Mitarbeitervisite?

S

singlemama23

Mitglied
Basis-Konto
0
39590
0
Hallo Zusammen,

eigentlich war ich für Mitarbeitervisiten noch nie wirklich ein Freund nur momentan beklagen sich die Wohnbereichsleitungen immer mehr über Defizite ihrer Unterstellten. Jetzt war ich am überlegen ob ich mal nach und nach mit jedem MA eine Mitarbeitervisite durchführe um die Augen für Defizite und Stärken zu öffnen. Was haltet ihr davon und habt ihr vielleicht ein Protokoll für so eine MV, also nach welchen Kriterien man die aufbaut und was da so rein kann bzw. gar nicht auftauchen sollte. Natürlich soll das ganze sachlich bleiben, nur irgendwas muss sich tun.

LG
 
Qualifikation
Pflegedienstleitung
Fachgebiet
Seniorenheim
janto

janto

Mitglied
Basis-Konto
0
44793
0
AW: Mitarbeitervisite?

Hallo singlemama, bei uns gibt es Mitarbeiterbezogene Pflegevisiten, das Formular habe ich jetzt nicht zur Hand. Die MbP
wird ohne Ankündigung durchgeführt. Punkte sind z.B. Hygiene,( Eigenhygiene / hygienisches arbeiten) Arbeitsablauf,( Organisation) Umgang mit dem Bewohner, werden Wünsche berücksichtigt, wahren der Intimssphäre, Pflege entsprechend der Planung, aktivierende Pflege. Ich persönlich mag diese Visiten nicht, klar, wer wird schon gerne kontrolliert. Um Defizide aufzuzeigen finde ich sie aber gut. Manchmal schleichen sich Fehler ein, die unbewust sind. Im Anschluß findet ein Reflektionsgespräch statt. Die Abstände kann ich nicht genau einschätzen, hatte in drei Jahren eine MbP, ohne Beanstandungen. bei Beanstandungen erfolgt, glaube ich eine Kontrolle.
hoffe, konnte dir helfen Gruß Glaskugel
 
Qualifikation
KS, PA mit Kopf, Herz und Hand
Fachgebiet
Altenheim
Weiterbildungen
Weiterbildung zum Praxisánleiter
S

silversurfer

Mitglied
Basis-Konto
1
Kempten
0
AW: Mitarbeitervisite?

Hallo Singlemama

Mitarbeitervisite? Ein grässlicher Name und sicher auch ein Ding das bei deinen MA Unbehagen auslösen wird. Mach doch ein Mitarbeitergespräch daraus. Frag deine MA wie sie sich selber einschätzen, frag wo sie sich sicher fühlen, wo sie Defizite haben. Frag nach Ihren Problemen und Wünschen. Du wirst viele Anregungen bekommen.
Aber auch viele Beschwerden warum es manchmal nicht so gut läuft. Nicht die Augen gehören geöffnet um die Defizite und Stärken zu sehen. Der Mund gehört geöffnet um darüber reden zu können.

Deine WBL klagen über Defizite ihrer " Unterstellten". Vielleicht klagen deine MA auch über Defizite ihrer "Überstellten"

Gruss Silversurfer
 
Qualifikation
AP, FK Gerontopsychiatrie, VP, WBL, PA,
Fachgebiet
Altenheim
S

singlemama23

Mitglied
Basis-Konto
0
39590
0
AW: Mitarbeitervisite?

Mitarbeiterfördergespräche laufen bei uns schon, nur ganz ehrlich, ein Großteil der Mitarbeiter weiß gar nicht was er da sagen soll und äußert auch nichts. Wenn man die Mitarbeiter fragt, also nicht alle, haben sie immer keine Wünsche und Anregungen. Wir haben sogar einen jährlichen Preis für den besten Veränderungsvorschlag und bei knapp 70 Mitarbeitern kamen 2 Vorschläge. Manche Mitarbeiter gehören einfach kontolliert damit sie sich am Riemen reißen. Entschuldigt bitte das ich das hier so hart schreiben muss, nur so ist die Realtität.

Unter einer Pflegevisite verstehe ich was anderes und das ist es auch. Dort werden die Bewohner und deren Situation begutachtet. Alles andere was unter den Namen Pflegevisite läuft ist so gesetzlich nicht korrekt. Es gibt ein paar gute Bücher darüber, deswegen kam auch die Frage nach einer Mitarbeitervisite. ich kann es auch Feedbackvisite oder so ähnlich nennen, nur der Sachverhalt bleibt der gleiche. Eine Arbeit muss bewertet werden damit man weiß wie man steht. Es gibt auch MA die meinen sie sind die besten und können alles und das ist absolut nicht so. Es gibt unterschiedliche Arten von MA und einige brauchen einfach Grenzen und diese muss man Ihnen aufzeigen.

Über Protokollblätter wäre ich sehr dankbar.

LG
 
Qualifikation
Pflegedienstleitung
Fachgebiet
Seniorenheim
N

nofretete

Aktives Mitglied
Basis-Konto
12
01983
0
AW: Mitarbeitervisite?

Mitarbeitervisite haste recht, nur bei manchen, wo es Beschwerden von Bewohnern oder Kollegen gibt. Ansonsten gibt es bei uns Pflegevisiten mit Protokoll natürlich und dann das Teamgespräch, wo über "ALLES" was anliegt gesprochen werden sollte. Auch über die Pflegevisiten. Funktioniert natürlich nicht immer so, wie wir es uns vorstellen, naja ihr wißt ja Haufen Mädels im Team, die hat was gegen die und die was gegen die andere, aber irgendwie gehts schon.

Allerdings wenn Fehler auftreten und der Verursacher ist nicht zu finden, dann bin ich für Mitarbeitervisiten bei jedem, ohne Ankündigung . Und wie ich aus dem Beitrag vom Themenstarter entnehme, ist es momentan bei euch so, und leider nicht zu umgehen.
 
Qualifikation
Altenpflegerin
Fachgebiet
Altenheim
M

MichaelT

AW: Mitarbeitervisite?

Also ich kenne den Begriff (noch) nicht. Finde ihn auch eher gefährlich und wenig förderlich, weil er Mißtrauen schürt, wo eigentlich vertrauensvolles Zusammenarbeiten angestrebt werden soll.
Jede Pflegevisite ist (indirekt) immer auch eine Visitation des MA! Und ich will ja unter anderem sehen, wie der MA die Pflegebeziehung zum Bewohner gestaltet. In einem Feedbackgespräch zur Pflegevisite läßt sich vieles abfrühstücken. Ich würde also mit dem Instrument Pflegevisite arbeiten, um mehrere Fliegen mit einer Klappe zu schlagen.
LG
Michael
 
B

Bookwood

Mitglied
Basis-Konto
0
52531
0
AW: Mitarbeitervisite?

Im Rahmen der Qualitätsprüfung durch den MDK wird auch abgefragt, ob Pflegehilfskräfte im Bereich der Grundpflege überprüft werden! Mitarbeitervisiten ist ein Werkzeug um dies zu gewährleisten.
 
Qualifikation
Auditor
Fachgebiet
TQM Auditor, QM
Weiterbildungen
Exam. Krankenpfleger, Wundmanger (ICW), Qualitätsbeauftragter DIN ISO (TÜV), DCM Basic, TQM Auditor (EQ Zert), Gutachter
the other

the other

Mitglied
Basis-Konto
0
28217
0
AW: Mitarbeitervisite?

Moin,
sehe ich wie bookwood. MitarbeiterBEZOGENE Anteile sollte und darf eine Pflegevisite durchaus aufweisen. Warum nicht eine aktuelle Pflegsituation (Grundpflege und ggf. notwendige Prophylaxemaßnahmen in der Durchführung) wählen. Auch hier kann nebenbei (kein Extratermin, kein Extraformular, ein paar Minuten mehr) geschaut werden, wie die persönliche Hygiene des MA ist, wie er auf Bedürfnisse des Pflegebedürftigen in einer sehr intimen Situation (Wahrung der Intimsphäre?) eingeht. Wie er hier die Hygieneregeln beachtet, wie die Prophylaxen durchgeführt werden...you name it.
Damit deckst du ab, ob der MA "up to date" ist mit euren internen richtlinien/standards/regelwerken.
Dann noch n ergebnisgespräch mit ggf. zielsetzungen. ermöglicht auch bedarfsgerechtere fortbilsungsplanungen (haben evtl. einige MAs dieselben Defizite, die es dann zu "beschulen" gilt?). Du musst den Gedanken der MABezogenen Pflegeviste als Bestandteil der eigentlichen PV natürlich mit den Betroffenen kommunizieren.
Grüßle,
the other
 
Qualifikation
exam. Pflegefachkraft
Fachgebiet
QM
M

Moischter

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
35043
0
AW: Mitarbeitervisite?

Wir wollen auch dieses Jahr bei uns Mitarbeitergespräche einführen.Schon alleine aus dem Grund, um Unzufriedenheiten der Mitarbeiter zu erfassen ( was ansonsten vielleicht so gar nicht gesagt wird...) und die Motivation zu erhöhen.Es sollte ja nicht nur darum gehen,die Defizite einzelner Mitarbeiter zu benennen...! Hat jemand von euch einen geeigneten Gesprächsbogen / Vordruck für solche Gespräche ??????????????????????
 
Qualifikation
PDL
Fachgebiet
Pflegeheim
T

traveler

Aktives Mitglied
Basis-Konto
51
Kaufbeuren
0
AW: Mitarbeitervisite?

Zunächst sollte man das benennen was es ist - Kontrolle.

Auch noch so schöne Begriffe wie Pflegevisite oder MAvisite täuschen darüber nicht hinweg. Bitte die MA nicht für blöder halten als sie sind.

Wenn da plötzlich ne PDL daherkommt und es gab oder gibt Probleme auf Station, dann weiß doch jeder wo der Hase lang läuft, da kann ichs noch so blumig umschreiben.

Frage:
Warum die PDL - ist das nicht Aufgabe der WBL bzw. SL?
Sollte da die PDL nicht zuerst ihr Führungspersonal visitieren?:wink:

@moischter:
Schon alleine aus dem Grund, um Unzufriedenheiten der Mitarbeiter zu erfassen ( was ansonsten vielleicht so gar nicht gesagt wird...)
und du meinst wenn der MA dem Vorgesetzten Aug in Aug gegenüber sitzt, dann wird er dir sei Herz ausschütten, wozu er sonst im relativ sicheren Kreis der Kollegen bei Besprechungen keinen Mumm hätte?

Da hege ich doch gewaltige Zweifel!:kopfkratz:

Solltest vielleicht die Zielsetzung nochmal überdenken.:cry:
 
Qualifikation
GuK, Lehrer, Sozialbetriebswirt FH
Fachgebiet
Angestellt
J

Jana1

Mitglied
Basis-Konto
0
30916
0
AW: Mitarbeitervisite?

:wassat:Hallo,
zum Thema Mitarbeitervisite möchte ich auch meine Meinung mal sagen. Ich finde es gut, wenn es
solche Visiten geben würde, denn es gibt bei uns wirklich einige Mitarbeiter die sich ihren Aufgaben
gar nicht bewußt sind und schön die Arbeit auf andere abschieben. Viele fühlen sich damit überfordert.
Bei uns finden auch jedes Jahr Mitarbeitergespräche stadt und es gibt eine Jahresprämie. Da kann jeder
Mitarbeiter sehen, wie er sich verbessert hat oder warum schlechter. Das ist ja auch eine freiwillige
Leistung die der AG zahlt und das ist gleichzeitig eine Motivation für jeden Mitarbeiter und man weiß
auch wo man steht.:danke:
Jana1
 
Qualifikation
Altenpflegerin
Fachgebiet
stationäre ALTENPFLEGE
Die E-Mail-Adresse wird lediglich zur Versendung des Aktivierungslinks für diesen Beitrag verwendet.