ähnliches Thema diskutieren möchtest, empfiehlt es sich daher, hierfür ein neues Thema zu eröffnen.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Verwandte Forenthemen

F
Hallo zusammen, meine demente Mutter schreit fast nur noch den ganzen Tag und Nacht, obwohl ihr eigentlich nichts ersichtlich fehlt...
  • Erstellt von: franka76
3
Antworten
3
Aufrufe
607
L
A
Ich brauche als Angehörige heute eure langjährigen Erfahrungen, Meine Schwägerin und ihr Mann kümmern sich schon seit Jahren um die...
  • Erstellt von: Anebos
1
Antworten
1
Aufrufe
319
A
F
Hallo zusammen, meine pflegebedürftige Mutter ist leider im Erdgeschoss gestürzt und hat sich so am Oberschenkel verletzt, dass sie...
  • Erstellt von: franka76
7
Antworten
7
Aufrufe
530
F
G
Hallo zusammen, Mein Vater ist mit 65 am 19.3. verstorben. Nach einer Rücken OP. Es sollten Wirbel eingehängt werden. Er war...
  • Erstellt von: Gazelle79
6
Antworten
6
Aufrufe
809
G