Arbeitsrecht Mitarbeitergespräch im Krankenstand oder Urlaub?Fristen unmöglich!!!

A

aluro

Mitglied
Basis-Konto
0
67433
0
Hallo

Ich habe folgendes Problem: Ich habe 2 kaputte Bandscheiben in der LWS und bin krank geschrieben.Zwischenzeitlich hatte ich Urlaub in dem ich mich nicht krankschreiben lies.In meinem Urlaub kam ein Brief von meinem Arbeitgeber das ich zu einem Mitarbeitergespräch kommen soll,ich erhielt den Brief aber 1 Tag NACH dem Termin,so dass ich garnicht erscheinen KONNTE.Ich habe angerufen und die Situation geschildert.Jetzt bin ich weiterhin krank bis 17.8.12 und bekam gestern einen neuen Brief mit der Androhung von einer arbeitsrechtlichen Überprüfung sollte ich dem nächsten Termin am Freitag wieder unentschuldigt und ohne entsprechendes Attest fern bleiben.Meine Krankmeldung liegt dem Arbeitgeber vor.Ich kann nicht länger als 10 Minuten sitzen oder Stehen und habe große Schmerzen.Ich kann unmöglich zu dem Gespräch gehen.Wenn ich aber nun zum Arzt gehe und mir ein Attest hole,dass ich nicht kommen kann und es auf dem Postweg abschicke,ist mein Attest auch nicht rechtzeitig dort um die angedrohten Schritte zu verhindern...wie soll ich mich denn da verhalten???
Danke schonmal
 
Qualifikation
examinierte Altenpflegerin
Fachgebiet
Gerontopsychiatrie und junge Pflege (Generationenpflege)
H

Heiri78

Mitglied
Basis-Konto
1
Zürich
0
AW: Mitarbeitergespräch im Krankenstand oder Urlaub?Fristen unmöglich!!!

Jetzt bin ich weiterhin krank bis 17.8.12 und bekam gestern einen neuen Brief mit der Androhung von einer arbeitsrechtlichen Überprüfung sollte ich dem nächsten Termin am Freitag wieder unentschuldigt und ohne entsprechendes Attest fern bleiben.
Dann entschuldige dich doch und schick das Attest nach. Dem Wortlaut nach hättest du ja dann dein Soll erfüllt.
Statt Krankmeldung seinen Urlaub wegzfeuern und dann noch eins über den Riffel zu bekommen, würde mir aber zu denken geben.
Ansonsten such dir mal eine Beratung beim Anwalt, wenn's so schon losgeht.
 
Qualifikation
Pflegefachmann
Fachgebiet
Reha
SchwesterWolfgang

SchwesterWolfgang

Unterstützer/in
Basis-Konto
54
Cottbus
0
AW: Mitarbeitergespräch im Krankenstand oder Urlaub?Fristen unmöglich!!!

. . . da können die arbeitsrechtlich überprüfen, soviel sie wollen - wenn ich arbeitsunfähig bin, oder im Urlaub, hat der Arbeitgeber keine Weisungsbefugnis. Die hat er nur, wenn ich arbeitsfähig und im Betrieb anwesend bin. Auch zu Hause kann mein Arbeitgeber Schreiben schicken, oder anrufen - er darf nur während der vertraglich vereinbarten Arbeitszeit Anweisungen geben. Die Sklavenhalterei und Leibeigenschaft wurde in Deutschland zwar spät, aber als letztes 1833 in Hannover abgeschafft (sonst mehrheitlich 1808).
Aber der Hinweis, sich rechtzeitig - entweder an die Rechtsabteilung der Gewerkschaft, oder einen Fachanwalt für Arbeitsrecht zu wenden ist goldrichtig.
Und den Arbeitgeber kannst Du freundlich informieren, dass Du zu Gesprächen gern bereit bist, wenn Du wieder arbeitsfähig bist . . .
 
Qualifikation
Krankenpfleger
Fachgebiet
Altenpflegeheim
A

aluro

Mitglied
Basis-Konto
0
67433
0
AW: Mitarbeitergespräch im Krankenstand oder Urlaub?Fristen unmöglich!!!

Was bedeutet der Wortlaut "arbeitsrechtliche Überprüfung" eigentlich?Kann da
mit nicht wirklich was anfangen.
 
Qualifikation
examinierte Altenpflegerin
Fachgebiet
Gerontopsychiatrie und junge Pflege (Generationenpflege)
N

nofretete

Aktives Mitglied
Basis-Konto
12
01983
0
AW: Mitarbeitergespräch im Krankenstand oder Urlaub?Fristen unmöglich!!!

Ich denke, die werden dich zu einem Arzt vom MdK schicken oder zu ihrem Betriebsarzt! Du hast in meinen Augen einen groben Fehler gemacht, indem du dich für den Urlaub hast gesundschreiben lassen!
 
Qualifikation
Altenpflegerin
Fachgebiet
Altenheim
T

Tilidin

Aktives Mitglied
Basis-Konto
5
24211
0
AW: Mitarbeitergespräch im Krankenstand oder Urlaub?Fristen unmöglich!!!

Hallo aluro

Natürlich kann dein Arbeitgeber deine Krankmeldung anzweifeln u. den MDK hinzuziehen. Beispiel: Du Rückenkrank u. wirst jeden Tag in der Citi beim shoppen gesehen.

Und dann gibt es da noch irgendwo so einen Passus, das bei Krankheit der Vertrag geändert werden darf, natürlich zu wesentlich schlechteren Bedingungen, aber nicht bei 2-3 Monaten Krankheit.

ich hoffe doch nicht, das du noch Zeitarbeitsverträge hast

Aber entscheidend wird wohl sein, das Du als Arbeitnehmer natürlich eine Gegenleistung zu erbringen hast, wenn Du es aus gesunddheitlichen Gründen nicht kannst u. die Zeit auch nicht absehbar ist, dann darf der AG eine personenbedingte Kündigung aussprechen. Dafür müsste man vermutlich jedes Jahr 6 Monate fehlen oder im laufenden Jahr mehr als 6 Monate krank sein.
 
Qualifikation
Krankenpfleger,Fachpfleger Psych,PDL
Fachgebiet
Erwerbsunfähig
Weiterbildungen
Krankenpfleger
Fachpfleger für Psych.
große PDL- Ausbildung
Onkel Fritz

Onkel Fritz

Aktives Mitglied
Basis-Konto
11
Berlin
0
AW: Mitarbeitergespräch im Krankenstand oder Urlaub?Fristen unmöglich!!!

Versteh ich aber auch nicht das mit dem Urlaub.
au- Schreibung -- schön Urlaub machen -- au- Schreibung wegen der gleichen Erkrankung
Würde mich als AG aber auch stinkig machen.
Auch während der au- Schreibung ist Urlaub möglich, kommt eben auf die Erkrankung und die äusseren Umstände an.
 
Qualifikation
KS
Fachgebiet
kein
N

nofretete

Aktives Mitglied
Basis-Konto
12
01983
0
AW: Mitarbeitergespräch im Krankenstand oder Urlaub?Fristen unmöglich!!!

Sehe ich genauso, wäre auch stinkig als AG! Könnte sogar Grund für ne Abmahnung sein!
 
Qualifikation
Altenpflegerin
Fachgebiet
Altenheim
S

Stripping

AW: Mitarbeitergespräch im Krankenstand oder Urlaub?Fristen unmöglich!!!

Es ist aber nicht ok, wenn gundsätzlich von krank MACHEN, anstatt von krank SEIN ausgegangen wird. Es kann doch wirklich der Zufall sein, dass sie vor und nach dem Urlaub krank war? Sollte vielleicht mal ein Mitarbeitergespräch statt finden für welche, die ihren Urlaub schön brav zum Krank SEIN nutzen. tztz
Mitarbeiter sind knallharte Ressourcen und Zahlen, mehr nicht. Man muß sich vor so etwas erfolgreich abgrenzen können.
 
Onkel Fritz

Onkel Fritz

Aktives Mitglied
Basis-Konto
11
Berlin
0
AW: Mitarbeitergespräch im Krankenstand oder Urlaub?Fristen unmöglich!!!

Dem 1. Beitrag entnehme ich, dass die Erkrankung durchgehend besteht, weil Zitat: "Zwischenzeitlich hatte ich Urlaub, in dem ich mich nicht krankschreiben liess."
Im anderen Thread wird dies mit "was Gutes Tun für den AG" begründet.:wink:
 
Qualifikation
KS
Fachgebiet
kein
T

Tilidin

Aktives Mitglied
Basis-Konto
5
24211
0
AW: Mitarbeitergespräch im Krankenstand oder Urlaub?Fristen unmöglich!!!

Schwester Wolfgang hat ja das grundlegende beschrieben, also eigentlich kann er dir nicht viel.Aber man sollte nicht davon ausgehen, das die AG alle lieb sind( Teilweise auch mit Recht)

Vermutlich wird dein AG auch nach dem Prinzip verfahren, ich mach mal ein wenig Druck, umso schneller kommt sie wieder zum Dienst.

Aber es gibt da noch etwas böses: die Anfechtbarkeit des Arbeitsvertrages.

Solltes Du womöglich eine jahrelang bestehende Erkrankung, womöglich mit Schwerbehinderung verschwiegen haben, dann kann der AG den Vertrag anfechten.

Aber das sind alles Vermutungen, bringen uns nicht weiter
Gute Besserung
 
Qualifikation
Krankenpfleger,Fachpfleger Psych,PDL
Fachgebiet
Erwerbsunfähig
Weiterbildungen
Krankenpfleger
Fachpfleger für Psych.
große PDL- Ausbildung
E

Eisenbarth

Aktives Mitglied
Basis-Konto
4
33181
0
AW: Mitarbeitergespräch im Krankenstand oder Urlaub?Fristen unmöglich!!!

@sr.w.:

absolut!!! ich zähle dir 20 mitarbeiter auf, die das genau so machen, um den arbeitgeber eben nicht zu verstimmen.
 
Qualifikation
AP
Fachgebiet
-
Böserwolf

Böserwolf

Unterstützer/in
Basis-Konto
32
kassel
0
AW: Mitarbeitergespräch im Krankenstand oder Urlaub?Fristen unmöglich!!!

Wenn du krankgeschrieben bist, bist du krank und von daher hättest du deinen Urlaub nicht nehmen dürfen. Mir als AG würde es auch etwas unglaubwürdig vorkommen, wenn während der Krankschreibung Urlaub genommen wird. Aber ist nun mal passiert.

Mein Arzt faxt jedes Attest dahin, wo ich es möchte. Also solltest du deinen Arzt darum bitten, das Attest umgehend an deinen AG zu faxen oder bitte einen Angehörigen es hin zu bringen . Wo ist das Problem?
 
Qualifikation
Altenpfleger
Fachgebiet
Freiberufler
SchwesterWolfgang

SchwesterWolfgang

Unterstützer/in
Basis-Konto
54
Cottbus
0
AW: Mitarbeitergespräch im Krankenstand oder Urlaub?Fristen unmöglich!!!

. . . ist ja immer wieder interessant, wie sich die Antworten immer mehr von der eigentlichen Frage entfernen - die Frage war ja wohl nicht, ob er Urlaub zwischendurch hätte machen können, dürfen oder wie auch immer - es stand die Frage, ob er während seiner Krankheit zum Gespräch gebeten werden darf - das darf er nicht und Punkt.
Und die Frage an alle Schlauen, die papageienhaft nachplappern, dass man zwischen der Krankheit keinen Urlaub machen dürfe: wo, welches Gesetz verbietet, dass ich AU bin, dann Urlaub habe, und dann wieder AU bin? Und wieso sollte das den AG stören, denn den Urlaub muss er eh gewähren. Von daher dürfte ihm das ziemlich egal sein, wann der Urlaub genommen wird. Und warum ich das so mache, geht niemanden etwas an. Ob ich damit meine 78 Wochen strecken will, oder ein braver Mitarbeiter bin, der nur an das Interesse des Betriebes denkt. Einen Mißtrauensgrund für den Arbeitgeber daraus abzuleiten, das scheint mir ganz schön weit hergeholt . . .
 
Qualifikation
Krankenpfleger
Fachgebiet
Altenpflegeheim
T

Tilidin

Aktives Mitglied
Basis-Konto
5
24211
0
AW: Mitarbeitergespräch im Krankenstand oder Urlaub?Fristen unmöglich!!!

Und warum ich das so mache, geht niemanden etwas an.
Naja Wolfgang, in der Sache mags Du ja Recht haben, du kannst es auch, weil du dich in der Gesetzeslage gut auskennst. Dein Beitrag hört sich so an, als wenn der AG machtlos währe u. alles hinzunehmen hat.

Es gibt nicht mehr viele die unkündbar sind, von daher hat der AG genügend Möglichkeiten jemannden los zu werden.

Und in der Regel ist es dem AG nicht egal, wann der Urlaub genommen wird, denn es hängen auch noch andere in der Regel mit dran.
Ich weis auch nicht, ob Du es so hinnehmen würdes, wenn deine kollegen genau so verfahren u. Du der einzigste bist der Nachteile dadurch hat.
 
Qualifikation
Krankenpfleger,Fachpfleger Psych,PDL
Fachgebiet
Erwerbsunfähig
Weiterbildungen
Krankenpfleger
Fachpfleger für Psych.
große PDL- Ausbildung
E

Eisenbarth

Aktives Mitglied
Basis-Konto
4
33181
0
AW: Mitarbeitergespräch im Krankenstand oder Urlaub?Fristen unmöglich!!!

(...) Dein Beitrag hört sich so an, als wenn der AG machtlos währe u. alles hinzunehmen hat.
(...)
ahso? fand ich persönlich überhaupt nicht.
 
Qualifikation
AP
Fachgebiet
-
S

Stripping

AW: Mitarbeitergespräch im Krankenstand oder Urlaub?Fristen unmöglich!!!

Es gibt nicht mehr viele die unkündbar sind, von daher hat der AG genügend Möglichkeiten jemannden los zu werden.
Solange man krank auf dem Zahnfleisch früh morgens daher gerobbt kommt, lohnt es sich jedenfalls noch für viele AG durch Kommunikationsstrategien diesen Mitarbeiter zu motivieren. Sobald es dem MA um seiner persönlichen Gesundheitsförderung geht, finden es einige AG plötzlich nichtmehr so hervorragend. Irgendwie ist es schon bemerkenswert, wie viele Vorgesetzte davon nichtsmehr wissen wollen, dass man erst dann Patienten versorgen kann, wenn man erstmal für sich selbst sorgen kann.
 
SchwesterWolfgang

SchwesterWolfgang

Unterstützer/in
Basis-Konto
54
Cottbus
0
AW: Mitarbeitergespräch im Krankenstand oder Urlaub?Fristen unmöglich!!!

. . . wie ich schon in einem anderen thread mal geschrieben habe, wurde die Leibeigenschaft in Deutschland größtenteils 1808 abgeschafft. Hannover war das Schlußlicht 1833. Und da ich mal annehme, dass der angetretene Urlaub auch der laut Urlaubsplan ursprünglich bewilligte Urlaub war, ist wirklich nicht erkennbar, wo da jemand einen Grund haben sollte sauer zu sein. Und schon gar nicht die Kolleginnen und Kollegen, denn die trifft es eher härter, wenn jemand nach 8 Wochen AU wiederkommt und dann noch seinen Jahresurlaub zu bekommen hat. Den Arbeitgeber kann es auch nicht treffen, wie schon geschrieben, denn den Urlaub muss er eh gewähren.
Nun könnte auch noch jemand meinen, dass es nicht in Ordnung wäre, dass man in den Urlaub fährt, wenn man AU ist, aber auch das gehört in das Reich der Legenden. Als ich vor Jahren wegen einer OP arbeitsbefreit war (im Büro hätte ich arbeiten dürfen, aber nicht in der Pflege), in diese Zeit jedoch mein geplanter Jahresurlaub fiel, habe ich ganz offiziell bei meinem Geldgeber - der Krankenkasse - angefragt, ob etwas dem entgegenstünde, wenn ich während der AU an die Mosel führe. Darauf meinte sie - wenn der Arzt nichts dagegen hat und sie sich entsprechend ihrem Genesungszustand verhalten (also kein Extremsporturlaub), steht dem nichts im Wege. Etwas problematischer wäre es wegen der Versicherung bei einem Auslandsurlaub.
Es gibt da eine ganze Reihe von Gerichtsurteilen, die ich hier mal kundtun möchte, um allen den Zahn zu ziehen, die meinen, gehört zu haben, dass man das nicht darf:

Ihren Mitarbeitern kann während ihrer krankheitsbedingten Freistellung durchaus eine Vielzahl erstaunlicher Freizeitaktivitäten erlaubt sein. Hier ein paar Beispiele aus der Rechtsprechung:

Grund der Arbeitsunfähigkeit:
Gelenkprobleme eines Fahrers in Bezug auf seine Fahrtüchtigkeit
Erlaubte Freizeitaktivität:
Teilnahme an Fußballspiel:
So entschieden vom ... LAG Berlin, 4 Sa 2143/05

Grund der Arbeitsunfähigkeit:
Hörsturz
Erlaubte Freizeitaktivität:
Konzertbesuch
So entschieden vom ... LAG Rheinland-Pfalz, 10 Sa 117/04

Grund der Arbeitsunfähigkeit:
Operation an der rechten Hand
Erlaubte Freizeitaktivität:
Reise nach Griechenland
So entschieden vom ... BAG, 2 AZR 358/85

Da in einer Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung weder die Art der Erkrankung noch die von Arbeitnehmern zu beachtenden Genesungsvorkehrungen angegeben sind, wissen Sie manchmal nicht, was ein arbeitsunfähiger Mitarbeiter während seiner Krankheit tun darf und was nicht.

Treffen Sie Ihren Mitarbeiter bei außergewöhnlichen Aktivitäten an oder besteht begründeter Verdacht, dass er solchen nachgeht, können Sie seine Krankenkasse um Auskunft bitten. Diese hat aufgrund der ihr vorliegenden ärztlichen Informationen mehr Einblick.


Personalverlag, ein Unternehmensbereich
der Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG
Theodor-Heuss-Strasse 2 - 4
53177 Bonn

P.S.: Wissen ist Macht. Nichtwissen macht zwar nichts, aber man zieht den Kürzeren . . .
 
Qualifikation
Krankenpfleger
Fachgebiet
Altenpflegeheim
E

Eisenbarth

Aktives Mitglied
Basis-Konto
4
33181
0
AW: Mitarbeitergespräch im Krankenstand oder Urlaub?Fristen unmöglich!!!

ist es nicht auch so, dass man alle zumutbaren vorkehrungen treffen soll, die einem eine möglichst baldige genesung ermöglichen? mE kann da ein urlaub sogar ausdrücklich förderlich sein.
ich könnte mir z.b. vorstellen, dass mit einem bandscheibenvorfall ein sommerlicher nordseeurlaub mit viel am-strand-liegen, schonen, entspannen und wohlfühlen, vielleicht noch zusammen mit schwimmsport, eine ziemlich effektive 'therapieähnliche' aktivität darstellt, die der genesung sicherlich förderlich ist.
 
Qualifikation
AP
Fachgebiet
-
Böserwolf

Böserwolf

Unterstützer/in
Basis-Konto
32
kassel
0
AW: Mitarbeitergespräch im Krankenstand oder Urlaub?Fristen unmöglich!!!

so hat jeder seine Meinung. Ich finde es - aus persönlicher Sicht - nicht richtig und hätte da als AG so meine Zweifel.
Ist jemand krankgeschrieben und macht dann seinen geplanten Urlaub - geht nach dem Urlaub wieder zu.r Arbeit, ok - nichts dagegen einzuwenden.

Aber krankgeschrieben-Urlaub-krankgeschrieben - nee, ich weiß nicht. Hat m.E. so einen Beigeschmack.
 
Qualifikation
Altenpfleger
Fachgebiet
Freiberufler
Die E-Mail-Adresse wird lediglich zur Versendung des Aktivierungslinks für diesen Beitrag verwendet.

Ähnliche Themen