Minusstunden

K

kalotta

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
13583
0
Hallo, kann mir einer einen Rat geben?
Ich arbeite seid 7 Jahren in einem Pflegeheim, bis vor 2 Jahren hatten wir noch die fünf Tage Woche die dann aber abgeschafft wurde und daraus eine 5,5 Tage Woche gemacht wurde. Das bedeutet für mich, dass ich nur noch 6 Tage im Monat frei habe und täglich nur noch 7,5 Stunden arbeite. Dadurch mache ich täglich eine halbe Stunde minus…bis vor kurzen sogar noch eine ganze Stunde minus. Bis zum heutigen Tage habe ich 138 Minusstunden gesammelt. Mein Vertrag läuft noch auf 40 Stunden die Woche ( wurde nie geändert ). Was passiert mit den Stunden, wenn ich kündige oder gekündigt werde? Verfallen minus Stunden nicht ? :blushing:
 
Qualifikation
ex.Altenpflegerin
Fachgebiet
Pflegeheim
M

Manu74

Mitglied
Basis-Konto
Hallo

Habt Ihr einen Tarifvertrag? Dort ist genau geregelt wann was verfeällt. Minusstunden von vor 2 Jahren sind nun nicht mehr dein Problem.
Ich verstehe aber nicht wieso du nun Minusstunden hast. Wurden den auch die Dienstzeiten verändert? Hat dich jemand auf die Minusstunden angesprochen? Wenn Du künsigst hat der AG Pech. Du hast mit Ihm einen 40 Stunden vertrag gemacht. Der AG muss sicher stellen das du deine Arbeitszeit auch erbringen kannst. Erkundige dich mal bei Verdi oder bei eurem Betriebsrat.

Gruß Manu74
 
Qualifikation
KS / Weiterbildung zur PDL
Fachgebiet
Ambulante Pflege
M

Marion FKS

Mitglied
Basis-Konto
2
35756
0
Hallo,

verstehe das mit den Minusstunden nicht, bist Du sicher, daß da nicht ein Rechenfehler vorliegt?
Wenn Du eine 5,5 Tage Woche hast, musst Du 40 (Deine Wochenarbeitszeit) durch 5,5 teilen, um Deine tägliche Arbeitszeit zu ermitteln, das wären dann 7,27 ca, also 7Stunden und ca. 15 Minuten täglich die Du an 5,5 Tagen pro Woche, bzw an 11 Tagen in 2 Wochen arbeiten müsstest oder an 22 Tagen in 4 Wochen usw.
Wenn Du also 7,5 Stunden pro Tag arbeitest, machst Du ja eher jeden Tag eine Viertel Überstunde als Minusstunden.

Liebe Grüsse, Marion
 
Qualifikation
FKS Psych., Studentin Pflege- u. Gesundheitswissenschaften, Dozentin KPS
Fachgebiet
Psychiatrie/Krisenintervention
K

kalotta

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
13583
0
Hallo, und erstmal danke für die schnellen Antworten.
Wir haben keinen Tarifvertrag, die alten Dienstzeiten waren von 6.00 bis 14.30 und die neuen von 7.00 bis 14.30
Werde andauernd auf meine Minusstunden angesprochen......weil ich soviele habe, habe ich z.B. an Weihnachten nicht einen freien Tag.

liebe Grüße Kalotta
 
Qualifikation
ex.Altenpflegerin
Fachgebiet
Pflegeheim
R

romana

Aktives Mitglied
Basis-Konto
5
Ostrach
0
Hallo kalotta !

Entschuldigung, aber wieso hast Du nicht schon viel früher nachgefragt und so viele Minusstunden entstehen lassen ? Bist Du die Einzige, die so viele hat ? Letztlich ist es egal, wie sich die Wochenstunden verteilen, wenn täglich die Arbeitszeit um eine Stunde reduziert wird, ist doch klar, dass man mehr Dienst-Tage hat, deswegen wird ja nur noch ganz selten mit 8-Stunden-Schichten gefahren !(Ich hätte auch lieber 8h und dafür mehr freie Tage, gibt es aber nicht mehr). Hattest Du feste Dienste an jedem Tag und die sind so weiter gelaufen ? Warum hat Deine PDL nicht reagiert ?
Auch beim Nacharbeiten der Stunden muss auf die Einhaltung der Erholungszeit geachtet werden, Näheres dazu findest Du im Arbeitszeitgesetz und in Eurem gültigen Tarifvertrag.

LG
Romana
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
QMB
Weiterbildungen
Bin Praxisanleiterin und MAV
Weiterbildung Stationsleitung mit Zusatzqualif. QMB
Die E-Mail-Adresse wird lediglich zur Versendung des Aktivierungslinks für diesen Beitrag verwendet.