Wundmanagement Mit Strom gegen Wunden

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
K

kitteltasche

Mitglied
Basis-Konto
21.02.2006
04157
Unser Oberarzt testet gerade ein neues Gerät zur Behandlung chronischer Wunden, das nicht so schweineteuer ist wie VAC. Es funktioniert mit Elektroimpulsen und einer besonderen Hydrogelauflage. Klingt total komisch, hilft aber wie verrückt ! Wir haben´s bei einem Dekubituspatienten und bei einem Ulcus cruris im Test und das ganze ist fast wie Zauberei - die Wunden reinigen sich total schnell und bilden wie verrückt frisches Granulationsgewebe. Die Pat. sagen, daß die Wunden weniger schmerzen.
Hat jemand das Teil schon gesehen und eigene Erfahrungen gemacht?
Auf der Packung und dem Gerät steht als Name woundEL.
Und? Hört mich jemand?
Gruß
kitteltasche :thumbsup:
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
Chirurgie/Innere
K

Kalimera

Unterstützer/in
Basis-Konto
17.01.2001
Hamburg
Hat jemand das Teil schon gesehen und eigene Erfahrungen gemacht?
Auf der Packung und dem Gerät steht als Name woundEL.
Und? Hört mich jemand?
Habe das Teil schon gesehen und in Action erlebt. Bekommen die Leute auch mit nach Hause, so dass sie sich selbst tgl. so behandeln können.
 
Qualifikation
Pflege
Fachgebiet
Krankenhaus
M

melaton

Neues Mitglied
Basis-Konto
07.08.2006
24116
Jo, ich hab´das auch schon gesehen, jetzt aber wenig Zeit, da ich morgen Früh hab´...
Wir haben einen Patienten behandelt, der unter VAC Spannungsblasen bekommen hat und dessen Wunde nicht granulieren wollte.
Eine Woche dieses woundel-Gerät hat die Wunde durchgranulieren lassen und sein Fuß konnte per Spalthaut verschlossen werden. Echt klasse, das Teil und unser CA sagte, es sei deutlich günstiger als VAC. Ist wohl auch ein deutsches Unternehmen, das das verkauft und die sind wohl eher human als die amerikanischen Hyperkonzerne, was?

Gruß
Melaton
 
Qualifikation
Krankenpfleger
Fachgebiet
Hamburg
Weiterbildungen
Dekubitusrunde
minchen

minchen

Mitglied
Basis-Konto
08.04.2006
63869
Hallo ihr zwei :eek:riginal:


Bin ganz geplättet , davon habe ich noch noch nichts gehört oder
oder gesehen:sad: . Habt ihr dazu einen Link:ermm: ? Würde mich sehr
interessieren :thumbsup: .



Gruß ein wißbegieriges minchen :grin:
 
Qualifikation
Krankenschwester/ PA/WBL, Pain-Nurse , WB Palliative care
Fachgebiet
Seniorenheim
K

kitteltasche

Mitglied
Basis-Konto
Themenstarter/in
21.02.2006
04157
Habt ihr dazu einen Link:ermm: ?
Habe mich ´mal auf die Suche gemacht. Hauptsächlich findet man, wenn man online sucht, online-Apotheken, bei denen man die Hydrogelverbandauflagen bestellen kann. Klasse. Aber aber... da geht noch ´was... Der Hersteller hat eine webseite, bei der man als pdf den Prospekt ´runterladen kann. Einfach das Produkt suchen und dann auf das Bild klicken. Dann geht die pdf-Datei auf. Ist recht groß, aber mit ´nem vernünftigen zoom geht das dann. Hier kommt die Adresse: GerroMed Pflege- und Medizintechnik: Bei dekubitus u. a.
So, Minchen das war für Dich !
Bis dann

kitteltasche
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
Chirurgie/Innere
K

kitteltasche

Mitglied
Basis-Konto
Themenstarter/in
21.02.2006
04157
Ich Dusselchen...
ich wollte doch noch´mal fragen, ob nicht jemand das Teil schon ´mal im Einsatz hatte und ob die Ergebnisse bei anderen Wunden auch so gut waren, wie bei uns. Das hol´ ich also hiermit nach...:blink:
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
Chirurgie/Innere
T

Tom.S

Mitglied
Basis-Konto
28.03.2006
44263
Moin,

ich habe Freitag in einer Universitätsklinik eine Einweisung durch die Firma
Gerromed direkt am Patienten. Erkenntnisse kann ich euch dann ja hier aufschreiben, bin schon gespannt :)
 
Qualifikation
Fachkrankenpfleger A/I
Fachgebiet
Pflege
minchen

minchen

Mitglied
Basis-Konto
08.04.2006
63869
Hallo Kitteltasche:grin:


Vielen Dank für deine Mühe :flowers: Das ist ja sehr interessant !:thumbs:



Liebe Grüße minchen :eek:riginal:
 
Qualifikation
Krankenschwester/ PA/WBL, Pain-Nurse , WB Palliative care
Fachgebiet
Seniorenheim
minchen

minchen

Mitglied
Basis-Konto
08.04.2006
63869
Hallo Tom S. :wink:


Auja ...:thumbsup: Das wäre super von dir !:grin: Bin auch gespannt darauf :happy:



Gruß minchen :eek:riginal:
 
Qualifikation
Krankenschwester/ PA/WBL, Pain-Nurse , WB Palliative care
Fachgebiet
Seniorenheim
T

Tom.S

Mitglied
Basis-Konto
28.03.2006
44263
Sodele,

der Termin wurde leider ein bisserl in diese Wochre verschoben ;), dadurch komme ich erst jetzt dazu, darüber zu berichten.

Also, verwendet werden Auflagen mit Gelanteil an der Innenseite, die ca. 10x15cm groß sind, diese Auflage schließt die Wunde ab, bzw. sollte sie abschließen (wahrschgeinlich gibt es noch andere Auflagengrößen, das habe ich gar nicht erfragt :( ) und dienen gleichzeitig als Katoden für den Durchfluss des Stromes, diese Auflagen sollten 48 stündlich bis max. 72 stündlich gewechselt werden. Eine zweite Auflage wird am Oberschenkel befestigt und kann dort laut Hersteller bis 1 Woche verbleiben.

Also, im vorliegenden Fall ist das ein Herr, der seit fast 30 Jahren mit einem venösen ulcus cruris zu kämpfen hat (an beiden Beinen), am linken bein wird nun die Therapie angewandt.

US= Wundauflage=Katode
OS=Anode

Dazu gehört dann ein Gerät für die Einstellung der "Ströme", die Milliamperzahl kann individuell angepasst werden und geht von einer Skala von 1-42 mA udn einer einstellbaren Frequenz von 64 bzw. 128 (Schwingungen?) pro Minute.

Das Intervall kann auf 30 Minuten, bzw. sollte auf 30 Minuten eingestellt werden und dies dann 2x täglich durchgeführt werden. Eine Einstellung von + und - ist am Gerät möglich (dabei habe ich mal wieder gesehen, das ich 0 Verständnis für die einfachsten elektrischen Zusammenhöänge habe Oo )

So wie ich es verstanden habe ist es halt so, das ich bis zum zugranulieren der Wunde auf - stelle, was die Durchblutung des Gewebes fördert und damit die Granulation (daher Katode an der Wunde?!)

Dann sollte man auf + stellen, was die Durchblutung vermindert (Oo ? ) und die Epithelisierung fördern soll.

Nun, schauen wir mal, was das ganze bringt, vielleicht ist hier ja noch jemand, der eine klare Vorstellung von Strom hat und meine Erläuterungen eventuell bestätigt oder verbessert :)

Gruß

Tom

P.S. selbstredend ist das hier eine sehr teure (!) Therapie, also, die Zahlen die ich gehört habe klangen auch nicht billiger als die VAC Therapie von KCI
 
Qualifikation
Fachkrankenpfleger A/I
Fachgebiet
Pflege
U

UlrichFürst

US= Wundauflage=Katode
OS=Anode
Also wenn man das Umpolen kann, ist es eigentlich nicht sonderlich sinnvoll von Kathode und Anode zu sprechen... Nennen wir die Dinger einfach Elektroden:eek:riginal:

die Milliamperzahl
Dazu sagt man üblicherweiße "Stromstärke".:)

So wie ich es verstanden habe ist es halt so, das ich bis zum zugranulieren der Wunde auf - stelle, was die Durchblutung des Gewebes fördert und damit die Granulation (daher Katode an der Wunde?!)
Dann sollte man auf + stellen, was die Durchblutung vermindert (Oo ? ) und die Epithelisierung fördern soll.
Dazu soll sich bitte mal ein Arzt, Chemiker oder wer sonst hier Ahnung hat äußern.
hth
Ulrich
 
Pflegeboard.de

Pflegeboard.de

Administrator
Teammitglied
05.07.2001
www.pflegeboard.de
Dieses Thema hat seit mehr als 365 Tagen keine neue Antwort erhalten und u.U. sind die enthalteten Informationen nicht mehr up-to-date. Der Themenstrang wurde daher automatisch geschlossen. Wenn Du eine ähnliche Frage stellen oder ein ähnliches Thema diskutieren möchtest, empfiehlt es sich daher, hierfür ein neues Thema zu eröffnen.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Ähnliche Themen