Arbeitsrecht Mindestbesetzungstation

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
A

ane72

Mitglied
Basis-Konto
01.09.2007
63477
Hallo
Ich arbeite auf einer 18 Betten Station in der Inneren, wir haben bis jetzt immer 2-2-1 gearbeitet inclusive schüler und haben 8.5 Planstellen.Da die Schule jetzt meint ohne Mentor keine Schüler ,gibt es seit 3 Monatem keine mehr (wir haben seit gut 2 jahre keinen Mentor mehr).MIt den Personal ist kein Dienstplan zu gestallten ohne Überstunden zu machen.Jetzt haben wir uns bei der AL beschwert die meinte wir seien eine Mindestbesetztungstation (noch nie was davon gehört) und es sei schon immer so geplant das wir 2-1-1 arbeiten sollten. Meine Frage geht das? Es ist imSD keine Pausenablösung geplant. Was ist eine Mindestbesetztungstation? Was ist vorallen wichtig und richtig zu dokumentieren.Weil wenn ich im SD alleine bin werde ich mich Hüten Immobile Pat. zu Mobiliesieren ,und wie sieht das mit dem lagern der Pat.aus wenn es leichte Pat.sind ist das ja nicht so ein Problem aber was ist mit denen die schwer sind und abwehrhaltung haben.
Ich bin einfach nur noch sauer :angry:das auf unseren Rücken eingespart wird.
Danke fürs zuhören bin mal auf eure Antworten gespannt
gruß ane72
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
Innere Kardiologie
berggoass

berggoass

Mitglied
Basis-Konto
30.05.2006
83402
Hallo,
keine Ahnung, was eine Mindesbesetungsstation ist, aber wenn du länger als 6 Stunden arbeitest, ist dein AG verpflichtet dir eine Pause zu ermöglichen, und das ohne Piepser und weg von der Sation. Dass du alleine bist ist theorethisch kein Problem, sofern irgendwo im Haus jemand ist, der dir bei Bedarf helfen kann, ohne seine Station auch allein zu lassen. Ich habe auch ein Jahr so am Nachmittag gearbeitet, abends kam dann Hilfe. Aber es ist oft stressig, und manchmal steht man ganz schön dumm da, wenn mal was dazwischen kommt. Aber auf Pause und Hilfe bei Bedarf muss gesorgt sein!! Arbeitsrecht und vermeiden von gefährlicher Pflege ist oberste Priorität
Alles gute weiterhin
 
Qualifikation
Altenpflegerin, WBL
Fachgebiet
Pflege
O

okris

Mitglied
Basis-Konto
02.07.2007
14469
hallo
Für jede Station wird eine Minimalbesetzung und eine Maxcimalbesetzung berechnet. und da kann es schon sein das eine 18 Bettenstation mit einen Spätdienst ausreichend bestzt ist(was für eine Qualifizierte Pflege nicht zuträglich ist). Der andere Punkt ist das ihr unbedingt einen Praxisanleiter (früher Mentor) braucht sonst sieht es schlecht aus mit Schülern und die sind bei euch garantiert mit einberechnet (7 Schüler eine volle Planstelle) das fehlt euch am Ende. Vieleicht hat einer Lust den Kurs zu belegen.
 
Qualifikation
Krankenpfleger
Fachgebiet
Orthopädie
S

slkschwarz

Neues Mitglied
Basis-Konto
30.06.2006
97342
Hallo,
ich arbeite im Altenheim undwir haben 30 BW zu versorgen, davon 12 in Pflegestufe 3. Personal: FD 2,5 ; SD 2 ; ND 2. Wir wetzen nur rum, haben keine Zeit für die BW. Essen eingeben ist Horror, bist froh wenn der BW gut ißt. Von der Getränkegabe ganz zu schweigen.Reklamationen bei der HL: Die ganze Zeit waren viele Betten frei, da hattet ihr ja weniger zu tun.
Komisch, dass wir trotzdem fast jedes Wochenende arbeiten mußten usw.
Es ist überall die gleiche Misere.
Lieben Gruß
 
Qualifikation
Altenpflegerin
Fachgebiet
Altenpflegeheim
D

>>DerPhönix<<

Hallo zusammen,
bin zwar noch Schüler habe aber schon häufiger von solchen kleinen schicksalen gehört. Da Frage ich mich schon häufiger wo das alles enden soll? Schließlich ist es ja noch immer nicht damit abgetan wenn eine Station eine PA hat und am anderen Ende ist nicht genügend Zeit vorhanden um sich dann auch um die Schüler zu kümmern, in Sinne von Praxisaufgaben und Anleitungen. Zum anderen ist das dann auch immer so ne Sache, in der Schule lernen wir das man sich Zeit nehmen soll für den Pat. und man Kinästhetik arbeiten soll etc., und auf der Station hat man sich dann zu beeilen und bloss schnell fertig werden. Schafft man das nicht steht man dann da und bekommt obendrein noch Ärger. Ich Frage mich dann schon manchmal wie ich das in der Schule gelernte vernünftig in die Praxis umsetzen soll um eine Bestmögliche Ausbildung zu absolvieren wenn dazu nicht mal die Zeit ist??? Hinzu kommen dann noch Themen das diverse ärztliche Tätigkeiten (z.B. Blutabnahme) auch vom PP übernommen werden sollen, nur woher die Zeit nehmen. Sollte da nicht mal was geschehen? Schreit das nicht nach Protest?
 
Pflegeboard.de

Pflegeboard.de

Administrator
Teammitglied
05.07.2001
www.pflegeboard.de
Dieses Thema hat seit mehr als 365 Tagen keine neue Antwort erhalten und u.U. sind die enthalteten Informationen nicht mehr up-to-date. Der Themenstrang wurde daher automatisch geschlossen. Wenn Du eine ähnliche Frage stellen oder ein ähnliches Thema diskutieren möchtest, empfiehlt es sich daher, hierfür ein neues Thema zu eröffnen.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.