Arbeitsrecht Minusstunden - Rückforderung - alter AG

S

sammygirl

Mitglied
Basis-Konto
0
85051
0
Hallo Zusammen,

mein alter Arbeitgeber fordert von mir 142 Euro zurück,da ich angeblich 43 Minusstunden bei Beendigung meiner Ausbildungszeit hatte.
Ich bin derzeit nicht gewillt diesen Betrag zu zahlen:
1. Habe ich nie unentschuldigt gefehlt und wenn dann mit Krankenschein
2. Sehe ich das so,dass der AG doch dafür verantwortlich ist, mich als Auszubildende,meinen vertraglich vereinbarten Wochenstunden entsprechend,im Dienstplan einzuteilen.

Könnt ihr mir da weiterhelfen,ob ich mit meinen Vermutungen im Recht bin???

Schon mal danke für Eure Antworten.
 
Qualifikation
Altenpflegehelferin,Azubi zur Altenpflegerin
Fachgebiet
Geronto-psychatrische Station
PflegeFrei

PflegeFrei

Aktives Mitglied
Basis-Konto
AW: Minusstunden - Rückforderung - alter AG

Hallo Sammygirl,

du brauchst Dir keine Gedanken zu machen, denn Dein alter AG war im Annahmeverzug, das heisst er hat die ihm angebotene Arbeitsleistung nicht genutzt.
Eine Frage noch , wann hast du deine Ausbildung beendet. Ich nehme mal an Du bist im August nit der Ausbildung fertig gewesen ? Dann hat er sowieso PGH ( Pech gehabt ) da mehr als 6 Monate vergangen sind und der wiederspruch verfallen ist.

Grüsse PflegeFrei
 
Qualifikation
exam.Fachaltenpfleger für Gerontopsychiatrie, PA Gerontopsychiatrie,
Fachgebiet
Freiberuflich
Weiterbildungen
Wundexperte ICW
Pflegefachkraft ausserklinische Beatmung
S

sammygirl

Mitglied
Basis-Konto
0
85051
0
AW: Minusstunden - Rückforderung - alter AG

Hallo Pflegefrei,

vielen Dank für Deine Antwort,du hast mir sehr weitergeholfen.:thumbsup2:

Ja das Ausbildungsende war am 31.08.2010
 
Qualifikation
Altenpflegehelferin,Azubi zur Altenpflegerin
Fachgebiet
Geronto-psychatrische Station
SchwesterWolfgang

SchwesterWolfgang

Unterstützer/in
Basis-Konto
54
Cottbus
0
AW: Minusstunden - Rückforderung - alter AG

. . . Vorsicht, mit der Aussage, dass nach 6 Monaten die Ausschlußfrist vorbei ist - das trifft nur bei tariflich vereinbarten kürzeren Ausschlussfristen, wie z.B. beim TVöD zu. Bei Firmen ohne Tarifvertrag gilt die gesetzliche Frist und die ist 3 Jahre. Was jedoch den Annahmeverzug anbetrifft - kann ich nur zustimmen . . .
 
Qualifikation
Krankenpfleger
Fachgebiet
Altenpflegeheim
R

Ren-Hoeck

Mitglied
Basis-Konto
0
02906
0
AW: Minusstunden - Rückforderung - alter AG

Nun ja, soweit mir bekannt ist dürfen Azubis ohnehin weder Über- noch Minusstunden machen. Der AG geht hier die Verpflichtung ein, dem Azubi die in der Ausbildung verlangte wöchentliche Arbeitszeit einzuräumen. Deshalb ist´s ja auch n Azubi und kein Pflegehelfer
 
Qualifikation
Altenpfleger
Fachgebiet
ambulant/Heimbeatmung
T

traveler

Aktives Mitglied
Basis-Konto
51
Kaufbeuren
0
AW: Minusstunden - Rückforderung - alter AG

Vergiss es:
BGB §615 Annahmeverzug.
Du warst gewillt deine Leistung zu erbringen, der AG hats nicht angenommenn, nicht deine Schuld.

Was ist das denn für ein komischer Betrag für 43Std. 142€, wie rechnet sich das denn?
Ca. 3,50€ die Std.?
 
Qualifikation
GuK, Lehrer, Sozialbetriebswirt FH
Fachgebiet
Angestellt
Die E-Mail-Adresse wird lediglich zur Versendung des Aktivierungslinks für diesen Beitrag verwendet.