mit Blasenkatheder Prostata verletzt

weissbrk

weissbrk

Unterstützer/in
Basis-Konto
18
Münster
0
kleine Story aus dem Leben...
Ein älterer Herr aus meinem Familienumfeld ist im Pflegeheim, hat diverse Probleme, u.a. Restharnbildung.
Wurde ins Krankenhaus verlegt, dort wurde u.a. ein Blasenkatheder gelegt. Der Urin war sehr blutig, man war sich aber sicher, dass keine Verletzung vorliegt, wurde auch vom Oberarzt noch mal kontrolliert.
Am 2. Tag wurde die Familie informiert, dass der Vater in ein Krankenhaus mit Urologie verlegt wurde, da die Blutung nicht zu stoppen sei und DRINGEND um Beibringung der Patientenverfügung gebeten (Blasen-CA in der Vorgeschichte).
Die Angehörigen wurden dann von einem nicht gerade erfreuten Urologen informiert, dass der Blasenkatheder leider in der Prostata gelandet sei.. daher die Blutung. Und es sei auch nicht das erste Mal, dass ein solcher Fall aus eben diesem Krankenhaus....

Nun fragte sich die Schwiegertochter, ob so was leicht passieren kann.. und wie zwei Ärzte einen solchen Fehler übersehen können.
Hat da einer mit mehr Fachwissen eine Antwort drauf??
 
leaving-the-moon

leaving-the-moon

Unterstützer/in
Fördermitglied
83
Karlsruhe
0
AW: mit Blasenkatheder Prostata verletzt

Also wenn es blutet ist immer etwas verletzt - sonst blutet es nicht.

Aber: kleinere Verletzungen vor allen Dingen bei vergrößerter Prostata kommen häufiger vor... das blutet dann ein bißchen und dann hört es wieder auf. Klingt dramatisch ist es aber in den meisten Fällen überhaupt nicht. Man beobachtet es - das hat man auch hier getan - und jetzt die Konsequenzen gezogen.

Allerdings hätte ich mir gewünscht, dass man bei der bestehenden Vorgeschichte Blasen CA ein bißchen sensibler sein und auch dann, wenn es mehr blutet oder Schmerzen auftreten. Ich selbst habe auch schon mal einen Katheter nur bis zur Prostata vorgeschoben bekommen und dann auch dort geblockt... lies sich mittels einfachem Ultraschall dann sehr schnell ermitteln und dann wurde er wieder gezogen. Man sieht ja nicht wo man mit der Spitze des Katheters landet - aber gucken muss man halt schon, wenn es irgendwie komisch ist.

Was der Oberarzt jetzt da kontrolliert hat - keine Ahnung (ich würde da seltenste einen Oberarzt zur Rate ziehen - der hat das letzte Mal vor 10 Jahren einen Blasenkatheter gelegt, wenn er nicht gerade Urologe oder Gynäkologe ist).

In sofern unglückliche Aussage (keine Verletzung) und ein bißchen vorschnell.

Ich wünsche auf jeden Fall gute Genesung.
 
Die E-Mail-Adresse wird lediglich zur Versendung des Aktivierungslinks für diesen Beitrag verwendet.

Ähnliche Themen