Mitarbeitergespräche

C

Cindy

Neues Mitglied
Basis-Konto
02.07.2006
53840
Hallo an Alle !
Ich bin erst seit ein paar Tagen dabei und will mich mal kurz vorstellen.Ich habe 12 Jahre in der stationären Ufallchirurgie als Schwester gearbeitet.Dann hatte ich die "komische" Idee mal was anderes machen zu wollen und bin in der Dialyse gelandet.:rolleyes: Das war wohl nichts.Sau blöde Arbeitszeiten und auch sonst noch das ein oder andere zu bemängeln.Also habe ich mich wieder auf den Weg gemacht und werde, wie es im Moment aussieht, ab September als Stationsleitung wieder in der UCH (aber ein anderes Haus) anfangen.
Und da habe ich gleich eine Frage. Weiß jemand etwas über Checklisten oder ähnliches zu Mitarbeitergesprächen führen? Irgendwie sollen die Gespräche gerade am Anfang ja nicht in die falsche Richtung laufen.
Ich hoffe auf Euch CINDY:icon_wave
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
Dialysepraxis
M

Monika Bartz

Mitglied
Basis-Konto
02.02.2006
4020
Hallo Cindy! :ermm:
Unsere Mitarbeitergespräche sind im Team gar nicht positiv aufgenommen worden.
Es gibt eine Liste, wo sich der Mitarbeiter ca. 2 Wochen vor dem geplanten Termin Eintragungen machen soll und damit erscheint er dann auch bei der Stationsleitung.
Ich war noch nie dran, weil mittlerweile der Betriebsrat eine vorübergehende Einstellung verfügt hat, anscheinend gabs da irgendein rechtliches Problem, weiß darüber nicht gut bescheid.
Aber die Kollegen, die schon ein Mitarbeitergespräch hatten, fanden es nicht gut, weil man sich da auch einfach herausschwindeln kann, spez. was die Kritik der Stationsleitung anbelangt - sie meinten, man sollte das lieber gleich in einem offenen Gespräch machen und nicht so geplant mit Termin.
Natürlich ist es ganz wichtig, dass du dir über dein neues Team eine Vorstellung machen kannst und dazu mußt du auch Gespräche führen.
Wir haben dazu alle 6 Wochen eine Stationsbesprechung: es gib ein Vorschlägeheft für Änderungen, Neuerungen und Kritiken (darf sogar anonym geschrieben werden, wenn das jemand will) und so kommen anstehende Themen im gesamten Team zur Sprache.
Bei Schwierigkeiten holt sich die "Chefin" betreffende Personen sofort zum Gespräch und versucht rasch eine Lösung (wenn erforderlich auch mit mit dem Team) zu finden.
Wenn du magst, scanne ich dir gerne unsere Fragen für das Mitarbeitergespräch ein.
Gruß
Monika B.
 
Qualifikation
Krankenschwester / Praxisanleiterin
Fachgebiet
Linz
cyberhex

cyberhex

Mitglied
Basis-Konto
08.02.2006
8041
Hallo Monika,

schade, dass diese Gespräche bei euch so gelaufen sind.
Bei uns wurden vorab sämtliche Stationsleitungen in einem eigenen Seminar geschult, es gibt dazu Unterlagen die im hauseigenen Intranet eingestellt wurden.

Ausserdem gibt es klare Richtlinien, wie diese Gespräche durchzuführen sind.
Alle Mitarbeiter wurden vorab ebenfalls in einer 2stündigen Veranstaltung informiert. Dort konnten Sie ihre Bedenken äussern.

Als Betriebsrat habe ich natürlich sehr kritisch dabei geachtet, wie diese Gespräche bei den Mitarbeitern ankommt.

Die Rückmeldungen waren grossteils sehr positiv, nach anfänglichem Misstrauen haben sich die meisten dabei auch wohlgefühlt.
Einige Mitarbeiterinnen hat es besonders gut gefallen, dass sie mit der Stationsleitung einmal ungestört reden konnte.

Von den Stationsleitungen wird es auch als angenehm empfunden, da sie sich Zeit für ein Gespräch nehmen können.

Ich kenne aber auch die andere Seite, unstrukturiertes Vorgehen der Stationsleitung, wird als Machtinstrument missbraucht oder so nebenbei erledigt, als Zwang gesehen. Diese Äusserungen stammen von Kollegen eines anderen Hauses.

Das Mitarbeitergespräch ersetzt natürlich keine anderen Gespräche und Besprechungen, Probleme sollen natürlich sofort angesprochen werden.


Cindy, werden diese Gespräche bei euch im Haus bereits durchgeführt?
Werden Schulungen dazu angeboten?

Vielleicht kannst du vorab an einer solchen Fortbildung teilnehmen.

Liebe Grüße
Elisabeth
 
Qualifikation
Diplomierte Gesundheits-Krankenschwester
Fachgebiet
Risikomanagement
M

Monika Bartz

Mitglied
Basis-Konto
02.02.2006
4020
Danke cyberhex
für deine, wie immer, fachlich enorm gut argumentierte Antwort!
Ich glaube, du arbeitest in einem vorbildlichen Haus!
Deine Anregungen sind mir sehr hilfreich und ich werde manches davon auch meiner "Chefin" erzählen.
Vielleicht ändert sich dann auch die Sichtweise etwas und wir können das Mitarbeitergespräch (so es wieder gestartet wird) doch positiv führen.
Information im Vorfeld wäre wahrscheinlich wichtig gewesen, so hätte sich vielleicht auch die vorübergehende Einstellung durch den Betriebsrat vermeiden lassen.
Ich werde mich auf alle Fälle dafür einsetzen!
Gruß
Monika B.
:thumbsup:
 
Qualifikation
Krankenschwester / Praxisanleiterin
Fachgebiet
Linz
M

Manu5959

Aktives Mitglied
Basis-Konto
19.10.2005
Rosenheim
Hallo an Euch,

das Thema" Zielvereinbarungsgespräche " ist aktuell in der Fachzeitschrift " Die Schwester/ Der Pfleger" Ausgabe 07/06 behandelt.

Grüßle Manu
 
Qualifikation
KS,PA,WBL,stellv. PDL, Pain Nurse, Pain Nurse, Pall. care
Fachgebiet
Altenheim
Weiterbildungen
Leitung des Arbeitskreises zur Implementierung von Palliative care und des Hospizgedankens
cyberhex

cyberhex

Mitglied
Basis-Konto
08.02.2006
8041
Hallo Monika,

Ich glaube, du arbeitest in einem vorbildlichen Haus! :thumbsup:
Ich werde das mal an den Herrn weiterleiten, der bei uns unternehmensweit die MAG´s eingeführt hat. Wird ihn bestimmt freuen. :smile:

Information im Vorfeld wäre wahrscheinlich wichtig gewesen, so hätte sich vielleicht auch die vorübergehende Einstellung durch den Betriebsrat vermeiden lassen.
Das erste Gebot, bei Neueinführungen - informiere deine Mitarbeiter und gebe ihnen Raum, ihre Ängste, Befürchtungen, aber auch Verbesserungsvorschläge einzubringen. Und falls vorhanden, informiere im Vorfeld auch den Betriebsrat -:smile: ist vielleicht im Moment ein bisschen anstrengend, lohnt sich aber später auf jeden Fall.

Liebe Grüsse
Elisabeth
 
Qualifikation
Diplomierte Gesundheits-Krankenschwester
Fachgebiet
Risikomanagement
Monika58

Monika58

Aktives Mitglied
Basis-Konto
26.09.2005
Bonn
Jedes Instrument ist so gut und so schlecht wie der, der es benutzt.

Wir haben in unserem Haus mit den Zielvereinbarungsgesprächen ausgesprochen gute Erfahrungen gemacht.
Aber sie sind eben auch gekennzeichnet durch Austausch , Wertschätzung und dem Willen, zu einem gemeinsamen Punkt zu kommen.
(Wenn klar wird, dass es keinen gemeinsamen Punkt gibt, ist das auch ein gemeinsamer Punkt :innocent:)

Die Geschichte mit der Liste, die 2 Wochen vorher auszufüllen ist, ist mir noch nicht ganz klar :sad:.

Und statt einer "Checkliste" würde ich einen"strukturierten Gesprächsleitfaden" bevorzugen.

Gruß
Monika
 
Qualifikation
Lehrerin für Pflegeberufe, Qualitätsmanagerin
Fachgebiet
Leiterin Fachseminar für Altenpflege
Monika58

Monika58

Aktives Mitglied
Basis-Konto
26.09.2005
Bonn
Qualifikation
Lehrerin für Pflegeberufe, Qualitätsmanagerin
Fachgebiet
Leiterin Fachseminar für Altenpflege
M

Monika Bartz

Mitglied
Basis-Konto
02.02.2006
4020
Die Geschichte mit der Liste, die 2 Wochen vorher auszufüllen ist, ist mir noch nicht ganz klar :sad:.

Und statt einer "Checkliste" würde ich einen"strukturierten Gesprächsleitfaden" bevorzugen.


Wir erhalten von der Stationsschwester 5 seitigen Vorbereitungsbogen:
1. Meine persönliche Situation im Arbeitsumfeld (mehrere Fragen zu jedem Punkt sind dazu angeführt, die zu beantworten sind)
2. Fachliche Kompetenz
3. Befinden im Team
4. Kommunikation im Team
5. Gemeinsame Zielvereinbarungen

Das ist wohl der strukturierte Gesprächsleitfaden, Manu?!
Hab ich somit alle Unklarheiten beseitigt? Ich bin manchmal nicht so gut im Fachausdruck finden - tschuldigung :blushing:
Gruß Monika B.
 
Qualifikation
Krankenschwester / Praxisanleiterin
Fachgebiet
Linz
M

Manu5959

Aktives Mitglied
Basis-Konto
19.10.2005
Rosenheim
Das ist wohl der strukturierte Gesprächsleitfaden, Manu?!
Na freilich, aber die Monika hat gefragt!:grin: Aber net schlimm!:eek:riginal:

Hast du denn so einen Gesprächsleitfaden zur Hand? Ich hätte gerne einen!

Grüßle Manu
 
Qualifikation
KS,PA,WBL,stellv. PDL, Pain Nurse, Pain Nurse, Pall. care
Fachgebiet
Altenheim
Weiterbildungen
Leitung des Arbeitskreises zur Implementierung von Palliative care und des Hospizgedankens
cyberhex

cyberhex

Mitglied
Basis-Konto
08.02.2006
8041
Hallo Manu,

ich habe hier einen Leitfaden gefunden. Anhang anzeigen Vorbereitungsleitfaden.doc
Ist zwar von der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg kann man aber ohne weiters auf jeden Arbeitsbereich umsetzen.

Natürlich muss man ihn auf seine Gegebenheiten anpassen, aber ich denk´mir man braucht nicht immer das Rad neu zu erfinden.

Im übrigen gebe ich Monika58 mit dem zweiten Thread recht, nur wie kann man die zwei zusammenlegen?

Liebe Grüsse
Elisabeth
 
Qualifikation
Diplomierte Gesundheits-Krankenschwester
Fachgebiet
Risikomanagement
M

Manu5959

Aktives Mitglied
Basis-Konto
19.10.2005
Rosenheim
Hallo cy,

hab vielen Dank für den Leitfaden, er hilft mir schon mal weiter.
Wie gesagt, ich habe noch keine Erfahrung mit Mitarbeitergesprächen gemacht, halte sie aber durchaus für positiv, und würde mir solche Gespräche in unserer Einrichtung wünschen.

Grüßle Manu
 
Qualifikation
KS,PA,WBL,stellv. PDL, Pain Nurse, Pain Nurse, Pall. care
Fachgebiet
Altenheim
Weiterbildungen
Leitung des Arbeitskreises zur Implementierung von Palliative care und des Hospizgedankens
M

Monika Bartz

Mitglied
Basis-Konto
02.02.2006
4020
Na freilich, aber die Monika hat gefragt!:grin: Aber net schlimm!:eek:riginal:

Hast du denn so einen Gesprächsleitfaden zur Hand? Ich hätte gerne einen!


Hallo Manu! :wink: nicht Monika!
Bin schon ein wenig verrückt von den vielen M!
Kann dir den Gesprächsleitfaden gern scannen, aber erst in den nächsten Tagen.
Auf bald
Monika B.
 
Qualifikation
Krankenschwester / Praxisanleiterin
Fachgebiet
Linz
cyberhex

cyberhex

Mitglied
Basis-Konto
08.02.2006
8041
Qualifikation
Diplomierte Gesundheits-Krankenschwester
Fachgebiet
Risikomanagement
M

Manu5959

Aktives Mitglied
Basis-Konto
19.10.2005
Rosenheim
Qualifikation
KS,PA,WBL,stellv. PDL, Pain Nurse, Pain Nurse, Pall. care
Fachgebiet
Altenheim
Weiterbildungen
Leitung des Arbeitskreises zur Implementierung von Palliative care und des Hospizgedankens
M

Manu5959

Aktives Mitglied
Basis-Konto
19.10.2005
Rosenheim
Qualifikation
KS,PA,WBL,stellv. PDL, Pain Nurse, Pain Nurse, Pall. care
Fachgebiet
Altenheim
Weiterbildungen
Leitung des Arbeitskreises zur Implementierung von Palliative care und des Hospizgedankens
C

Cindy

Neues Mitglied
Basis-Konto
Themenstarter/in
02.07.2006
53840
Hallo Monika B
Ich finde es sehr schade, daß die Gespräche bei euch so schlecht angekommen bzw. gelaufen sind.Für mich sind solche Erfahrungen aber auch sehr wichtig,weil ich so vielleicht meine Anfangsfehler etwas verringern kann.Wenn du mir den Fragebogen einmal scannen würdest? Ich wäre sehr interressiert!
Gruß Cindy:smile:
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
Dialysepraxis
C

Cindy

Neues Mitglied
Basis-Konto
Themenstarter/in
02.07.2006
53840
Hallo Elisabeth
Leider gibt es weder die Gespräche und schon gar keine Schulungen. Daher bin ich ja so hinter Infos und Erfahrungen her. Möglicher Weise finde ich eine Fortbildungsmöglichkeit in einer anderen Institution.
Vielen Dank :smile:
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
Dialysepraxis
M

Monika Bartz

Mitglied
Basis-Konto
02.02.2006
4020
Wenn du mir den Fragebogen einmal scannen würdest? Ich wäre sehr interressiert!

Hallo Cindy!
Ist bereits unterwegs zu dir! Hoffentlich klappt die Übermittlung!
Liebe Grüße
von Monika B.
 
Qualifikation
Krankenschwester / Praxisanleiterin
Fachgebiet
Linz