Arbeitsrecht Mobbing im Christlichem Unternehmen

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
A

Anniu

Mitglied
Basis-Konto
11.10.2008
münchen
Hallo
Eine Stationsleitung hat mich vor Zeugen über Monate massivst gemobbt und nur weil ich eine Bewohnerin zu Beginn vor genau dieser Stationsleitung schützen wollte. Sie beschimpfte mich in aller Öffentlichkeit, schikanierte mich laufend über Monate. Die PDL sagte nur es wäre nur ne Ausnahme....:spinner:
Andere MA, welche den Mund gegenüber der SL aufgemacht haben, sind auch zwangsversetzt worden .. und dürfen nu die Betten putzen ...

Ich wurde über Wochen von einem MA sexuell belästigt. Daraufhin gab ich alles schriftlich dem Arbeitgeber. Es gab ein Gespräch. Anwesend waren Stationsleitung, PDL, SPDL, HL, der MA und ich . Er hat alles zugegeben. Folgen für mich waren eine Versetzung auf eine andere Station und weitere Mobbingattacken seitens des HL und der SPDL ( die sich gut mit dem MA ) verstanden hatten, dem MA übrigens wurde nicht gekündigt. Ich bin sehr verzweifelt und weiß nicht weiter. Kündigen möchte ich noch nicht da ich erst rauskriegen will was ich in dem Fall machen kann... Aber ich bin am Ende :sad:
 
Qualifikation
Pflegefachkraft
Fachgebiet
Bayern
S

SvenJ

Unterstützer/in
Basis-Konto
13.06.2007
Düsseldorf
AW: Mobbing im Christlichem Unternehmen

Das klingt ja nicht gut. Auch wenn ich hier jetzt nur die eine Seite kenne und die wenig ausgeführt ist (wie wurde gemobbt, etc.), würde ich Dir empfehlen Dir erstmal eine Auszeit zu nehmen und Dich krankschreiben zu lassen. So hast Du erstmal Luft Dir Gedanken zu machen was Du nun tun willst und wirst.Ich selbst wäre da schon längst gegangen, aber Du wirst sicher Deine Gründe haben.Was mich wundert ist, dass niemand von der MAV dem Gespräch beigewohnt hat. Das wäre noch eine Idee.Kopf hoch!
 
Qualifikation
Fachpfleger IMC und ausserklinische Beatmung
Fachgebiet
Heimbeatmung, IMC, Altenpflege bundesweit
Weiterbildungen
Verein zur Förderung der Beatmungspflege
A

Anniu

Mitglied
Basis-Konto
Themenstarter/in
11.10.2008
münchen
AW: Mobbing im Christlichem Unternehmen

Hallo

- Stationsleitung beschimpfte mich in aller Öffentlichkeit - vor Bewohnern, Angehörigen und auch anderen MA's, immer wieder und wieder,... z.B. mit ich wäre eine unmögliche Person, brüllte ! ich wäre unfähig, schrie mich direkt beim Bewohneressengeben an ...mitten im Speisesaal ...

- Als ich in meinem Wohnbereich mal Hilfe brauchte, verweigerte Sie ( nachweislich ! durch den MA bestätigt ) Unterstützung durch einen anderen MA, obwohl dieser bereit gewesen wäre... selber kam Sie jedoch auch nie wenn was war... wenn Sie kam war die Notwendigkeit der Unterstützung nicht mehr gegeben - war und freute sich das andere ( ich ) sich das Kreuz kaputt machen ...
- Als ich nach einer Weiterbildung ( endlich weg :rolleyes: ) wieder kam, sollte ich am gleichen Tag - zusätzlich zur normalen Arbeit - für neue Bewohner gleichzeitig mehrere Pflegeplanungen, Pflegevisiten ect. beginnen und ausarbeiten. Lt dem Auftragszettel von Ihr, würde es reichen das dies abends fertig sei, nicht mittags wie sonst :mad_2: Sie selbst bekam diese Anweissung, welche Sie an mich weitergab, bereits eine Woche vorher, als ich noch nicht das war ... Doch Sie hatte umsonst gewartet, das hatte ich abgelehnt....

Ach ja, der MAV - ist eine Farce und hält zu den anderen Bürotanten .....

Das ist nur ein kleiner Vorgeschmack für das was ich dort bisher erlebt hatte
 
Qualifikation
Pflegefachkraft
Fachgebiet
Bayern
S

SvenJ

Unterstützer/in
Basis-Konto
13.06.2007
Düsseldorf
AW: Mobbing im Christlichem Unternehmen

Weiss jetzt nicht , ob ich zu abgehärtet bin , aber so wild klingt daa für mich nicht. Ich kenne aber auch die genauen hintergründe nicht. Ich würde gehen. Stellen gibt es ja mehr als genug. Klar könnte man was versuchen wegen mobbing , aber ob das den aufwand lohnt ?

Gesendet von meinem LG-P970 mit Tapatalk 2
 
Qualifikation
Fachpfleger IMC und ausserklinische Beatmung
Fachgebiet
Heimbeatmung, IMC, Altenpflege bundesweit
Weiterbildungen
Verein zur Förderung der Beatmungspflege
G

Gerhild

AW: Mobbing im Christlichem Unternehmen

wer ist denn der Träger der Einrichtung??? kannst du dich an den wenden? bei Mobbing gibt es allerdings, leider, oft nur die Lösung zu gehen, so bitter es ist
 
mira03

mira03

Mitglied
Basis-Konto
26.05.2013
München
AW: Mobbing im Christlichem Unternehmen

Da Du allem Anschein nach von keiner Seite effektive Unterstützung erwarten kannst, würde ich mich an Deiner Stelle krank schreiben lassen und mir in Ruhe etwas Neues suchen. Du wirst die Situation nicht ändern (sagt meine Erfahrung...), es kostet nur unnötig Kraft und Nerven. Arbeitsrechtlich dagegen vor zu gehen wird sich kaum rentieren, kostet nur unnötig Zeit und Geld... und danach wirst Du auch gehen, weil Du in der Einrichtung keinen Fuß mehr auf den Boden bekommst.....
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
Freiberufler
N

nofretete

Aktives Mitglied
Basis-Konto
28.09.2010
01983
AW: Mobbing im Christlichem Unternehmen

Seh ich genauso, dort liegt so einiges im Argen, will ich mal sagen, du wirst da weiterhin null Chance haben. Du hast keinerlei Unterstützung, kämpfst auf weiter Flur allein,such dir was anderes, wozu der ganze Ärger? Bis zum Burnout, denn da steuerst du drauf zu!
 
Qualifikation
Altenpflegerin
Fachgebiet
Altenheim
A

Anniu

Mitglied
Basis-Konto
Themenstarter/in
11.10.2008
münchen
AW: Mobbing im Christlichem Unternehmen

Hallo

Morgen gehe ich zur PDL und verlange einen Zwischenzeugnis, bin gespannt wie sie reagiert.
Das schlimmste für mich was ich in dieser Zeit erlebt hatte war ein Fall vor eine Woche.
Ich mache eine Weiterbildung zur Gerontofachkraft. Die bezahle ich selbst. Vor ca.2 Woche war MDK im Hause.Der HL muss offen lege wieviel geronto Personal er beschäftigt. Er verlangte von mir umgehend das ich ihm mein Schulnachweis sowie den Stunden nachweis gebe. Als ich ihn fragte warum den schließlich zahle ich das selbst hat er im beisein vor der SPDL Beschimpft als eine freche Person die absolut nicht kommunizieren kann und dadurch nicht fähig ist den Umgang mit dementen Bew.SPDL hat nachgeschlagen in dem Sie meinte ich hätte mir den Geronto Kurs sparen können denn ich kenne keinen Respekt und weis mich nicht zu benehmen ( Beide verstehen sich super gut )

Ich wünsche keiner Person in dieser Situation zu kommen in der ich aktuell bin
 
Qualifikation
Pflegefachkraft
Fachgebiet
Bayern
mira03

mira03

Mitglied
Basis-Konto
26.05.2013
München
AW: Mobbing im Christlichem Unternehmen

Ich würde an Deiner Stelle keine "große Welle" mehr machen, davon hast Du nichts. Dem nach zu urteilen was Du schreibst, ist in dem Haus mehr im Argen. Ich persönlich würde mir gar kein Zwischenzeugnis holen sondern zum Arzt gehen und mich krank schreiben lassen. So wie Deine Vorgesetzten unterwegs sind, wartest Du auf das Zwischenzeugnis sowieso bis Du schwarz wirst und wenn denen klar wird, daß Du die Absicht hast zu kündigen wird die Post erst richtig abgehen.....
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
Freiberufler
Pflegeboard.de

Pflegeboard.de

Administrator
Teammitglied
05.07.2001
www.pflegeboard.de
Dieses Thema hat seit mehr als 365 Tagen keine neue Antwort erhalten und u.U. sind die enthalteten Informationen nicht mehr up-to-date. Der Themenstrang wurde daher automatisch geschlossen. Wenn Du eine ähnliche Frage stellen oder ein ähnliches Thema diskutieren möchtest, empfiehlt es sich daher, hierfür ein neues Thema zu eröffnen.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Ähnliche Themen